Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

6 Schritte  |  30 Minuten

Email_Receiving_Pipeline
architectural-diagram
ses-receiving-email-architecture

In diesem Projekt richten Sie eine Pipeline zum E-Mail-Empfang für Ihre Domain ein. Hierzu verwenden Sie Amazon Simple Email Service (Amazon SES), ein kostengünstiger E-Mail-Service, der auf der zuverlässigen und skalierbaren Infrastruktur basiert, die von Amazon.com für seinen eigenen Kundenstamm entwickelt wurde. Amazon SES verwaltet die zugrunde liegenden Vorgänge beim E-Mail-Empfang, wie z. B. die Kommunikation mit anderen Mailservern, Prüfung auf Spam und Viren, Ablehnen von E-Mails, die von nicht vertrauenswürdigen Quellen stammen, und Annehmen von E-Mails für Empfänger in Ihrer Domain. Amazon SES leitet die E-Mails dann an einen Endpunkt weiter, an dem Ihre Anwendungen auf die E-Mails für das Archivieren, Entschlüsseln und Anzeigen für Endbenutzer, Auslösen von Autorespondern, Erstellen von Support-Tickets oder für eine andere Art der Verarbeitung zugreifen können, in der E-Mails von Ihren Anwendungen verwendet werden. Mit Amazon SES können Sie von den AWS-Produkten und -Services wie Amazon S3, Amazon SNS, AWS Lambda und Amazon WorkMail profitieren, um skalierbare E-Mail-Lösungen für Ihre Organisation zu erstellen.

Folgendes erreichen Sie:

Einrichten Ihrer Domain für den E-Mail-Empfang mit Amazon SES und anschließendes Bestätigen des E-Mail-Empfangs durch Senden einer Test-E-Mail an eine Adresse in Ihrer Domain.

Speichern der E-Mail in einem nicht formatierten Format in einem Amazon S3-Bucket. Amazon SES speichert die E-Mail im Amazon S3-Bucket in einem nicht formatierten Format. Dadurch erhalten Sie die Flexibilität, die E-Mail mit Ihrer eigenen Anwendung zu verarbeiten und darzustellen.

Vor dem Start benötigen Sie Folgendes:

Ein AWS-Konto: Für die Nutzung der AWS-Services ist ein AWS-Konto erforderlich. Registrieren bei AWS.

Eine bei Amazon Route 53 registrierte Domain: Obwohl Amazon SES E-Mails für jede Ihrer Domains empfangen kann, wird bei diesem Projekt davon ausgegangen, dass Ihre Domain bei Amazon Route 53 registriert ist. Um eine neue Domain zu erhalten, können Sie entweder eine neue Domain registrieren oder eine vorhandene Domain übertragen.

Vorkenntnisse: Zum Durchführen dieses Projekts werden Kenntnisse zu DNS-Datensätzen empfohlen, sind aber nicht erforderlich.

AWS-Erfahrung: Kenntnisse über das Hosten einer Domain auf Amazon Route 53 und das Abrufen eines Elements aus einem Amazon S3-Bucket werden empfohlen, sind aber nicht erforderlich.

Kostenkalkulation:

Die Gesamtkosten dieses Projekts variieren je nach Größe der eingehenden E-Mail und Typ Ihrer Domäne. Angenommen, die Test-E-Mail hat weniger als 256 KB (eine einfache E-Mail mit ein paar Zeilen Text liegt deutlich unter dieser Größe), die E-Mail hat keinen Anhang, bei Ihrer Domain handelt es sich um ".com" und Sie löschen die E-Mail aus dem Amazon S3-Bucket innerhalb eines Monats nach dem Empfang. In diesem Fall belaufen sich die Kosten dieses Projekts auf 12,00 USD, wenn Sie sich innerhalb der Limits des kostenlosen Kontingents befinden, und auf 12,03 USD, wenn Sie die Limits des kostenlosen Kontingents überschreiten.

Die Kosten setzen sich folgendermaßen zusammen: Amazon SES (0 USD für den Empfang der E-Mail), Amazon S3 (0,03 USD/Monat zum Speichern der E-Mail, wenn Sie die Limits des kostenlosen Kontingents überschreiten, und 0 USD, wenn Sie sich innerhalb der Limits des kostenlosen Kontingents befinden) und Amazon Route 53 (12 USD/Jahr für das Registrieren einer ".com"-Domain). Weitere Informationen über die Preisgestaltung der einzelnen Services finden Sie unter verwendete Services und Kosten.

Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

Benötigen Sie für die ersten Schritte mit AWS mehr Ressourcen? Weitere Informationen finden Sie im Ressourcencenter zu den ersten Schritten.

Lernen Sie die Verwendung von Amazon SES mithilfe des Entwicklerhandbuchs und der API-Referenz.

Technische Artikel über verschiedene Themen zu Amazon SES.