Mit der BGDI unter AWS können wir derzeit ca. eine Million Internetbenutzer pro Monat bedienen. Dank AWS können wir die zur Zuordnung neuer Server benötigte Zeit erheblich verkürzen und unseren Fokus auf echte Kundenanforderungen verstärken.
Hanspeter Christ Deputy Head – Geoinformatik

Swisstopo, das Schweizer Bundesamt für Landestopografie, ist die nationale Kartierungsstelle der Schweiz. Die Behörde ist für die geografischen Referenzdaten der Schweiz und alle dazugehörigen Produkte zuständig. Sie verwaltet GIS-Projekte (geografische Informationssysteme) für staatliche Einrichtungen der Schweiz sowie private Kunden und erstellt beispielsweise topografische Karten und geografische Informationen für das Land. Die Kontaktstelle des Bundes für geografische Informationen, eine Abteilung von Swisstopo, betreibt die Bundesgeodaten-Infrastruktur (BGDI) zur Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung webbasierter GIS-Projekte.

 

  • Um die Anforderungen von einer Million behördlicher und privater Kunden pro Monat zu erfüllen, benötigte Swisstopo mehr Datenverarbeitungskapazität zur Bereitstellung geografischer Referenz- und Vermessungsdaten der Schweiz sowie zum Dokumentieren von Veränderungen der Landschaft (geologisch, geodätisch und topografisch).
  • In einer lokalen Umgebung musste Swisstopo regelmäßig teure Hardwarekäufe und -installationen durchführen. Erweiterungen mussten selbst finanziert und implementiert werden, was häufig Wochen oder Monate dauerte.
  • Mit mehr als 150 TB in der BGDI gehosteten Daten musste Swisstopo die Herausforderungen beim Replizieren und Skalieren der Daten bewältigen.
  • Für eine Zusammenarbeit mit dem zivilen Teil des Netzwerks der Schweizerischen Eidgenossenschaft benötigte Swisstopo Geschwindigkeit, Flexibilität und Sicherheit sowie eine Standardisierung und Automatisierung der Infrastruktur.

 

 

  • Mit vier Milliarden Kartenkacheln und geografischen Informationen für 40 in der BGDI gehostete GIS-Projekte und -Geoservices benötigte Swisstopo kostengünstigen Speicher und eine schnelle Inhaltsbereitstellung für Benutzer. Die AWS-Lösung der Organisation umfasst die Speicherung von 60 TB an Daten in Amazon Elastic Block Store (Amazon EBS)-Volumes, 10 TB in Amazon Elastic File System (Amazon EFS) und 80 TB in Amazon Simple Storage Service (Amazon S3).
  • Durch die Verwendung von Elastic Load Balancing in mehreren Availability Zones konnte Swisstopo die Gesamtverfügbarkeit der BGDI-Anwendungsserver-Cluster erhöhen und gleichzeitig die erforderliche Elastizität und Skalierbarkeit zum Verteilen des eigehenden Datenverkehrs beibehalten.
  • Die Behörde verwendet aktuell 100 Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2)-Instances, die bis zu 30 000 einzelne Benutzer pro Tag unterstützen. Dies bedeutet ca. 30 TB an Kunden übertragene Daten pro Monat und 3 000 bereitgestellte Kartenkacheln pro Sekunde.
  • Die Organisation wollte außerdem Transparenz bei den Nutzungsgebühren erreichen, um die Kosten auf die Kunden verteilen zu können, was AWS mit einem nutzungsbasierten Modell bereitstellt.

 

 

  • Kurze Markteinführungszeit: Mithilfe von AWS entfällt der zeitintensive Kauf von Hardware. Durch die automatische Bereitstellung kann Swisstopo einige Services bei Bedarfsspitzen in weniger als einer Stunde um den Faktor zwei oder drei skalieren, was vor der Verwendung von AWS Wochen oder Monate dauern konnte.
  • Niedrigere Kosten und reduzierter Betriebsaufwand: Data.geo.admin.ch, einer der wichtigsten Services, den Swisstopo den Schweizer Behörden und der Öffentlichkeit bereitstellt, wird schon seit 2010 auf Amazon S3 ausgeführt. Mehr als vier Milliarden Kartenkacheln und 500 Geodatensätze werden in der Cloud verwaltet und im Karten-Viewer map.geo.admin.ch im Vergleich zu einer lokalen Infrastruktur mit minimalen Kosten und minimalem Betriebsaufwand zur Verfügung gestellt.
  • Skalierbarkeit: Die Möglichkeit zur vertikalen und horizontalen Skalierung der Lösung innerhalb weniger Minuten führte zur einer gesteigerten Nutzung der Lösung um 50 Prozent jährlich seit 2010, während gleichzeitig die Kosten pro übertragene Dateneinheit gesenkt wurden.
  • Sicherheit: Swisstopo verwendet Amazon Virtual Private Cloud (Amazon VPC), was dem Unternehmen die Sicherheit, den Schutz von Services und die Isolation bereitstellt, die bzw. der für die Zusammenarbeit mit dem zivilen Teil des Netzwerks der Schweizerischen Eidgenossenschaft erforderlich ist.
  • Hohe Benutzerrate und Verfügbarkeit: Die Behörde erreicht rund um die Uhr Betriebszeiten von 99,99 %. Geologische Grundlagen spielen in Bezug auf die nachhaltige Nutzung, Planung und Formung unseres Lebensraums eine wichtige Rolle; jetzt kann sich jeder Interessierte Geodaten ansehen und diese drucken oder bestellen. Dies stellt einen zentralen Schritt bei der Transformationen von Geodaten auf staatlicher Ebene dar.

 

 

Erfahren Sie mehr darüber, wie AWS Sie bei den Herausforderungen der Hochleistungsdatenverarbeitung unterstützen kann.