Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden

6 Schritte  |  30 Minuten

Häufig gestellte Fragen

F: Weshalb sollte ich Amazon SES für den E-Mail-Empfang verwenden?

Durch die Verwendung von Amazon SES entfällt die kostenaufwändige und komplexe Aufgabe, Ihre eigene Infrastruktur für den Empfang von E-Mails zu erstellen. Bei Amazon SES gehen Sie keine Mindestverpflichtung ein. Der Service kann problemlos für die Verarbeitung Ihrer eingehenden E-Mails mit einer Vielzahl von AWS-Services konfiguriert werden. Sie können Amazon SES so einstellen, dass die Nachrichten an einen Amazon Simple Storage Service (Amazon S3)-Bucket geliefert werden, Ihr Code über eine AWS Lambda-Funktion ausgelöst wird, Benachrichtigungen in Amazon Simple Notification Service (Amazon SNS) veröffentlicht werden oder den Service in Amazon WorkMail integrieren und Unzustellbarkeitsnachrichten senden. Wenn Sie Ihre E-Mail an einen Amazon S3-Bucket weiterleiten, kann Amazon SES die Nachrichten mit Master-Keys verschlüsseln, die in AWS Key Management Service (AWS KMS) verwaltet werden. Amazon SES veröffentlicht auch Metriken an Amazon CloudWatch.

F: Was sind häufige Anwendungsfälle für den E-Mail-Empfang mit Amazon SES?

Wenn Sie E-Mails über Amazon SES empfangen, können Sie Softwarelösungen entwickeln, wie z. B. automatische E-Mail-Antworten, E-Mail-Abmeldesysteme und Software, die Kundensupport-Tickets aus eingehenden E-Mails erstellt.

F: Wird Amazon SES in der Regel von Organisationen oder Einzelpersonen verwendet?

Jeder, der über eine Domain verfügt, kann E-Mails über Amazon SES empfangen, aber Amazon SES wird tendenziell häufiger von Organisationen als von Einzelpersonen verwendet. Dies liegt daran, dass Organisationen in der Regel mehrere E-Mail-Adressen verwalten. Zudem verfügen sie über mehr Entwickler, um eine Anwendung zu erstellen, die die Anzeige von nicht formatierten E-Mails für die Endbenutzer verarbeitet.

F: Wie funktioniert der E-Mail-Empfang mit Amazon SES?

Nach dem erfolgreichen Einrichten des E-Mail-Empfangs mit Amazon SES werden E-Mails, die von einer Person an eine E-Mail-Adresse in Ihrer Domain gesendet werden, an Amazon SES weitergeleitet. Anhand von Regeln, die Sie festlegen, nimmt Amazon SES in Ihrem Auftrag entweder die E-Mail an oder lehnt sie ab. Amazon SES kann Ihnen die E-Mail auf zweierlei Weise weiterleiten: entweder in einem Amazon S3-Bucket oder durch Senden einer Amazon SNS-Benachrichtigung mit dem Inhalt der E-Mail. Sie können Amazon SES auch so konfigurieren, dass eine AWS Lambda-Funktion ausgelöst wird, Nachrichten, die Sie nicht empfangen möchten, für den Sender als unzustellbar gekennzeichnet werden, oder Sie können den Service in Amazon WorkMail integrieren.

F: Bietet Amazon SES eine Möglichkeit, die E-Mails, die ich empfange, zu lesen?

Nein. Amazon SES leitet die rohen, nicht formatierten E-Mails über Amazon S3 oder Amazon SNS an Sie weiter. Das Abrufen und Verarbeiten der E-Mails erfolgt mit Ihrem eigenen Code. E-Mails sind in der Regel im Format Multipurpose Internet Mail Extensions (MIME). Zum Entschlüsseln von MIME müssen Sie Ihre eigene Anwendung verwenden.

F: Muss ich über eine eigene Domain verfügen, um E-Mails mit Amazon SES zu empfangen?

Ja. Selbst, wenn Sie über eine eigene E-Mail-Adresse verfügen, können Sie Amazon SES nur zum Empfang von E-Mails an diese Adresse verwenden, wenn Sie auch der Eigentümer der gesamten Domain sind. Sie können beispielsweise Amazon SES nicht für den Empfang von E-Mails an eine E-Mail-Adresse in Gmail, Outlook oder einer anderen Domain, deren Eigentümer nicht Sie sind, konfigurieren.

F: Kann ich Amazon SES für den E-Mail-Empfang in meiner Domain verwenden, selbst wenn die Domain nicht bei Amazon Route 53 registriert ist?

Ja. Sie können E-Mails mit Amazon SES für jede Domain, deren Eigentümer Sie sind, empfangen. Das Einrichten ist jedoch einfacher, wenn Ihre Domain bei Amazon Route 53 registriert ist. Um Amazon SES für den E-Mail-Empfang in Ihrer Domain zu nutzen, müssen Sie dem DNS-Server Ihrer Domain TXT-Einträge und MX-Einträge hinzufügen. Wenn Ihre Domain bei Amazon Route 53 registriert ist, kann Amazon SES die Einträge für Sie hinzufügen. Wenn Ihre Domain bei einem anderen DNS-Anbieter registriert ist, stellt Amazon SES die Einträge während der Überprüfung der Domain bereit. Sie müssen die Einträge dann manuell dem DNS-Server Ihrer Domain hinzufügen. Das Verfahren zum manuellen Hinzufügen der Einträge zu Ihrem DNS-Server sind abhängig von der Benutzeroberfläche Ihres DNS-Anbieters.

F: Wie konfiguriere ich die Verarbeitung der E-Mails, die Amazon SES in meinem Auftrag empfängt?

Sie verwenden die Amazon SES-Konsole oder API, um Empfangsregeln festzulegen. Mit einer Empfangsregel können Sie festlegen, wie Amazon SES mit E-Mails verfahren soll, die für einen oder mehrere Empfänger in Ihrer Domain eingehen. Eine Empfangsregel besteht aus einer Bedingung und einer sortierten Liste mit Aktionen. Wenn der Empfänger, an den die eingehende E-Mail adressiert ist, mit einem Empfänger übereinstimmt, der in der Bedingung festgelegt ist, dann führt Amazon SES die Aktionen aus, die in der Empfangsregel festgelegt sind. Empfangsregeln werden in Empfangsregelsätze gruppiert. Ein Empfangsregelsatz ist eine sortierte Sammlung von Empfangsregeln, die festlegen, wie Amazon SES mit E-Mails verfährt, die der Service für jede Ihrer Domains empfängt. Sie können mehrere Empfangsregelsätze für Ihr AWS-Konto definieren, aber es kann jeweils nur ein Empfangsregelsatz aktiv sein.

F: Wie weiß ich, wann ich eine E-Mail empfangen haben?

Beim Einrichten einer Empfangsregel können Sie festlegen, ob Amazon SES Ihnen eine Amazon SNS-Benachrichtigung beim Empfang einer E-Mail sendet. Bei diesem einfachen Projekt sehen wir von einer Aktivierung dieser Option ab.

F: Gibt es bei den eingehenden E-Mails eine Größenbeschränkung?

Wenn Sie (wie im Rahmen dieses Projekts) festlegen, dass Amazon SES die E-Mails in einem Amazon S3-Bucket speichert, beträgt die maximale E-Mail-Größe (einschließlich Kopfzeilen) 30 MB. Wenn Sie Ihre E-Mails über Amazon SNS-Benachrichtigungen erhalten, beträgt die maximale E-Mail-Größe (einschließlich Kopfzeilen) 150 KB.

F: Sind die E-Mails, die ich empfange, verschlüsselt?

Wenn Sie eine Empfangsregel einrichten, die festlegt, dass Amazon SES Ihre E-Mails in einem Amazon S3-Bucket speichert, können Sie bestimmen, ob Amazon SES die E-Mails mit AWS KMS verschlüsselt, bevor sie im Bucket gespeichert werden. Die Verschlüsselung ist optional. Deshalb wird sie im Rahmen dieses Projekts nicht verwendet. Wenn Sie die Verschlüsselung aktivieren, müssen Sie den Inhalt nach dem Abrufen der E-Mail von Amazon S3 entschlüsseln. AWS SDK for Java und AWS SDK for Ruby stellen einen Client zum Entschlüsseln des Inhalts bereit.

[ Antwort ]
Erste Schritte mit dem Implementierungsleitfaden