Kontakt

Das breite Spektrum an Diensten und Preisoptionen in AWS bietet Ihnen die Flexibilität, Ihre Kosten effektiv zu verwalten und gleichzeitig die Leistung und Kapazität aufrechtzuerhalten, die Ihr Unternehmen benötigt. Mit AWS können Sie einfach den Spot-Markt verwenden und bezahlen nur für das, was Sie bei Bedarf tatsächlich nutzen.

Die Verlagerung vom Hardwarekauf zum Zugriff auf Cloud-Services macht Technologie schneller, einfacher und kostengünstiger. Außerdem wird der Kauf durch Betriebsaufwand (Operating Expenses, OpEx) ermöglicht, anstatt durch Investitionsaufwand (Capital Expenses, CapEx). Was geschieht, wenn Sie über Geld verfügen, das am Ende Ihres Haushaltsjahres ausgegeben werden muss? Sehen Sie sich Ihre Optionen unten an.

spot

Mit On-Demand-Instances zahlen Sie ohne langfristige Verpflichtungen oder Vorabkosten nur für die nach Stunden abgerechnete Nutzung der Rechenkapazität. So können Sie die Rechenkapazität flexibel je nach Anwendungsbedarf erhöhen oder verringern und nur den Stundensatz für die genutzten Instances zahlen.

On-Demand-Instances werden empfohlen für:

  • Benutzer, die Wert auf die geringen Kosten und die Flexibilität von Amazon EC2 legen, dafür aber keine Vorabkosten zahlen oder langfristige Verpflichtungen eingehen möchten
  • Anwendungen mit kurzfristigen, stark schwankenden oder nicht kalkulierbaren Workloads, die nicht unterbrochen werden können
  • Anwendungen, die erstmals auf Amazon EC2 entwickelt oder getestet werden
Weitere Informationen
reserved

Reserved Instances (RIs) bieten Ihnen die Möglichkeit, in eine größere Vorauszahlung zu investieren, um einen größeren Nachlass zu erhalten. Durch die Verwendung von Reserved Instances können Sie Risiken reduzieren, Budgets vorhersehbarer verwalten und Richtlinien einhalten, die längerfristige Verpflichtungen erfordern.

Außerdem ist Ihre Reserved Instance immer für das Betriebssystem (z. B. Linux/UNIX oder Windows) und die Availability Zone verfügbar, in der sie erworben wurde.

Reserved Instances werden empfohlen für:

  • Anwendungen, die einen konstanten Zustand erfordern oder eine vorhersehbare Auslastung aufweisen
  • Anwendungen, die reservierte Kapazität benötigen
  • Benutzer, die Vorauszahlungen leisten können, um sich damit in der Folge weitere Gesamtkosteneinsparungen zu sichern
Weitere Informationen
dedicated3

Dedicated Instances sind Amazon EC2-Instances, die in einer VPC auf Hardware ausgeführt werden, die einem einzelnen Kunden vorbehalten ist. Ihre Dedicated Instances sind auf Ebene der Host-Hardware physisch von Instances anderer AWS-Konten getrennt. Dedicated Instances können Hardware mit anderen Instances desselben AWS-Kontos teilen, die keine Dedicated Instances sind. Bezahlen Sie für Dedicated Instances nach Bedarf und sparen Sie bis zu 70 % durch den Kauf von Reserved Instances oder sparen Sie bis zu 90 % durch den Kauf von Spot-Instances.

Sie können auch Dedicated Hosts verwenden, um Amazon EC2-Instances auf physischen Servern zu starten, die für Ihren Gebrauch dediziert sind. Dedicated Hosts geben Ihnen zusätzliche Transparenz und Kontrolle darüber, wie Instances auf einem physischen Server platziert werden. Außerdem können Sie denselben physischen Server im Zeitverlauf zuverlässig nutzen. Mit Dedicated Hosts können Sie also Ihre bestehenden servergebundenen Softwarelizenzen, z. B. für Windows Server, verwenden und sowohl unternehmensinterne als auch behördliche Richtlinien und Vorschriften einhalten. Vergleich von Dedicated Instances und Dedicated Hosts

Weitere Informationen
spot

Spot-Instances bieten Ihnen die Möglichkeit, Rechenkapazität ohne Vorausleistungen und zu Stundensätzen zu erwerben. Außerdem können Sie den maximalen Stundenpreis angeben, den Sie für eine bestimmte Art von Instance, wie beispielsweise Amazon EC2, bereit sind zu zahlen.

Die Spot-Preise variieren abhängig von Angebot und Nachfrage. Sie zahlen jedoch niemals mehr als den von Ihnen angegebenen Höchstpreis. Wenn der Spot-Preis über Ihrem Höchstpreis liegt, wird die Instance heruntergefahren.

Spot-Instances werden empfohlen für:

  • Anwendungen mit flexiblen Start- und Endzeiten
  • Anwendungen, die nur zu äußerst geringen Computing-Preisen realisierbar sind
  • Benutzer mit dringenden Computing-Anforderungen für große Mengen an Zusatzkapazitäten
Weitere Informationen