„Die AWS Cloud hat es uns ermöglicht, unsere Bildungsplattform Waggle schnell von Grund auf zu entwickeln, ohne uns Gedanken über die zugrundeliegende Infrastruktur machen zu müssen. Damit konnten wir als Unternehmen unser Wachstum beschleunigen.“ 
Raj Chary Vice President of Technology and Architecture, Triumph Learning

Triumph Learning liefert dynamische Bildungsinhalte auf einer Plattform für Schüler und Lehrer in den gesamten Vereinigten Staaten. Was ist dafür nötig? Maximale Effizienz, Agilität und Innovation.

Konkret ausgedrückt muss Triumph Learning seinen Softwareentwicklern Agilität ermöglichen, damit sie neue Softwarefunktionen schnell entwickeln und veröffentlichen können. Darüber hinaus muss Triumph die Plattform bei Bedarf skalieren können, auch ohne mehrmonatige Vorabplanung.

Doch dem Unternehmen fehlte es an Agilität und leichter Skalierbarkeit. Und im Zuge der Wachstumsphase wollte es die beträchtlichen Kosten vermeiden, die bei der Unterstützung von Entwicklungs-, Qualitätssicherungs-, Produktions- und Präproduktionsumgebungen mit interner Hardware entstehen.

Triumph wollte auch sicherstellen, dass Kundendaten ordnungsgemäß geschützt werden - eine Herausforderung, die eine effektive Richtliniensteuerung hinter der Unternehmensanwendung voraussetzt. Zum Beispiel spielt die Datentrennung für Schulen eine wichtige Rolle, damit Lehrer nur Zugriff auf Daten der Klassen haben, die sie unterrichten. Die Schulleitung wiederum muss alle Daten aller Klassen einsehen können. Triumph musste die richtige Technologie finden, um diese einzigartigen Anforderungen an die Datensicherheit zu erfüllen.

Um all diese Herausforderungen zu meistern, entschloss sich Triumph für den Einsatz von Cloud-Technologie. „Wir mussten unsere Anforderungen bezüglich Agilität, Kosten und Sicherheit erfüllen und uns letztlich auf die Produktentwicklung konzentrieren können - statt auf die Verwaltung von Hardware in einem Rechenzentrum“, erläutert Raj Chary, Vice President of Technology and Architecture für Triumph Learning.

Um eine elastischere, skalierbarere Infrastruktur entwickeln zu können, entschied sich Triumph für den Betrieb seiner Lernanwendungsplattform für Amazon Web Web Services (AWS). AWS stellt für Triumph nicht nur Server bereit, sondern auch innovative Lösungen wie Datenbankservices, ereignisbasierte Verarbeitung und APIs, um die verschiedenen Unternehmensanwendungen vernetzen zu können. „AWS ist der Konkurrenz weit voraus“, sagt Chary.

Triumph betreibt seine Entwicklungs-, Qualitätssicherungs-, Präproduktions- und Produktionsumgebungen auf AWS. Die Produktionsumgebung umfasst Waggle Practice, Kernprodukt des Unternehmens, das eine personalisierte Schulungsplattform und Inhalte für Schüler der 2. bis 8. Klassen bereitstellt. Um eine optimale Betriebszeit und Hochverfügbarkeit für Waggle Practice zu gewährleisten, nutzt Triumph eine Reihe von AWS-Services und mehrere AWS Availability Zones.

Zur Verbesserung der Datensicherheit stellte Triumph eine Umgebung in der Amazon Virtual Private Cloud (Amazon VPC) bereit, um mehrere Netzwerke getrennt zu halten. So haben Produktionsprozesse keinen Einfluss auf die Entwicklungsarbeit, was zu verbesserter Kontrolle und Verwaltbarkeit führt. Das Unternehmen nutzt weitere AWS-Services zur besseren Benutzerzugriffssteuerung und zur Überwachung von Kontoanmeldedaten.

Triumph verwendet außerdem AWS-Services wie das Data Warehouse Amazon Redshift zur täglichen Verarbeitung von Millionen an Transaktionen im Zusammenhang mit Schüleraktivitäten sowie zum Rostering - dem Onboarding von Schulen, Klassen, Lehrern und Schülern auf Waggle - mithilfe einer ereignisbasierten Verarbeitung auf Basis von AWS Lambda. Ebenfalls kommt Amazon CloudSearch zum Einsatz, um die Inhaltsindizierung und Discovery auf der gesamten Plattform zu ermöglichen.

Neben der Nutzung von AWS Cloud für die Infrastruktur benötigte Triumph außerdem AWS-Experten zur Verwaltung und Unterstützung der AWS-Umgebung. Dafür war ein AWS Partner Network (APN)-Partner mit erwiesener AWS-Verwaltungsexpertise für die gesamte Palette an AWS-Angeboten sowie mit der Fähigkeit zur Rund-um-die-Uhr-Überwachung von AWS gefragt - zu einem erschwinglichen Preis. Nach einer langwierigen Suche und Auswertung entschloss man sich bei Triumph für Connectria, einen Advanced APN Consulting Partner, AWS Public Sector Partner und AWS MSP Partner.

Durch den Betrieb auf AWS kann sich Triumph Learning ganz auf die Bereitstellung von Schulungsinhalten konzentrieren - statt auf die Verwaltung und den Betrieb eines Rechenzentrums. „Die AWS Cloud hat es uns ermöglicht, unsere Bildungsplattform Waggle schnell von Grund auf zu entwickeln, ohne uns Gedanken über die zugrundeliegende Infrastruktur machen zu müssen. „Damit konnten wir als Unternehmen unser Wachstum beschleunigen“, sagt Chary. Durch die Zusammenarbeit mit Connectria und AWS kann sich Triumph nun vollständig auf die Produktentwicklung statt auf die tagtäglichen Infrastruktur- und Verwaltungsaufgaben konzentrieren. Dadurch erzielt das Unternehmen einen Zeitgewinn von etwa 80 Prozent, den es in die Entwicklung seiner Produkte für Kunden, Lehrer, Schulen und Bezirke investieren kann.

Und für die Entwickler des Unternehmens steht die Agilität nun im Mittelpunkt. Wenn die Entwickler beispielsweise nur für einen Tag Server für ein bestimmtes Projekt benötigen, können die Verarbeitungsressourcen für diesen Tag herauf- oder herabskaliert werden. Somit vereinfacht sich das Testen neuer Produkte und Funktionen, bevor diese in die Produktion übergehen. 

Triumph kann seine Anwendungen auch schnell bei Bedarf skalieren, entsprechend einer geringeren Auslastung im Sommer und einer höheren Auslastung im Herbst. Durch die Verwendung von AWS kann das Unternehmen leicht Server hinzufügen, wenn weitere 100.000 Anwender unterstützt werden müssen. So kann Triumph das rapide Geschäftswachstum abfangen und schneller Innovationen entwickeln. Außerdem lassen sich bei Bedarf Verarbeitungskapazitäten hinzufügen und automatische System-Failover ohne Unterbrechung für die Anwender durchführen.

Die interne wie externe Sicherheit kann nun leichter gewährleistet werden, da AWS-Richtlinien das Unternehmen bei der effektiven Durchsetzung von Sicherheitsregeln unterstützen. Durch die Befolgung bewährter AWS-Methoden für die Identitäts- und Kontoverwaltung kann Triumph seine Anwendungsserver und andere Ressourcen der Plattform besser schützen. Das Potential für DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service) konnte Triumph mit der Befolgung bewährter AWS-Methoden ebenfalls minimieren. Insgesamt hilft AWS Triumph bei der sicheren Verwaltung von Kundendaten.

Mit der Ausführung seiner Anwendungen auf AWS konnte das Unternehmen seine Betriebskosten erheblich senken. Während ein traditionelles Data Warehouse vermutlich hunderttausende Dollar pro Jahr kosten würde, zahlt Triumph mit Amazon Redshift nur einen Bruchteil davon. Gleichermaßen kann das Unternehmen bei Bedarf virtuelle Maschinen bereitstellen und zahlt so nur für die Kapazitäten, die auch benötigt werden. Der Bau eines neuen Rechenzentrums entfällt und Triumph spart viel Geld - während AWS die Fehlertoleranz und Redundanz liefert, die das Unternehmen benötigt.

Dank der Arbeit mit AWS und Connectria geht Triumph Learning davon aus, mit dem jährlichen Geschäftswachstum Schritt halten zu können. „Unsere Beziehung zu AWS und Connectria hilft uns bei der Verwirklichung unserer Mission - die Zukunft des Bildungswesens zu gestalten“, resümiert Chary.

Connectria Logo 092016.fw
  • Connectria ist Advanced Partner des AWS Partner Network (APN) Partner Network, AWS Managed Service Partner, AWS Public Sector Partner und AWS Healthcare Competency Partner. Das Unternehmen bietet Managed Services und Support für AWS auf höchstem Niveau, darunter Leistungsüberwachung, Sicherheit und Compliance (HIPAA/PCI) rund um die Uhr, sowie Kostenoptimierung. Connectria bietet Kunden aus aller Welt seit 1998 verwaltete Hosting-Services und zählt zu den Vorreitern für verwaltete Cloud-Services und eine breite Palette an Cloud-Lösungen.
  • Weitere Informationen darüber, wie Connectria Ihrem Unternehmen beim Aufbau und bei der Verwaltung Ihrer AWS-Umgebung helfen kann, finden Sie unter dem Eintrag Connectria im AWS-Partnerfinder

Erfahren Sie merh darüber, wie AWS Cloud-Computing für das Bildungswesen ermöglicht.