Kostenlos bei AWS einsteigen

Kostenloses Konto erstellen

12 Monate lang Zugriff auf das kostenlose Kontingent von AWS sowie AWS Support-Funktionen der Stufe "Basic" mit Kundenservice rund um die Uhr, Support-Foren und vielen weiteren Vorteilen.


F: Was ist der AWS Mobile Hub?
Der AWS Mobile Hub ist eine Konsole, die integrierte Erfahrung für die Entdeckung, die Konfiguration und den Zugriff auf AWS-Cloud-Services zum Erstellen, Testen und Überwachen der Nutzung von mobilen Apps bereitstellt. Mit dem AWS Mobile Hub wählen und konfigurieren Sie Funktionen, die Sie der mobilen App hinzufügen. Zu den Funktionen von AWS Mobile Hub zählen AWS-Produkte, Client-SDKs und Clientintegrationscode, damit Sie den Funktionsumfang der mobilen App schnell und einfach erweitern können.


F: Was kann ich mit dem Mobile Hub anfangen?
Mit dem AWS Mobile Hub können Sie AWS-Lösungen zum Erstellen von allgemeinen mobilen App-Funktionen kennen lernen und entdecken, wie einfachen Zugriff auf Funktionsübersichten, Dokumentation und Foren ist. Bei AWS Mobile Hub starten Sie immer mit einem Projekt. Entweder erstellen Sie ein Projekt oder rufen ein vorhandenes auf und ändern es. Wenn Sie ein Projekt erstellen, können Sie Funktionen auswählen und konfigurieren und sie der App hinzufügen, wie Benutzeranmeldung, Benutzerdatenspeicherung, Bereitstellung von App-Inhalten, Cloud-Logik, Pushbenachrichtigungen und App-Analysen. Nachdem Sie Funktionen für die App ausgewählt und konfiguriert haben, können Sie einen Quellcode und ein SDK-Package oder eine funktionierende Quick Start-App herunterladen. Diese Quick Start-App ist so konfiguriert, dass sie mit den bereitgestellten Services zusammenarbeitet. Sie können zum Mobile Hub zurückkehren, um die App-Projekte zu ändern, Funktionen zu ändern, hinzuzufügen oder zu löschen, neue Projekte zu erstellen oder den Quellcode der Quick Start-App herunterzuladen. Nachdem Sie die App erstellt haben, können Sie sie auf echten Geräten testen und die App-Kennzahlen in einem Analyse-Dashboard überwachen.


F: Was kostet die Nutzung von AWS Mobile Hub?
Beim AWS Mobile Hub zahlen Sie nur für die zugrunde liegenden AWS-Produkte, die Sie nutzen. Für die Nutzung des AWS Mobile Hub selbst fallen keine weiteren Gebühren an. Weitere Informationen zu Preisen und kostenlosen Kontingenten für die vom AWS Mobile Hub bereitgestellten Services finden Sie auf unserer Seite mit den Preisen.


F: Wie mache ich mich mit dem Mobile Hub vertraut?
Falls Sie AWS noch nicht kennen, beginnen Sie auf unserer Webseite. Dort bekommen Sie erste Informationen und registrieren sich für ein AWS-Konto. Nachdem Sie ein AWS-Konto erstellt haben, melden Sie sich bei der AWS Mobile Hub-Konsole an. Sie können sich auch unsere Dokumentation anschauen oder mit uns im Forum in Kontakt treten.

 


F: Was ist ein Mobile Hub-Projekt?
Ein Mobile Hub-Projekt ist eine benannte Sammlung von AWS-Funktionen und Services, die Sie für die mobile App zusammengetragen haben.

F: Welche Möglichkeiten stellt die Benutzeranmeldefunktion bereit?
Mit dem AWS Mobile Hub können Sie festlegen, wie sich Benutzer bei Ihrer App anmelden: über gängige Anmeldeinformationen für soziale Netzwerke wie Facebook und Google oder per E-Mail- und Kennwortauthentifizierung. Der AWS Mobile Hub konfiguriert Amazon Cognito Identity. Er bezieht außerdem sowohl den Code für die Verbindung von Amazon Cognito mit den von Ihnen konfigurierten Identitätsanbietern als auch Bildschirme für die Registrierung, Anmeldung und Kennwortwiederherstellung (nach Bedarf) in Ihre Quick Start-App ein. Der Mobile Hub stellt ungeachtet der von Ihren Benutzern verwendeten Anmeldemethode sicher, dass Ihre App über die passenden Richtlinien für die Zugriffssteuerung verfügt. Außerdem sorgt er mithilfe von temporären Anmeldeinformationen mit beschränkten Zugriffsberechtigungen auf andere AWS-Ressourcen für die Einhaltung bewährter AWS-Sicherheitsmethoden. Der AWS Mobile Hub verwendet Amazon Cognito Identity, einen kostenlosen Service, um diese Funktion zu unterstützen.
 

F: Welche Möglichkeiten stellt die Funktion zur Speicherung von Benutzerdaten bereit?
Die Funktion zur Speicherung von Benutzerdaten umfasst Cloud-Speicher für zwei unterschiedliche Benutzerdatentypen. Zum einen Speicher für Benutzerdaten in Schlüsselwertpaaren für Benutzerprofile und Voreinstellungen, High Scores und Spielstand. Für eine konsistente Bedienung können Sie diese Daten über alle authentifizierten Geräte des Benutzer synchronisieren. Der AWS Mobile Hub konfiguriert Amazon Cognito, so dass das Produkt Schlüsselwertpaare speichern und synchronisieren kann. Wenn Sie diese Funktion auswählen, enthält die Quick Start-App ein solches Beispiel. Neben der Speicherung von Schlüsselwertpaaren können Sie mit der Funktion des Benutzerdatenspeicherns Dateien, wie Fotos, in Amazon S3 speichern. Sie können private Dateien der Benutzer, die nicht mit anderen Benutzern der App geteilt werden sollen, speichern, und Sie können Benutzerdateien speichern, die von anderen Benutzern der App gelesen werden dürfen. Der Mobile Hub erstellt einen Amazon S3-Bucket mit jeweils einem Ordner für jeden Anwendungsfall und legt die Lese-/Schreibberechtigungen für die Dateien entsprechend fest. Wenn Sie diese Funktion auswählen, enthält die Quick Start-App ein solches Beispiel.

F: Welche Möglichkeiten bietet die Hosting- und Streaming-Funktion?
Mit dem AWS Mobile Hub können Sie Cloud-Speicher für Anwendungsobjekte, wie Ressourcedateien oder Audio-/Videodateien, einrichten. Sie können den Zugriff auf diese Dateien über die App ermöglichen, oder Sie machen diese Datei öffentlich und speichern sie über das AWS-Netzwerk zur Bereitstellung von Inhalten zwischen. Die Quick Start-App umfasst außerdem ein lokalen Caching dieser Daten in der Client-App, um unnötige Downloads zu vermeiden. Der AWS Mobile Hub konfiguriert Amazon S3 so, dass dieser Service Speichervorgänge verwalten kann. Wenn Sie die globale Bereitstellung von Inhalten mit einschließen möchten, kann AWS Mobile Hub auch Amazon CloudFront konfigurieren. Zusätzlich bietet der Dienst Funktionen, die die Entwicklung von Webanwendungen und anschließende Tests vereinfachen. Er kann eine statische Amazon S3-Website und Amazon CloudFront-Verteilung zu Testzwecken und in Produktionsszenarien zur Anwendungsentwicklung vorkonfigurieren. Die Website enthält automatisch erstellte JavaScript-Konfigurationsdateien, die den Import und Export von ECMAScript2015 unterstützen. So können Apps im mobilen Internet oder hybride Apps einfach erstellt werden, die mit dem AWS JavaScript SDK auf Cloud-Ressourcen zugreifen. Zudem umfasst die Website eine Beispiel-App, die aufzeigt, wie das AWS JavaScript SDK geladen und Identitätsaufrufe in Amazon Cognito durchgeführt werden können. Mobile Hub bietet nach der Konfiguration eine "Ein-Klick-Funktion", mit der Kunden eine Website von einem einzigen Standort aus in der Mobile Hub-Konsole veröffentlichen können.

F: Was stellt die NoSQL-Datenbankfunktion bereit?
Mithilfe der NoSQL-Datenbankfunktion können Sie eine Amazon DynamoDB-Instance hinzufügen, in der Sie die von den Apps verwendeten Daten speichern und abfragen können. Amazon DynamoDB ist ein schneller, flexibler NoSQL-Datenbankservice für alle Anwendungen, die eine konsistente Latenz im einstelligen Millisekundenbereich für alle Größenordnungen benötigen. Es handelt sich um eine vollständig verwaltete Cloud-Datenbank. Durch das flexible Datenmodell und die zuverlässige Leistung stellt sie einen großartigen Datenspeicher für mobile Apps dar. Mit dem AWS Mobile Hub können Sie eine Datenbank einrichten und Ihre Datenbanktabellenschemas und -indizes in der Mobile Hub-Konsole definieren. Wenn Sie diese Funktion auswählen, umfasst Ihre Schnellstart-App Code für das Einfügen, Abfragen und Löschen von Daten in den Datenbanktabellen, sodass Sie diese Vorgänge nicht einzeln ausführen müssen.

 

F: Welche Möglichkeiten stellt die Cloud-Logikfunktion bereit?
Mit dem AWS Mobile Hub können Sie Cloud-Funktionen erstellen, die sich direkt von Ihrer mobilen App abrufen lassen. Dies ermöglicht es Ihnen, um Logikvorgänge auszuführen (wie etwa die Prüfung von In-App-Kaufbelegen und das Zuschneiden von Bildern) oder Verbindungen zu anderen Softwareressourcen (z. B. Geschäftsanwendungen, Datenbanken) herzustellen. Wenn Sie die Anwendungslogik in die Cloud verschieben, könne Sie gemeinsame Funktionen in allen iOS- und Android-Apps teilen, ohne zwei unterschiedliche Versionen schreiben und pflegen zu müssen. Sie können außerdem die Cloud-Funktionen ändern, ohne neue Versionen der mobilen App erstellen, testen und an den App Store senden zu müssen. Der AWS Mobile Hub konfiguriert AWS Lambda und das Amazon API-Gateway für die Ausführung Ihrer Cloud-Funktionen. AWS Mobile ermöglicht den einfachen Import bestehender API-Gateway-Endpunkte. Zudem erstellt die Lösung benutzerdefinierte Android- und iOS-SDKs für Sie, die Sie in Ihre mobilen Apps integrieren können. Wenn Sie Cloud-Logik in das Projekt integrieren, wird die Quick Start-App ein Cloud-Funktionsbeispiel einschließen, das Sie später bearbeiten können.

F: Welche Möglichkeiten stellt die Pushbenachrichtigungsfunktion bereit?
Mit dem AWS Mobile Hub können Sie Pushbenachrichtigungen über die Pushbenachrichtigungsdienste von Apple (APNS und APNS Sandbox) und Google (GCM) einrichten. Wenn Sie diese Funktion wählen, wird Sie der Mobile Hub durch das anfängliche Setup führen. Die Quick Start-App enthält mobilen App-Code, der automatisch die Push-Tokens abruft und aktualisiert. Die Quick Start-App enthält Code, um jede Instance der mobilen App in einer Liste anzumelden, damit Sie Pushbenachrichtigungen an alle Benutzer der mobilen App mit einer einzigen Veröffentlichungsaktion senden können. Mit dem Mobile Hub erstellen Sie auch Themen für die App, damit Benutzer gruppen- oder themenbasierte Benachrichtigungen abonnieren können. Die Funktion der Pushbenachrichtigung verwendet für das Senden von Pushbenachrichtigungen den Amazon Simple Notification Service.

F: Welche Möglichkeiten bietet die Messaging- und Analysefunktion?
Wenn Sie sich dazu entscheiden, diese Funktion in Ihre App einzubinden, konfiguriert Mobile Hub in Ihrer mobilen App automatisch die Ereigniserfassung, Multi-Channel-Messaging sowie Nutzer- und App-Analysen mit Amazon Pinpoint. Die Quick Start-App initialisiert Amazon Pinpoint, um Standardereignisse, wie Starten der Session, Beispielmonetisierung und benutzerspezifische Ereignisse, zu erfassen. Sie können die Konsole außerdem zum Ausarbeiten von Kampagnen nutzen. Versenden Sie Nachrichten an Nutzer über mobile Push-Benachrichtigungen, SMS-Nachrichten oder E-Mails. Sie können Nutzer nach zahlreichen Kriterien Ihrer Kampagne in Teilgruppen filtern, die spezifische Nachrichten erhalten. Sie können des Weiteren A/B-Tests durchführen, um die optimalen Benachrichtigungen, Kanäle und den richtigen Zeitpunkt zum Versenden der Nachricht festzulegen. Amazon Pinpoint bietet Dashboards, die die Nutzungsmetriken und weitere kritische Leistungskennzahlen zu Ihrer Anwendung zusammenfassen.

F: Was kann die App-Testfunktion?
Klicken Sie in der Navigationsleiste für das Projekt im Mobile Hub auf "Test", um direkt zur AWS Device Farm-Konsole zu springen und dort die App hochzuladen und testen zu lassen. AWS Device Farm stellt eingebaute Tests bereit und unterstützt die Verwendung der von Ihnen geschriebenen Testautomationsskripte.

 

F: Welche Möglichkeiten bietet die Funktion Project Export/Import?
Sie können über die Seite mit der Projektliste im Mobile Hub Projekte klonen, exportieren und importieren. Projekte können im selben AWS-Konto geklont werden. Entwickler können eine komprimierte YAML-Projektdefinitionsdatei von ihrem eigenen oder von anderen Konten importieren. Wenn Sie ein Projekt klonen oder importieren, erstellt der Mobile Hub ein neues Projekt und stellt es mit seinen eigenen AWS-Ressourcen bereit, die denen des ursprünglichen Projekts entsprechen.


F: Welche Geräteplattformen und SDKs unterstützt der Mobile Hub?
AWS Mobile Hub unterstützt iOS (Swift und Objective C) und Android (Java).

F: Welche Codes und SDKs sind im Download-Package vom Mobile Hub enthalten?
Sie können für jedes Projekt, das Sie mit dem Mobile Hub erstellen, eine Quick Start-App herunterladen. Diese enthält Beispiele für die Verwendung der von Ihnen bereitgestellten Services oder ein SDK-Paket, Bibliotheken sowie Initialisierungscode, den Sie, falls vorhanden, in die App einschließen können. Der Mobile Hub stellt diese Ressourcen für iOS- und Android-Projekte bereit. Nachdem Sie die Funktionen im Mobile Hub auf der Seite "Build" konfiguriert haben, können Sie diese Elemente herunterladen.

F: Kann ich andere AWS-Produkte mit einem Mobile Hub-Projekt verwenden?
Sie können andere AWS-Produkte (zum Beispiel Amazon EC2) auf den entsprechenden Servicekonsolen bereitstellen und konfigurieren. Auf die Servicekonsolen greifen Sie über die Homepage der AWS Management Console-Homepage zu.

 

F: Unterstützt der Mobile Hub Unity oder Xamarin?
AWS unterstützt SDKs sowohl für Unity als auch für Xamarin. Besuchen Sie unsere SDK-Seite, um die SDKs herunterzuladen. Der Mobile Hub generiert aktuell keine Arbeitsbeispiel-Apps für Unity oder Xamarin.

 

F: Erstellt der Mobile Hub Ressourcen, die auf anderen Konsolen angezeigt werden können?
Ja. Die durch den AWS Mobile Hub bereitgestellten und konfigurierten Ressourcen sind auf den entsprechenden AWS-Konsolen sichtbar und können dort verwaltet werden. Mit einem Mobile Hub-Projekt verknüpfte Ressourcen erhalten einen Namen, wie projectname_resourcename_MOBILEHUB_456456 (eindeutige ID). Der Abschnitt "Ressources" im Mobile Hub-Projekt listet Ihnen alle Ressourcen auf, die für dieses Projekt erstellt und geändert wurden.

F: Kann ich Servicekonsolen verwenden, um ursprünglich im Mobile Hub erstellte Ressourcen zu verwalten und zu konfigurieren?
Ja, nachdem Sie ein Mobile Hub-Projekt konfiguriert und eine Ressource erstellt haben, finden Sie in der zugehörigen Servicekonsole die erweiterte Konfiguration und Verwaltung für diesen Service. Beispiel: Sie gehen zur Mobile Analytics-Konsole, um App-Nutzungsmetriken und Diagramme anzuzeigen und zu analysieren und konfigurieren den automatischen Export der Ereignisdaten der mobilen App in Amazon S3 und Amazon Redshift. Sie finden Links zu den Servicekonsolen auf der Seite "Ressources" in der linken Navigationsleiste der Mobile Hub-Konsole. Sie können auch in diesem Fall über die AWS Management Console-Homepage zu den einzelnen Servicekonsolen navigieren.

F: Kann ich Serviceressourcen, die ich direkt in Servicekonsolen mit einem Mobile Hub-Projekt erstellt habe, miteinander verknüpfen, sodass diese Ressourcen im Dashboard des Mobile Hub-Projekts erscheinen und dort verwaltet werden können?
Mit dem AWS Mobile Hub können Sie vorhandenen Lambda-Funktionen nutzen. Andere, unabhängig erstellte und über einzelne Servicekonsolen bereitgestellte Ressourcen können aktuell nicht in einem Mobile Hub-Projekt aufgerufen werden.

F: Wie steuere ich den Zugriff meiner Teammitglieder auf Mobile Hub-Projekte?
Zugriff auf mit AWS Mobile Hub konfigurierte Serviceressourcen wird über den standardmäßigen AWS-Benutzerzugriffsmechanismus kontrolliert, den Sie in Identity and Access Management (IAM) finden. Bei einer Teameinstellung haben Teammitglieder Zugriff, um Mobile Hub-Projekte zu erstellen und Projektressourcen zu verwalten, wie es in den Zugriffsberechtigungen bei der AWS-Anmeldung definiert wurde. Die Berechtigung gilt für die zugrunde liegenden Services (Amazon Cognito, Amazon DynamoDB, Amazon S3, AWS Lambda, Amazon SNS, Amazon CloudFront, AWS Device Farm und Amazon Mobile Analytics), die von AWS Mobile Hub genutzt werden.

F: Welche Regionen unterstützt Mobile Hub?
Der AWS Mobile Hub stellt standardmäßig AWS-Ressourcen in der Region US-East-1 bereit.

 


F: Meine Frage ist in diesen häufig gestellten Fragen nicht enthalten. Wie kann ich Unterstützung von Amazon bekommen?
Senden Sie uns eine E-Mail, wenn Sie zusätzliche Hilfe benötigen, lesen Sie unser Blog, oder besuchen Sie das Mobile Hub-Forum

F: Wie kann ich Anregungen für neue Funktionen oder Feedback zu diesem Produkt geben?
Geben Sie uns dies bitte auf dem Mobile Hub-Forum bekannt.