AWS IoT Things Graph

IoT-Anwendungen visuell entwickeln

Der AWS IoT Things Graph Dienst vereinfacht die visuelle Verbindung unterschiedlicher Geräte und Webservices, um IoT-Anwendungen zu erstellen.

IoT-Anwendungen werden heute mit einer Vielzahl von Geräten und Webservices erstellt, um Aufgaben für sehr unterschiedliche Einsatzgebiete zu automatisieren, beispielsweise für intelligente Häuser, die industrielle Automatisierung und das Energiemanagement. Da es keine weitläufig einsetzbaren Standards gibt, ist es für Entwickler heute schwierig, Geräte von zahlreichen Herstellern zu erhalten, die sich sowohl untereinander als auch mit Webservices verbinden lassen. Dies zwingt Entwickler, viel Code zu schreiben, um sämtliche Geräte und Webservices, die sie für ihre IoT-Anwendung benötigen, miteinander zu verknüpfen. AWS IoT Things Graph bietet eine visuelle Drag-and-Drop-Oberfläche, um Interaktionen zwischen Geräten und Webservices zu verbinden und zu koordinieren, damit Sie IoT-Anwendungen rasch erstellen können. So können Sie zum Beispiel in einer im Handel erhältlichen landwirtschaftlichen Anwendung Interaktionen in der Cloud zwischen Wetterdatendiensten und Feuchtigkeits-, Temperatur- und Bewässerungssensoren definieren, um die Bewässerung zu automatisieren. Sie können Geräte und Dienste anhand vorgefertigter, wieder verwendbarer Komponenten darstellen, die als Modelle bezeichnet verwenden. Diese verbergen Low-Level-Informationen, zum Beispiel Protokolle und Schnittstellen, und lassen sich mühelos integrieren, um komplexe Workflows zu erstellen.

Sie können mithilfe dieser vorgefertigten Modelle für beliebte Gerätetypen wie Kameras, Bewegungssensoren und Schalter sowie mit Webservices wie Amazon Simple Storage Service (S3) oder Amazon Rekognition in AWS IoT Things Graph einsteigen oder Ihre eigenen Modelle erstellen. Sie können Ihre IoT-Anwendungen in der AWS Cloud oder auf AWS IoT Greengrass-fähigen Geräten wie Edge-Gateways und Kabel-Set-Top-Boxen in nur wenigen Klicks bereitstellen und ausführen. Die Software AWS IoT Greengrass bietet lokale Rechenleistung und sichere Cloud-Konnektivität, damit Geräte auch ohne Internetverbindung rasch auf lokale Ereignisse reagieren können. Die Software läuft auf einer Vielzahl von Geräten, vom Raspberry Pi bis zu Anwendungen auf Serverebene.

Vorteile

IoT-Anwendungen rascher erstellen

AWS IoT Things Graph bietet wiederverwendbare Modelle, die Geräte und Webservices abbilden und Unterschiede in Low-Level-Informationen, zum Beispiel Kommunikationsprotokolle und benutzerdefinierte Benutzeroberflächen, überbrücken. Es ist einfach, Modelle zu kombinieren, um IoT-Anwendungen zu erstellen, die eine visuelle Oberfläche nutzen. Sie können eine Bibliothek von vorgefertigten Modellen für beliebte Gerätetypen wie Kameras, Bewegungssensoren und Schalter sowie mit Webservices wie Amazon Simple Storage Service (S3), Amazon Rekognition oder AWS Lambda verwenden oder Ihre eigenen Modelle erstellen.

Einfache Erstellung ausgereifter Workflows

Mit AWS IoT Things Graph lassen sich komplexe Prozesse visuell als Workflow darstellen, so zum Beispiel das Schweißen von Autokarosserien in einer Fertigungslinie, das automatische Herunterfahren von Produktionslinien, wenn Auffälligkeiten erkannt werden und die Sperrung von Gebäuden, wenn ein verdächtiges Verhalten identifiziert wird. Ein Workflow besteht aus einem Satz von Interaktionen zwischen Geräten und Webservices in einer spezifischen Reihenfolge. Fügen Sie Geräte und Webservices einfach per Drag-and-Drop hinzu und legen Sie die Reihenfolge der Interaktionen fest, um einen Workflow zu erstellen. Sie können beispielsweise einen Workflow erstellen, der von einem Bewegungssensor ausgelöst wird, der automatisch eine Aufnahme macht und eine Textnachricht sendet. AWS IoT Things Graph koordiniert die Interaktion zwischen Geräten und Services, einschließlich der notwendigen Protokollübersetzung oder Einheitenumrechnung.

Einfach zu verwalten und zu überwachen

Mit nur wenigen Klicks bündelt AWS IoT Things Graph Ihre IoT-Anwendung und stellt sie in der AWS Cloud oder auf AWS IoT Greengrass-fähigen Geräten bereit. AWS IoT Things Graph koordiniert Interaktionen zwischen Geräten und Webservices und wiederholt für einen nahtlosen Ablauf des Workflows alle fehlgeschlagenen Schritte. Einmal bereitgestellt, können Sie AWS CloudWatch verwenden, um Abläufe zu überwachen. Dazu werden Workflow-Daten erfasst und verarbeitet. Sie können außerdem Performanceziele festlegen und dazu Alarme und Aktionen definieren.

Funktionsweise

Fügen Sie die Geräte- und Webservice-Modelle per Drag-and-Drop aus der Modellbibliothek hinzu
(Zum Erweitern klicken)
Schritt 1: Erstellen Sie Ihren Workflow, indem Sie per Drag-and-Drop Geräte- und Webservice-Modelle aus der Modellbibliothek hinzufügen. Definieren Sie die Reihenfolge von Interaktionen, indem Sie Modellausgaben mit anderen Modelleingaben verknüpfen.
Wählen Sie Ihren Flow und wo dieser ausgeführt werden soll
(Zum Erweitern klicken)
Schritt 2: Wählen Sie, ob Ihre Anwendung in der AWS Cloud oder auf einem AWS IoT Greengrass-Gerät ausgeführt werden soll.
Ordnen Sie in der IoT Registry Modelle zu Geräten zu.
(Zum Erweitern klicken)
Schritt 3: Ordnen Sie mit einigen wenigen Klicks in der Konsole im AWS IoT Registry Modelle Dingen zu.
Definieren Sie den Auslöser zum Starten des Workflows
(Zum Erweitern klicken)
Schritt 4: Prüfen Sie die Auslösungskonfiguration, die Ihren Flow startet. Auslöser können zeitbasiert sein oder Ereignisse, die von lokal verbundenen Geräten generiert werden. In diesem Beispiel startet der Things Graph den Flow FrontLightEnergySaving alle 60 Minuten.
Anwendung in der AWS Cloud oder auf einem Greengrass-Gerät bereitstellen
(Zum Erweitern klicken)
Schritt 5: Stellen Sie Ihre Anwendung bereit. AWS IoT Things Graph verwaltet den Zustand Ihrer Flows und stellt sicher, dass die Schritte in der erwarteten Reihenfolge ausgeführt werden.
Fügen Sie die Geräte- und Webservice-Modelle per Drag-and-Drop aus der Modellbibliothek hinzu
Ordnen Sie in der IoT Registry Modelle zu Geräten zu.
Definieren Sie den Auslöser zum Starten des Workflows
Anwendung in der AWS Cloud oder auf einem Greengrass-Gerät bereitstellen

Anwendungsfälle

Hausautomatisierung

Hausautomatisierungs-Integratoren möchten am liebsten alle Geräte miteinander verbinden, von Kühlschränken über Glühbirnen bis hin zu Fernsehern. Sie schaffen es jedoch kaum, Geräte zusammenarbeiten zu lassen, da diese von unterschiedlichen Anbietern stammen. AWS IoT Things Graph kommt ohne die Einsicht in Low-Level-Geräteinformationen aus, damit sich Integratoren mit dem Aufbau verbundener Heimanwendungen beschäftigen können. AWS IoT Things Graph vereinfacht zum Beispiel den Aufbau einer Sicherheitslösung für Häuser, die Bewegungssensoren, Rauchmelder und Kameras mit Gesichtserkennungssystemen integriert. So lassen sich Einbrecher erkennen und Alarme auslösen. Sie können die Lösung mit nur wenigen Klicks über verschiedene Haus-Layouts hinweg verwenden.

Industrielle Automatisierung

Industriebetriebe müssen Kosten sparen und einen adäquaten Lagerbestand gewährleisten. Sie möchten verbundene Geräte verwenden, um neue Lieferkettendaten zu erhalten. Es ist jedoch problematisch, Geräte an die Cloud sowie an bestehende Enterprise Ressource Planning (ERP)-Systeme anzubinden, da dazu Low-Level-Code geschrieben werden muss. AWS IoT Things Graph ermöglicht es Ihnen, ein Modell für jedes verbundene Gerät zu erstellen und dies über Hunderte unterschiedlicher Anlagen hinweg wieder zu verwenden, ohne dass erneut ein einsatzspezifischer Code geschrieben werden muss. Folglich können Sie Gerätedaten erfassen und mit ERP-Systemen verknüpfen, um über die Lieferkette hinweg tiefergehende Kenntnisse zu erhalten. Da Anwendungen auf Ihren AWS IoT Greengrass-fähigen Geräten bereitgestellt werden können, können sie sogar ohne Internetverbindung ausgeführt werden.

Energiemanagement

Energieversorger wollen den Energieverbrauch optimieren und einen besseren Kundenservice bieten. Daher bieten sie intelligente Zähler zur wetterbedingten Steuerung von HLK-Anlagen an. Mit AWS IoT Things Graph können Sie Support für verschiedene HLK-Systeme hinzufügen, sie mit Wetterdiensten verbinden und die Anwendung für intelligente Messinstrumente bereitstellen, die AWS IoT Greengrass-fähig sind. Das alles, ohne monatelang neuen Integrationscode schreiben zu müssen.

Erkunden Sie die Service-Funktionen von Things Graph
Probieren Sie die Service-Funktionen aus

Weitere Informationen zu Modellen, Workflows und zur Überwachung der Anwendungsleistung.

Weitere Informationen 
Sehen Sie sich AWS IoT Things Graph an
Registrieren Sie sich für ein AWS-Konto

Erhalten Sie sofort Zugang zum kostenlosen AWS-Kontingent und probieren Sie AWS IoT Things Graph aus

Registrieren 
Lesen Sie die häufig gestellten Fragen zu AWS IoT Things Graph
Antworten auf Ihre Fragen

Sehen Sie sich die häufig gestellten Fragen zu AWS IoT Things Graph an

Weitere Informationen