AWS OpsWorks ist ein Cloud-Anwendungsverwaltungsservice, der die Bereitstellung und den Betrieb aller möglichen Anwendungen erleichtert. Sie können die Architektur der Anwendung und die Spezifikation der einzelnen Komponenten einschließlich Paketinstallation, Softwarekonfiguration und Ressourcen wie Speicher festlegen. Beginnen Sie mit Vorlagen für gängige Technologien wie Anwendungsserver und Datenbanken oder entwickeln Sie eigene für sämtliche Aufgaben, die mithilfe von Skripts erledigt werden können. AWS OpsWorks ermöglicht die automatische Skalierung Ihrer Anwendung basierend auf Uhrzeit oder Last sowie eine dynamische Konfiguration zur Durchführung von Änderungen entsprechend der Skalierung Ihrer Umgebung.

Kostenlos bei AWS einsteigen

Kostenloses Konto erstellen
oder bei der Konsole anmelden

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf das kostenlose Nutzungskontingent für AWS sowie AWS Support-Funktionen der Stufe "Basic" mit Kundenservice rund um die Uhr, Support-Foren und vielen weiteren Vorteilen.

Was ist AWS OpsWorks? (5:53)

ops-works-video-thumb


"OpsWorks stellt uns die Tools zur Verfügung, die für die Betriebsautomatisierung benötigen. Wir können Monster World, eines der beliebtesten Facebook-Spiele, für Millionen von Benutzern skalieren, ohne je mehr als zwei Entwickler im Back-End zu benötigen", sagt Jesper Richter-Reichhelm, Entwicklungschef bei Wooga.

"AWS OpsWorks kombiniert Anwendungsverwaltung, Skalierbarkeit und Leistung mit größerer Kontrolle", sagt Joey Aghion, Director of Core Engineering. "Seit wir mit OpsWorks arbeiten, hat sich unsere Antwortzeit um das Vier- bis Fünffache verbessert."

AWS OpsWorks unterstützt eine Vielzahl von Architekturen – von einfachen Webanwendungen bis hin zu überaus komplexen kundenspezifischen Anwendungen – sowie Software mit skriptgestützter Installation. Da AWS OpsWorks Chef-Rezepte und Bash-Skripts unterstützt, können Sie in der Community entwickelte Konfigurationen wie MongoDB und Elasticsearch nutzen. Sie modellieren und visualisieren Ihre Anwendung mit Layers, die die Konfiguration von Ressourcen und Software bestimmen. Sie können die integrierten Layers erweitern und anpassen oder eigene erstellen. 

Sie können alle Aspekte der Konfiguration Ihrer Anwendung entsprechend Ihren Anforderungen, Prozessen und Tools steuern. Sie können beispielsweise zum Ermöglichen von Speicherredundanz RAID-Arrays konfigurieren, mithilfe von Chef-Rezepten Softwarepakete installieren, bereits in ein kundenspezifisches AMI integrierte Software nutzen, eine Bereitstellung auf allen Instances vornehmen oder eine sequenzielle Bereitstellungsstrategie befolgen. Sie können Rezepte jederzeit auf beliebigen Instances ausführen und dabei Anwendungsfälle wie die Runbook-Automatisierung unterstützen.

AWS OpsWorks ermöglicht die Definition von Konfigurationen für Ihre gesamte Umgebung in einem Format, das Sie wie Ihren Anwendungsquellcode verwalten und mit einer Versionskontrolle versehen können. Sie können die Softwarekonfiguration für neue Instances reproduzieren und Änderungen auf alle ausgeführten Instances anwenden, wodurch eine einheitliche Konfiguration jederzeit sichergestellt ist. Sie können Ihre Anwendung per Mausklick aus einem Quellspeicherort wie Git oder Subversion auf einer oder Hunderten von Instances bereitstellen.

AWS OpsWorks bietet eine dynamische Konfiguration und Abstimmung, wodurch Sie Ihre Anwendungen während ihrer Nutzungsdauer, einschließlich automatischer Skalierung und Reparatur, effizient verwalten können. Jede neue online geschaltete Instance wird automatisch angepasst erstellt und kann ihre Konfiguration als Reaktion auf Systemereignisse ändern. Dadurch können Sie beispielsweise ohne manuelle Schritte die Konfiguration der Firewall einer Webanwendung ändern, sobald ein neuer Webserver online geschaltet wird.

AWS OpsWorks bietet eine einfache Browseroberfläche, eine Befehlszeilen-Schnittstelle und ein SDK, wodurch Ihnen die primären Tools zur Ausführung Ihrer Anwendung zur Verfügung stehen. Integrierte Funktionen wie die RAID-Konfiguration von Amazon EBS, nach Layer zusammengefasste Amazon CloudWatch-Metriken und die Möglichkeit des Klonens von Stacks (regionsintern und -übergreifend) dienen der Optimierung des Anwendungsbetriebs. Sie können Skripts und Updates auf Ihren Instances zentral ausführen, ohne sich an den einzelnen Computern anmelden zu müssen. Für jede Aktion, die auf Ihren Instances erfolgt (einschließlich Softwarebereitstellungen), stehen Protokolle zur Verfügung.

AWS OpsWorks ermöglicht Ihnen die Modellierung und Visualisierung Ihrer Anwendung mithilfe von Konzepten wie Stacks, Layers und Apps. Das OpsWorks-Dashboard zeigt den Status Ihrer Stacks in allen AWS-Regionen. AWS OpsWorks kennzeichnet Ihre Ressourcen mit dem Stack- und Layer-Namen, um das Auffinden zu erleichtern und logische Gruppierungen für Überwachung, Kostenzuordnung und Berechtigungen zu unterstützen.

Sie können AWS IAM-Benutzern Zugriff auf bestimmte Stacks gewähren, wodurch die Verwaltung von Mehrbenutzerumgebungen vereinfacht wird. Sie können auch benutzerspezifische Berechtigungen für Aktionen für die einzelnen Stacks festlegen, sodass Sie bestimmen können, wer neue Anwendungsversionen bereitstellen oder neue Ressourcen erstellen darf. Sie können die Verwaltung jedes Stacks an einen bestimmten Benutzer oder eine bestimmte Benutzergruppe delegieren. Sie können den SSH-Zugriff auf Amazon EC2 auf Benutzerebene kontrollieren, sodass Sie einzelnen Benutzern den Zugriff auf Instances unmittelbar gewähren oder verweigern können. Mit OpsWorks können Sie Stacks erstellen, die bestimmen, wie und von wem Instances bereitgestellt werden können. Dadurch können Sie beispielsweise sicherstellen, dass Benutzer Instances nur in den von Ihnen angegebenen VPCs ausführen.

OpsWorks ermöglicht Ihnen die Modellierung und Visualisierung Ihrer Anwendung mit Layers, die bestimmen, wie eine Gruppe von Ressourcen konfiguriert werden soll, die gemeinsam verwaltet werden. Sie können zudem die Softwarekonfiguration für jeden Layer einschließlich Installationsskripts und Initialisierungsaufgaben definieren. Wenn eine Instance einem Layer hinzugefügt wird, werden alle Konfigurationsschritte für Sie ausgeführt. OpsWorks ist vorgabenorientiert, jedoch so flexibel, sodass Sie sämtliche Aspekte Ihrer Umgebung anpassen können. AWS OpsWorks unterstützt jede Software mit skriptgesteuerter Installation. Da OpsWorks das Rahmenwerk Chef verwendet, können Sie eigene Rezepte einbringen oder Hunderte von aus der Community stammenden Konfigurationen nutzen.

OpsWorks unterstützt die DevOps-Prinzipien wie z. B. Continuous Integration (CI, fortlaufende Integration). Alle Elemente in Ihrer Umgebung können automatisiert werden. Sie können nicht nur festlegen, wie Ihr Code bereitgestellt wird, sondern auch Ressourcen bereitstellen, indem Sie mithilfe sog. Chef-Rezepte die Software auf Ihren Servern und AWS-APIs entsprechend konfigurieren. Dadurch werden Pipelines von Ihrem Quell-Repository zu Ihrem Build-Server zu Integrationstests zur Produktion unterstützt.