Warum kann ich in CloudWatch keine Gesprächsprotokolle für Amazon Lex anzeigen?

Letzte Aktualisierung: 24.05.2022

Ich kann die Gesprächsprotokolle für Amazon Lex in Amazon CloudWatch nicht einsehen.

Kurzbeschreibung

Es gibt mehrere Gründe, warum Sie Ihre Amazon-Lex-Gesprächsprotokolle in CloudWatch möglicherweise nicht sehen. Beispielsweise haben Sie womöglich nicht die richtigen Berechtigungen konfiguriert, um Amazon Lex die Verwendung von CloudWatch-Protokollen zu ermöglichen. Oder Sie haben möglicherweise COPPA auf Ihrem Bot aktiviert, sodass Sie die Funktion für Gesprächsprotokolle nicht verwenden können.

Nach den Schritten zur Problembehandlung in diesem Artikel können Sie die Ursache für dieses Problem ermitteln.

Lösung

Hinzufügen einer IAM-Rolle und -Richtlinie zu Amazon Lex

Prüfen Sie, ob Sie die richtigen Berechtigungen erteilt haben, damit sich Ihr Amazon-Lex-Bot bei CloudWatch anmelden kann. Um Gesprächsprotokolle zu protokollieren, muss Amazon Lex CloudWatch-Protokolle verwenden und auf Buckets aus dem Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) zugreifen, um Gesprächsprotokolle zu speichern. Befolgen Sie diese Schritte, um die erforderlichen Rollen und Richtlinien des AWS Identity and Access Management (IAM) mithilfe der Amazon-Lex-Konsole hinzuzufügen.

1.    Öffnen Sie die Amazon-Lex-Konsole und wählen Sie den Bot aus, den Sie bearbeiten möchten.

2.    Wählen Sie Settings (Einstellungen) und dann Conversation logs (Gesprächsprotokolle) aus.

3.    Wählen Sie das Einstellungssymbol und dann IAM-Rolle.

4.    Fügen Sie eine IAM-Rolle mit einer Vertrauensbeziehung folgender Art hinzu:

{
  "Version": "2012-10-17",
  "Statement": [
    {
      "Effect": "Allow",
      "Principal": {
        "Service": "lex.amazonaws.com"   //For V2 "Service": "lexv2.amazonaws.com"
      },
      "Action": "sts:AssumeRole"
    }
  ]
}

5. Fügen Sie der Rolle eine IAM-Richtlinie hinzu, die das Protokollieren von Gesprächstext in CloudWatch-Protokollen ermöglicht:

{
  "Version": "2012-10-17",
  "Statement": [
      {
          "Effect": "Allow",
          "Action": [
              "logs:CreateLogStream",
              "logs:PutLogEvents"
          ],
          "Resource": "arn:aws:logs:region:account-id:log-group:log-group-name:*"
      }
  ]
}

6.    Fügen Sie der Rolle, die die Audioprotokollierung in einem S3-Bucket ermöglicht, eine IAM-Richtlinie hinzu:

{
  "Version": "2012-10-17",
  "Statement": [
      {
          "Effect": "Allow",
          "Action": [
              "s3:PutObject"
          ],
          "Resource": "arn:aws:s3:::bucket-name/*"
      }
  ]
}

Überprüfen der COPPA-Einstellungen

Prüfen Sie, ob COPPA für Ihren Bot aktiviert ist. Wenn Sie COPPA aktiviert haben, können Sie die Funktion Gesprächsprotokolle für diesen Bot nicht verwenden.

Verwendung von Amazon Lex V1

Um diese Einstellung zu überprüfen, überprüfen Sie die allgemeinen Einstellungen Ihres Bots mithilfe der Amazon-Lex-Konsole.

1.    Öffnen Sie die Amazon-Lex-Konsole und wählen Sie dann Return to the V1 console (Zurück zur V1-Konsole).

2.    Wählen Sie den Bot aus, den Sie bearbeiten möchten.

2.    Wählen Sie Settings (Einstellungen) und dann General (Allgemein).

3.    Wählen Sie COPPA.

Verwendung von Amazon Lex V2

1.    Öffnen Sie die Amazon-Lex-V2-Konsole und wählen Sie bot versionen aus.

2.    Wählen Sie die Version, die Sie verwenden möchten, und dann COPPA aus.

3.    Wenn COPPA für eine Version aktiviert ist, die Sie verwenden möchten, können Sie es nicht deaktivieren. Gehen Sie stattdessen zu Draft versions (Entwurfsversionen) und wählen Sie COPPA. Sie können COPPA jetzt auf no ändern und eine neue Version veröffentlichen.

Weitere Schritte zur Fehlerbehebung

1.    Vergewissern Sie sich, dass sich die von Ihnen verwendete Protokollgruppe in derselben Region wie Ihr Amazon-Lex-Bot befindet.

2.    Stellen Sie sicher, dass der von Ihnen verwendete Bot-Alias und der Alias, für den Sie die Protokollierung angegeben haben, identisch sind. Die Gesprächsprotokolle werden entsprechend dem Bot-Alias konfiguriert, daher ist es wichtig, dass sie übereinstimmen.

3.    Vergewissern Sie sich, dass Sie keinen $LATEST-Alias verwenden und keinen Test-Bot, den Amazon Lex zum Testen bereitstellt. Das Protokollieren von Gesprächen ist für keine dieser beiden möglich.

4.    Vergewissern Sie sich, dass Sie in Ihrer AWS-Organisation keine Opt-out-Richtlinien für KI-Services aktiviert haben. Wenn Sie die Opt-Out-Richtlinien aktivieren, protokolliert Amazon Lex keine Gesprächsprotokolle.


War dieser Artikel hilfreich?


Benötigen Sie Hilfe zur Fakturierung oder technischen Support?