AWS Germany – Amazon Web Services in Deutschland

Amazon WorkSpaces – Desktop Computing in der Cloud

Früher haben die Unternehmen ihren Angestellten einfach einen Standard-Desktop-Computer gegeben. Damals wurde nur im Büro und nur von einem Gerät gearbeitet. Heute funktioniert dieses Modell für viele Unternehmen nicht mehr.

Heutzutage steht die Unternehmens-IT vor anderen Herausforderungen. Viele Mitarbeiter sind mobil und arbeiten von verschiedenen Orten zu verschiedenen Zeiten. Oftmals wollen sie dabei auch unterschiedliche Geräte verwenden, mal einen Laptop, mal einen Computer zu Hause, mal ein Tablet. Solche Herausforderungen machen es für die Unternehmens-IT schwer, Support zu leisten und Unternehmensdaten zu schützen.

Das neue Amazon WorkSpaces Produkt gibt der IT jetzt die Möglichkeit, diesen Herausforderungen mit einem einheitlichen, cloudbasierten Desktop zu begegnen. Die Benutzer können sich von verschiedenen Geräten und (wenn gewünscht) von überall mit ihrer Arbeitsumgebung verbinden und ihre Anwendungen, Dokumente und Intranet-Ressourcen zugreifen, die sie für ihre Arbeit brauchen, egal ob sie dabei einen Desktop Computer, einen Laptop oder auch ein iPad oder einen Android-Tablet verwenden.

Was bietet Amazon Workspaces nun an Möglichkeiten – sowohl für den Benutzer als auch für den Administrator?

WorkSpaces Features
Amazon WorkSpaces bietet eine Microsoft Windows basierte Desktopumgebung in der Cloud. Man kann es leicht provisionieren und warten, und der Zugriff ist von einer Vielzahl von Endgeräten möglich. Dazu installiert der Benutzer einfach die WorkSpaces Clientanwendung und verbindet sich mit seinem Desktop. Dieser Desktop fühlt sich für den Benutzer wie eine Windows 7 Umgebung an – technisch basiert sie auf Windows Server, aber die Umgebung wurde so gestaltet, dass sie sich aus Benutzersicht wie Windows 7 verhält.

Die WorkSpaces Umgebung hat persistenten Plattenplatz und kommt fertig konfiguriert mit zusätzlichen Utilities und Produktivitätsanwendungen.

 

Der Administrator kann seinen Benutzern derzeit vier verschiedene Pakete bereitstellen, die unterschiedliche Hardwarespezifikationen und enthaltene Anwendungen haben. Hier sind die Pakete:

Alle Bundles enthalten darüber hinaus Adobe ReaderAdobe FlashFirefoxInternet Explorer 97-Zip, die Java Runtime Environment (JRE) und andere Utilities. Die Bundles können von den Administratoren angepasst werden um die firmeneigenen Anpassungen einzubauen.

Jeder Benutzer hat zwischen 50 und 100 GB persistenten AWS Speicherplatz für seinen WorkSpace (die genaue Menge hängt vom gewählten Paket ab). Dieser persistente Speicherplatz wird automatisch regelmäßig nach Amazon S3 gesichert. Wie alle S3 Daten hat diese Sicherung 99,99999999% Dauerhaftigkeit und 99,99% Verfügbarkeit pro Jahr.

Die Preise gelten pro Monat und Benutzer:

  • Standard - US$ 35 pro Benutzer und Monat.
  • Standard Plus - US$ 50 pro Benutzer und Monat.
  • Performance - US$ 60 pro Benutzer und Monat.
  • Performance Plus - US$ 75 pro Benutzer und Monat.

Anwendungsfälle für WorkSpaces
Für Amazon WorkSpaces gibt es viele Anwendungsfälle. Hier sind ein paar Beispiele:

Mobile Mitarbeiter – WorkSpaces ermöglicht den Mitarbeitern den Zugriff auf ihre Arbeitsumgebung unterwegs von ihren iPads, Kindles und Android Tablets. Dadurch können die Mitarbeiter unterwegs produktiv sein ohne schwere Geräte mitschleppen zu müssen

Sichere WorkSpaces – Mit Hilfe der WorkSpaces Umgebung können besonders gesicherte Arbeitsumgebungen geschaffen werden.

Studenten, Saison- und Zeitarbeiter – Mit WorkSpaces können Sie temporäre Arbeitsumgebungen für Studenten, Zeitarbeiter oder auch externe Berater erstellen und diese Umgebungen einfach wieder löschen, wenn sie nicht mehr benötigt wird.

Entwickler– Mit WorkSpaces können lokale und auch außerhalb des Büros arbeitende Entwickler effizient arbeiten und die benötigten Entwicklungswerkzeuge nutzen. Gleichzeitig bleiben Quellcode und anderes geistiges Eigentum geschützt.

WorkSpaces für Administratoren
Wie provisioniert ein Administrator nun eine neue WorkSpaces Umgebung in der Cloud für einige neue Mitarbeiter? Alle Aufgaben lassen sich aus der WorkSpaces Konsole erledigen:

 

Zuerst wählt man ein WorkSpaces Paket aus:

 

Dann werden Benutzernamen und E-Mail-Adressen eingegeben:

 

Man kann bis zu fünf WorkSpaces gleichzeitig provisionieren. Das dauert unter 20 Minuten. Die Benutzer werden dann per E-Mail informiert.

Der Administrator kann all seine WorkSpaces aus der Konsole verwalten:

 

WorkSpaces für den Benutzer
Wie sieht das Ganze nun aus Benutzersicht aus?

Nachdem der Administrator den WorkSpace provisioniert hat erhält der Benutzer eine E-Mail:

 

Die E-Mail enthält einen Registrierungscode und den Link zum Client-Download. Der Benutzer lädt nun den Client für sein Gerät herunter, gibt den Registrierungscode ein und startet seinen WorkSpace:

 

Die WorkSpace Umgebung fühlt sich wie Windows 7 an:

 

Der persistente Speicherplatz wird als Laufwerk D: bereitgestellt:

 

WorkSpaces kann auch von Kindles, iPads oder Android Tablets genutzt werden. So sieht das zum Beispiel auf einem Kindle aus:

Technischer Hintergrund
Wie funktioniert Amazon WorkSpaces nun im Hintergrund?

Als Teil des Setup-Prozesses wird eine Virtual Private Cloud (VPC) erstellt. Diese VPC kann über VPN oder DirectConnect mit dem Firmennetz verbunden werden. Das erlaubt Zugriff auf ein bestehendes Active Directory und auf Intranet-Ressourcen.

WorkSpaces wird auf Amazon EC2 Instanzen innerhalb des VPC ausgeführt. Die Kommunikation zwischen der EC2 Instanz und dem Client erfolgt über das PCoIP (PC-over-IP) Protokoll. Der Client muss eine Verbindung über die  TCP und UDP Ports 4172 sowie über den TCP Port 443 erstellen können.

Der persistente Speicheplatz wird wie schon erwähnt regelmäßig auf S3 gesichert.

WorkSpaces Preview
Sie können sich jetzt für den WorkSpaces Preview registrieren um mit Verfügbarkeit Zugriff auf WorkSpaces zu erhalten

Gruß,
Steffen