Wir haben mittlerweile mehr als 15 Millionen Schüler, die die mobile App von BYJU’S nutzen, und wir hätten das damit einhergehende Datenvolumen nicht mehr stemmen können, ohne auf AWS zurückzugreifen. Im Zuge der anhaltenden Vergrößerung unserer Benutzer- und Abonnentenbasis sind wir sehr zuversichtlich, dass wir dieses Wachstum unterstützen und steuern können.
Prakash Ramachandran Chief Technology Officer, BYJU’S
  • Das ist BYJU'S

    BYJU’S ist Indiens größtes Bildungsunternehmen und der Entwickler von Indiens beliebtester K-12-Lern-App, die hochgradig adaptive, ansprechende und effektive Lernprogramme für Schüler anbietet. Die Strategie des Unternehmens verbindet erstklassige Lehrer, bewährte pädagogische Methoden, innovative Technologien und Datenwissenschaft, um personalisiertes Lernen über verschiedene Klassen hinweg zu ermöglichen. 

  • Genutzte AWS-Angebote

  • Erzielte Vorteile

    • Bietet eine umfassende Lernerfahrung, die Klassen, Beurteilungen und personalisierte Aufgabenstellungen integriert sowie detaillierte Analysen und Empfehlungen bietet 
    • Skalierbar, um die Anforderungen von mehr als 15 Millionen Schülern weltweit zu erfüllen
    • Nutzt die Vorteile neuerer Technologien, um innovative neue Produkte zu entwickeln
    • Verwendet eine eingehendere Datenanalyse, um das Lernen zu personalisieren

BYJU’S hat seit seiner Einführung im Jahr 2015 einen großen Einfluss auf die Online-Lernwelt gehabt. Die in Indien entwickelte mobile Lern-App, die von Byju Raveendran - einem Lehrer aus Leidenschaft und Unternehmer aus Zufall - entwickelt wurde, wird heute von mehr als 15 Millionen Schülern genutzt und hat 900.000 zahlende Abonnenten. Die Lern-App von BYJU’S hilft Kindern, die Kultur des Lernens selbstständig und nicht vorgekaut zu verinnerlichen und revolutioniert die Art und Weise, wie Schüler im Zeitalter der mobilen Geräte lernen. Die Strategie des Unternehmens verbindet erstklassige Lehrer, bewährte pädagogische Methoden, innovative Technologien und Datenwissenschaft, um bedarfsgerechtes Lernen, personalisiertes Feedback und individuelle Beurteilungen für Schüler zu ermöglichen.

Um das schnelle Wachstum der mobilen App zu bewältigen, musste BYJU's eine skalierbarere und kostengünstigere Lösung als seine Heroku-Cloud-Plattform finden. „Als wir die App auf den Markt gebracht haben, haben wir innerhalb weniger Wochen einen enormen Anstieg der Nutzerzahlen verzeichnet“, sagt Prakash Ramachandran, Chief Technology Officer bei BYJU'S. „Es war sehr offensichtlich, dass wir mit dem Wachstum auf Heroku nicht hätten Schritt halten können.“

Neben der Skalierbarkeit wollte BYJU'S seine analytischen Kapazitäten verbessern. „Wir waren sehr daran interessiert, Feedback von Schülern zu den Bildungsinhalten zu erhalten, die wir auf der Website und der App präsentieren, so dass wir bei Bedarf Änderungen vornehmen würden können“, sagt Ramachandran.

BYJU'S hat sich für Amazon Web Services (AWS) als Cloud-Plattform für seine Website und mobile App entschieden „Viele unserer Teammitglieder haben bereits früher mit AWS gearbeitet und waren mit der Technologie vertraut. So wussten wir, dass dieser Dienst in der Lage ist, uns bei der Skalierung zu unterstützen“, sagt Ramachandran. „AWS ist auch sehr leicht zu konfigurieren. In nur wenigen Wochen sind wir mit der BYJU'S-Website, unseren Apps und einer Videopipeline zu AWS umgezogen."

BYJU'S betreibt seine Website und mobilen Apps nun auf Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2)-Instances. Das Unternehmen verwendet den Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) für PostgreSQL als primären Datenbankdienst und speichert Präsentationen und andere Bildungsinhalte in Amazon Simple Storage Service (Amazon S3)-Bereichen.

Für die Datenanalyse nutzt BYJU'S das vollständig verwaltete Amazon Redshift-Datawarehouse, um App- und Website-Benutzerdaten über die vorhandenen Business-Intelligence-Softwaretools des Unternehmens zu analysieren. Mit Amazon Redshift kann BYJU'S das Feedback der Schüler auswerten und diese Erkenntnisse nutzen, um ein persönlicheres Lernerlebnis zu ermöglichen. „So können wir genauer herausfinden, wie die Schüler die App tatsächlich nutzen oder ob sie sich zum Beispiel ein Lernvideo bis zum Ende ansehen“, so Ramachandran. „Basierend auf den daraus gewonnenen Erkenntnissen können wir dann Lerninhalte direkter auf die Bedürfnisse oder Präferenzen der einzelnen Schüler abstimmen.“ 

Mit AWS verfügt BYJU'S über eine zuverlässige und skalierbare Cloud-Umgebung für das Hosting seiner Website und mobiler Lernanwendungen, so dass das Unternehmen bedarfsgerecht heraufskalieren kann, während das Unternehmen weiter wächst. „Wir haben mittlerweile mehr als 15 Millionen Schüler, die die mobile App von BYJU’S nutzen, und wir hätten das damit einhergehende Datenvolumen nicht mehr stemmen können, ohne auf AWS zurückzugreifen“, unterstreicht Ramachandran. „Im Zuge der anhaltenden Vergrößerung unserer Benutzer- und Abonnentenbasis sind wir sehr zuversichtlich, dass wir dieses Wachstum unterstützen und steuern können.“

BYJU'S hat bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass es schnell auf Verkehrsspitzen bei speziellen Online-Veranstaltungen reagieren kann. „Für ein kürzlich auf unserer Website stattgefundenes Event hatten wir eigentlich mit einer Vervierfachung des Traffic gerechnet, aber was wir tatsächlich gesehen haben, war eine Verzehnfachung“, sagt Ramachandran. „Alles, was wir im Prinzip zu tun hatten, war einen Schalter umzulegen, und gleich standen uns auf AWS genügend Instances zur Verfügung, um diese Spitze abzufedern. Das ging wirklich schnell und einfach.“ 

Mit Hilfe von AWS erhält BYJU's tiefere Einblicke in die Präferenzen der Schüler und die Nutzung der App, was dem Unternehmen letztendlich dabei hilft, einzigartige, effektive und ansprechende Lernerlebnisse für Schüler aller Klassen zu schaffen. „Als wir das Unternehmen gründeten, hatten wir keine Analyse-Verarbeitungsebene, so dass es für uns sehr schwierig war, gute Analysen darüber zu erhalten, wie die Schüler die Website und die mobile App nutzen“, erläutert Ramachandran. „Mit Amazon Redshift haben wir ein robustes Analysetool, das uns bei der Sammlung von Nutzungsdaten unterstützt, um so den Lernprozess jedes Schülers effektiver personalisieren und ein maßgeschneidertes Feedback sowie eingehende Analysen liefern zu können.“ Hierfür nutzt BYJU'S beispielsweise die Datenanalysekapazitäten von Amazon Redshift, um angeleitete Lehrpfade basierend auf den Präferenzen der Schüler zu entwickeln. „Amazon Redshift hilft uns, unsere Inhalte für jeden Schüler besser zu gestalten“, konstatiert Ramachandran. „Durch die Analyse der Schülerwahrnehmung bestimmter Funktionen und Kurse können wir die zu vermittelnden Inhalte letztlich so anpassen, dass sie wesentlich effektiver werden.“ Das Unternehmen nutzt Amazon Redshift auch, um benutzerdefinierte Mitteilungen an mobile App-Nutzer zu senden, die auf von ihnen absolvierten Kursen basieren.

BYJU'S setzt seine Innovationsbemühungen mit Hilfe neuerer AWS-Services fort, um Lösungen zu entwickeln. So hat das Unternehmen kürzlich ein Produkt in Indien auf den Markt gebracht, das die Vorteile des intelligenten persönlichen Assistenten von Amazon Alexa nutzt, um audio-basierte Lerninhalte auf dem Amazon Echo-Gerät bereitzustellen. Mit Hilfe von Alexa-Sprachbefehlen können die Schüler zusätzliche Informationen zu einem bestimmten Thema abrufen oder Lehrvideos und -spiele in der BYJU'S-App spielen. „Wir freuen uns sehr, Dienste wie Amazon Alexa in unsere neuen Lösungen zu integrieren“, sagt Ramachandran. „Während wir das Geschäft in Indien ausbauen und nach neuen Wegen suchen, um die Schüler zu erreichen, wissen wir, dass wir mit AWS interaktive, ansprechende Produkte und Anwendungen entwickeln können.“ 

Weitere Informationen erhalten Sie unter aws.amazon.com/websites/.