Veröffentlicht am: Jun 30, 2021

Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) for MariaDB unterstützt jetzt die MariaDB-Nebenversionen 10.2.37, 10.3.28, 10.4.18 und 10.5.9. Wir empfehlen Kunden, auf die neuesten Nebenversionen zu aktualisieren, um bekannte Sicherheitslücken in früheren Versionen von MariaDB zu beheben und von den zahlreichen Fehlerbehebungen, Leistungsverbesserungen und neuen Funktionen der MariaDB-Community zu profitieren. Amazon-RDS-Kunden können automatische Nebenversions-Upgrades nutzen, um ihre Datenbanken während geplanter Wartungsfenster automatisch auf die neueste Nebenversion zu aktualisieren. Weitere Informationen zu Upgrades für Ihre Datenbank-Instances finden Sie im Amazon-RDS-Benutzerhandbuch, einschließlich automatischer Nebenversions-Upgrades.

Amazon RDS for MariaDB vereinfacht das Einrichten, Betreiben und Skalieren von MariaDB-Bereitstellungen in der Cloud. Weitere Informationen zu Preisen und Verfügbarkeit finden Sie unter Amazon-RDS-for-MySQL-MariaDB-Preise. Erstellen oder aktualisieren Sie eine vollständig verwaltete Amazon-RDS-Datenbank in der Amazon-RDS-Managementkonsole.