Veröffentlicht am: Sep 30, 2021

AWS kündigt die allgemeine Verfügbarkeit von AWS Cloud Control API an. Dabei handelt es sich um eine Reihe von gängigen Programmierschnittstellen (APIs), die es Entwicklern erleichtern sollen, ihre Cloud-Infrastruktur auf einheitliche Weise zu verwalten und die neuesten AWS-Funktionen schneller zu nutzen. Mit Cloud Control API können Entwickler den Lebenszyklus von Hunderten von AWS-Ressourcen und mehr als einem Dutzend Ressourcen von Drittanbietern mit fünf konsistenten APIs verwalten, anstatt verschiedene servicespezifische APIs zu verwenden. Mit dieser Einführung können die Partner im AWS-Partnernetzwerk (APN) nun die Integration ihrer Lösungen mit bereits vorhandenen und künftigen AWS-Funktionen und -Services durch eine einmalige Integration automatisieren, anstatt wochenlang individuelle Entwicklungsarbeiten durchzuführen, wenn neue Ressourcen verfügbar werden. Terraform von HashiCorp und Pulumi haben ihre Lösungen im Rahmen dieser Einführung integriert.

Mit der Cloud Control API können Entwickler Serviceressourcen von AWS und Drittanbietern mit einheitlichen APIs erstellen, lesen, aktualisieren, löschen und auflisten (CRUDL). Zu den Ressourcen gehören Schemas (Eigenschaften und Handler-Berechtigungen) und Handler, die die API-Interaktionen mit den zugrunde liegenden Services steuern. Mit Cloud Control API haben Entwickler eine einheitliche Methode zur Verwaltung der unterstützten Services während ihres gesamten Lebenszyklus, sodass weniger APIs erlernt werden müssen, wenn Entwickler ihrer Infrastruktur Services hinzufügen. Beispielsweise können Entwickler mit der CreateResource-API von Cloud Control API unterstützte Cloud-Ressourcen erstellen, sei es eine AWS-Lambda-Funktion, ein Amazon-ECS-Cluster (Elastic Container Service) oder Hunderte anderer AWS-Ressourcen zusammen mit über einem Dutzend Lösungen von Drittanbietern, die in der CloudFormation Registry verfügbar sind und Überwachung, Datenbanken oder Sicherheitsverwaltungsressourcen umfassen. Entwickler kommen schneller voran, da sie keinen benutzerdefinierten Code für verschiedene servicespezifische APIs erstellen, pflegen und einrichten müssen. Darüber hinaus ist Cloud Control API immer auf dem neuesten Stand der AWS-Ressourcen, sobald diese in der CloudFormation Registry verfügbar sind. Dadurch müssen AWS-Partner ihre eigenen Lösungen nur einmal in Cloud Control API integrieren und können dann automatisch auf neue AWS-Ressourcen zuzugreifen, ohne zusätzliche Integrationsarbeiten durchzuführen.

Cloud Control API ist in folgenden AWS-Regionen allgemein verfügbar: USA Ost (Nord-Virginia, Ohio), USA West (Oregon, Nordkalifornien), Kanada (Zentral), Europa (Irland, Frankfurt, London, Stockholm, Paris, Mailand), Asien-Pazifik (Hongkong, Mumbai, Osaka, Singapur, Sydney, Seoul, Tokio), Südamerika (São Paulo), Naher Osten (Bahrain), Afrika (Kapstadt) und AWS GovCloud (USA).

Sie können die AWS CLI oder AWS SDKs für die ersten Schritte mit Cloud Control API verwenden. Hier erfahren Sie mehr:

Screenshot 2021-09-29 161939