Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

3 Schritte | 25 Minuten

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie einen Amazon MQ-Message-Broker einrichten und an eine Java-Anwendung anbinden, ohne den Code neu schreiben zu müssen.

Amazon MQ ist ein verwalteter Message-Broker-Service für Apache ActiveMQ, der die Einrichtung und Bedienung von Message Brokern in der Cloud vereinfacht. Mithilfe des Message Brokers können unterschiedliche Softwaresysteme, für die häufig verschiedene Programmiersprachen und Plattformen zum Einsatz kommen, kommunizieren und Informationen austauschen. ActiveMQ ist ein Open-Source-Projekt der Apache Software Foundation. Es handelt sich um einen gängigen, flexiblen und leistungsstarken Message Broker auf Enterprise-Niveau.

Auf der Verwendung branchenüblicher APIs und Protokolle für die Nachrichtenübermittlung, wie z. B. JMS, NMS, AMQP, STOMP, MQTT und WebSocket, können Sie Ihre aktuellen Anwendungen ganz einfach an Amazon MQ anbinden. Da bei Amazon MQ diese Standards zum Einsatz kommen, müssen Sie den für die Nachrichtenübermittlung benötigten Code nicht neu schreiben, wenn Sie Ihren Broker zu AWS migrieren.

Die Verwendung von Amazon MQ bietet verschiedene Vorteile.

  • Geringerer Wartungsaufwand für den Broker: Der für die Bereitstellung und Verwaltung von Brokern benötigte Zeitaufwand nimmt mit dem Umfang Ihrer Anwendung zu. Mit einem verwalteten Message Broker wie Amazon MQ entfallen diese betrieblichen Gemeinkosten.
  • Kurze Latenzzeit: Amazon MQ zeichnet sich bei der Nachrichtenübermittlung durch eine kurze Latenzzeit aus, die sich oft nur im einstelligen Millisekundenbereich bewegt. Diese kurze Latenzzeit wird durch die Verwendung verbindungsorientierter Protokolle ermöglicht, die für eine unterbrechungsfreie Anbindung des Brokers an die Anwendung sorgen und so die Latenzzeit verkürzen.
  • Höhere Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit: Amazon MQ speichert Nachrichten immer redundant in mehreren Availability Zones (AZs). Beim Ausfall eines aktiven Brokers wird von Amazon MQ automatisch ein Failover zu einem anderen Standby-Broker durchgeführt, sodass Sie weiterhin Nachrichten senden und empfangen können.
  • Schnellerer Wechsel in die Cloud: Dank branchenüblicher APIs und Protokolle ist die Migration Ihrer vorhandenen Anwendungen mit Amazon MQ in die Cloud ganz einfach. Sie müssen sich keine Gedanken über die richtige Vorgehensweise oder Ihre Services für die Nachrichtenübermittlung machen. 

In diesem Tutorial werden Sie einen Message Broker mit Amazon MQ erstellen und mithilfe von Java Message Service (JMS) eine Verbindung zwischen dem Broker und einer Java-Anwendung herstellen. Wir werden Java verwenden, weil es die häufigsten verwendete Programmiersprache für im gewerblichen Umfeld genutzte Brokern ist. In der Praxis können Sie jedoch eine andere Sprache verwenden. Nachdem Sie den Broker erstellt haben, werden Sie eine Warteschlange erstellen und dann eine Nachricht senden.

Create a connected message broked diagram

Erfahrung mit AWS: Einsteiger

Benötigte Zeit: 25 Minuten, einschließlich der 15-minütigen Einrichtung eines Brokers durch Amazon MQ

Kosten: Jeder für diese Architektur genutzte Service kann zusammen mit einem Broker des Typs t2.micro im Rahmen des kostenlosen Kontingents von AWS verwendet werden. Wenn Sie das Nutzungslimit des kostenlosen Kontingents überschreiten oder einen leistungsstärkeren Broker des Typs m5.large testen möchten, kostet Sie die Durchführung dieses Projekts weniger als 0,60 USD*.
 
Genutzte Technologien:
  • Ein aktives AWS-Konto**
  • Amazon MQ
  • Apache ActiveMQ

*Diese Schätzung basiert auf der Annahme, dass Sie während des gesamten Tutorials die empfohlenen Konfigurationen übernehmen und alle Ressourcen innerhalb von 24 Stunden wieder beenden.

**Innerhalb der letzten 24 Stunden erstellte Konten haben möglicherweise noch keinen Zugriff auf die für diesen Lernpfad erforderlichen Ressourcen.