mit Amazon Route 53

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie einen neuen Domain-Namen für Ihre Website registrieren. Sie müssen den Domain-Namen dann über das Domain Name System (DNS) mit einer aktuell ausgeführten EC2-Instance verbinden, etwa mit WebApp oder einer Website, auf der WordPress, Apache, NGINX, IIS oder eine andere Website-Plattform ausgeführt wird. Wenn Sie bereits einen Domain-Namen registriert haben, führen Sie Schritt 1 aus und beziehen Sie sich dann zur Einrichtung des DNS-Datensatzes für Ihre neue Website auf die Dokumentation Ihres Domain-Registrars.

Kostenauswirkungen:

Es gibt eine Jahresgebühr für das Registrieren einer Domäne, die von 9 US-Dollar bis zu mehreren hundert Dollar betragen kann, je nach Top-Level-Domäne, zum Beispiel .com. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon Route 53 Pricing for Domain Registration. Diese Gebühr kann nicht zurückerstattet werden.

Wenn Sie eine Domäne registrieren, erstellen wir automatisch eine gehostete Zone, die denselben Namen wie die Domäne hat. Sie verwenden die gehostete Zone, um anzugeben, wohin Amazon Route 53 Datenverkehr für Ihre Domäne weiterleiten soll. Die Gebühr für eine gehostete Zone beträgt 0,50 US-Dollar pro Monat. Sie können die gehostete Zone löschen, wenn Sie diese Gebühr vermeiden möchten.

Für das Abrufen eines Domänennamens mit AWS ist ein Konto erforderlich

Ein kostenloses Konto in Minutenschnelle erstellen

Erhalten Sie 12 Monate lang Zugriff auf das kostenlose Nutzungskontingent von AWS sowie AWS Support-Funktionen der Stufe ''Basic'' mit Kundenservice rund um die Uhr, Support-Foren und vielen weiteren Vorteilen.

 

Hinweis: Wenn Sie Elastic Load Balancing verwenden (bei der Ausführung Ihrer App über Amazon Elastic Beanstalk automatisch durchgeführt), benötigen Sie keine statische IP-Adresse und können direkt zu Schritt 2 übergehen.


a. Klicken Sie hier, um den Bereich mit der elastischen IP Ihrer EC2-Konsole in einem neuen Fenster zu öffnen. Klicken Sie auf Allocate New Address (Neue Adresse zuordnen).

Getting-Started-EIP1

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-EIP1

b. Legen Sie EIP used in: auf VPC fest und klicken Sie auf Yes, allocate (Ja, zuordnen).

Hinweis: Für elastische IP-Adressen (EIPs), die an ausgeführte Instances gebunden sind, fallen keine Gebühren an. Wenn Sie die Instance entfernen (und die EIP beispielsweise nicht mehr mit einer ausgeführten Instance verbunden ist), betragen die Kosten für die elastische IP 0,005 USD pro Stunde.

Getting-Started-EIP2

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-EIP2

c. Notieren Sie sich Ihre neue IP-Adresse und klicken Sie auf Close (Schließen).

Getting-Started-EIP3

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-EIP3

d. Wählen Sie die neue IP-Adresse in der Spalte Elastic IP (Elastische IP) aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche Actions (Aktionen ) und wählen Sie die Option Associate Address (Adresse verknüpfen) aus.

Getting-Started-EIP4

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-EIP4

e. Klicken Sie auf das Textfeld Instance und und wählen Sie die Option mit Ihrem Instance-Namen aus.

Hinweis: Im WordPress-Tutorial trägt diese Maschine den Namen WordPress.

Getting-Started-EIP5

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-EIP5

f. Notieren Sie sich Ihre neue IP-Adresse in der Spalte Elastic IP (Elastische IP).

Getting-Started-EIP6

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-EIP6

g. Überprüfen Sie, ob Ihre neue elastische IP-Adresse funktioniert. Geben Sie sie dazu in Ihren Browser ein.

Getting-Started-RT53-DNS-IP-web-check

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-RT53-DNS-IP-web-check

Eine IP-Adresse ist jetzt mit Ihrer Instance verknüpft. Nun müssen Sie das Domain Name System (DNS) so konfigurieren, dass es auf diese Adresse verweist und Personen Ihre Website finden können.

Hinweis: Wir kaufen in diesem Beispiel einen neuen Domain-Namen und verknüpfen ihn mit der elastischen IP-Adresse, die wir eben erstellt haben (und die mit Ihrer Instance verbunden ist). Wenn Sie bereits einen Domain-Namen haben oder den Domain-Namen von einem anderen Registrar erwerben möchten, beziehen Sie sich bei der DNS-Konfiguration für Ihre Instance auf die Dokumentation dieses Registrars.


a. Klicken Sie hier, um die Route 53-Konsole in einem neuen Fenster zu öffnen (Route 53 ist der DNS-Dienst von AWS). Mit Route 53 können Sie neue Domain-Namen registrieren und die DNS-Datensätze für Ihre Domain verwalten.

Wählen Sie unter Domain Registration (Domain-Registrierung) die Option Get Started Now (Jetzt starten) aus .

Getting-Started-RT53-1

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-RT53-1

b. Klicken Sie auf die Schaltfläche Register Domain (Domain registrieren). Geben Sie auf dem nächsten Bildschirm den gewünschten Domain-Namen in das Feld Choose a Domain (Domain auswählen) ein ("cloudexamples" im Bild) und wählen Sie eine Top-Level-Domain (TLD) aus, z. B. .com, .org oder .de. Klicken Sie auf die Schaltfläche Check (Prüfen), um herauszufinden, ob die Domain verfügbar ist. Falls Sie verfügbar ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Add to cart (In den Einkaufswagen). Scrollen Sie zum Ende der Seite und klicken Sie aufContinue (Weiter).

Hinweis: Domains gehören nicht zum kostenlosen Kontingent. Die registrierten Domains werden Ihnen daher in Rechnung gestellt.

Getting-Started-RT53-3a

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-RT53-3a

c. Geben Sie Ihre Kontaktdetails ein. Diese Details werden dann mit Ihrem Domain-Namen verknüpft. Klicken Sie anschließend unten auf der Seite auf Continue (Weiter).

Getting-Started-RT53-4a

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-RT53-4a

d. Überprüfen Sie die angezeigten Angaben. Wenn sie korrekt sind, klicken Sie in das Kästchen mit der Bezeichnung I have read and agree to the AWS Domain Name Registration Agreement (Ich habe die Vereinbarung für die Registrierung von AWS-Domain-Namen gelesen und stimme ihr zu). Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Complete Purchase (Kauf abschließen).

Getting-Started-RT53-5

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-RT53-5

e. Wenn Sie eine Domäne mit einer generischen Domain oberster Stufe registriert haben (z. B. ".com"), erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie um Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse gebeten werden. (Wurde uns die Gültigkeit der E-Mail-Adresse bereits bestätigt, wird diese E-Mail nicht mehr gesendet.)

Zur Registrierung der Domäne müssen Sie dem Link in der E-Mail zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse folgen.

Zudem erhalten Sie bei allen Domänen eine E-Mail, sobald die Domänenregistrierung genehmigt wurde.

Hinweis: Die Bestätigung der Registrierung Ihrer neuen Domain kann einige Minuten dauern.

Getting-Started-RT53-10-registered_email

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-RT53-10-registered_email
Getting-Started-RT53-8-email

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-RT53-8-email

Im letzten Schritt wird das DNS konfiguriert, damit die in Schritt 2 erstellte neue Domain auf die Adresse für den Server verweist.Hierbei kann es sich um die statische IP-Adresse (aus Schritt 1) oder einen vollständig qualifizierten Domain-Namen (FQDN) handeln, der bei der Verwendung von Amazon Elastic Beanstalk automatisch erstellt wird.


a. Öffnen Sie den Abschnitt Hosted Zones (Gehostete Zonen) in Ihrer Route 53-Konsole, indem Sie hier klicken. Klicken Sie dann auf den in Schritt 2 erstellten Domain-Namen (wir verwenden hier cloudexamples.com, ihre Domain ist jedoch eine andere).

Getting-Started-RT53-DNS1

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-RT53-DNS1

Anhand der nachstehenden Tabs können Sie die für Sie zutreffende Situation auswählen. 

Wenn Sie eine statische IP-Adresse für Ihre Website, Ihren virtuellen Server oder Dienst verwenden, wählen Sie unten Static IP Address (Statische IP-Adresse) aus. 

Wenn Sie einen vollständig qualifizierten Domain-Namen für Ihre Ressource verwenden, wählen Sie unten Fully Qualified Domain Name (FQDN) (Vollständig qualifizierter Domain-Name) aus. Vollständig qualifizierte Domain-Namen werden häufig bei Anwendungen verwendet, die von Elastic Beanstalk gestartet werden, bei Lambda-Funktionen, statischen S3-Websites und erweiterten Bereitstellungen mit Elastic Load Balancing.

  • Statische IP-Adresse

    b. Klicken Sie auf die Schaltfläche Create Record Set (Datensatz erstellen). Geben Sie rechts im Fenster www in das Textfeld Name ein. Geben Sie die elastische IP-Adresse aus Schritt 1 in das Feld Value (Wert) ein und klicken Sie auf Create (Erstellen).

    Getting-Started-RT53-DNS3

    (zum Erweitern klicken)

    Getting-Started-RT53-DNS3

    c. Überprüfen Sie, ob in der Haupttabelle ein neuer Eintrag mit dem von Ihnen eingegebenen Wert zu finden ist.

    Getting-Started-RT53-DNS4

    (zum Erweitern klicken)

    Getting-Started-RT53-DNS4
  • Vollständig qualifizierter Domain-Name (FQDN)


    b. Klicken Sie auf die Schaltfläche Create Record Set (Datensatz erstellen). Geben Sie rechts im Fenster www in das Textfeld Name ein. Wählen Sie für die Alias-Einstellung Yes (Ja) aus.  Ein Feld mit der Bezeichnung Alias Target (Alias-Ziel) wird angezeigt. Klicken Sie auf das Feld "Alias-Target" und Sie sehen eine Liste der für Sie verfügbaren Ressourcen.  Wählen Sie die Ressource aus, auf die Sie verweisen möchten. Diese ist unter Elastic Load Balancers zu finden und sollte die Ressource sein, die mit der in Elastic Beanstalk bereitgestellten Anwendung verknüpft ist. Klicken Sie auf Create (Erstellen).

    Getting-Started-RT53-DNS3b

    (zum Erweitern klicken)

    Getting-Started-RT53-DNS3b

    c. Überprüfen Sie, ob in der Haupttabelle ein neuer Eintrag mit dem von Ihnen eingegebenen Wert zu finden ist.

    Getting-Started-RT53-DNS4b

    (zum Erweitern klicken)

    Getting-Started-RT53-DNS4b

d. Überprüfen Sie, ob die Website jetzt unter Ihrer neuen Domain verfügbar ist. Geben Sie dazu die Adresse der neuen Website in Ihren Browser ein.

Getting-Started-RT53-DNS-web-check

(zum Erweitern klicken)

Getting-Started-RT53-DNS-web-check

Herzlichen Glückwunsch! Benutzer haben jetzt über die Webadresse, die Sie ausgewählt haben, Zugriff auf Ihre Website.  Im nächsten Abschnitt erfahren Sie, wie Sie die Überwachung und Benachrichtigungen für Ihre Instances einrichten.

Weitere Informationen zur Einrichtung von Amazon CloudWatch für die Überwachung Ihrer Website »


Ja
Nein