title-divider_aws-orange
sustainability_greener-in-the-cloud

Bei jeder Analyse der Klimabelastung durch ein Rechenzentrum müssen neben den verwendeten Energiequellen auch die Ressourcenauslastung und Energieeffizienz berücksichtigt werden. Beim CO2-Ausstoß spielen drei Faktoren eine Rolle: die Anzahl der ausgeführten Server, der Gesamtenergiebedarf für den Betrieb der einzelnen Server und die Kohlenstoffintensität der Energiequellen für den Betrieb dieser Server. Jeff Barr hat kürzlich in einem Blogbeitrag erläutert, weshalb die Verringerung der verwendeten Server und deren effizienterer Betrieb mindestens so wichtig ist wie die Eindämmung der Kohlenstoffbelastung im Rechenzentrum eines Unternehmens durch die Wahl des richtigen Strommix.

Ein typischer Provider einer groß angelegten Cloud erzielt etwa 65 % Servernutzungsraten gegenüber 15 % am Standort. Wenn also Unternehmen ihren Betrieb auf die Cloud umstellen, müssen sie in der Regel weniger als ein Viertel der Server bereitstellen, die lokal am Standort erforderlich wären.1 Zudem ist ein typisches lokales Rechenzentrum 29 % weniger effizient in puncto Energienutzung als ein typischer Provider einer groß angelegten Cloud, der erstklassige Anlagendesigns, Kühlsysteme und eine arbeitslastoptimierte Ausrüstung verwendet.2 All diese Faktoren (weniger Server im Einsatz plus energieeffizientere Server) bedeuten, dass Kunden verglichen mit einer lokalen Infrastruktur lediglich 16 % der Leistung benötigen. Dies stellt eine Strombedarfssenkung von 84 % dar.

Diese enorme Verbesserung der Energieeffizienz bringt eine extrem hohe Klimaentlastung mit sich, da weniger Energiebedarf mit weniger CO2-Ausstoß verbunden ist. Die Eindämmung der Klimabelastung wird sogar noch spürbarer, wenn Sie berücksichtigen, dass das durchschnittliche Rechenzentrum eines Unternehmens einen umweltschädlicheren Strommix verwendet als ein typischer Provider einer groß angelegten Cloud. Provider von groß angelegten Clouds (AWS eingeschlossen) nutzen einen Strommix, dessen Kohlenstoffintensität 28 % unter dem globalen Durchschnitt liegt.3

sustainability_servers-cloud

Die Tatsache, dass nur ein Bruchteil der Energie benötigt wird, kombiniert mit einem weniger kohlenstoffintensiven Strommix, kann dazu führen, dass der CO2-Ausstoß durch eine Umstellung auf die Cloud und AWS um 88 % verringert werden kann.

Weitere Informationen finden Sie hier.

sustainability_banner-trees

 

Wir haben bereits große Fortschritte in Richtung dieses Ziels gemacht. Im Januar 2018 erzielte AWS einen Stromverbrauch, bei dem 50 % aus erneuerbaren Energien stammten .

Klicken Sie auf die einzelnen Logos, um mehr über unsere Projekte für erneuerbare Energien zu erfahren.

title-divider_aws-orange
Amazon_SolarFarm_USEast_Color_Wide_Transparency

Amazon Solar Farm US East ist ein 80-Megawatt-Solarpark in Accomack County, Virginia. Der Solarpark wurde im Oktober 2016 in Betrieb genommen und wird jährlich voraussichtlich etwa 170 000 Megawatt-Stunden Solarstrom liefern. Dies deckt den jährlichen Strombedarf von etwa 15 000 US-Haushalten4 ab. Hier klicken, um das Video anzusehen.

Amazon Solar Farm US East ist ein 80-Megawatt-Solarpark in Accomack County, Virginia.

Amazon_SolarFarm_USEast_2_Color_Wide_Transparency

Amazon Solar Farm US East 2, Amazon Solar Farm US East 3, Amazon Solar Farm US East 4 und Amazon Solar Farm US East 5 sind vier individuelle Standorte mit einer Kapazität von jeweils 20 Megawatt. Sie befinden sich in den Bezirken New Kent, Buckingham, Sussex und Powhatan in Virginia. Diese Solarparks wurden im November und Dezember 2017 in Betrieb genommen und werden jährlich voraussichtlich mehr als 190.000 Megawatt-Stunden Solarstrom liefern. Dies deckt den jährlichen Strombedarf von mehr als 17 000 US-Haushalten4 ab.

Amazon Solar Farm US East 2 ist ein 20-Megawatt-Solarpark in Buckingham County, Virginia.

Amazon_SolarFarm_USEast_3_Color_Wide_Transparency

Amazon Solar Farm US East 2, Amazon Solar Farm US East 3, Amazon Solar Farm US East 4 und Amazon Solar Farm US East 5 sind vier individuelle Standorte mit einer Kapazität von jeweils 20 Megawatt. Sie befinden sich in den Bezirken New Kent, Buckingham, Sussex und Powhatan in Virginia. Diese Solarparks wurden im November und Dezember 2017 in Betrieb genommen und werden jährlich voraussichtlich mehr als 190.000 Megawatt-Stunden Solarstrom liefern. Dies deckt den jährlichen Strombedarf von mehr als 17 000 US-Haushalten4 ab.

Amazon Solar Farm US East 3 ist ein 20-Megawatt-Solarpark in New Kent County, Virginia.

Amazon_SolarFarm_USEast_4_Color_Wide_Transparency

Amazon Solar Farm US East 2, Amazon Solar Farm US East 3, Amazon Solar Farm US East 4 und Amazon Solar Farm US East 5 sind vier individuelle Standorte mit einer Kapazität von jeweils 20 Megawatt. Sie befinden sich in den Bezirken New Kent, Buckingham, Sussex und Powhatan in Virginia. Diese Solarparks wurden im November und Dezember 2017 in Betrieb genommen und werden jährlich voraussichtlich mehr als 190.000 Megawatt-Stunden Solarstrom liefern. Dies deckt den jährlichen Strombedarf von mehr als 17 000 US-Haushalten4 ab.

Amazon Solar Farm US East 4 ist ein 20-Megawatt-Solarpark in Sussex County, Virginia.

Amazon_SolarFarm_USEast_5_Color_Wide_Transparency

Amazon Solar Farm US East 2, Amazon Solar Farm US East 3, Amazon Solar Farm US East 4 und Amazon Solar Farm US East 5 sind vier individuelle Standorte mit einer Kapazität von jeweils 20 Megawatt. Sie befinden sich in den Bezirken New Kent, Buckingham, Sussex und Powhatan in Virginia. Diese Solarparks wurden im November und Dezember 2017 in Betrieb genommen und werden jährlich voraussichtlich mehr als 190.000 Megawatt-Stunden Solarstrom liefern. Dies deckt den jährlichen Strombedarf von mehr als 17 000 US-Haushalten4 ab.

Amazon Solar Farm US East 5 ist ein 20-Megawatt-Solarpark in Powhatan County, Virginia.

Amazon_SolarFarm_USEast_6_Color_Wide_Transparency

Amazon Solar Farm US East 6 ist eine 100-Megawatt-Anlage in Southampton County, Virginia. Der Solarpark wurde im November 2017 in Betrieb genommen und wird jährlich voraussichtlich etwa 210.000 Megawatt-Stunden Solarstrom liefern. Dies deckt den jährlichen Strombedarf von mehr als 19.000 US-Haushalten4 ab.

Amazon Solar Farm US East 6 ist eine 100-Megawatt-Anlage in Southampton County, Virginia.

Amazon_Windfarm_FowlerRidge_Color_Wide

Amazon Wind Farm Fowler Ridge ist ein 150-Megawatt-Windpark in Benton County, Indiana. Der Windpark wurde im Januar 2016 in Betrieb genommen und wird jährlich voraussichtlich etwa 500 000 Megawatt-Stunden Windkraft liefern. Dies deckt den jährlichen Strombedarf von etwa 46 000 US-Haushalten4 ab. Hier klicken, um das Video anzusehen.

Amazon Wind Farm Fowler Ridge ist ein 150-Megawatt-Windpark in Benton County, Indiana.

Amazon_WindFarm_USEast_Color_Wide

Amazon Wind Farm US East ist ein 208-Megawatt-Windpark in den Landkreisen Perquimans und Pasquotank in North Carolina. Der Windpark wurde im Dezember 2016 in Betrieb genommen und wird jährlich voraussichtlich etwa 670 000 Megawatt-Stunden Windkraft liefern. Dies deckt den jährlichen Strombedarf von etwa 61 000 US-Haushalten4 ab. Amazon Wind Farm US East ist im Bundesstaat North Carolina der erste Windpark in der Größenordnung eines Versorgungsunternehmens.

Amazon Wind Farm US East ist ein 208-Megawatt-Windpark in den Landkreisen Perquimans und Pasquotank in North Carolina.

Amazon_WindFarm_USCentral_Color_Wide

Amazon Wind Farm US Central ist ein 100-Megawatt-Windpark in Paulding County, Ohio. Der Windpark wurde im Dezember 2016 in Betrieb genommen und wird jährlich voraussichtlich etwa 320 000 Megawatt-Stunden Windkraft liefern. Dies deckt den jährlichen Strombedarf von etwa 29 000 US-Haushalten4 ab. Hier klicken, um das Video anzusehen.

Amazon Wind Farm US Central ist ein 100-Megawatt-Windpark in Paulding County, Ohio.

Diese Projekte für erneuerbare Energien liefern voraussichtlich jährlich 2 Millionen Megawattstunden Energie für das Stromnetz, mit dem die AWS-Rechenzentren in den Regionen AWS USA Ost (Ohio) und AWS USA Ost (Nord-Virginia) betrieben werden. Die mit diesen Projekten erzeugte Elektrizität reicht aus, um mehr als 190.000 US-Haushalte im Jahr mit Strom zu versorgen. Dies entspricht ungefähr der Größe der Stadt Atlanta in Georgia.5

 

Neben dem AWS-Fortschritt in Sachen erneuerbare Energien hat Amazon.com auch mehrere Projekte für erneuerbare Energien bekannt gegeben. Sie finden weitere Details hierzu auf der Website Amazon Sustainability.

title-divider_aws-orange

Im Januar 2018 erzielte AWS einen Stromverbrauch, bei dem 50 % aus erneuerbaren Energien stammten .

title-divider_aws-orange

Fünf Solarparks, die AWS zuvor angekündigt hat, sind nun im Commonwealth of Virginia in Betrieb. Zusammen mit Amazon Solar Farms US East liefern die sechs Solarparks 260 Megawatt erneuerbare Energie in das Netz.

title-divider_aws-orange

AWS und Dominion Virginia Power schließen sich zu einem historischen Deal für die Bereitstellung erneuerbarer Energien zusammen. Klicken Sie hier, um den Blog des Rocky Mountain Institute mit weiteren Details zu lesen.

MEHR INFORMATIONEN

 

title-divider_aws-orange
  • Amazon Wind Farm US Central

    USCentralWindFarm_sized
  • Amazon Wind Farm Fowler Ridge

    Windfarm_02
  • Amazon Solar Farms US East

    Amazon_Solar_Farm_03
DJI_0078
Fowler-Ridge_11
Fowler-Ridge_6
sustainability_banner-trees
title-divider_aws-orange

AWS hat im Jahr 2011 seine erste kohlenstoffneutrale Region eröffnet und bietet seinen Kunden jetzt fünf separate kohlenstoffneutrale Regionen zur Nutzung an.

1 Quelle: NRDC 2014, Bericht "Data Center Efficiency Assessment"

2 Quelle: Power Usage Effectiveness (PUE) von lokalen Rechenzentren in der Studie des 2014 Uptime Institute und PUE von Cloud-Rechenzentren aus Google- und Facebook-Veröffentlichungen sowie interne AWS-Daten, die allesamt PUE-Werte unter 1,2 ergaben

3 Quelle: Durchschnittliche Kohlenstoffintensität des AWS-Strommix von 393 Gramm/kWh im Juni 2015 und 2014 Global Energy Mix-Daten der International Energy Agency bei lokalen Voraussetzungen

4 Im Jahr 2016 betrug der durchschnittliche jährliche Stromverbrauch eines US-Kunden von Versorgungsunternehmen 10.766 Kilowattstunden (kWh), was einem monatlichen Durchschnitt von 897 kWh entspricht)(U.S. Energy Information Administration)

5 Quelle: Teilt man die Bevölkerung der Stadt Atlanta in Georgia (2017: 486.290) durch die durchschnittliche Anzahl an Personen im Haushalt im Jahr 2017 (der US-amerikanischen Statistikbehörde zufolge 2,54), erhält man als Ergebnis 191.452 Haushalte.