Referenzbereitstellung

Bitbucket Data Center auf AWS

Code-Zusammenarbeit mit hoher Verfügbarkeit und Skalierbarkeit auf der AWS Cloud

Dieser Quick Start richtet eine flexible, skalierbare Amazon-Web-Services(AWS)-Cloud-Umgebung für und startet Bitbucket Data Center automatisch in einer Konfiguration Ihrer Wahl.

Bitbucket Data Center ist eine Git-Repository-Verwaltungslösung von Atlassian. Es bietet Quellcode-Zusammenarbeit für Unternehmen, die hohe Verfügbarkeit und Leistung nach Maß benötigen. 

Dieser Quick Start verwendet die Atlassian Standard Infrastructure (ASI) als Grundlage. Sie können in dieser ASI gleichzeitig auch Jira-Produkte und Confluence Data Center bereitstellen.

Bitbucket-logo

Dieser Quick Start wurde von Aria Solutions in Zusammenarbeit mit AWS entwickelt. Atlassian ist ein APN-Partner.


AWS Service Catalog-Administratoren können diese Architektur zu ihrem eigenen Katalog hinzufügen.  

  •  Ihre Möglichkeiten
  •  Bereitstellungsanleitung
  •  Kosten und Lizenzen
  •  Ihre Möglichkeiten
  • Nutzen Sie diesen Quick Start, um die folgende Bitbucket Data Center-Umgebung auf AWS einzurichten:

    • Eine Virtual Private Cloud (VPC), die mit öffentlichen und privaten Subnetzen konfiguriert ist. Dies stellt die Netzwerkinfrastruktur für Ihre Bitbucket Data Center-Bereitstellung bereit.*
    • Amazon Elastic Load Balancing, das sowohl als Load Balancer als auch als Secure-Sockets-Layer(SSL)-Beendigungs-Umkehr-Proxy funktioniert.
    • In den öffentlichen Subnetzen: 
      • Verwaltete Network-Address-Translation(NAT)-Gateways ermöglichen den ausgehenden Internetzugriff für Ressourcen in den privaten Subnetzen.*
      • Ein Linux-Bastion-Host, mit dem der sichere Zugriff auf Ihre Bitbucket-Anwendungen ermöglicht wird.*
    • In den privaten Subnetzen:
      • Ein Bitbucket-Data-Center-Cluster mit auf Amazon Linux basierenden Instances.
      • Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) PostgreSQL als externe Datenbank für Bitbucket Data Center. Sie können stattdessen Amazon Aurora PostgreSQL auswählen.
      • Eine Network-File-System(NFS)-Serverinstanz. Dies bietet Ihnen ein geteiltes Dateisystem mit einem beigefügten Amazon-Elastic-Block-Store(Amazon EBS)-Datenträger, um Verzeichnisse zu speichern.
    • Amazon Elasticsearch Service (Amazon ES) für Elasticsearch-2.3-Funktionen für Indizierung und Suchen.
    • Amazon CloudWatch bietet eine grundlegende Überwachung für alle Anwendungs- und Datenbankknoten in Ihrer Bereitstellung. Standardmäßig sammelt und speichert CloudWatch auch Protokolle von jedem überwachten Knoten.

    * Wenn Sie Bitbucket in einer bestehenden Atlassian Standard Infrastructure (ASI) einrichten, erkennt der Quick Start die durch Sterne markierten Komponenten und stellt Bitbucket in Ihrer vorhandenen ASI bereit. 

  •  Bereitstellungsanleitung
  • Erstellen Sie Ihr Bitbucket Data Center-Cluster in wenigen, einfachen Schriten:

    1. Falls Sie noch kein AWS-Konto haben, registrieren Sie sich bitte unter https://aws.amazon.com.
    2. Führen Sie Quick Start aus. Sie können eine neue Atlassian Standard Infrastructure (ASI) für Ihre Bereitstellung einrichten oder Bitbucket in Ihrer bestehenden ASI bereitstellen:
    3. Konfigurieren Sie Bitbucket Data Center für mehrere Knotenpunkte.
    4. Fügen Sie dem Cluster Knotenpunkte hinzu.

    Zum Anpassen Ihrer Bereitstellung, können Sie verschiedene Instance-Typen für Ihre Ressourcen auswählen, Ihre Clusterknoten konfigurieren und die Speichereinstellungen anpassen.

    Amazon kann Benutzerbereitstellungsinformationen an den AWS-Partner weitergeben, der beim Schnellstart mit AWS zusammengearbeitet hat.  

  •  Kosten und Lizenzen
  • Die Kosten der zur Ausführung dieser Quick-Start-Referenzinstallation erforderlichen AWS-Dienste sind allein von Ihnen zu tragen. Durch die Verwendung des Quick Start entstehen keine zusätzlichen Kosten.

    Die AWS CloudFormation-Vorlage für diesen Quick Start enthält Konfigurationsparameter, die individuell angepasst werden können. Einige dieser Einstellungen, beispielsweise der Instance-Typ, wirken sich auf die Einrichtungskosten aus. Sie finden ausführliche Informationen zum jeweiligen, von Ihnen genutzten AWS-Service auf den Seiten mit den Preisen für AWS-Services. Preisänderungen sind vorbehalten.

    Tipp   Nach der Bereitstellung des Quick Starts empfehlen wir Ihnen, den AWS Cost and Usage Report zu aktivieren, um die mit dem Quick Start verbundenen Kosten verfolgen zu können. Dieser Bericht übermittelt Abrechnungsmetriken an einen S3-Bucket in Ihrem Konto. Er bietet Ihnen auch Kostenschätzungen auf Grundlage Ihrer Nutzung über den Monat hinweg und schließt die Daten am Ende des Monats ab. Weitere Informationen zum Bericht erhalten Sie in der AWS-Dokumentation.

    Dieser Quick Start erfordert eine Bitbucket-Data-Center-Lizenz. Informationen zum Erwerb einer Lizenz finden Sie auf der Seite mit der Preisliste von Atlassian. Der Quick Start kann nicht mit Bitbucket-Server-Lizenzen verwendet werden.

    Wenn Sie Bitbucket Data Center evaluieren möchten, können Sie auch eine Testlizenz anfordern, wenn Sie das Produkt nach der Bereitstellung konfigurieren.