Veröffentlicht am: Jan 19, 2018

Mit diesem neuen Schnellstart wird der TIBCO Enterprise Message Service (EMS) automatisch in einer anpassbaren Umgebung in der Amazon Web Services-Cloud (AWS) bereitgestellt, wobei Amazon Elastic File System (Amazon EFS) für gemeinsam genutzten Speicher verwendet wird. 

TIBCO EMS hat das JMS-Framework (Java Message Service) implementiert, um eine einheitliche Messaging-Schnittstelle für Unternehmensanwendungen bereitzustellen. Es verbindet andere Messaging-Dienste wie TIBCO Rendezvous und TIBCO FTL direkt und integriert sie mit anderen Anwendungstypen und Services mithilfe von TIBCO BusinessWorks.

AWS erweitert die Funktionen von TIBCO EMS, indem es Anwendungen, die auf verschiedenen Amazon Elastic Compute Cloud- (Amazon EC2) Instances ausgeführt werden eine einfache Kommunikation ermöglicht. Mit Amazon EFS beseitigt AWS außerdem dedizierte Hardware oder teure Festplatten-Arrays (SAN oder NAS) für gemeinsam genutzten Speicher und bietet gleichzeitig eine vollständige fehlertolerante Umgebung für alle Nachrichten.

Um mit TIBCO EMS auf AWS zu beginnen:

Quick Starts sind automatisierte Referenzbereitstellungen, die anhand von AWS CloudFormation-Vorlagen und unter Einhaltung von AWS-Best-Practices Schlüsseltechnologien auf AWS implementieren. Dieser Schnellstart wurde von der Messaging Group von TIBCO Software in Zusammenarbeit mit AWS entwickelt.