Individuelle Service-Nutzung und -Kosten: Die AWS-Preise basieren auf Ihrer Nutzung der einzelnen Services. Die insgesamt kombinierte Nutzung der einzelnen Services ergibt Ihre monatliche Rechnung. Auf den Registerkarten unten erfahren Sie, wofür die einzelnen Services verwendet werden und wie sich dies auf Ihre Rechnung auswirkt.

  • AWS CodePipeline

    Beschreibung: AWS CodePipeline ist ein fortlaufender Bereitstellungsservice für die schnelle und zuverlässige Aktualisierung von Anwendungen. Jedes Mal, wenn basierend auf den von Ihnen festgelegten Modellen für den Veröffentlichungsprozess Code geändert wird, entwickelt, testet und stellt CodePipeline Ihren Code bereit. So können Sie Funktionen und Updates schnell und verlässlich liefern. Sie können eine Komplettlösung ganz einfach erstellen, indem Sie unsere vorgefertigten Plug-Ins für beliebte Drittanbieter-Services wie GitHub verwenden oder Ihre eigenen benutzerdefinierten Plug-Ins in einer beliebigen Phase Ihres Veröffentlichungsprozesses integrieren. Bei AWS CodePipeline bezahlen Sie nur für das, was Sie tatsächlich nutzen. Es gibt keine Vorabkosten oder langfristige Verpflichtungen.

    Preisgestaltung: Die Gebühr für AWS CodePipeline beträgt 1 USD pro aktiver Pipeline pro Monat. Eine aktive Pipeline ist eine Pipeline, durch die mindestens eine Code-Änderung während eines Monats läuft. Für die Speicherung und den Zugriff auf Ihre Pipeline-Artefakte in Amazon S3 und beim Auslösen von Aktionen aus anderen AWS- oder Drittanbieterservices, die mit Ihrer Pipeline verbunden sind, können zusätzliche Gebühren anfallen. Mit dem kostenlosen Kontingent von AWS erhalten Sie eine aktive Pipeline pro Monat kostenlos.

    Beispiel: Wenn Sie über drei Pipelines verfügen, aber nur durch eine läuft eine Code-Änderung in einem Monat, dann entstehen Ihnen Kosten von lediglich 1 USD für diesen Monat. Mit dem kostenlosen Kontingent von AWS erhalten Sie eine aktive Pipeline pro Monat kostenlos. Für die inaktive Pipeline entfallen in diesem Monat keine Kosten.

  • AWS CodeDeploy

    Beschreibung: AWS CodeDeploy ist ein Service, der die Codebereitstellung für beliebige Instances, einschließlich Amazon EC2- und lokale Instances, automatisiert. Mit AWS CodeDeploy können Sie leichter neue Funktionen rasch freigeben, Ausfallzeiten während der Anwendungsbereitstellung vermeiden und komplexe Aktualisierungen Ihrer Anwendungen einfacher handhaben. Sie können AWS CodeDeploy zur Automatisierung von Softwarebereitstellungen verwenden, was fehleranfällige manuelle Operationen überflüssig macht. Der Service skaliert mit Ihrer Infrastruktur, sodass Sie problemlos Code für eine oder Tausende von Instances bereitstellen können.

    Preisgestaltung: Es fallen keine zusätzlichen Gebühren für Codebereitstellungen für Amazon EC2-Instances über AWS CodeDeploy an. Es fallen nur Gebühren für Codebereitstellungen für lokale Server in Höhe von 0,02 USD pro Aktualisierung eines lokalen Servers an. So entspricht beispielsweise eine Bereitstellung für drei lokale Server drei Aktualisierungen. 

    Beispiel: Wenn Sie Code für eine Amazon EC2-Instance mithilfe von AWS CodeDeploy bereitstellen, fallen keine Gebühren an. Wenn Sie Code für einen lokalen Server bereitstellen, fallen Gebühren in Höhe von 0,02 USD an.

  • Amazon EC2

    Beschreibung: Amazon EC2 stellt die virtuellen Anwendungsserver bereit, die als Instances bezeichnet werden, auf denen Ihre Code-Änderungen bereitgestellt werden. Mit Amazon EC2 können Sie Ihre Datenverarbeitungskapazität problemlos konfigurieren und skalieren, um sich an variierende Anforderungen und einen sich ändernden Bedarf anzupassen. Amazon EC2 ist in die bewährte Datenverarbeitungsumgebung von Amazon integriert, wodurch Sie die AWS-Suite der Services nutzen können.

    Preisgestaltung: Die Amazon EC2-Preise basieren auf vier Komponenten: auf dem ausgewählten Instance-Typ (EC2 wird mit mehr als 40 Instance-Typen und optimierten Optionen für Verarbeitung, Arbeitsspeicher, Massenspeicher und mehr bereitgestellt), auf der Region, in der sich Ihre Instances befinden, auf der von Ihnen ausgeführten Software und auf dem ausgewählten Preismodell (On-Demand-Instances, Reserved Capacity, Spot usw.). Weitere Informationen finden Sie unter Amazon EC2 – Preise

    Beispiel: Wenn Sie die Einfache Pipeline-Anleitung im Implementierungsleitfaden befolgen und die Standardwerte übernehmen, starten Sie eine t1.micro-Instance, auf der Amazon Linux ausgeführt wird. Wenn Sie die Instance einen ganzen Monat lang ausführen, dann fallen im Monat Gesamtgebühren von 15 USD an (vorausgesetzt, Sie befinden sich nicht innerhalb der Limits des kostenlosen Kontingents). 

  • AWS CodeCommit

    Beschreibung: AWS CodeCommit ist ein vollständig verwalteter Service für die Quellcodeverwaltung, mit dem Unternehmen sichere und hoch skalierbare private Git-Repositorys ganz einfach hosten können. Mit CodeCommit müssen Sie nicht mehr Ihr eigenes Quellcodeverwaltungssystem betreiben oder sich Sorgen über die Skalierung seiner Infrastruktur machen. Mit CodeCommit können Sie von Quellcode bis hin zu Binärdateien alle Daten sicher speichern. Der Service wird nahtlos in Ihre bestehenden Git-Tools integriert.

    Preisgestaltung: Die Kosten für das Hosten des Projekts in AWS CodeCommit sind abhängig von der Anzahl aktiver Benutzer in Ihrem Konto jeden Monat. Ihrem Konto werden mit bestimmten Einschränkungen 5 aktive Benutzer kostenlos zugewiesen. Pro zusätzlichem aktiven Benutzer zahlen Sie 1 USD pro Monat. Es gibt keine Vorabkosten oder Verpflichtungen. Weitere Informationen finden Sie unter AWS CodeCommit – Preise.

    Beispiel: Bei 6 aktiven Benutzern in Ihrem Konto würden Ihre Kosten im Monat 1 USD betragen (ohne Berücksichtigung möglicher zusätzlicher Gebühren).

    Sie können CodeCommit als Quell-Repository in Ihrer Pipeline verwenden.

  • Amazon S3

    Beschreibung: Amazon S3 bietet sichere, belastbare und hochgradig skalierbare objektbasierte Cloud-Speichermöglichkeiten. Beispiele für Objekte, die Sie speichern können, sind unter anderem HTML-Seiten, CSS-Dateien, Bilder, Videos und JavaScript. Amazon S3 erleichtert den Einsatz von Objektspeichern dank einer einfachen Web-Schnittstelle für die Speicherung und das Abrufen von Daten überall aus dem Web. Somit ist Ihre Website für Besucher stets verfügbar.

    Preisgestaltung: Die Preisgestaltung von Amazon S3 setzt sich aus fünf Komponenten zusammen: dem verwendeten Amazon S3-Speichertyp (z. B. Standard vs. Standard – Infrequent Access), dem Speicherort der Objekte (z. B. USA Ost vs. Asien-Pazifik – Sydney), der Menge der gespeicherten Daten, der Anzahl der Anfragen für Speicherung oder Abruf der Daten sowie den Gebühren für die Datenübertragung. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Amazon S3 – Preise.

    Beispiel: Angenommen, Sie verwenden Amazon S3-Standardspeicher in der Region USA Ost (Nord-Virginia). Unter Verwendung des Beispielcodes in diesem Leitfaden speichern Sie <1 MB Quelldateien, wobei eine unerhebliche Gebühr anfällt (0 USD). Immer, wenn AWS CodePipeline eine Kopie Ihrer Quelldatei von S3 abruft oder ein Artefakt in den Artefakt-Bucket herunterlädt, werden Ihnen Gebühren entsprechend der Preisgestaltung für S3-Anforderungen jeweils pro Anforderung berechnet (z. B. PUT-, COPY-, POST- und GET-Anforderungen).

    Sie können S3 als Quell-Repository in Ihrer Pipeline verwenden. CodePipeline verwendet ebenfalls S3 zum Speichern von und für den Zugriff auf Pipeline-Artefakte.

Gesamtkostenkalkulation: Die Gesamtkosten zum Ausführen einer CI/CD-Pipeline in AWS ist abhängig von den AWS-Services, die in der Pipeline verwendet werden. Die monatlichen Preise variieren je nach Konfiguration und Nutzung der einzelnen Services. Wenn Sie allerdings die schrittweisen Anleitungen in diesem Leitfaden befolgen und die Standardkonfigurationen übernehmen, belaufen sich die Kosten auf ca. 15 USD pro Monat.

Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden