Für was verwendet man diese AWS-Lösung?

Diese Lösung hilft Ihnen als Autor von Inhalten bei der Erstellung einer virtuellen Bearbeitungsumgebung in AWS. So können Ihre Redakteure und Kreativprofis von überall auf der Welt aus arbeiten, wozu sie lediglich einen Laptop mit einer schnellen Verbindung benötigen. Die Lösung stellt redaktionelle Inhalte mithilfe der AWS Cloud bereit und fördert die Kooperation der Mitarbeitenden. Inhalte lassen sich so über schnelle Internetverbindungen auf Ihrer bevorzugten Plattform veröffentlichen.

Vorteile

Kosteneinsparungen
leer

Es fallen keine Vorabkosten für hochpreisige GPU-Workstations in AWS an.

Funktioniert mit Ihrer Lieblingssoftware

Die Lösung wurde mit branchenüblicher Bearbeitungs- und Grafiksoftware erprobt, um Zuverlässigkeit und Flexibilität zu gewährleisten.

Skalierbar auf die Anzahl der Mitarbeitenden

Diese Lösung verwendet einen gemeinsam genutzten Netzwerkspeicher, auf den mehrere Pool-Editoren zugreifen können, und schafft so ein System für die Zusammenarbeit, ohne dass zusätzliche Software erforderlich ist. 

Bietet zwei Protokolloptionen für die Remote-Anzeige

Die Lösung ist in die Teradici Cloud Access Software integriert, die das PC-over-IP (PCoIP)-Protokoll nutzt. Alternativ können Sie NICE DCV für Remote-Desktop- und Anwendungs-Streaming wählen.

Vereinfacht den Video-Bearbeitungsprozess

AWS CloudFormation automatisiert die Bereitstellung von GPU-Treibern, Teradici oder NICE DCV und freigegebenem Speicher. Laden Sie einfach Ihre bevorzugten Postproduktionsanwendungen und -Plug-Ins. Anschließend können Sie Medien hochladen, um mit der Arbeit an Ihrem Projekt zu beginnen.

AWS-Lösungsübersicht

Das folgende Diagramm zeigt die Architektur, die Sie mithilfe des Handbuchs für die Lösungsimplementierung und der dazugehörigen AWS-CloudFormation-Vorlage automatisch bereitstellen können.

Lösungsarchitektur für Edit in the Cloud auf AWS

Die AWS-CloudFormation-Vorlage stellt die folgende Infrastruktur bereit:

  1. Eine Instance von Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) für Windows Server 2019 mit Teradici Cloud Access Software oder NICE DCV und NVIDIA-T4-GPU-Treibern zur Ausführung der gewünschten NLE-Software (nicht-linearer Editor). Während der Bereitstellung bietet Ihnen die Lösung die Möglichkeit, entweder die Cloud Access Software von Teradici oder NICE DCV zu installieren. Benutzer können dann entweder mit dem PC-over-IP (PCoIP)-Client von Teradici oder dem NICE-DCV-Client auf die Cloud-Workstation zugreifen.
  2. AWS Directory Service zur Nutzerauthentifizierung.
  3. Amazon FSx for Windows File Server für den Zugriff auf digitale Ressourcen über die Amazon-EC2-Instance mit dem Editor Ihrer Wahl. FSx for Windows File Server mountet die Netzwerkfreigabe automatisch beim Hochfahren der Windows-basierten Amazon-EC2-Instance. FSx for Windows File Server speichert Ihre Medienressourcen, die vom nicht-linearen Editor (NLE) verwendet werden sollen.

Edit in the Cloud auf AWS

Version 2.3.0
Veröffentlichungsdatum: 06.2022
Autor: AWS

Geschätzte Bereitstellungszeit: 60 Minuten

Geschätzter Preis Quellcode  CloudFormation-Vorlage 
Verwenden Sie die Schaltfläche unten, um Updates für diese Lösungsimplementierung zu abonnieren.
Hinweis: Um RSS-Aktualisierungen zu abonnieren, muss für den von Ihnen verwendeten Browser ein RSS-Plug-in aktiviert sein.
Hat Ihnen diese Lösungsimplementierung geholfen?
Feedback geben 
Video
Lösen mit AWS-Lösungen: Edit in the Cloud auf AWS
Entwicklungssymbol
Bereitstellen einer eigenen Lösung

Durchsuchen Sie unsere Bibliothek der AWS-Lösungsimplementierungen, um Antworten auf häufige Architekturprobleme zu erhalten.

Weitere Informationen 
Einen APN-Partner suchen
Einen APN-Partner suchen

Finden Sie Beratungs- und Technologiepartner mit AWS-Zertifizierung, die Ihnen den Einstieg erleichtern.

Weitere Informationen 
Erkunden (Symbol)
Beratungsangebote für Lösungen erkunden

Durchsuchen Sie unser Portfolio mit Beratungsangeboten, um AWS-geprüfte Hilfe mit Lösungsbereitstellung zu erhalten.

Weitere Informationen