In diesem Schritt-für-Schritt-Tutorial wird erklärt, wie Sie Ihre Dateien mit Amazon Simple Storage Solution (S3) in der Cloud speichern können. Amazon S3 ist ein Service, in dem Sie Ihre Daten (als Objekte bezeichnet) in riesigen Mengen speichern. In diesem Tutorial erstellen Sie einen Amazon S3-Bucket, laden eine Datei hoch, rufen die Datei ab und löschen die Datei.

Dieses Tutorial kann innerhalb des kostenlosen Kontingents für AWS durchgeführt werden.

Für das Speichern von Dateien mit AWS ist ein Konto erforderlich

Ein kostenloses Konto in Minutenschnelle erstellen

Das kostenlose Kontingent für AWS umfasst 5 GB Speicher, 20 000 GET-Anforderungen und 2000 PUT-Anforderungen für Amazon S3.

Details zum kostenlosen Kontingent für AWS anzeigen »

 

Wenn Sie hier klicken, wird die AWS-Managementkonsole in einem neuen Browserfenster geöffnet, sodass Sie diese schrittweise Anleitung geöffnet lassen können.  Wenn der Bildschirm vollständig geladen ist, geben Sie Ihren Benutzernamen und das Passwort ein, um zu beginnen. Geben Sie dann S3 in die Suchleiste ein und wählen Sie S3 aus, um die Konsole zu öffnen.

tmt_store-retrieve-file_1

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_1

In diesem Schritt erstellen Sie einen Amazon S3-Bucket. Ein Bucket ist ein Container zum Speichern Ihrer Dateien.


a. Klicken Sie in der S3-Konsole auf Create Bucket.

Wenn Sie zum ersten Mal ein Bucket erstellen, wird ein Bildschirm wie in diesem Bild angezeigt. 

Wenn Sie bereits S3-Buckets erstellt haben, werden in Ihrem S3-Dashboard alle von Ihnen erstelle Buckets angezeigt.

tmt_store-retrieve-file_2a

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_2a

b. Geben Sie einen Namen für den Bucket ein. Dieser Name muss unter den in Amazon S3 vorhandenen Bucket-Namen eindeutig sein. Es gibt zudem zahlreiche andere Einschränkungen für S3-Bucket-Namen. Wählen Sie dann die Region aus, in der Ihr Bucket erstellt werden soll.

Wählen Sie Next aus.

 

tmt_store-retrieve-file_2b

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_2b

c.  Für Ihren S3-Bucket stehen Ihnen zahlreiche praktische Optionen zur Verfügung, wie Versioning, Server Access Logging, Tags, Object-level Logging und Default Encryption. Für dieses Tutorial werden wir diese Optionen nicht aktivieren. Wählen Sie Next aus.

tmt_store-retrieve-file_2c

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_2c

d. Sie können Berechtigungseinstellungen für Ihren S3-Bucket festlegen. Behalten Sie die Standardwerte bei und wählen Sie Next aus.

tmt_store-retrieve-file_2d

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_2d

e. Überprüfen Sie Ihre Konfigurationseinstellungen und wählen Sie Create bucket aus.

tmt_store-retrieve-file_2e

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_2e

In diesem Schritt laden Sie eine Datei zu Ihrem neuen Amazon S3-Bucket hoch.


a. Sie sehen Ihren neuen Bucket in der S3-Konsole. Klicken Sie auf den Bucket-Namen, um zum Bucket zu navigieren.

tmt_store-retrieve-file_3a

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_3a

b. Sie befinden sich auf der Startseite Ihres Bucket. Wählen Sie Upload aus.

tmt_store-retrieve-file_3b

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_3b

c. Um eine Datei zum Hochladen auszuwählen, klicken Sie entweder auf Add files und wählen die zu speichernde Beispieldatei, oder ziehen Sie die Datei in das Feld zum Hochladen. Wählen Sie anschließend Next.

tmt_store-retrieve-file_3c

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_3c

d. Sie können Berechtigungseinstellungen für Ihr Objekt festlegen. Behalten Sie für dieses Tutorial einfach die Standardwerte bei und wählen Sie Next.

tmt_store-retrieve-file_3d

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_3d

e. Sie können Eigenschaftseinstellungen wie Speicherklasse, Verschlüsselung und Metadaten für Ihr Objekt festlegen. Behalten Sie die Standardwerte bei und wählen Sie Next aus.

tmt_store-retrieve-file_3e

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_3e

f. Überprüfen Sie Ihre Konfigurationen und wählen Sie Upload aus. Sie sehen Ihr Objekt auf Ihrer Bucket-Startseite.

tmt_store-retrieve-file_3f

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_3f

In diesem Schritt laden Sie die Datei aus Ihrem Amazon S3-Bucket herunter.


a. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Datei, die Sie herunterladen möchten, und wählen Sie Download aus.

tmt_store-retrieve-file_4

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_4

Sie können Ihr Objekt und Ihren Bucket problemlos aus der Amazon S3-Konsole löschen. Tatsächlich ist es eine bewährte Methode, Ressourcen zu löschen, die Sie nicht länger verwenden, damit Sie nicht weiterhin für diese bezahlen müssen.


a. Zuerst löschen Sie Ihr Objekt. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Datei, die Sie löschen möchten, und wählen Sie More > Delete aus.

tmt_store-retrieve-file_5a

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_5a

b. Überprüfen Sie das Objekt und bestätigen Sie die Löschung. Wählen Sie Delete aus.

tmt_store-retrieve-file_5b

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_5b

c. Klicken Sie auf Amazon S3, um alle Buckets in der Region anzuzeigen.

tmt_store-retrieve-file_5c

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_5c

d. Klicken Sie rechts neben dem Namen des erstellten Buckets, um diesen auszuwählen, und klicken Sie anschließend auf Delete. Geben Sie den Bucket-Namen ein und wählen Sie Confirm aus.

tmt_store-retrieve-file_5d

(zum Vergrößern klicken)

tmt_store-retrieve-file_5d

Sie haben Ihre erste Datei in der Cloud gesichert, indem Sie einen Amazon S3-Bucket erstellt und Ihre Datei als S3-Objekt hochgeladen haben. Amazon S3 ist auf 99,999999999 % Zuverlässigkeit ausgerichtet, damit Ihre Daten immer verfügbar sind, wenn Sie sie brauchen. Außerdem haben Sie erfahren, wie Sie Ihre gesicherte Datei abrufen und die Datei und den Bucket löschen können.

Jetzt wissen Sie, wie Sie Amazon S3 von der Web-Konsole aus verwenden. Im nächten Tutorial lernen Sie, wie Sie dieselben Backup- und Wiederherstellungsaktionen skriptgesteuert über die Befehlszeile ausführen können.

Sichern von Dateien in Amazon S3 über die Befehlszeile »

Ja
Nein