Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

5 Schritte  |  30 Minuten

F: Was ist AWS CodeCommit?

AWS CodeCommit ist ein sicherer, hoch skalierbarer verwalteter Service für die Quellcodeverwaltung, der private Git-Repositorys hostet. Mit AWS CodeCommit müssen Sie nicht mehr Ihr eigenes Quellcodeverwaltungssystem betreiben oder sich Sorgen über die Skalierung seiner Infrastruktur machen. Mit AWS CodeCommit können Sie von Code bis hin zu Binärdateien alle Daten speichern. Der Service wird nahtlos in Ihre bestehenden Git-Tools integriert.

F: Was ist Git?

Git ist ein Open-Source-System zur verteilten Versionsverwaltung. Zur Arbeit mit AWS CodeCommit-Repositorys verwenden Sie die Befehlszeilenoberfläche (CLI) von Git oder einen der verfügbaren Git-Clients. Weitere Informationen zu Git finden Sie in der Git-Dokumentation. Weitere Informationen zur Verwendung von AWS CodeCommit mit Git finden Sie unter Erste Schritte mit AWS CodeCommit.

F: Für wen ist AWS CodeCommit gedacht?

AWS CodeCommit ist für Softwareentwickler gedacht, die ein sicheres, verlässliches und skalierbares System für die Quellcodekontrolle benötigen, um ihren Code zu speichern und zu versionieren. Außerdem kann AWS CodeCommit von allen Benutzern verwendet werden, die auf der Suche nach einem benutzerfreundlichen und vollständig verwalteten Datenspeicher mit Versionsverwaltung sind. IT-Administratoren können mithilfe von AWS CodeCommit beispielsweise ihre Skripts und Konfigurationen speichern. Webdesigner können über AWS CodeCommit HTML-Seiten und Bilder speichern.

F: Wie unterscheidet AWS CodeCommit sich von anderen Git-basierten Systemen zur Quellcodekontrolle?

AWS CodeCommit enthält eine Reihe von Funktionen, die von anderen Git-Systemen für die Quellcodekontrolle nicht angeboten werden:

  • Vollständig verwaltet – Mit AWS CodeCommit müssen Sie keine eigenen Server für die Quellcodeverwaltung hosten, verwalten, sichern und skalieren.
  • Sicher – AWS CodeCommit verschlüsselt Ihre Dateien bei der Übertragung und beim Speichern automatisch. AWS CodeCommit ist in AWS Identity and Access Management (IAM) integriert, wodurch Sie Ihren Repositorys benutzerspezifische Berechtigungen zuweisen können.
  • Hoch verfügbar – AWS CodeCommit basiert auf hoch skalierbaren, redundanten und beständigen AWS-Services wie Amazon S3 und Amazon DynamoDB.
  • Skalierbar – Mit AWS CodeCommit können Sie so viele Dateien speichern, wie Sie möchten. Es gibt auch keine Größenbeschränkung für Repositorys.
  • Schnellerer Entwicklungslebenszyklus – AWS CodeCommit hält Ihre Repositorys nahe an Ihren Build-, Staging- und Produktionsumgebungen in der AWS-Cloud. Damit können Sie die Geschwindigkeit und Frequenz Ihres Entwicklungslebenszyklus steigern.

F: Welche Git-Vorgänge werden aktuell von AWS CodeCommit unterstützt?

AWS CodeCommit unterstützt derzeit die Befehle "clone", "pull", "push" und "fetch".

F: Unterstützt AWS CodeCommit Git-Submodule?

Ja. AWS CodeCommit kann mit Git-Repositorys verwendet werden, die Submodule enthalten.

F: Wie migriere ich ein Subversion- oder Perforce-Repository nach AWS CodeCommit?

Über Git können Sie jedes bestehende Git-Repository in AWS CodeCommit importieren. Wenn Sie andere Repositorys haben, z. B. Subversion oder Perforce, können Sie sie mit dem Git-Importer zunächst in ein Git-Repository migrieren. Eine Anleitung zur Migration anderer Repositorys in Git finden Sie in der Dokumentation zur Git-Migration.

F: Wo finde ich weitere Informationen zu AWS CodeCommit?

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite CodeCommit – Häufig gestellte Fragen.

Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden