Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

8 Schritte  |  40 Minuten

Back_Up_Data_to_Cloud_HERO-ART_SM

Bandmedienverwaltung, Medienkosten, Verträge mit Dritten zur externen Archivierung und das schiere Datenvolumen und dessen ständiges Wachstum machen die Datensicherung auf Band für jedes Unternehmen zur Herausforderung. Der AWS Storage Gateway-Service bietet als Alternative zur physischen Datensicherung auf Band eine Tape Gateway-Konfiguration, die nahtlos in Ihren bestehenden Datensicherungsprozess eingebunden werden kann. Nun verfügen Sie über Leistung lokaler Speicher in Kombination mit einem kostengünstigen, hochskalierbaren Cloud-Backend und minimaler Störung bestehender Systeme.

Gateway-VTL-Architecture2-diagram
Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

Folgendes erreichen Sie:

Stellen Sie einen virtuellen Host mit lokalem Speicher für Ihr Tape Gateway bereit.

Erstellen Sie in der Virtual Tape Library des Gateways virtuelle Bänder. Virtuelle Bänder werden in Amazon S3 gespeichert und sind über die VTL-Schnittstelle für Ihre Sicherungssoftware verfügbar. Diese Systeme ersetzen Bänder und Bandautomatisierung, sodass Sie die Cloud als Sicherungsspeicher verwenden können, bei dem nur minimale Störungen bestehender Systeme und Prozesse auftreten.

Sichern Sie mithilfe Ihrer bestehenden Sicherungssoftware Daten auf virtuellen Bändern. Das Tape Gateway ermöglicht Datensicherungen in der Cloud und schützt Ihre bestehenden Investitionen in Softwarelizenzen sowie vorhandene Datensicherungsaufträge und Kataloge.  

Senken Sie Kosten dank Langzeit-Archivspeicherung mit Amazon Glacier. Sie können Ihre Sicherungssoftware dazu verwenden, virtuelle Bänder in Amazon Glacier zu verschieben, um Ihre Kosten weiter zu reduzieren.

Vor dem Start benötigen Sie Folgendes:

Ein AWS-Konto: Möchten Sie AWS Storage Gateway herunterladen und eine VTL sowie virtuelle Bänder erstellen, benötigen Sie ein AWS-Konto. Registrieren bei AWS.

Hypervisor und Host: Am einfachsten ist es, Storage Gateway lokal als virtuelle Maschine (VM) auszuführen. Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Host-Anforderungen und unterstützter Hypervisoren.

Verwenden Sie bestehende Sicherungssoftware von Drittanbietern für die Verwaltung der Sicherung und Kataloge. Weitere Informationen finden Sie in der Liste kompatibler Sicherungssoftware von Drittanbietern.

Erfahrung: Erfahrung mit Technologien für Datenspeicherung und -sicherung, Netzwerken, Virtualisierung, Sicherungs-Tools und Bandspeicherung ist von Vorteil, jedoch nicht unbedingt erforderlich.

Erfahrung mit AWS: Es ist keine Erfahrung im Umgang mit Amazon S3 oder Amazon Glacier erforderlich.

Abschätzung der Kosten:

Ihre anfallenden Gebühren basieren auf Art und Menge des von Ihnen belegten Speichers, auf den von Ihnen gestellten Anforderungen und auf der Datenmenge, die von AWS aus übertragen wird. Für in S3 abgelegte Bänder und für in Glacier archivierte Bänder werden monatliche Datenspeichergebühren erhoben.

Eine Aufstellung der verwendeten Services sowie der zugehörigen Kosten finden Sie unter verwendete Services und Kosten.


Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Speicherservices und Funktionen der AWS Cloud, darunter Nutzungsmuster, Leistung, Strapazierfähigkeit und Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und Elastizität, Sicherheit, Schnittstellen und Kosten.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten zur Verwaltung von Datensicherung und -wiederherstellung mit der AWS Cloud, einschließlich der Verwendung des AWS Storage Gateway.

Sie benötigen weitere Ressourcen, bevor Sie mit der Migration von Daten mithilfe von AWS beginnen können? In unserem Ressourcencenter finden Sie Übersichten über ergänzende Services, Videos und Whitepaper, mit deren Hilfe Sie erste Schritte in AWS unternehmen können.