F: Was ist Amazon SimpleDB?

Amazon Simple DB ist eine hochverfügbare, flexible und skalierbare nicht-relationale Datenbank zur Auslagerung des Arbeitsaufwands für die Datenbank-Administration. Geboten werden grundlegende Datenbankfunktionen wie Datenindizierung und Abfragen in der Cloud.

F: Was kann ich mit Amazon SimpleDB tun?

Amazon SimpleDB bietet eine benutzerfreundliche Web-Service-Schnittstelle zum Erstellen und Speichern mehrerer Datensätze sowie für problemlose Datenabfragen und Ergebniswiedergaben. Der Service verwaltet automatisch die Bereitstellung von Infrastruktur, Hardware- und Softwareverwaltung, Replizierung und Indizierung von Daten sowie Leistungsabstimmung. Dies ermöglicht es Ihnen, sich vollständig auf die Anwendungsentwicklung zu konzentrieren und auf einfache Weise nur für die Ressourcen zu bezahlen, die Sie tatsächlich zur Speicherung Ihrer Daten und zur Erstellung von Anforderungen brauchen. Amazon SimpleDB ermöglicht zudem die Skalierbarkeit, da Sie die Arbeitslast auf mehrere Domänen partitionieren können. Falls Ihre Arbeitslast die durch eine einzige Domäne bereitgestellte Speicherkapazität und den Abfragedurchsatz überschreitet, können Sie einen höheren Durchsatz erreichen, indem Sie zusätzliche Domänen erstellen und Ihre Daten und Abfragen über diese verteilen. Indem Sie Ihre Daten und Anforderungen über mehrere Domänen (und damit Maschinenressourcen) ausbreiten, erhalten Sie Vorteile durch einen größeren "Oberflächenbereich" von Rechenressourcen zur Abwicklung von Anforderungen und Abfragen. Wenn Sie Ihre Daten beispielsweise über 10 Domänen verbreiten und 10 parallele Anforderungen durchführen, erhalten Sie einen wesentlich höheren Durchsatz als wenn Sie 10 Anforderungen sequenziell in einer einzigen Domäne durchführen, die alle Ihre Daten enthält.

Dank der Flexibilität von Amazon SimpleDB können Sie Ihr Datenmodell spontan ändern und Attribute hinzufügen oder entfernen, ohne ein starres Schema zu zerbrechen. Sie können daher Änderungen Ihrer Anwendung und Ihres Geschäfts schnell und ohne kostspielige Restrukturierung oder Aktualisierung des Schemas durchführen. Sie können außerdem zwischen Consistent Read Requests und Eventually Consistent Read Requests wählen, um die Leseleistung (Latenz und Durchsatz) und Konsistenzerfordernisse flexibel an die Anforderungen Ihrer Anwendung oder sogar an getrennte Bereiche innerhalb Ihrer Anwendung anzupassen.

Mit Amazon SimpleDB ist es ebenso wichtig, was der Dienst nicht von Ihnen erfordert. Amazon SimpleDB verwaltet automatisch die Bereitstellung von Infrastruktur, Hardware- und Softwareverwaltung, Replizierung und Indizierung von Daten sowie Leistungsabstimmung.

F: Was sind die technischen Vorteile von Amazon SimpleDB?

Ein wichtiger technischer Vorteil von Amazon SimpleDB ist die automatische geo-redundante Replikation. Jedes Mal, wenn Sie ein Datenobjekt speichern, werden mehrfache Kopien in verschiedenen Rechenzentren Ihrer gewählten Region erstellt. Dies ermöglicht hohe Verfügbarkeit und Datenbeständigkeit im unwahrscheinlichen Fall eines Rechenzentrumausfalls. Amazon SimpleDB indiziert außerdem Ihre Daten, um effiziente Abfragen zu ermöglichen und stellt ein einfaches API für Speicherung und Zugang bereit. Schließlich erhalten Entwickler Zugang zur Sicherheit und Verlässlichkeit von Amazons bewährter IT-Infrastruktur.

F: Welche neuen Vorteile ergeben sich für Entwickler?

Herkömmlicherweise wurde die Charakteristiken der Verfügbarkeit und Beständigkeit von Amazon SimpleDB von geclusterten relationalen Datenbanken bereitgestellt, die erhebliche Vorlaufinvestitionen erforderten, mit einer höheren Komplexität als üblicherweise benötigt einhergingen und oftmals von einem DBA gepflegt und verwaltet werden mussten. Die nicht-relationale Beschaffenheit von Amazon SimpleDB ermöglicht außerdem mächtige Scale-Out-Szenarios (durch Erstellen zusätzlicher Domänen) und den fliegenden Wechsel von Datenmodellen.

F: Inwiefern unterscheidet sich Amazon DynamoDB von Amazon SimpleDB? Welche Lösung sollte ich verwenden?

Bei beiden Services handelt es sich um nicht-relationale Datenbanken, bei denen die Verwaltung der Datenbank entfällt. Amazon DynamoDB legt den Schwerpunkt auf nahtlose Skalierbarkeit und auf schnelle, planbare Leistung. Der Service wird auf Solid State-Laufwerken (SSDs) ausgeführt, was zu Reaktionszeiten mit geringen Latenzen führt. Es gibt zudem keinerlei Einschränkungen in Bezug auf die Anforderungskapazität oder die Speicherkapazität für eine bestimmte Tabelle. Das kommt daher, weil Amazon DynamoDB Ihre Daten und die Arbeitslast automatisch auf einer ausreichenden Anzahl von Servern partitioniert, um den von Ihnen bereitgestellten Skalierungsanforderungen gerecht zu werden. Im Gegensatz dazu, hat eine Tabelle in Amazon SimpleDB eine strenge Speicherbeschränkung von 10 GB und ist in der erreichbaren Anforderungskapazität eingeschränkt (meist durch weniger als 25 Schreibvorgänge/Sekunde). Zudem müssen Sie die Partitionierung und Repartitionierung Ihrer Daten über weitere SimpleDB-Tabellen selbst verwalten, wenn Sie skalieren möchten. SimpleDB hat zwar Einschränkungen bei der Skalierung, eignet sich jedoch eventuell gut für kleinere Arbeitslasten, bei denen es auf eine Abfrageflexibilität ankommt. Amazon SimpleDB indiziert automatisch alle Elementattribute und unterstützt so eine umfassendere Abfragefunktion auf Kosten von Leistung und Größe.

Auf der Seite Betreiben von Datenbanken mit AWS erfahren Sie mehr darüber, welche Lösung am besten für Sie geeignet ist.

F: Wann würde ich Amazon SimpleDB gegenüber Amazon RDS und wann Amazon RDS gegenüber Amazon EC2-AMIs für relationale Datenbanken vorziehen?

AWS bietet eine Reihe verschiedener Datenbanklösungen für Entwickler an. Amazon SimpleDB bietet einfache Index- und Abfragekapazitäten. Mit Amazon RDS können Sie eine relationale Datenbank mit vollem Funktionsumfang, aber ohne den üblichen Verwaltungsaufwand betreiben. Wenn Sie eines unserer zahlreichen relationalen Datenbank-AMIs unter Amazon EC2 und Amazon EBS nutzen, können Sie Ihre eigene relationale Datenbank in der Cloud betreiben. Zwischen diesen Alternativen gibt es wichtige Unterschiede, daher sollte gut überlegt sein, welche für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Auf der Seite Betreiben von Datenbanken mit AWS erfahren Sie mehr darüber, welche Lösung am besten für Sie geeignet ist.

F: Wann sollte ich Amazon S3 anstatt Amazon SimpleDB verwenden?

Amazon S3 speichert Rohdaten. Amazon SimpleDB übernimmt Ihre Daten als Eingang und indiziert alle Attribute, was Ihnen schnelle Abfragen dieser Daten ermöglicht. Darüber hinaus verwenden Amazon S3 und Amazon SimpleDB unterschiedliche Arten von physischem Speicher. Amazon S3 verwendet dichte Speicherlaufwerke, die für die kostengünstige Speicherung größerer Objekte optimiert sind. Amazon SimpleDB speichert kleinere Datenelemente und verwendet Laufwerke mit einer geringeren Dichte, die für einen schnellen Datenzugriff optimiert sind.

Zur Kostenoptimierung sollten bei sämtlichen AWS-Services größere Objekte oder Dateien in Amazon S3 gespeichert werden, während kleinere Datenelemente und Datei-Pointer (z. B. auf Amazon S3-Objekte) am besten in Amazon SimpleDB gespeichert werden. Aufgrund der engen Integration zwischen den Services und der kostenlosen Datenübertragung innerhalb der AWS-Umgebung können Entwickler einerseits die Geschwindigkeit und die Abfragefunktionen von Amazon SimpleDB problemlos nutzen und andererseits von den niedrigen Kosten der Datenspeicherung in Amazon S3 profitieren, indem sie beide Services in ihre Anwendungen integrieren. Um mehr über die Vorteile der gemeinsamen Verwendung von Amazon SimpleDB und Amazon S3 zu erfahren, folgen Sie diesem Link.

F: Welche ersten Schritte sind für die Benutzung von Amazon SimpleDB notwendig?

Zur Anmeldung bei Amazon SimpleDB klicken Sie auf der Amazon-SimpleDB-Detailseite auf die Schaltfläche "Für diesen Web-Service anmelden". Zum Zugriff auf diesen Service ist ein Amazon Web Services-Konto erforderlich. Wenn Sie bisher noch kein Konto haben, werden Sie zur Erstellung eines Kontos aufgefordert, wenn Sie sich bei Amazon SimpleDB anmelden. Nach der Anmeldung lernen Sie Amazon SimpleDB am besten kennen, wenn Sie das Handbuch "Erste Schritte" durcharbeiten, das Teil unserer technischen Dokumentation ist. Bereits nach wenigen Minuten können Sie Ihre Domäne erstellen und mit dem Speichern Ihrer Daten sowie mit Datenabfragen beginnen.

F: Welche Art von Daten kann gespeichert werden?

In Amazon SimpleDB können beliebige Daten von UTF-8-Zeichenketten gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Kundenvereinbarung von Amazon Web Services.

F: Was ist eine Domain? Was ist das Amazon SimpleDB-Datenmodell?

Das Amazon SimpleDB Datenmodell setzt sich aus Domänen, Elementen, Attributen und Werten zusammen. Bei Domänen handelt es sich um Sammlungen von Elementen, die durch Attributwertpaare beschrieben werden.

Diese Begriffe können anhand einer herkömmlichen Tabelle veranschaulicht werden. Betrachten wir beispielsweise die in der nachfolgenden Tabelle dargestellte Kundenverwaltungsdatenbank. Wie würde diese in Amazon SimpleDB dargestellt werden? Die gesamte Tabelle wäre die Domäne "Kunden". Einzelne Kunden würden als Zeilen in der Tabelle bzw. Elemente in der Domäne dargestellt werden. Die Kontaktinformationen würden durch Spaltenüberschriften (Attribute) beschrieben werden. Die Werte befinden sich in den einzelnen Zellen.

Kunden-ID Vorname Nachname Straße Stadt Bundesstaat PLZ Telefon
123 Bob Smith 123 Main St Springfield MO 65801 222-333-4444
456 James Johnson 456 Front St Seattle WA 98104 333-444-5555

F: Welche Datenmenge kann gespeichert werden?

Amazon SimpleDB ermöglicht derzeit einzelnen Domains das Anwachsen auf bis zu 10 GB. Wenn Ihr Datenset größer als 10 GB ist, nutzen Sie einfach die Skalierfähigkeit der Amazon SimpleDB-Architektur und verbreiten Sie Ihre Daten über mehrere Domänen. Da Amazon SimpleDB mit dem Fokus auf Parallelismus konzipiert wurde, erhöht die Verbreitung der Daten über mehrere Domänen auch den potenziellen Schreib- und Lesedurchsatz. Anfänglich werden Ihnen maximal 250 Domänen zugewiesen; füllen Sie dieses Formular aus, wenn Sie zusätzliche Domänen benötigen.

F: Wo werden meine Daten gespeichert?

Amazon SimpleDB sorgt für eine redundante Speicherung Ihrer Daten bei mehreren Rechenzentren in der von Ihnen angegebenen geografischen Region. Bei der Erstellung einer Domäne mit Amazon SimpleDB können Sie zwecks Optimierung der Verzögerungszeit, Minimierung der Kosten oder Einhaltung regulatorischer Anforderungen eine Region angeben. Amazon SimpleDB ist gegenwärtig in den folgenden Regionen verfügbar: USA Ost (Nord-Virginia), USA West (Oregon), USA West (Nordkalifornien), EU (Irland), Asien-Pazifik (Singapur), Asien-Pazifik (Tokio), Asien-Pazifik (Sydney) und Südamerika (São Paulo).

F: Wie entscheide ich, in welcher Region meine Daten gespeichert werden sollen?

Es sind verschiedene Faktoren zu berücksichtigen, die von der betreffenden Anwendung abhängen. So möchten Sie Ihre Daten möglicherweise in einer Region speichern, die...

  • ... sich in der Nähe Ihrer Kunden, Ihrer Rechenzentren oder Ihrer sonstigen AWS-Ressourcen (z. B. EC2 Instances) befindet, sodass Verzögerungszeiten beim Datenzugriff reduziert werden.
  • ... sich aus Gründen der geografischen Redundanz und für Disaster Recovery-Zwecke nicht in der Nähe Ihrer sonstigen Tätigkeiten befindet.
  • ... Ihnen die Einhaltung bestimmter rechtlicher und regulatorischer Anforderungen ermöglicht.
  • ... Ihnen eine Reduzierung der Maschinenstunden- und Speicherkosten ermöglicht. Um Geld zu sparen, können Sie eine Region mit einem niedrigeren Preisniveau wählen. Weitere Informationen zu den Preisen finden Sie auf der Detailseite von Amazon SimpleDB.

F: Was macht Amazon mit den in Amazon SimpleDB gespeicherten Daten?

Für Fakturierungszwecke speichert Amazon Ihre Daten und ermittelt die damit verbundene Nutzung. Ein Zugriff durch Amazon für andere Zwecke erfolgt nicht, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Weitere Informationen finden Sie in der Kundenvereinbarung von Amazon Web Services.

F: Speichert Amazon eigene Daten in Amazon SimpleDB?

Ja. Innerhalb von Amazon verwenden Entwickler Amazon Simple DB für eine große Bandbreite an Projekten. Viele dieser Projekte verwenden Amazon Simple DB als autoritativen Daten- und Abfragespeicher, auf den man sich bei geschäftskritischen Vorgängen verlassen kann.

F: Was bedeutet Lesekonsistenz? Warum sollte sie mir wichtig sein?

Amazon SimpleDB speichert mehrfache geografisch verteilte Kopien jeder Domäne, um hohe Verfügbarkeit und Datenbeständigkeit zu gewährleisten. Ein erfolgreicher Schreibvorgang (mittels PutAttributes, BatchPutAttributes, DeleteAttributes, CreateDomain oder DeleteDomain) bedeutet, dass alle Kopien in allen Domänen beständig gespeichert bleiben. Lesekonsistenz bezeichnet die Art und zeitliche Abstimmung, mit der sich erfolgreiche Schreibvorgänge oder Datenaktualisierungen in einem anschließenden Lesevorgang (mittels Select- oder Get-Attribut) dieses Objekts widerspiegeln. Amazon SimpleDB stellt Logik bereit, die es Ihnen ermöglicht, die gewünschten Konsistenzcharakteristiken für alle Lesevorgänge der Anwendung zu spezifizieren.

F: Welche Lesekonsistenz-Optionen bietet Amazon SimpleDB? Was sind die Unterschiede zwischen den Optionen?

Amazon SimpleDB unterstützt zwei Lesekonsistenzoptionen: "Eventually Consistent Reads" und "Consistent Reads".

Eventually Consistent Reads (Standard) Die Option für "Eventually Consistent"-Lesevorgänge maximiert die Leseleistung hinsichtlich geringer Latenz und hohem Durchsatz. Ein eventuell konsistenter Lesevorgang (mittels Select oder GetAttributes) enthält jedoch möglicherweise nicht die Ergebnisse eines kürzlich abgeschlossenen Schreibvorgangs (mittels PutAttributes, BatchPutAttributes, DeleteAttributes). Konsistenz über alle Datenkopien wird im Allgemeinen innerhalb einer Sekunde erreicht; eine Wiederholung des Lesevorgangs nach kurzer Zeit sollte die aktualisierten Daten liefern.

Consistent Reads. Zusätzlich zu den "Eventually Consistent"-Lesevorgängen gibt Ihnen Amazon SimpleDB auch die Möglichkeit und Kontrolle zur Anforderung eines "Consistent"-Lesevorgangs, falls Ihre Anwendung oder ein Element Ihrer Anwendung dies erfordert. Ein konsistenter Lesevorgang (mittels Select oder GetAttributes mit ConsistentRead=true) liefert ein Ergebnis, das alle erfolgreichen Schreibvorgänge einbezieht, die vor dem Lesevorgang erfolgten.

Standardmäßig führen GetAttributes und Select einen "Eventually Consistent"-Lesevorgang durch. Da "Consistent Read" höhere Latenz und geringeren Lesedurchsatz bewirkt, sollte diese Optionen nur benutzt werden, wenn das Anwendungsszenario es erfordert, dass der Lesevorgang alle vor dem Lesevorgang erfolgten erfolgreichen Schreibvorgänge einbeziehen muss. In allen anderen Szenarien ergibt die Standardoption "Eventually Consistent Read" die beste Leistung. Weitere Informationen über Konsistenzoptionen mit Amazon SimpleDB entnehmen Sie bitte dem Developer Guide.

F: Welche Nutzungsfälle und Anwendungen passen zu den einzelnen Konsistenzmodellen?

Wie bereits erwähnt, ist die Flexibilität, die Amazon SimpleDB durch Spezifizierung Ihrer Lesekonsistenz-Anforderungen bereitstellt, wichtig, da verschiedene Arten von Anwendungen und Nutzungsfälle unterschiedliche Anforderungen hinsichtlich Leistung und Konsistenz aufweisen. Beachten Sie außerdem, dass in Amazon SimpleDB für jede einzelne Leseabfrage Konsistenzeinstellungen spezifiziert werden können. Eine Anwendung könnte daher getrennte Teile mit verschiedenen Konsistenzeinstellungen enthalten. Hier sind einige Richtlinien für Fälle, für die die Option Read Consistency am besten geeignet ist:

Eventually Consistent Reads:

Jede Anwendung (bzw. Teil einer Anwendung), die Leseleistung (Latenz und Durchsatz) höher bewertet als starke Konsistenz ist möglicherweise für eventuelle Konsistenz des Lesevorgangs gut geeignet. Auf Daten mit einem hohen Lese/Schreib-Verhältnis trifft diese Beschreibung häufig zu. Beispielsweise Freund/Follower-Listen, Foto-Tags und persönliche Details in einem Sozialen Netzwerk. Im Allgemeinen sind dies Anwendungsfälle, bei denen die Leistung (Bereitstellen einer Antwort) wichtiger als das Bereitstellen der aktuellsten Antwort ist. Ein Beispiel wäre ein Inserat-Netzwerk, bei dem es wichtiger ist, dem Benutzer das Inserat eines Inventarteils möglichst schnell anzuzeigen als das Inserat auf Grundlage der innerhalb der letzten Sekunde aktualisierten Logik anzuzeigen. Eine andere Richtlinie zur Beurteilung der Eignung eventueller Konsistenz von Lesevorgängen für Ihre Anwendung, ist, ob sie mit dem Konzept der vom Benutzer wahrgenommenen Konsistenz umgehen kann. Stellen Sie sich eine Anwendung vor, bei der es mehr um direkte Interaktion mit dem Benutzer geht als um programmatischen Zugang. Ein Beispiel wäre ein Benutzer, der ein Blog-Posting aktualisiert und Aktualisieren eingibt, oder ein anderer Benutzer, der einen Kommentar zum Blog postet. Diese Wartezeit bezeichnen wir als die vom Benutzer wahrgenommene Konsistenz – so lange die Daten vom Benutzer als konsistent wahrgenommen werden, kann die Anwendung Eventual Conistency einsetzen. In diesen Szenarien ist die Zeit, die erforderlich ist, damit ein Schreibvorgang alle Kopien der Daten erreicht, kürzer als die Zeitdifferenz, bevor der Kunde die Anzeige der neuen Daten erwartet (z. B. Aktualisierung der Seite). Wie bereits erwähnt, erreicht Amazon SimpleDB normalerweise innerhalb einer Sekunde Konsistenz. Wenn es Endbenutzern Ihrer Anwendung nicht auffällt, bzw. wenn es ihnen egal ist, ob Aktualisierungen innerhalb einer Sekunde einbezogen sind, ist Eventual Consistency wegen seiner Vorteile für die allgemeine Leseleistung sinnvoll.

Wenn ein Element aktualisiert wird, kann ein eventuell konsistenter Lesevorgang den aktuellen Wert oder den alten Wert retournieren. Wenn ein Element eingesetzt wird, retourniert ein eventuell konsistenter Lesevorgang das Element möglicherweise nicht.

Consistent Reads:

Abhängig von Ihrer Anwendung, muss Benutzern, die ein Datenelement lesen, aus vielen gleichzeitigen Schreibaktualisierungen die zuletzt aktualisierte Version angezeigt werden. Beispielsweise könnten Sie eine Statistik- oder Protokollanwendung ausführen, bei der Sie nicht riskieren möchten, dass ein aktueller Schreibvorgang nicht in den Ergebnissen eines GetAttributes-Aufrufs oder einer Select-Abfrage enthalten ist. In diesen Fällen führt das Übergeben des Parameters "ConsistentRead = True" zu konsistenten Ergebnissen.

Speichern des In-Memory-Status der Anwendung in SimpleDB ist ein weiteres Beispiel. Wenn sich der Wert des Anwendungsstatus ändert, kann die Anwendung SimpleDB aktualisieren. Wenn die Anwendung herunterfährt und neu gestartet werden muss, kann die Anwendung einen konsistenten GetAttributes- oder Select-Abruf zu SimpleDB durchführen, um den letzten aktualisierten Status der Anwendung zu erhalten.

Weitere Informationen über Konsistenz mit Amazon SimpleDB entnehmen Sie bitte dem Amazon SimpleDB Developer Guide oder dem Consistency Enhancements Whitepaper.

F: Werden Transaktionen von Amazon SimpleDB unterstützt?

Amazon SimpleDB ist keine relationale Datenbank und bietet keine komplexen Transaktionen und Beziehungen (z. B. Verbindungen), um einzigartige Funktionalitäts- und Leistungscharakteristiken bereit zu stellen. Amazon SimpleDB bietet jedoch folgende Transaktionssemantiken:

Bedingte Puts/Deletes – ermöglicht Ihnen, Werte für eines oder mehrere Elemente einzufügen, zu ersetzen oder zu löschen, wenn der vorhandene Wert eines Attributs mit dem angegebenen Wert übereinstimmt. Wenn der Wert nicht übereinstimmt oder nicht vorhanden ist, wird die Aktualisierung abgelehnt. Bedingte Puts/Deletes sind nützlich, um verlorene Aktualisierungen zu vermeiden, wenn verschiedenen Quellen gleichzeitig zum selben Objekt schreiben.

Bedingte Puts/Deletes werden mittels PutAttributes und DeleteAttributes APIs abgerufen, indem eine optionale Bedingung mit einem erwarteten Wert angegeben wird. Wenn Ihre Anwendung beispielsweise für eine Veranstaltung Sitzplätze reserviert oder Karten verkauft, könnten Sie einen Kauf (d. h. Schreibaktualisierung) nur dann zulassen, wenn der angegebene Sitzplatz noch verfügbar ist (die optionale Bedingung). Diese Semantik kann auch zur Implementierung von Funktionen, beispielsweise eines Zählers, Einfügen eines Artikels, nur wenn er noch nicht existiert und optimistischer Gleichzeitigkeitssteuerung (OCC) verwendet werden. Eine Anwendung kann OCC implementieren, indem ein Versionsnummernattribut (bzw. ein Zeitstempel) als Teil eines Artikels beibehalten wird und ein bedingtes Put/Delete, basierend auf dem Wert der Versionsnummer durchgeführt wird.

Weitere Informationen zu transaktionaler Semantik mit Amazon SimpleDB finden Sie im Entwicklerhandbuch zu Amazon SimpleDB.

F: Wie viel kostet Amazon SimpleDB?

Der Einstieg in SimpleDB ist kostenlos und ohne Risiko. Im Rahmen des Gratisprogramms sind die ersten 25 Maschinenstunden, GB Speicherplatz und 1 GB ausgehende Datenübertragung jeden Monat kostenlos. Bei Amazon SimpleDB zahlen Entwickler nur für ihre tatsächliche Nutzung. Es gibt keine Mindestgebühr.

Um eine vollständige Übersicht der Amazon SimpleDB Preise anzuzeigen, klicken Sie bitte hier.

F: Können Sie einige Preisbeispiele nennen?

Die folgenden Beispiele beziehen sich auf Gebühren für eine Nutzung, die über die Gratisnutzung (s. o.) hinausgeht. Wie bereits erläutert, ist eine Nutzung, die das monatliche kostenlose Nutzungskontingent unterschreitet, kostenlos.

Maschinenauslastung:
Amazon SimpleDB misst die Maschinenauslastung für jede einzelne Anforderung sowie die auf der Höhe der verwendeten Maschinenkapazität basierenden Gebühren. Auf Grundlage dieser Daten wird die betreffende Anforderung (QUERY, GET, PUT usw.) abschließend bearbeitet und auf die Stundenkapazität eines etwa 1,7-GHz-Xeon-Prozessors von 2007 normiert. Die Maschinenauslastung hängt von der pro Anforderung verarbeiteten Datenmenge (Anzahl und Länge der Attribute) ab. Bei einem GET-Vorgang, bei dem 256 Attribute abgerufen werden, sind mehr Ressourcen erforderlich als bei einem GET-Vorgang, bei dem nur 1 Attribut abgerufen wird. Ein QUERY-Vorgang mit mehreren Prädikaten, bei dem mehr als 100.000 Attribute untersucht werden, kostet mehr als ein QUERY-Vorgang mit einem einzigen Prädikat, bei dem 250 Attribute untersucht werden.

In den Antwortmitteilungen der einzelnen Anforderungen gibt Amazon SimpleDB das Feld "Box-Usage" an. Box-Usage bezeichnet die Menge der pro Anforderung verwendeten Maschinenressourcen. Bandbreite und Speicher sind darin nicht enthalten. Box-Usage ist der Teil einer Maschinenstunde, der zur Bearbeitung einer bestimmten Anforderung benötigt wird. In den Regionen USA Ost (Nord-Virginia) und USA West (Oregon) berechnen sich die Kosten einer einzelnen Anforderung aus Box-Usage (in Stunden) * 0,14 USD pro Amazon SimpleDB-Maschinenstunde. Die Kosten aller Anforderungen belaufen sich auf die Summe der einzelnen Box-Usage-Werte (ausgedrückt in Stunden) * 0,14 USD.

Wenn beispielsweise die Summe der Box-Usage-Werte für Ihre Anforderungen im Laufe eines Monats das Äquivalent von einem 1,7-GHz-Xeon-Prozessor für 9 Stunden verwendet, fallen folgende Gebühren an:

9 Stunden * 0,14 USD pro Amazon SimpleDB-Maschinenstunde = 1,26 USD.

Wenn sich Ihre Abfrage-Domains in den Regionen EU (Irland), Asien-Pazifik (Singapur), Asien-Pazifik (Sydney) oder USA West (Nordkalifornien) befinden, beläuft sich der Preis einer Amazon SimpleDB-Maschinenstunde auf 0,154 USD. Wenn sich Ihre Abfragedomänen in der Region Asien-Pazifik (Tokio) befinden, beläuft sich die SimpleDB-Maschinenstunde auf 0,162 USD pro Maschinenstunde. Falls sich Ihre Abfragedomänen in der Region Südamerika (Sao Paulo) befinden, beläuft sich die SimpleDB-Maschinenstunde auf 0,19 USD pro Amazon SimpleDB-Maschinenstunde. Alle Kostenkalkulationen sollten so angepasst werden, dass sie die Preise der entsprechenden Region wiedergeben.

Datenübertragung Beispiel:

Sie übertragen im Monat März in der Region US East (Northern Virginia) täglich 500 MB aus Amazon SimpleDB.

Gesamthöhe der ausgehenden Datenübertragung für den Monat = 500 MB x (1 GB / 1.024 MB) x 31 Tage = 15,14 GB

Gesamtgebühren = 15,14 GB x (0,12 USD / GB) = 1,82 USD

Speicherung
Im Folgenden wird die beste Möglichkeit beschrieben, wie die Größe der strukturierten Datenspeicherung vorhergesagt werden kann:

Rohe Byte-Angaben (GB) aller Element-IDs + 45 Byte pro Element + Rohe Byte-Angaben (GB) aller Attributnamen + 45 Byte pro Attributname + Rohe Byte-Angaben (GB) aller Attributwertpaare + 45 Byte pro Attributwertpaar

Um Ihre geschätzten, monatlichen Speicherkosten für die Regionen USA Ost (Nord-Virginia) oder USA West (Oregon) zu berechnen, multiplizieren Sie die ermittelte Größe in GB mit 0,25 USD. Für die Regionen EU (Irland), Asien-Pazifik (Singapur), Asien-Pazifik (Sydney) oder USA West (Nordkalifornien) multiplizieren Sie die ermittelte Größe in GB mit 0,275 USD. Für die Region Asien-Pazifik (Tokio) multiplizieren Sie die ermittelte Größe in GB mit 0,29 USD. Multiplizieren Sie für die Region Südamerika (São Paulo) die ermittelte Größe in GB mit 0,34 USD.

F: Warum unterscheiden sich die Preise je nach ausgewählter Amazon SimpleDB-Region?

In Regionen, in denen uns niedrigere Kosten entstehen, erheben wir auch niedrigere Gebühren. Beispielsweise sind unsere Kosten in der Region Northern Virginia niedriger als in der Region Northern California. Gleichermaßen sind unser Bandbreitenkosten in der Region Singapur höher als in der Region Northern California.

F: Wie wird mir Amazon SimpleDB in Rechnung gestellt?

Sie können mit der Verwendung dieses Service beginnen, ohne dass Ihnen Einrichtungsgebühren oder sonstige Verpflichtungen entstehen. Am Ende eines Monats wird Ihre Kreditkarte automatisch mit den Nutzungsgebühren für den betreffenden Monat belastet. Sie können die Gebühren für den aktuellen Abrechnungszeitraum jederzeit auf der AWS-Website einsehen. Melden Sie sich hierzu bei Ihrem Amazon Web Services-Konto an und klicken Sie unter "Ihr Web-Services-Konto" auf "Konto-Aktivität".

 F: Wie werden die Daten in Amazon SimpleDB organisiert?

Sie organisieren Ihre strukturierten Daten in Domänen und können Abfragen zu allen in einer bestimmten Domäne gespeicherten Daten vornehmen. Domänen bestehen aus Elementen. Elemente werden durch Attributwertpaare beschrieben. Dies soll am Beispiel einer Tabelle veranschaulicht werden. Eine Amazon SimpleDB-Domäne ist mit einem Arbeitsblatt in Form einer Tabelle zu vergleichen. Die Elemente sind dabei die Datenzeilen und die Attribute die Spaltenüberschriften. Die Werte sind die Daten, die in die einzelnen Zellen eingegeben werden.

Im Gegensatz zu einer Tabelle können in Amazon SimpleDB jedoch mit jeder "Zelle" mehrere Werte verknüpft werden (z. B. kann das Attribut "Farbe" für das Element "123" sowohl den Wert "blau" als auch den Wert "rot" annehmen). In Amazon SimpleDB kann zudem jedes Element einen eindeutigen Satz an verknüpften Attributen besitzen (z. B. kann das Element "123" die Attribute "Beschreibung" und "Farbe" haben, während das Element "789" die Attribute "Beschreibung", "Farbe" und "Material" hat). Amazon SimpleDB nimmt automatisch eine Indizierung Ihrer Daten vor, sodass benötigte Informationen schnell gefunden werden können. Die Vordefinierung eines Schemas bzw. die Änderung eines Schemas beim späteren Hinzufügen neuer Daten ist nicht erforderlich.

F: Über welche Schnittstelle kann ich auf Amazon SimpleDB zugreifen?

Amazon SimpleDB bietet benutzerfreundliche, auf Standards basierende REST- und SOAP-Schnittstellen für Web-Services, die mit jedem beliebigen Toolkit für die Internetentwicklung kompatibel sind. Die Vorgänge sind bewusst einfach gehalten, damit neue Schnittstellen und benutzerspezifische Funktionsebenen problemlos hinzugefügt werden können.

F: Wie sicher sind meine Daten?

Amazon SimpleDB verwendet bewährte kryptografische Methoden zur Benutzerauthentisierung. Ihre Daten stehen nur Ihnen zur Verfügung. Für zusätzliche Sicherheit können Sie Ihre Daten vor der Speicherung in Amazon SimpleDB verschlüsseln. In diesem Fall ist zu beachten, dass SimpleDB die Abfrage direkt für die gespeicherten Zeichenketten vornimmt und keine Entschlüsselung für Sie vornimmt.

F: Ist Amazon SimpleDB mit AWS Identity and Access Management integriert?

Ja, durch die Integration mit AWS Identity and Access Management kann ein AWS-Konto, das für die Verwendung von SimpleDB angemeldet ist, mehrere Benutzer erstellen und einzelnen Benutzern Berechtigungen für die SimpleDB-API-Ebene zuweisen, damit diese auf verschiedene SimpleDB-Domains des Stammkontos zugreifen können.

F: Welche kundenspezifischen Problemszenarios löst die Integration mit AWS Identity and Access Management?

Durch die Integration mit AWS Identity and Access Management können Amazon SimpleDB-Benutzer jetzt die folgenden häufigen Szenarien umsetzen: Domains innerhalb oder außerhalb einer Organisation mit den entsprechenden Berechtigungen sicher freigeben

  • Nur-Lesen-Domain, Lesen/Schreiben-Domains, Nur-Schreiben-Domains
  • SimpleDB API-Ebene-Berechtigungen
  • Zugriff auf SimpleDB auf einen bestimmten Bereich von IP-Adressen beschränken
  • Den Zugriff auf SimpleDB zwischen Daten/Zeiten beschränken.

F: Wie verwende ich AWS Identity and Access Management für Amazon SimpleDB?

SimpleDB-Berechtigungen können mit AWS Identity and Access Management Service APIs aktiviert werden. SimpleDB enthält keine APIs für diese Funktion. Sie können zum Beispiel das AWS Identity and Access Management API "CreateUser" verwenden, um einen Nutzer mit den erforderlichen Zugangsschlüsseln zu erstellen. Anschließend können Sie eine AWS Policy mit den erforderlichen Berechtigungen und Bedingungen erstellen und diese Policy mit dem AWS Identity and Access Management API "PutPolicy" mit dem Nutzer verknüpfen. Diese Policy stellt sicher, dass der Nutzer die richtige Berechtigungsebene hat. Der Nutzer kann nun mit seinen eigenen Schlüsseln SimpleDB aufrufen, um auf die AWS Account-Ressourcen zuzugreifen. Wenn SimpleDB diesen Aufruf empfängt, bezieht es die mit den AWS Identity and Access Management Diensten verknüpfte Policy und autorisiert oder verweigert den Nutzer je nach Berechtigung.

F: Kann ich AWS Identity and Access Management verwenden, um meine SimpleDB-Domain an einen Benutzer außerhalb meiner Organisation freizugeben?

Nicht direkt. Eine SimpleDB Domain kann nur innerhalb eines einzigen AWS Kontos freigegeben werden. Sie können aber einen Nutzer mit Zugangsschlüsseln erstellen und diesen an einen externen Partner oder eine externe Organisation freigeben.

F: Wo kann ich mich eingehender über AWS Identity and Access Management informieren?

Umfassende Einzelheiten finden Sie auf der Produktseite "AWS Identity and Access Management".

F: Wie zuverlässig ist Amazon SimpleDB?

Zur Sicherstellung einer durchgängig hohen Leistung wird Amazon SimpleDB in den hochverfügbaren Rechenzentren von Amazon ausgeführt. Damit keine Daten verloren gehen oder nicht mehr verfügbar sind, werden die vollständig indizierten Daten redundant auf mehreren Servern und in mehreren Rechenzentren gespeichert. Die Zuverlässigkeit ist in allen Amazon SimpleDB-Regionen konsistent.

F: Was passiert, wenn plötzlich Spitzen im Datenverkehr der Anwendung auftreten?

Amazon SimpleDB wurde von Grund auf für den Umgang mit dem Datenverkehr jeder beliebigen Internetanwendung entwickelt. Durch leistungsbasierte Zahlung und eine unbegrenzte Kapazität wird sichergestellt, dass sich Ihre Grenzkosten nicht ändern und Sie Ihren Service unterbrechungsfrei anbieten können. Die Skalierung von Amazon SimpleDB ermöglicht die gleichmäßige Verteilung der Last, damit Datenverkehrsspitzen nicht nur einzelne Anwendungen betreffen.

 F: Ich bin kein US-Kunde. Kann ich Amazon SimpleDB trotzdem verwenden?

Jeder kann Amazon SimpleDB verwenden. Sie müssen sich lediglich dafür entscheiden, in welcher Region Amazon SimpleDB Ihre Daten speichern soll.

F: Sind Steuern bereits in den Preisen enthalten?

Falls nicht anders angegeben, gelten unsere Preise zuzüglich geltender Steuern und Abgaben, darunter MwSt. und Umsatzsteuer. Bei Kunden mit japanischer Rechungsadresse unterliegt die Nutzung der Region Asien-Pazifik (Tokio) der japanischen Verbrauchssteuer. Weitere Informationen.