Frauen in der KI

Zusammenarbeit in der Lieferkette

Reduzieren der Emissionen, um die Kohlenstoffreduzierung voranzutreiben und die Wahlmöglichkeiten des Marktes zu stärken

Bayer | Bushel | AWS

Rodrigo Santos ist President der Division Bayer Crop Science und verantwortlich für die Umsetzung der Vision „Gesundheit für alle und Hunger für keinen“.

Jake Joraanstad ist CEO von Bushel, einem Unternehmen, das die digitale Infrastruktur aufbaut, um die Lieferkette der Agrarindustrie zu optimieren.

Projekt Carbonview

Regulierungsbehörden und Kunden wollen immer häufiger die gesamten Treibhausgasemissionen eines Produkts kennen. Eine Komponente dieser Emissionen stammt aus Anlagen, die ein Hersteller nicht besitzt oder kontrolliert, die aber in seiner Wertschöpfungskette entstehen. Diese Emissionen werden als „Scope 3“ bezeichnet und sind von Natur aus schwer zu messen. Doch im Dezember 2021 stellten Bayer, Bushel und Amazon Web Services (AWS) ein Tool vor, das es den US-Ethanolproduzenten, die Kraftstoff aus Mais herstellen, ermöglichen wird, den durchgängigen Kohlenstoff-Fußabdruck ihrer Lieferketten zu messen und zu melden.

Die Verbraucher verlangen nach nachhaltigeren Produkten, während Regulierungsstellen und Behörden mehr nachhaltige Praktiken fordern. Obwohl Unternehmen, die Kraftstoff oder Lebensmittel aus Mais herstellen, die von ihnen emittierten Treibhausgase messen und überwachen können, haben sie nur einen begrenzten Einblick in die Scope 3-Emissionen (Produktion, Ernte, Transport) des Maises, bevor er in ihrer Produktionsstätte ankommt. Landwirte können diese Emissionen durch nachhaltige Praktiken wie Direktsaat, Deckfrüchte, Fruchtwechsel, präzise Düngung, nachhaltige Transporte, kürzere Transportwege und die Bindung von Kohlenstoff im Boden reduzieren. Aber die Auswirkungen dieser nachhaltigen Praktiken waren für die Landwirte schwer zu messen und zu berichten. Und deren Kunde, ein Hersteller von Lebensmitteln oder Ethanol, hatte bisher keine Möglichkeit, die Nachhaltigkeit seiner Rohstoffe zu beurteilen. Sie konnten diesen Wert auch nicht gegenüber ihren Kunden demonstrieren, zum Beispiel gegenüber einem Verbraucher, der eine Schachtel Frühstücksflocken kauft.

 

Mit neuen digitalen Erlebnissen Kunden gewinnen

Projekt Carbonview

Die Abteilung Crop Science von Bayer hat 2021 ein Konzept entwickelt, wie man Kohlenstoffdaten von landwirtschaftlichen Betrieben nutzen kann, um den Wert nachhaltiger Praktiken in der Lieferkette zu signalisieren. Bayer arbeitete mit Bushel, einem Agrotechnik-Unternehmen, und AWS zusammen, um das Konzept in eine Lösung zu verwandeln.

Das Projekt Carbonview wird es den US-Ethanolherstellern ermöglichen, die Kohlenstoffemissionen entlang ihrer gesamten Lieferkette zu verfolgen, vom Maisanbau bis zur Produktion. Es wird ihnen die Daten liefern, die sie benötigen, um fundiertere Kaufentscheidungen zu treffen und ihre Kohlenstoffemissionen zu reduzieren. Das Projekt Carbonview rationalisiert die Datenerfassung auf dem Bauernhof mit der FieldView-App von Bayer und verbindet sie mit den Liefer- und Transportdaten von 54 000 aktiven Nutzern der landwirtschaftlichen IT-Plattform von Bushel. Durch die erstmalige Zusammenführung dieser Daten zum Kohlenstoff-Fußabdruck der Endprodukte ermöglicht das Projekt Carbonview den Landwirten, nachhaltigere Lieferketten zu erreichen und die Auswirkungen der Landwirtschaft auf die Umwelt zu verringern.

Projekt Carbonview in Zahlen

Mit neuen digitalen Erlebnissen Kunden gewinnen

10

Das Team führte einen zehnwöchigen Prozess durch, um einen Machbarkeitsnachweis zu erstellen.

Scope 3

Das Ziel ist die Reduzierung der Scope 3-Emissionen.

54 000

Verbindet sich mit den Daten von mehr als 54 000 aktiven Nutzern.

2022

Das Carbonview-Projekt wird während der Saison 2022 getestet.

Rückwärts arbeiten

Im April 2021 traten Bayer und Bushel mit einem Konzept an AWS heran, das vorsieht, dass die auf der Ebene der landwirtschaftlichen Betriebe gesammelten Kohlenstoffdaten den nachgelagerten Mitgliedern der Lieferkette zur Verfügung gestellt werden, um die Einhaltung von Vorschriften sowie nachhaltige Beschaffungs- und Geschäftspraktiken anzuzeigen.

Bayer, Bushel und AWS nutzten Amazons Innovationsprozess „Rückwärts arbeiten“, um eine Lösung zu entwickeln, die Ethanolproduzenten einen umfassenden Überblick über den Kohlenstoffgehalt eines landwirtschaftlichen Produkts, nämlich Mais, auf seinem Weg durch die Lieferkette geben könnte. 

Der Prozess begann damit, dass die Gruppe einen bestimmten Kunden, das Beschaffungsteam eines US-amerikanischen Ethanolherstellers, identifizierte und sich eine Lösung und ein Erlebnis vorstellte, die ihn zufriedenstellen würden. Dann nutzte das AWS Digital Innovation Team zusammen mit den Verantwortlichen von Bayer und Bushel diese Vision, um eine imaginäre Pressemitteilung, FAQs und visuelle Darstellungen zu erstellen, die die zukünftige Lösung und die Art und Weise, wie sie vom Kunden erlebt werden würde, beschreiben.

Landwirte können zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen, indem sie die Emissionen in ihren nachgelagerten Lieferketten minimieren. Carbonview hilft Landwirten, Möglichkeiten zur Optimierung ihrer Lieferketten zu identifizieren, um Scope 3-Emissionen vom ersten Jahr an zu reduzieren. 

Mit neuen digitalen Erlebnissen Kunden gewinnen

Projekt Carbonview

Das Team hat in einem zehnwöchigen Prozess einen Machbarkeitsnachweis erstellt, der das Versprechen der Pressemitteilung einlösen konnte. Parallel dazu haben Bayer, Bushel und AWS Ethanolproduzenten als Erstkunden gewonnen, die Feedback zu der Lösung geben.

Das Projekt Carbonview wurde im Dezember 2021 vorgestellt. Die Lösung wird es den US-amerikanischen Ethanolherstellern ermöglichen, die Kohlenstoffemissionen entlang ihrer gesamten Lieferkette zu verfolgen, und zwar von dem Moment an, in dem der Mais gepflanzt wird.“ Bayer ermittelt den Kohlenstoff-Fußabdruck jedes Feldes, was sich über einen viel größeren Zeitraum erstreckt und nicht durch einen Startpunkt (z. B. den Zeitpunkt der Aussaat) gekennzeichnet ist.

Das Projekt Carbonview rationalisiert die Datenerfassung auf dem Bauernhof mit der FieldView-App von Bayer und verbindet sie mit den Liefer- und Transportdaten von mehr als 54 000 aktiven Nutzern der landwirtschaftlichen IT-Plattform von Bushel. Durch die erstmalige Zusammenführung dieser Daten zum Kohlenstoff-Fußabdruck der Endprodukte ermöglicht das Projekt Carbonview den Landwirten, nachhaltigere Lieferketten zu bilden und die Auswirkungen der Landwirtschaft auf die Umwelt zu verringern.
 

Die Pressemitteilung, die im Rahmen des Prozesses „Rückwärts arbeiten“ erstellt wurde, konzentrierte das gesamte Projekt auf ein Ergebnis, dem alle zugestimmt hatten. Als dann unweigerlich komplexe Probleme und Herausforderungen auftauchten, diente es als ständige Erinnerung an das Gesamtziel – etwas, das der Kunde wollte – und half dem Team, sich zu konzentrieren. Es war auch ein effektives Mittel, um die Vision von Projekt Carbonview mit den Beteiligten und Kunden zu teilen, die an dem Pilotprojekt teilnahmen.

Kultivieren von Emissionsreduzierungen

Landwirte können zur Bekämpfung des Klimawandels beitragen, indem sie die Emissionen in ihren nachgelagerten Lieferketten minimieren. Carbonview hilft den Landwirten, Möglichkeiten zur Änderung ihrer Produktions-, Ernte- und Transportpraktiken zu identifizieren, um die Scope 3-Emissionen bereits im ersten Jahr der Umsetzung zu reduzieren. Es bringt Ethanolproduzenten mit Landwirten zusammen, die nachhaltig produzieren. Und es hilft Landwirten, Getreideunternehmen, Ethanolproduzenten und Lebensmittelherstellern, ihre Lieferketten zu verstehen und ihre Kunden besser zu bedienen.

Carbonview wird in der Saison 2022 in einem Pilotprojekt mit US-amerikanischen Maisproduzenten getestet. Es wird den Ethanolproduzenten helfen, die Emissionsbeiträge des von ihnen gekauften Maises zu melden.

Ermöglichen nachhaltiger Lösungen

AWS unterstützt Kunden aus diversen Branchen bei der Umsetzung von nachhaltigen Maßnahmen in ihren Betrieben. 

Veröffentlichungsdatum
  • Veröffentlichungsdatum
  • Alphabetisch (A-Z)
  • Alphabetisch (Z-A)
 Wir konnten keine Ergebnisse zu Ihrer Suchanfrage finden. Bitte versuchen Sie es mit einem anderen Suchbegriff.

Mit uns in Kontakt treten

Newsletter
Executive-Insights-Newsletter
Erhalten Sie die neuesten Einblicke und Perspektiven von Führungskräften innerhalb und außerhalb von AWS direkt in Ihren Posteingang
Unseren Newsletter abonnieren 
Blog
Enterprise-Strategy-Blog
Lernen Sie von Führungskräften, die persönlich eine Cloud-basierte Transformation geführt haben
Blog lesen 
Soziale Medien
AWS Executive Connection
Perspektiven zur Ermöglichung von Cloud-Innovations- und Transformationsprozessen durch Kultur, Talent und Führung
Folgen Sie uns auf LinkedIn