3M HIS ist nicht im IT-Bereich tätig. Vielmehr sind wir ein Unternehmen, das auf Analysen im Gesundheitswesen spezialisiert ist. Wir verlassen den IT-Betrieb und können unser Forschungs- und Entwicklungsteam durch den Wechsel auf AWS voll und ganz auf das Gesundheitswesen konzentrieren. Für uns bedeutet dies einen Fokus auf Analysen anstelle von IT und es ermöglicht uns, die Kosten- und Qualitätsprobleme der Gesundheitsbranche anzugehen.
David Frazee Chief Technology Officer
3M_thumbnail
2:27
Finden Sie heraus, wie 3M Health Information Systems AWS nutzt, um Millionen von elektronischen Patientenakten pro Tag zu skalieren und zu verarbeiten.

3M Health Information Systems (3M KIS) mit Sitz in Salt Lake City, Utah, ist einer der weltweit größten Anbieter von Software für das Gesundheitswesen. Krankenhäuser überall in den USA verwenden das 3M 360 Encompass-System des Unternehmens, um ihre klinischen Dokumentations- und Codierungsabläufe zu integrieren. Die Organisation bietet Lösungen in mehr als 20 Ländern und 7.500 Krankenhäusern weltweit an.

Die Softwarelösungen von 3M HIS sind für viele Unternehmen ein wichtiger Bestandteil des Workflows im Gesundheitswesen. „Unsere Anwendungen sind das Bindeglied zwischen Patienten, Gesundheitsdienstleistern und Kostenträgern“, sagt David Frazee, Chief Technology Officer von 3M Health Information Systems. „Ein Kernteil der Lösung verwendet die Verarbeitung von natürlicher Sprache, um automatisch medizinische Codes zu erstellen, die sowohl für Kliniker als auch für das Geschäft mit der Gesundheitsversorgung von entscheidender Bedeutung sind. Anbieter nutzen unsere Softwarelösungen, um ihre Umsatzzyklusvorgänge effizient zu verwalten. Sie können die Ergebnisse jedoch auch dafür verwenden, Mängel in der klinischen Dokumentation zu identifizieren und automatisch Maßnahmen zu deren Beseitigung zu empfehlen.“

Zuvor war 3M HIS bei der Unterstützung seiner Softwarelösungen auf mehrere IT-Zentren und nebeneinanderstehende Umgebungen angewiesen. Dieser Ansatz führte jedoch zu großen Herausforderungen. Beispielsweise erforderten bestimmte Aktivitäten zu bestimmten Tageszeiten mehr Rechen- und Speicherkapazität. „Wir verbringen ungefähr 18 Stunden pro Tag damit, Daten bei maximaler Kapazität zu verarbeiten“, sagt Rick Austin, Leiter für Advanced Technology bei 3M Health Information Systems. „Während der verbleibenden sechs Stunden pro Tag – sowie an den Wochenenden – hat unsere Verarbeitungslast deutlich unter dem Spitzenwert gelegen, wir mussten jedoch in diesen Zeiten weiterhin die zugrundeliegende unbenutzte Computerumgebung verwalten, warten und bezahlen. Uns fehlte die Fähigkeit, das Auf und Ab unserer verschiedenen Verarbeitungslasten effizient zu unterstützen.“

3M Health Information Systems benötigte außerdem die Flexibilität, um neue Anwendungen schneller zu entwickeln und bereitzustellen. „Wir waren nicht in der Lage, unsere Forscher, Wissenschaftler und Entwickler angemessen zu unterstützen“, sagt Austin. „Wir wollten das notwendige Fundament dafür legen, Hindernisse abzubauen oder zu beseitigen, damit die Innovationsgeschwindigkeit bei HIS erhöht werden kann.“

3M Health Information Systems stellte fest, dass der Umstieg auf die Cloud der beste Weg war, diese Herausforderungen anzugehen. „Wir wussten, dass die Cloud der einzige Weg ist, um die Skalierbarkeit, Geschwindigkeit und Sicherheit zu erreichen, die unsere Kunden von 3M erwarten“, sagt Austin. Die Organisation erwog, eine eigene private Cloud zu erstellen und Lösungen von Cloud-Anbietern, einschließlich Amazon Web Services (AWS), zu verwenden. Nach einer gründlichen Analyse stellte 3M HIS fest, dass AWS über die beste Infrastruktur und Leistung verfügt, um seine Anforderungen zu erfüllen. „Einer unserer Schlüsselprozesse lief auf AWS 20 Prozent effizienter als auf jeder anderen Plattform, ohne dass wir unseren Code ändern mussten“, meint Frazee.

Nach der Auswahl von AWS begann 3M HIS mit der Migration mehrerer wichtiger Anwendungen in die AWS Cloud. Die Organisation arbeitete eng mit AWS Professional Services zusammen, welches die für die Beschleunigung der Migration erforderliche Expertenarchitektur und Konfigurationsanleitung bereitstellte. „AWS Professional Services spielte eine wichtige Rolle bei der Migration“, sagt Austin. „Zum einen müssen Server bereitgestellt werden, zum anderen muss eine Umgebung konfiguriert werden, die den strengen Sicherheitsanforderungen entspricht. Dies wäre für uns ohne die Unterstützung von AWS Professional Services sehr schwierig gewesen.“

Die Anwendungen von 3M HIS werden auf Hunderten von Amazon Elastic Compute Cloud-Instances (Amazon EC2) ausgeführt und verwenden den Amazon Simple Storage Service (Amazon S3). 3M HIS verwendet zudem den Amazon Relational Database Service (Amazon RDS), mit dessen Hilfe das Unternehmen seine relationalen Datenbankbereitstellungen ausführen und skalieren kann.

Darüber hinaus nutzt 3M HIS den von AWS verwalteten Quellcodeverwaltungsdienst CodeCommit, um private Git-Repositorys zu hosten, AWS CodeDeploy zur Automatisierung der Bereitstellung und AWS CloudFormation zur Automatisierung der Infrastruktur – dies alles zur Unterstützung einer DevOps-Kultur, die die Verwendung von AWS CodePipeline zur Verwaltung der Workflows für die kontinuierliche Integration und kontinuierliche Lieferungsbereitstellung umfasst. 3M HIS erfüllt einen Teil seiner behördlichen und Sicherheitsanforderungen auch mithilfe von AWS Identity and Access Management (IAM).

Obwohl 3M Health Information Systems eine Multi-Cloud-Strategie verfolgt und weiterhin einige Anwendungen in anderen Rechenzentren hostet, ist geplant, sich in den kommenden Monaten mehr auf AWS zu stützen. „In den kommenden Monaten werden wir ein weiteres Dutzend Anwendungen und Services auf AWS verlagern“, sagt Frazee. „Wir sehen die Cloud als den sichersten, skalierbarsten und kostengünstigsten Standort.“

Durch die Ausführung seiner Anwendungen auf AWS kann 3M HIS problemlos skaliert werden, ohne dass Server Monate im Voraus beschafft und bereitgestellt werden müssen. „Früher dauerte der Server-Bereitstellungsprozess 10 Wochen oder länger, mit AWS sind es jedoch nur wenige Minuten“, erklärt Austin. „Dies gibt uns die nötige Flexibilität, die Skalierungsereignisse zu unterstützen, die wir mehrmals pro Tag erleben. Wir zahlen für das, was wir brauchen, wenn wir es brauchen. Wir müssen nicht länger für unnötige Spitzen-Rechenkapazitäten bezahlen und diese verwalten. Zum Beispiel hatten wir kürzlich einen Kunden, der ein großes Verarbeitungsvolumen angefordert hat. Dank AWS war es uns möglich, einfach 200 weitere Instances unseres Service hierfür zu starten. Nach Abschluss dieser umfangreichen Verarbeitungslast haben wir jene Instances einfach wieder deaktiviert.“

Die Organisation kann auch schneller Innovationen durchführen, indem sie AWS-Services einsetzt, um die Entwicklereffizienz zu steigern. „Die Verwendung von AWS CodeDeploy und CodeCommit erlaubt uns das einfachere und schnellere Erstellen unserer Anwendungsumgebungen und Verwalten unserer Anwendungen“, sagt Austin. Wir unterstützen voll und ganz unsere kontinuierlichen Integrations- und Bereitstellungs-Pipelines, indem wir uns auf AWS verlassen, und dies hat unsere Entwicklungseffizienz deutlich gesteigert. Mit AWS haben wir uns von Bereitstellungen, die sechs Wochen andauern, auf eine pro Woche umgestellen können. Bald erwarten wir, dass es sich um mehrere Bereitstellungen pro Tag handelt.“

3M HIS erwartet, innovative neue Gesundheitssoftware für seine Kunden zu entwickeln und zu implementieren, während es immer mehr Anwendungen auf AWS migriert. „3M HIS ist nicht im IT-Bereich tätig. Vielmehr sind wir ein Unternehmen, das auf Analysen im Gesundheitswesen spezialisiert ist“, meint Frazee. „Wir verlassen den IT-Betrieb und können unser Forschungs- und Entwicklungsteam durch den Wechsel auf AWS voll und ganz auf das Gesundheitswesen konzentrieren. Für uns bedeutet dies einen Fokus auf Analysen anstelle von IT und es ermöglicht uns, die Kosten- und Qualitätsprobleme der Gesundheitsbranche anzugehen.“

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit AWS Ihre Anwendungen im Gesundheitswesen verwalten können.