Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

5 Schritte  |  60 Minuten

WordPress_Website_HERO-ART_small

In diesem Projekt erhalten Sie Informationen zum Bereitstellen und Hosten von WordPress, ein Open Source-Blogging-Tool und -Inhaltsverwaltungssystem (Content Management System, CMS), das auf PHP und MySQL basiert. Sie implementieren eine Architektur, mit der WordPress für eine Produktionsverarbeitungslast gehostet wird, wobei von Ihnen nur minimale Verwaltungszuständigkeiten erforderlich sind. Hierzu verwenden Sie AWS Elastic Beanstalk und Amazon Relational Database Service (RDS). Nachdem Sie die WordPress-Dateien hochgeladen haben, übernimmt Elastic Beanstalk automatisch die Bereitstellung – von der Kapazitätsbereitstellung, Lastverteilung und automatischen Skalierung bis zur Statusüberwachung der Anwendung. Amazon RDS stellt kosteneffiziente und individuell anpassbare Kapazität zur Verfügung und übernimmt für Sie zeitraubende Verwaltungsaufgaben für Datenbanken.

wordpress-arch-v2
Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

Folgendes erreichen Sie:

Starten eines Web Stacks zum Hosten der WordPress-Anwendung mithilfe von AWS Elastic Beanstalk und Amazon Relational Database Service (RDS). Elastic Beanstalk stellt die zugrunde liegende Infrastruktur (z. B. Amazon EC2-Instances) und Stack-Komponenten (z. B. Betriebssystem, Webserver, Sprache/Framework) bereit und verwaltet diese für Sie. RDS stellt die MySQL-Datenbank bereit.

Bereitstellen von WordPress mithilfe von AWS Elastic Beanstalk. Sie laden den Code zu Elastic Beanstalk hoch, das dann alle Bereitstellungsaufgaben für Sie erledigt.

Vor dem Start benötigen Sie Folgendes:

Ein AWS-Konto: Für die Bereitstellung von Ressourcen zum Hosten von WordPress benötigen Sie ein AWS-Konto. Registrieren bei AWS.

Vorkenntnisse: Erfahrung mit WordPress ist erforderlich.

AWS-Erfahrung: Fortgeschrittene Vertrautheit mit AWS und seinen Services wird empfohlen.

Monatliche Kostenkalkulation:

Die Gesamtkosten zum Erstellen einer WordPress-Website variieren je nach Nutzung und Instance-Typen, die Sie für den Webserver und die Datenbank-Instance auswählen. Bei Verwendung der in diesem Leitfaden empfohlenen Standardkonfiguration belaufen sich die Kosten zum Hosten einer WordPress-Website auf ca. 450 USD/Monat. Diese Kosten umfassen den minimalen Ressourcenbedarf, der für eine produktionsbereite WordPress-Verarbeitungslast mit nur einem aktiven Webserver und einer separaten Amazon RDS MySQL-Datenbank-Instance empfohlen wird. Die Gesamtkosten fallen möglicherweise höher aus, wenn Sie Auto Scaling verwenden, um die Anzahl an Webserver-Instances im Fall von höherem Verkehr auf Ihrer WordPress-Website zu steigern (ca. 75 USD/Monat für jeden zusätzlichen Webserver, wenn davon ausgegangen wird, dass der Webserver während des gesamten Monats aktiv ist). Eine Aufstellung der verwendeten Services sowie der zugehörigen Kosten finden Sie unter verwendete Services und Kosten.


Benötigen Sie für die ersten Schritte mit AWS mehr Ressourcen? Weitere Informationen finden Sie im Ressourcencenter zu den ersten Schritten.

In diesem Whitepaper wird eine gründlichere Implementierung von WordPress mithilfe von AWS Elastic Beanstalk beschrieben. Es enthält Anweisungen zum Einrichten eines CDN und In-Memory-Caching für Ihre WordPress-Bereitstellung mithilfe von Amazon CloudFront und Amazon ElastiCache.

Suchen und Starten von vorkonfigurierten Bildern, die WordPress in AWS Marketplace ausführen.

Beschleunigen Sie Ihre WordPress-Website mit Lightsail. Lightsail bietet alles, was Sie für den Start Ihrer Website auf AWS benötigen – Datenverarbeitung, Speicher und Netzwerk – für einen niedrigen, planbaren Preis.