F: Was bedeutet fortlaufende Bereitstellung?

Fortlaufende Bereitstellung ist eine Softwareentwicklungsmethode, bei der Codeänderungen automatisch erstellt, getestet und für eine Produktionsversion vorbereitet werden. AWS CodePipeline ist ein Service, der Sie bei der fortlaufenden Bereitstellung unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Fortlaufende Bereitstellung.

F: Was bedeutet fortlaufende Integration?

ist eine Praxis in der Softwareentwicklung, bei der Entwickler alle Codeänderungen regelmäßig in einem zentralen Repository zusammenführen. Diese Änderungen werden dann automatisiert erstellt und getestet. Mit der fortlaufenden Integration wird meist die Erstellungs- oder Integrationsphase eines Softwareeinführungsprozesses beschrieben. Sie enthält eine automatisierte Komponente (z. B. einen CI- oder Erstellungsdienst) und eine menschliche Komponente (z. B. die Erkenntnis, dass sich regelmäßige Integrationen positiv auswirken). Die Hauptziele der fortlaufenden Integration bestehen darin, Bugs schneller zu entdecken und zu beheben, die Softwarequalität zu optimieren und den Zeitraum zu minimieren, in dem neue Softwareaktualisierungen validiert und eingeführt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Fortlaufende Integration.

F: Was ist AWS CodePipeline?

AWS CodePipeline ist ein Continuous Delivery-Service, mit dem Sie die verschiedene Phasen für die Veröffentlichung Ihrer Software modellieren, visuell darstellen und automatisieren können. Mit AWS CodePipeline können Sie den vollständigen Veröffentlichungsprozess für die Entwicklung Ihres Codes modellieren, Vorproduktionsumgebungen bereitstellen, Ihre Anwendung testen und sie zur Produktion freigeben. Anschließend erstellt und testet AWS CodePipeline Ihre Anwendung und stellt sie bereit. Dieser Prozess läuft bei jeder Code-Änderung nach dem definierten Workflow ab. Sie können in jeder Phase des Veröffentlichungsprozesses Partner-Tools oder Ihre eigenen benutzerdefinierten Tools integrieren, um eine umfassende Continuous Delivery-Lösung zu erstellen.

F: Was spricht für die Verwendung von AWS CodePipeline zum Einrichten einer fortlaufenden Bereitstellungspipeline?

Wenn Sie die Prozesse zur Entwicklung, zum Testen und zur Veröffentlichung automatisieren, können Sie dank AWS CodePipeline die Geschwindigkeit und Qualität Ihrer Software-Updates erhöhen, da alle neuen Änderungen die gleichen Qualitätsprüfungen durchlaufen.

F: Mit welchen Services lässt sich die fortlaufende Bereitstellungspipeline, die ich mit AWS CodePipeline erstelle, kombinieren?

AWS CodePipeline lässt sich mit AWS-Services wie AWS CodeCommit, Amazon S3, AWS CodeDeploy, AWS Elastic Beanstalk, AWS OpsWorks und AWS Lambda kombinieren. Außerdem lässt sich AWS CodePipeline in eine Reihe von Partnertools integrieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Produktintegrationen. Sie können auch Ihre eigenen benutzerdefinierten Aktionen schreiben und sie mit AWS CodePipeline in jedes bestehende Tool integrieren. Weitere Informationen finden Sie unter Benutzerdefinierte Aktionen in AWS CodePipeline erstellen und hinzufügen im AWS CodePipeline-Benutzerhandbuch.

F: Kann ich AWS Identity and Access Management (IAM) zum Verwalten des Zugriffs auf AWS CodePipeline verwenden?

Ja. AWS CodePipeline unterstützt Berechtigungen auf Ressourcenebene. Sie können angeben, welche Benutzer welche Aktionen in der Pipeline durchführen können. Sie können einem Benutzer beispielsweise nur Lesezugriff auf eine Pipeline gewähren, wenn Sie möchten, dass er zwar den Status der Pipeline sehen, sie jedoch nicht ändern kann. Sie können auch Berechtigungen für jede Phase oder Aktion in einer Pipeline festlegen. Weitere Informationen zur Verwendung von IAM mit AWS CodePipeline finden Sie in der Referenz zu den Zugriffsberechtigungen

F: Kann ich die Pipeline in einem AWS-Konto so aktivieren, dass ein IAM-Nutzer in einem anderen AWS-Konto Zugriff darauf hat?

Ja. Sie können im AWS-Konto, das die Pipeline besitzt, eine IAM-Rolle erstellen, um den Zugriff auf die Pipeline und alle relevanten Ressourcen an einen IAM-Nutzer in einem anderen Konto zu delegieren. Weitere Informationen finden Sie unter Tutorial: AWS-Kontoübergreifende Zugriffsdelegation mit IAM-Rollen und Konfigurieren des kontoübergreifenden Zugriffs auf eine Pipeline.

F: Gibt es eine Möglichkeit, eine Pipeline kurz zu testen, ohne den gesamten Einrichtungsprozess zu durchlaufen?

Mit unserem Pipeline Starter Kit können Sie automatisch eine vierphasige Pipeline bereitstellen, ohne diese selbst einrichten zu müssen. Die Pipeline verfügt über eine Quellphase, eine Jenkins-Erstellungsphase, eine Phase für die Bereitstellung in der Staging-Umgebung und eine Phase für die Bereitstellung in der Produktion.

F: Wo finde ich weitere Informationen zu AWS CodePipeline?

Besuchen Sie die Seite CodePipeline – Häufig gestellte Fragen.

Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden