Worldreader ist eine in den USA und Europa ansässige gemeinnützige Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern in Afrika digitale Bücher bereitzustellen. Die Organisation konnte bereits 1 000 Kinder in Ghana, Kenia und Ruanda mit 100 000 E-Books auf Amazon Kindles – und den darin enthaltenen inspirierenden und lebensverändernden Gedanken – beglücken. Diese Kinder können dadurch mehr und besser lesen und bewirken damit auch Verbesserungen in ihrem Umfeld. Mit der Unterstützung des FC Barcelona hat es sich Worldreader nun zum Ziel gesetzt, 1 Millionen E-Books an Kinder in Afrika zu verteilen.

Mit dem Wissen, dass es Kinder in Teilen Afrikas gibt, die keinerlei Zugang zu Büchern haben, setzte sich Worldreader zum Ziel, die Leben dieser Kinder durch die Revolutionierung ihrer Bildung mittels digitaler Technologien zu verbessern. Da WLAN-Netze selbst in den entlegendsten Gebieten des Kontinents meist zur Verfügung stehen, entschloss sich Worldreader, eine portable Bibliothek auf Kindle E-Readern einzurichten, die Kindern in Afrika zur Verfügung gestellt werden sollten.

Nachdem Worldreader bereits 100 000 E-Books an 1 000 Kinder verteilt hatte, setzte es sich ein neues Ziel: Bis zum 31. Dezember 2012 sollten ausreichend Spendengelder gesammelt werden, um Kindern in Afrika eine Millionen E-Books zur Verfügung zu stellen.

Um auf seine Mission aufmerksam zu machen, schloss sich Worldreader mit dem international renommierten Fußballverein FC Barcelona zusammen. Bei 31 Millionen "Likes" und 781 000 Followern auf Facebook sowie 5 Millionen Twitter-Followern wurde Worldreader schon bald bewusst, dass es eine skalierbare Website benötigte, die von Beginn an mit dem Anstieg der Website-Besuche zurecht kommen würde.

"Wenige Wochen vor dem Start unserer gemeinsamen Kampagne mit dem FC Barcelona erkannten wir, dass unsere Website abstürzen würde, wenn der FC Barcelona seine Marketing-Macht voll ausspielen würde", erklärt David Risher, CEO und Mitbegründer von Worldreader. "Einen Verlust von Spendengeldern, die das Lebensblut jeder Non-Profit-Organisation sind, durften wir aber nicht riskieren. Da wir eine reine Pay-as-you-go-Lösung suchten, um keine Spendengelder, die für die Verteilung von Büchern an Kinder vorgesehen waren, in Infrastruktur zu stecken, wendeten wir uns an Amazon Web Services (AWS)."

Bei der Planung seiner auf mehreren Strategien aufsetzenden Marketing-Kampagne wusste Worldreader, dass der Datenverkehr auf seinen Sites zunehmen würde, wie stark dieser Anstieg ausfallen würde, war jedoch nicht vorhersehbar. Damit hatte die Organisation zwei Probleme: Die Einrichtung einer Produktionsplattform, die skalierbar sein musste, und dies in wenigen Tagen zu erreichen, wobei die Produktionssysteme beim Testing nicht außer Betrieb genommen werden durften. Worldreader suchte daher Unterstützung bei AWS-Partner Transcend Computing, Inc., dessen Stärke in der "Cloud-ifizierung" von Anwendungen liegt.

Durch sein Geschick in der Entwicklung von AWS CloudFormation-Vorlagen ermöglichte Transcend die automatische Generierung, das Testing und die Optimierung der Cloud-Architektur von Worldreader. Dank AWS CloudFormation und den von diesem Tool unterstützten AWS-Services gelang es Transcend, die Vorlagen, die nötig waren, um die Worldreader-Sites auf AWS zum Leben zu erwecken, in nur drei Tagen zu generieren, wobei Content-Editing und Site-Testing ohne Außerbetriebnahme der Produktionssysteme kontinuierlich möglich waren.

Transcend generierte AWS CloudFormation-Vorlagen, die die Erstellung und Verwaltung mehrerer automatisch skalierter Sites mit zwischengeschaltetem Lastenausgleich automatisierten. Zur bedarfsgerechten Handhabung des auf den Sites anfallenden Datenverkehrs ermöglichen diese Vorlagen die Optimierung dynamisch zugewiesener AWS-Ressourcen (wie Compute-Instances und Datenbankkapazität). Um Kosten zu sparen, werden die zugewiesenen AWS-Ressourcen bei einem Nachlassen des Datenverkehrs automatisch wieder heruntergefahren.

Da Worldreader den künftigen Datenverkehr auf seiner Website nicht vorhersehen konnte, stellten die skalierbaren, von AWS bereitgestellten On-Demand-Cloud-Services die perfekte Lösung dar. Die Skalierbarkeit der AWS-Cloud in Verbindung mit dem Pay-as-you-go-Modell halten die Kosten – bei optimaler Leistung – in Grenzen. "Wir wollten eine Lösung, die sich nach Bedarf nahtlos hoch und herab skalieren würde, um jedem Volumen gewachsen zu sein, ohne nicht benötigte Ressourcen zahlen zu müssen", meint Risher.

Dank Transcend gelang es dem Migrationsteam, die AWS-Lösung termingerecht in nur wenigen Tagen bereitzustellen. Inbegriffen waren eine schnelle Reaktionsfähigkeit auf neue Marketing-Inhalte durch hohe Verfügbarkeit und maximale Leistung, Kosteneindämmung und die Bereitstellung eines optimalen Benutzererlebnisses – und all dies, ohne eine Bank ausrauben zu müssen. "Durch die Entscheidung Worldreaders, auf die Cloud umzusteigen, realisierte sich der Start der neuen Website nicht nur in unglaublich kurzer Zeit", zeigt sich Jeff Schneider, CEO und Gründer von Transcend, zufrieden, "sondern wir sparten uns in puncto kostspieliger Infrastruktur und hierfür erforderlíchem Wartungspersonal auch wertvolle Dollar, die wir nun direkt in unser Anliegen stecken können."

Weitere Informationen dazu, wie AWS Sie beim Ausführen Ihrer Websites in der Cloud unterstützen kann, finden Sie hier: http://aws.amazon.com/websites/.

Weitere Informationen darüber, wie Transcend Computing Ihnen beim Betrieb Ihres Unternehmens in der AWS-Cloud helfen kann, finden Sie unter dem Eintrag Transcend Computing im AWS-Partnerverzeichnis.