Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

5 Schritte  |  60 Minuten

WordPress_Website_HERO-ART_small

Individuelle Service-Nutzung und -Kosten: Die AWS-Preise basieren auf Ihrer Nutzung der einzelnen Services. Die insgesamt kombinierte Nutzung der einzelnen Services ergibt Ihre monatliche Rechnung. Auf den Registerkarten unten erfahren Sie, wofür die einzelnen Services verwendet werden und wie sich dies auf Ihre Rechnung auswirkt.

  • Amazon S3

    Beschreibung: Amazon S3 bietet sichere, belastbare und hochgradig skalierbare Cloud-Speichermöglichkeiten für Objekte, aus denen Ihre WordPress-Website besteht. Beispiele für Objekte, die Sie speichern können, sind unter anderem Medienbibliotheken, Designdateien, Bilder, Videos und JavaScript. Amazon S3 erleichtert den Einsatz von Objektspeichern dank einer einfachen Web-Schnittstelle für die Speicherung und das Abrufen von Daten überall aus dem Web. Somit ist Ihre Website für alle Besucher stets verfügbar.

    Preisgestaltung: Die Preisgestaltung von S3 setzt sich aus fünf Komponenten zusammen: dem verwendeten S3-Speichertyp, dem Speicherort Ihres WordPress-Inhalts (z. B. USA Ost vs. Asien-Pazifik – Sydney), der Menge der gespeicherten Daten, der Anzahl der Anforderungen für das Speichern von neuem Inhalt oder dem Abrufen des Inhalts durch Sie oder Ihre Benutzer sowie der Menge der von S3 an Sie oder Ihre Benutzer übertragenen Daten. 

    Beispiel: Wenn Sie mithilfe von Standard Storage in der Region USA Ost 1 GB an Inhalten speichern, bezahlen Sie 0,03 USD pro Monat. Wenn Sie Ihr Konto in den letzten 12 Monaten erstellt und ein Anrecht auf das kostenlose AWS-Kontingent haben, bezahlen Sie 0,00 USD pro Monat.

  • Amazon EC2

    Beschreibung: Amazon EC2 stellt die virtuellen Anwendungsserver bereit, die als Instances bezeichnet werden, auf denen Ihre WordPress-Website gehostet wird. Mit Amazon EC2 können Sie Ihre Datenverarbeitungskapazität problemlos konfigurieren und skalieren, um sich an variierende Anforderungen und einen sich ändernden Bedarf anzupassen. Amazon EC2 ist in die bewährte Datenverarbeitungsumgebung von Amazon integriert, wodurch Sie die AWS-Suite der Services nutzen können.

    Preisgestaltung: Die Amazon EC2-Preise basieren auf vier Komponenten: auf dem ausgewählten Instance-Typ (EC2 wird mit mehr als 40 Instance-Typen und optimierten Optionen für Verarbeitung, Arbeitsspeicher, Massenspeicher und mehr bereitgestellt), auf der Region, in der sich Ihre Instances befinden, auf der von Ihnen ausgeführten Software und auf dem ausgewählten Preismodell (On-Demand-Instances, Reserved Capacity, Spot usw.). Weitere Informationen finden Sie unter Amazon EC2 – Preise

    Beispiel: Angenommen, Sie möchten Ihre WordPress-Website auf einer Linux t2.large EC2-Instance in der Region USA Ost hosten. Bei einem On-Demand-Preismodell belaufen sich die monatlichen Kosten für EC2 auf 76,13 USD. 

  • Amazon RDS

    Beschreibung: Amazon RDS bietet Umgebungen für verwaltete relationale Datenbanken, die als Instances bezeichnet werden, in der AWS-Cloud. DB-Instances stellen kosteneffiziente und individuell anpassbare Kapazitäten zur Verfügung und übernehmen gleichzeitig zeitraubende Datenbankenverwaltungsaufgaben, so dass Sie sich stärker auf Ihre WordPress-Anwendung konzentrieren können. Dieses Projekt verwendet zwar eine MySQL-konfigurierte DB-Instance, allerdings ist Amazon RDS auch mit Amazon Aurora, Oracle, Microsoft SQL Server, PostgreSQL und MariaDB kompatibel.

    Preisgestaltung: Amazon RDS-Preise basieren auf fünf Hauptkomponenten: auf der benötigten DB-Instance-Klasse, auf dem ausgewählten Preismodell, auf den Availability Zones, in denen sich Ihre Instances befinden, auf möglicherweise erforderlichen zusätzlichen Datenbankspeicher und auf Datenübertragungsgebühren. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Amazon RDS – Preise.

    Beispiel: Für eine produktionsbereite Verarbeitungslast empfehlen wir die DB-Instance-Klasse db.r3.large mit einer Multi-Availability Zone-Bereitstellung. Wenn diese Instance 24 Stunden am Tag mit 5 GB Standardspeicher (SSD) auf dieser Instance-Klasse ausgeführt wird, belaufen sich die Kosten pro Monat auf insgesamt 352,52 USD.

  • Elastic Load Balancing

    Beschreibung: Elastic Load Balancing bietet einen Load Balancer, der Anfragen auf die EC2-Instances verteilt, auf denen Ihre WordPress-Website ausgeführt wird. Somit kann eine noch höhere Fehlertoleranz erreicht werden: Die Lastverteilungskapazität wird nahtlos an die Verteilung des Anwendungsdatenverkehrs angepasst.

    Preisgestaltung: Elastic Load Balancing-Preise basieren auf zwei Hauptkomponenten: auf der Anzahl der Stunden oder Teilstunden, während der der Elastic Load Balancer ausgeführt wird, und auf der Datenmenge (GB), die durch den Elastic Load Balancer übertragen wird. Weitere Informationen finden Sie unter Elastic Load Balancing – Preise.

    Beispiel: Angenommen, Sie haben einen Elastic Load Balancer, um den eingehenden Verkehr auf Ihrer WordPress-Website auszugleichen. Wenn in einem Zeitraum von 30 Tagen 1 GB Daten übertragen werden, belaufen sich die monatlichen Kosten auf 18,30 USD für die Stunden, während der der Elastic Load Balancer ausgeführt wird, und auf 0,01 USD für die Daten, die vom Elastic Load Balancer übertragen werden. Dadurch ergibt sich eine monatliche Gebühr von insgesamt 18,31 USD.

  • Auto Scaling

    Beschreibung: Der Auto Scaling-Service stellt sicher, dass die WordPress-Umgebung hinsichtlich Verfügbarkeit optimiert wird.  Sie können die Mindestanzahl der verfügbaren Anwendungsserver festlegen und bei Bedarf Anwendungsserver gemäß Ihrer WordPress-Website- oder Blog-Anforderungen hinzufügen bzw. entfernen.

    Preisgestaltung: Für das Verwenden des Auto Scaling-Service zum Bereitstellen Ihrer WordPress-Website fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

  • AWS Elastic Beanstalk

    Beschreibung: AWS Elastic Beanstalk ist ein benutzerfreundlicher Service zum Bereitstellen und Skalieren Ihrer WordPress-Website auf der AWS-Plattform. Elastic Beanstalk verarbeitet die Details Ihrer Hosting-Umgebung, einschließlich Bereitstellung von AWS-Ressourcen, wie zum Beispiel EC2-Anwendungsserver, und Konfigurieren von Load Balancing, Skalierung und Überwachung.

    Preisgestaltung: Es fallen keine zusätzlichen Gebühren für die Verwendung von AWS Elastic Beanstalk an, um Ihre WordPress-Website bereitzustellen.

Gesamtkostenschätzung: Die Gesamtkosten zum Erstellen einer WordPress-Website variieren je nach Nutzung und Instance-Typen, die Sie für den Webserver und die Datenbank-Instance auswählen. Bei Verwendung der in diesem Leitfaden empfohlenen Standardkonfiguration belaufen sich die Kosten zum Hosten einer WordPress-Website auf ca. 450 USD/Monat. Diese Kosten umfassen den minimalen Ressourcenbedarf, der für eine produktionsbereite WordPress-Verarbeitungslast mit nur einem aktiven Webserver und einer separaten Amazon RDS MySQL-Datenbank-Instance empfohlen wird. Die Gesamtkosten fallen möglicherweise höher aus, wenn Sie Auto Scaling verwenden, um die Anzahl an Webserver-Instances im Fall von höherem Verkehr auf Ihrer WordPress-Website zu steigern (ca. 75 USD/Monat für jeden zusätzlichen Webserver, wenn davon ausgegangen wird, dass der Webserver während des gesamten Monats aktiv ist).

Für eine detaillierte Aufschlüsselung der Kosten, um Ihre Kostenkalkulation anzupassen, können Sie den einfachen Monatsrechner verwenden.

Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden