2013 plante Novartis ein Projekt, bei dem in weniger als einer Woche 10 Millionen Wirkstoffe gegen ein häufiges Zielmolekül für Krebs überprüft werden mussten. Gemäß den Berechnungen hätten 50 000 Kerne eingesetzt und nahezu 40 Millionen USD investiert werden müssen, um dieses Experiment intern auszuführen. Unter Verwendung von Amazon Web Services (AWS) und dem AWS Partner Network erstellte Novartis eine Plattform zur Nutzung von Amazon Simple Storage Service (Amazon S3), Amazon Elastic Block Store (Amazon EBS) und vier Availability Zones. Das Projekt umfasste 10 600 Spot-Instanzen (ca. 87 000 Rechenkerne) und ermöglichte es Novartis, sein über 39 Jahre erworbenes Wissen in der computergestützten Chemie für die Durchführung des Experiments zu nutzen, was nur 9 Stunden und eine Investition von 4232 USD erforderte. Aus den 10 Millionen überprüften Substanzen wurden drei erfolgreich identifiziert.

novartis-thumb
6:14
Novartis nutzt dank AWS das Wissen aus 39 Jahren und schließt ein Experiment in nur 9 Stunden ab

Weitere Informationen dazu, welche Unterstützung Ihnen AWS im Bereich Naturwissenschaften bieten kann, finden Sie unter: http://aws.amazon.com/life-sciences/.