AWS Direct Connect Delivery Partners

Validiert für die Einhaltung von bewährten Methoden mit AWS Direct Connect

Die aufgeführten AWS-Direct-Connect-Delivery-Partner haben eine zusätzliche Validierung durch das AWS-Service-Delivery-Programm bestanden, um Kunden den Zugang zu AWS Direct Connect zu ermöglichen. AWS-Direct-Connect-Delivery-Partner bieten eingerichtete Verbindungsüberwachung und sind zu einer Bereitstellung von Kapazitäten, die größer als 500 Mbit/s sind, autorisiert.

Das AWS-Service-Delivery-Programm ermöglicht es AWS-Kunden, AWS-Beratungspartner mit Erfahrung und einem umfassenden Fachwissen über spezifische AWS-Services zu finden. Die AWS-Direct-Delivery-Partner haben eine technische und geschäftliche Überprüfung von AWS abgeschlossen. Sie bieten Ihnen Flexibilität und Auswahlmöglichkeiten bei der Verbindung mit AWS, einschließlich dezidierter Verbindungen, sowie eine erweiterte Überwachung der Netzwerkverbindung zwischen AWS-Direct-Connect-Delivery-Partnern und AWS.

AWS-Partnernetzwerk Dienstleistungserbringung

Suchen Sie AWS-Direct-Connect-Delivery-Partner

Partner (A-Z)
  • Partner (A-Z)
  • Partner (Z-A)
1

Keine Ergebnisse für diese Suche oder Auswahl gefunden.

Zugang zu AWS Direct Connect mithilfe von AWS-Direct-Connect-Delivery-Partnern

Mit AWS-Direct-Connect-Delivery-Partnern können Sie die Netzwerkkonnektivität zwischen AWS-Direct-Connect-Standorten und deren Rechenzentrums-, Büro- oder Colocation-Umgebung über die folgenden Modelle herstellen: dedizierte Verbindungen, gehostete Verbindungen und gehostete virtuelle Schnittstellen.

Dedizierte Verbindungen

Dedizierte Verbindungen: Physische Ethernet-Ports zu 1 Gbit/s, 10 Gbit/s oder 100 Gbit/s, die zu einem einzelnen Kunden dediziert sind, welcher 50 private oder öffentliche virtuelle Schnittstellen (VIF) und 1 Transit-VIF unterstützt. Wenn Sie die Kapazität erhöhen möchten, können die dedizierten Verbindungen mithilfe von Link Aggregation Groups kombiniert werden. AWS-Direct-Connect-Delivery-Partner können Ihnen dabei helfen, dedizierte Verbindungen direkt von der AWS-Konsole, CLI oder API zu bestellen.

Gehostete Verbindungen

Gehostete Verbindungen sind von 50 Mbit/s bis zu 10 Gbit/s verfügbar. Die gehosteten Verbindungen können Sie direkt bei einem AWS-Direct-Connect-Delivery-Partner, der für dieses Modell zugelassen ist, bestellen. Die AWS-Direct-Connect-Delivery-Partner stellen jede gehostete Verbindung über eine Netzwerkverbindung zwischen sich selbst und AWS bereit, die von mehreren Kunden genutzt wird. Der AWS-Direct-Connect-Delivery-Partner und AWS beschränken den Netzwerkverkehr auf jeder gehosteten Verbindung auf ihre jeweilige Kapazität. AWS stellt sicher, dass die Summe der Kapazitäten für die gehosteten Verbindungen auf einer Netzwerkverbindung zwischen dem AWS-Direct-Connect-Delivery-Partner und AWS maximal die Kapazität für diese Netzwerkverbindung erreicht.

Nur ausgewählten AWS-Partnern wurden von AWS das Anbieten von Kapazitäten von 1 Gbit/s bis 10 Gbit/s genehmigt. Eine gehostete Verbindung ist nur dann aktiv, wenn Sie diese in der AWS-Konsole, -CLI oder -API akzeptieren.

Gehostete Verbindungen bis zu einer Kapazität von 500 Mbit/s unterstützen eine private oder öffentliche virtuelle Schnittstelle (VIF). Gehostete Verbindungen von 1 Gbit/s oder mehr unterstützen eine private, öffentliche oder Transit-VIF. Kunden, die mehr als eine VIF benötigen, können mehrere gehostete Verbindungen erhalten oder eine dedizierte Verbindung verwenden, die 50 private oder öffentliche VIFs und eine Transit-VIF zur Verfügung stellt.

Gehostete virtuelle Schnittstellen (Gehostete VIFs)

Eine gehostete VIF wird einem anderen AWS-Konto zugeordnet als das AWS-Konto, das der dedizierten Verbindung zugeordnet ist und keine von AWS zugewiesene Kapazität hat. Manche AWS-Direct-Connect-Delivery-Partner aktivieren den Zugriff auf AWS Direct Connect, indem sie gehostete VIFs erstellen und diese dann Ihrem AWS-Konto zuweisen. Eine gehostete VIF wird erst dann aktiv, wenn Sie diese über die AWS-Konsole, CLI oder die API annehmen. AWS-Direct-Connect-Delivery-Partner stellen jede gehostete VIF über eine Netzwerkverbindung zwischen sich und AWS bereit, die von mehreren Kunden genutzt wird. Jede gehostete VIF hat Zugriff auf die gesamte verfügbare Kapazität der Netzwerkverbindung, und zwar in der Richtung von AWS zum AWS-Direct-Connect-Delivery-Partner.

Da AWS den Netzwerkverkehr auf jeder gehosteten VIF nicht auf eine bestimmte Kapazität beschränkt, können gemeinsame Netzwerkverbindungen überlastet werden. Daher erlaubt AWS neue Service-Integrationen der AWS-Direct-Connect-Delivery-Partnern mithilfe von gehosteten VIFs nicht mehr. Sollten Sie Workloads haben, die leicht von Netzwerk-Überlastungen betroffen werden, empfiehlt AWS die Nutzung von dedizierten Verbindungen oder gehosteten Verbindungen.

AWS Direct Connect-Partner nach AWS Direct Connect-Standort

In der Tabelle unten werden die folgenden Symbole verwendet, um die angebotenen Leistungen eines AWS-Direct-Connect-Partners an einem bestimmten AWS-Direct-Connect-Standort anzugeben.

 Unterstützt dedizierte Verbindungen
H  Für gehostete Verbindungen mit einer Kapazität zwischen 50 Mbit/s und 500 Mbit/s zugelassen
G  Für gehostete Verbindungen mit einer Kapazität zwischen 50 Mbit/s und 10 Gbit/s zugelassen

Nächste Schritte

Einen AWS-Partner suchen »

Kontaktieren Sie Partner direkt mit unserem Formular, um Ihren Weg in die Cloud zu beginnen.
 

Einen AWS-Partner-Spezialisten kontaktieren »

Kontaktieren Sie einen AWS-Partner-Spezialisten, um bei der Suche nach dem richtigen Partner für Ihre unternehmerischen Anforderungen unterstützt zu werden.

Weitere Informationen zum APN »

Erfahren Sie mehr über die Zusammenarbeit mit AWS-Partnern, ihr umfassendes Fachwissen und die verfügbaren Partner für Services, Produkte und Lösungen.

AWS-Partner werden »

APN-Programme fördern die einzigartigen Geschäftsmodelle von APN-Mitgliedern durch Bereitstellung bevorzugter Platzierungen und zusätzliche Unterstützung.