Anhanguera wurde 1973 gegründet und ist eine der größten Universitäten in Brasilien sowie auch weltweit, die insgesamt mehr als 500 000 Lehrveranstaltungen anbietet. Die Universität verfügt in ganz Brasilien über mehr als 70 Hochschulanlagen und Hunderte von Büros, die Fernstudien unterstützen. An der Anhanguera University arbeiten mehr als 10 000 Lehrkräfte und mehr als 6 000 Verwaltungsmitarbeiter.

Anhanguera ist einer der größten Moodle-Benutzer, einer E-Learning-Plattform, die es Studenten und Lehrkräften ermöglicht, online zusammenzuarbeiten. Moodle steht allen Studenten zur Verfügung und wird jede Woche von Millionen Studenten, Lehrkräften und Verwaltungsmitarbeitern aufgerufen. Die IT-Abteilung der Universität hat ein großes Rechenzentrum eingerichtet, um der Menge an Benutzern und Inhalten Herr zu werden. Als die Universität aber weiterhin sehr schnell wuchs, wurde es für die IT immer schwieriger, Moodle und andere Anwendungen zuverlässig bereitzustellen. Anhanguera benötigte eine zuverlässigere und flexiblere Alternative mit Wachstumspotenzial.

Anhanguera entschied sich für die Zusammenarbeit mit Dedalus, einem bewährten Beratungsmitglied des Amazon Partner Network (APN), um mithilfe von Amazon Web Services eine Cloud-Umgebung aufzubauen und so Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit zu verbessern. Nach der Bereitstellung von Amazon Virtual Private Cloud (Amazon VPC) zum Erstellen einer geschlossenen Umgebung innerhalb der AWS Cloud migrierten Anhanguera und Dedalus Moodle und andere Anwendungen zu AWS. Die Universität verwendet Amazon DynamoDB für den schnellen Abruf von E-Learning-Inhalten unabhängig vom Datenverkehrsaufkommen. Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) mit Multi-AZ stellt Failover-Funktionen sowie verbesserte Zuverlässigkeit für Moodle und andere Anwendungen bereit. Abbildung 1 zeigt, wie Anhanguera AWS-Lösungen in der eigenen Umgebung verwendet.

arch-anganguera

Abbildung 1: Anhanguera-Architektur in AWS

Die IT-Organisation von Anhanguera erkannte, dass sich die AWS-Umgebung deutlich von der lokalen Infrastruktur unterschied, und verbrachte Zeit damit, Anwendungen, das Betriebssystem und andere Softwarekomponenten entsprechend anzupassen. "Es ist wichtig, auf die Implementierung und Aktualisierung von Anwendungen zu achten, da es sich dabei um einen grundlegenden, täglichen Vorgang handelt", erläutert Felipe Brandão, TI Web Manager. Dedalus verwaltet die Umgebung weiterhin für die Universität.

Anhanguera lobt AWS und die Integrationsarbeit von Dedalus, da beide zur Verbesserung der Zuverlässigkeit von Moodle und anderen kritischen Anwendungen gesorgt haben. Die Universität plant die Verwendung von Amazon Glacier für die Langzeitspeicherung und die bessere Verwendung von DynamoDB für die Entwicklung und Leistungssteigerung von Anwendungen. Außerdem erwägt die Universität innerhalb der nächsten zwei Jahre die Verwendung von Amazon CloudFront sowie anderen AWS-Lösungen.

Anhanguera verzeichnete eine deutliche Kostensenkung im Vergleich zum vorherigen lokalen Szenario. "Unter Berücksichtigung der obigen Situation erkannten wir, dass AWS viel kostengünstiger als unsere bisherige Hosting-Plattform ist", so Brandão. "Die genauen Zahlen sind vertraulich, aber die Kostensenkung war auf jeden Fall deutlich. Durch die Zusammenarbeit mit AWS und Dedalus haben wir im Endergebnis null Kapitalausgaben erreicht. Außerdem haben wir in AWS wesentlich mehr Vertrauen als in unsere vorherige Lösung", fügt er hinzu. "Die Änderungen, die Anhanguera durch AWS erfahren hat, haben das Vertrauen der Endbenutzer, die auf unsere Anwendungen angewiesen sind, deutlich gesteigert."

Weitere Informationen dazu, wie AWS Bildungseinrichtungen mit Cloud-Lösungen helfen kann, finden Sie auf der folgenden Website: http://aws.amazon.com/education/.

Weitere Informationen dazu, wie Ihnen Dedalus beim Betrieb Ihres Unternehmens in der AWS Cloud helfen kann, finden Sie im Eintrag von Dedalus im AWS-Partnerverzeichnis.