Arbeiten mit Amazon RDS für MySQL

Amazon RDS gibt Ihnen die Möglichkeit, über die AWS-Managementkonsole oder eine Reihe einfacher Web-Service-APIs relationale Datenbank-Instances (DB Instances) zu erstellen, zu löschen und zu ändern. Darüber hinaus können Sie Zugriff und Sicherheit für Ihre Instance(s) kontrollieren und Ihre Datenbank-Backups und -Snapshots verwalten. Eine vollständige Liste der verfügbaren Amazon RDS-APIs finden Sie im Amazon RDS API-Handbuch.

Migration zu Amazon RDS für MySQL

Wenn Ihre Anwendung bereits eine MySQL-Datenbank nutzt, ist der Import von Daten nach Amazon RDS wirklich einfach. Grundsätzlich sind zur Migration Ihrer Daten nach Amazon RDS die folgenden einfachen Schritte nötig:

  • Erstellen Sie eine DB-Instance mit den gewünschten Rechen- und Speicherkapazitäten sowie Zugriffskontrollen.
  • Extrahieren Sie bei kleineren Datenbanken (z. B. bis zu 1 GB) die Daten mit mysqldump und spielen Sie sie direkt in Amazon RDS auf. Unten finden Sie als Beispiel die Datenbank "acme", die in Amazon RDS kopiert wird:

mysqldump acme | mysql --host=hostname --user=username --password acme

Bei größeren Datenbanken müssen Sie Ihr Datenbankschema in Amazon RDS erstellen, dann die Daten in eine Flat-Datei konvertieren und über das mysqlimport-Dienstprogramm in Ihre DB-Instance importieren. Unten finden Sie als Beispiel die Datenbank "acme", die in Amazon RDS kopiert wird:

mysqlimport --local --compress --user=username --password --host=hostname --fields-terminated-by=',' Acme sales.part_*

  • Aktualisieren Sie die Zeichenfolge für die Datenbankverbindung in der Konfigurationsdatei Ihrer Anwendung.
 
Weitere Informationen zum Datenimport in Amazon RDS finden Sie im Amazon RDS-Leitfaden zum Import von Daten für MySQL.

Nutzungsbasierte Zahlung

Am Monatsende werden Ihnen immer nur die Amazon RDS-Ressourcen in Rechnung gestellt, die Sie verbraucht haben. Sobald eine von Ihnen erstellte DB-Instance zum Herstellen einer Verbindung verfügbar ist, wird Ihre Nutzung dieser Instance stundenweise abgerechnet. Jede DB-Instance wird bis zu ihrer Beendung, d. h., bis Sie einen API-Befehl zum Löschen der DB-Instance geben, oder bis zu einem Ausfall der Instance ausgeführt. Angebrochene DB Instance-Stunden werden als volle Stunden in Rechnung gestellt. Zusätzlich zu den DB-Instance-Stunden fallen Gebühren für Ihre monatlich genutzte Speicherkapazität, E/A-Anforderungen und Backups an. Wenn Sie Ihre Speicherkapazität innerhalb des Abrechnungszeitraums skalieren, werden die Gebühren entsprechend anteilig angepasst.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite mit den Preisen für Amazon RDS für MySQL.

Bestimmungsgemäßer Gebrauch und Einschränkungen

Die Nutzung dieses Service unterliegt der Amazon Web Services-Kundenvereinbarung.

Product-Page_Standard-Icons_01_Product-Features_SqInk
Mehr über die Produktpreise erfahren

Amazon RDS kann kostenlos ausprobiert werden. Sie zahlen nur für das, was Sie nutzen. Es gibt keine Mindestgebühr.  

Weitere Informationen 
Product-Page_Standard-Icons_02_Sign-Up_SqInk
Registrieren Sie sich und erhalten Sie ein kostenloses Konto

Sie erhalten sofort Zugriff auf das kostenlose AWS-Kontingent. 

Registrieren 
Product-Page_Standard-Icons_03_Start-Building_SqInk
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der AWS-Konsole

Machen Sie erste Schritte mit Amazon RDS for MySQL in der AWS-Konsole.

Anmeldung