Amazon Pinpoint

Erste Schritte

Amazon Pinpoint erleichtert die Durchführung zielgerichteter Kampagnen zur verbesserten Benutzereinbindung in mobile Apps. Amazon Pinpoint hilft Ihnen, das Nutzerverhalten zu verstehen, zu definieren, welche Nutzer sie ansprechen sollten, festzulegen, welche Nachrichten Sie senden sollten, den besten Zeitpunkt zur Zustellung Ihrer Nachrichten zu planen und dann die Ergebnisse Ihrer Kampagne zu verfolgen.

Zielgerichtete Push-Benachrichtigungen auf der Grundlage von App-Nutzungstrends und Benutzerverhalten sind zu einem beliebten Ansatz für die Einbindung von Benutzern in mobile Apps geworden, da die Rücklaufquoten häufig um ein Mehrfaches größer sind als bei traditionellen E-Mail-Marketingkampagnen. Durch den Einsatz zielgerichteter Push-Benachrichtigungen können Sie die Relevanz und Effektivität von Mitteilungen erhöhen, die Einbindung messen und Ihre Kampagnen kontinuierlich verbessern.

Die ersten Schritte zur Verwendung von Amazon Pinpoint sind ganz einfach. Zunächst werden Sie von AWS Mobile Hub durch den Prozess der Einbindung von AWS Mobile SDK in Ihre App geführt. Als Nächstes legen Sie Ihre Zielsegmente, Kampagnenbotschaft und den Auslieferungsplan fest. Sobald Ihre Kampagne läuft, liefert Pinpoint Ihnen Metriken, mit denen Sie Analysen durchführen und die Wirkung Ihrer Kampagne verfolgen können.

Für Amazon Pinpoint fallen keine anfänglichen Einrichtungskosten und keine festen monatlichen Gebühren an. Sie zahlen lediglich für die Anzahl der Benutzer, an die sich Ihre Kampagne richtet, die Mitteilungen, die Sie versenden, und die Ereignisse, die Sie sammeln. Auf diese Weise können Sie klein beginnen und sich mit dem Anwachsen Ihrer Applikation vergrößern.


Benutzerverhalten verstehen

Amazon Pinpoint gibt Ihnen einen klaren Überblick darüber, wie die Benutzer sich in Ihre mobile App einbinden lassen. Amazon Pinpoint umfasst Echtzeitanalysen mit Dashboards für die Analyse der Benutzer-Akquise, Benutzereinbindung, Monetarisierung, die demografischen Daten zu den Benutzern, spezifischen Ereignissen und Kampagnentrichtern, sodass Sie verstehen können, wie sich Benutzer in Ihre Applikation einbinden lassen.

Mit Pinpoint können Sie Benutzerdaten nach vollständigen Segmenten, Segmentattributen oder Zeit filtern und dann die Daten im Pinpoint-Dashboard eingrenzen.

Erstellen zielgerichteter Kampagnen

Mit Amazon Pinpoint können Sie zielgerichtete Kampagnen erstellen, die relevante und personalisierte Push-Benachrichtigungen an bestimmte Segmente der Benutzerbasis Ihrer App senden. Die Segmentierung der Zielgruppe Ihrer Kampagne kann auf allgemeinen Metriken, z. B. auf der Häufigkeit des Öffnens Ihrer App, oder auf speziellen Metriken, wie der Verwendung bestimmter Funktionen Ihrer App, basieren.

Sie können Daten aus einer Vielzahl verschiedener Quellen verwenden, um Ihre Zielsegmente in Amazon Pinpoint festzulegen. Pinpoint kann die Benutzerdaten automatisch aus Ihrer mobilen App abrufen oder die in anderen AWS-Services wie Amazon S3 und Amazon Redshift gesammelte Daten importieren. Die Einbindung in Datenquellen anderer Anbieter ist einfach. Exportieren Sie einfach Ihre Daten nach Amazon S3, und nutzen Sie die vorgefertigte Einbindung, um Ihre Daten in Pinpoint zu importieren. Sobald Sie Ihre Zielsegmente definieren, können Sie Push-Benachrichtigungskampagnen durchführen, die angepasst und direkt in das Benutzererlebnis Ihrer mobilen App integriert werden können.

Messen von Ergebnissen

Amazon Pinpoint bietet Berichtsfunktionen über die App-Nutzungsaktivität, damit Sie die Wirkung Ihrer Kampagne auf die Benutzereinbindung verfolgen können. Dies umfasst auch, wie häufig die App als Folge der Kampagne geöffnet und welcher Umsatz durch Kampagnen generiert wurde. Sie können auch die daraus resultierenden Ereignisdaten exportieren und spezielle Analysen mit Ihren vorhandenen Analyse-Tools durchführen. Außerdem können Sie mit Pinpoint A- und B-Tests verschiedener Botschaften durchführen, die Ergebnisse verfolgen und dann die beste Botschaft für Ihr Zielsegment versenden.

Abrufen von Nutzungsdaten aus Ihrer App
Abrufen von Nutzungsdaten aus Ihrer App

Klicken für vergrößerte Darstellung

Abrufen von Nutzungsdaten aus Ihrer App

Es ist ganz einfach, mit Amazon Pinpoint die Nutzungsdaten aus Ihrer mobilen App abzurufen. Betten Sie AWS Mobile SDK einfach in Ihre App ein, dann wird Pinpoint App-Nutzungs- und Geräteattribute sowie bestimmte Attribute, die Sie festlegen (z. B. "Lieblingsmannschaft" bei einer Sport-App oder "bevorzugte Nachrichten" bei einer Nachrichten-App) zusammen mit Einstellungen der Auslieferungszeit abrufen. Danach können Sie diese Attribute nutzen, um zielgerichtete Push-Benachrichtigungen zu erstellen, die zum genau passenden Zeitpunkt an Ihre App-Benutzer gesendet werden. Darüber hinaus verwendet Pinpoint diese Attributdaten, um vor dem Start einer Kampagne die Größe des Endnutzerpublikums zu berechnen.


Analysieren der Nutzung mit integrierten Analysefunktionen

Amazon Pinpoint umfasst Echtzeitanalysen mit Dashboards für die Analyse der Benutzer-Akquise, Benutzereinbindung, der demografischen Daten zu den Benutzern, spezifischen Ereignissen und Kampagnentrichtern, sodass Sie verstehen können, wie sich Benutzer in Ihre Applikation einbinden lassen.

Analysieren der Nutzung mit integrierten Analysefunktionen
Analysieren der Nutzung mit integrierten Analysefunktionen

Klicken für vergrößerte Darstellung


Einfache Einbettung externer Daten

Einfache Einbettung externer Daten

Mit Amazon Pinpoint können Sie Zielsegmente aus verschiedenen Datenquellen auswählen. Außerdem können Sie Zielsegmente aus App-Benutzerdaten, die Amazon Pinpoint abruft, auswählen. Darüber hinaus können Sie spezielle Zielsegmente aus Benutzerdaten, die in anderen AWS-Services wie Amazon S3 und Amazon Redshift gesammelt wurden, erstellen. Da Amazon Pinpoint in Amazon S3 eingebettet ist, können Sie Zielbenutzersegmente aus Quellen anderer Anbieter wie Salesforce im JSON- und CSV-Format importieren, indem Sie die Daten von Salesforce nach Amazon S3 exportieren und sie danach in Amazon Pinpoint importieren.


Ausrichtung Ihrer Kampagne durch Erstellen von Segmenten

Mit Amazon Pinpoint können Sie Ihre eigenen Benutzersegmente auf der Grundlage von Geräteattributen wie Land und Betriebssystem, Benutzeraktivität wie letzte Nutzungen und Häufigkeit sowie bestimmten Attributen wie Abonnementebene erstellen. Außerdem können Sie eine eigene Liste von Benutzern, die Sie ansprechen möchten, importieren. Daneben können Sie bestimmte Segmentierungsabfragen zu Ihren eigenen Daten in Amazon S3 und Amazon Redshift durchführen und die Ergebnisse als Segmente in Pinpoint importieren.

Ausrichtung Ihrer Kampagne durch Erstellen von Segmenten

Erstellen der Kampagnenbotschaft

Erstellen der Kampagnenbotschaft

Sie können Amazon Pinpoint verwenden, um Mitteilungen aus Vorlagen zu erstellen. Diese werden dann mit Attributen wie Lieblingsmannschaft, bevorzugten Nachrichten und Standortdaten gefüllt. Auf diese Weise können Sie personalisierte Mitteilungen an jeden Benutzer in der Kampagne versenden. Sie können auch personalisierte Mitteilungen versenden, indem Sie Geräte-IDs von Benutzern mit einer personalisierten Mitteilung für jeden Benutzer direkt aus Amazon S3 importieren.


Planen einmaliger oder wiederkehrender Kampagnen

Mit Amazon Pinpoint können Sie Push-Benachrichtigungen sofort, zu einer festgelegten Zeit oder als wiederkehrende Kampagne versenden. Indem Sie einen Kampagnenzeitplan festlegen, können Sie die Push-Benachrichtigungen, die zu einer bestimmten Zeit in verschiedenen Zeitzonen versendet werden sollen, optimieren.

Planen einmaliger oder wiederkehrender Kampagnen

Analysieren Ihrer Kampagnenergebnisse
Analysieren Ihrer Kampagnenergebnisse

Klicken für vergrößerte Darstellung

Analysieren Ihrer Kampagnenergebnisse

Um Sie bei der Nachverfolgung der Wirkung Ihrer Kampagne zu unterstützen, bietet Amazon Pinpoint Kampagnenmetriken. Dazu gehören die Anzahl empfangener Benachrichtigungen, die Häufigkeit des Öffnens der App als Folge der Kampagne, die Uhrzeit, zu der die App geöffnet wurde, und die Kündigungsrate für Push-Benachrichtigungen. Diese Metriken können Sie nutzen, um die Wirkung einer Kampagne unter Verwendung des Amazon Pinpoint-Dashboards zu messen und darzustellen. Sie können auch die daraus resultierenden Ereignisdaten exportieren und spezielle Analysen mit Ihren vorhandenen Analysesystemen durchführen.


Einfache Durchführung von A-/B-Tests

Amazon Pinpoint bietet auch eine Funktion für A-/B-Tests, mit der Sie bis zu 5 verschiedene Mitteilungen und Kampagnenzeitpläne mit einer Benutzerteilmenge testen und die Ergebnisse messen können, bevor Sie die beste Mitteilung an Ihr Zielsegment senden.

Einfache Durchführung von A-/B-Tests

Ausbau von Übernahmetrichter-Dashboards

Ausbau von Übernahmetrichter-Dashboards

Mit Amazon Pinpoint können Sie Kampagnentrichter festlegen und anzeigen, um die Kampagnenleistung zu analysieren und rasch zu sehen, wie sich die Benutzer an der Kampagne beteiligen. In jedem Trichter können Sie bis zu 5 Schritte mit Ereignissen wie Sitzungsbeginn, Zeit vom Kampagnenversand bis zur Benutzerreaktion sowie bestimmten Ereignissen festlegen.


Automatisierung von Kampagnen mit Amazon Pinpoint APIs

Amazon Pinpoint bietet APIs zur Automatisierung Ihrer Kampagnen. Mit den Pinpoint APIs können Sie Ihre Kampagnen mit einer Vielzahl von Befehlen programmatisch festlegen und durchführen, sodass Sie Mitteilungen aktualisieren, Geräte-Endpunkte importieren, Segmente und Kampagnen festlegen und Kampagnen- sowie App-Ereignisdaten speichern oder exportieren können.

Automatisierung von Kampagnen mit Amazon Pinpoint APIs

Die ersten Schritte zur Verwendung von Amazon Pinpoint sind ganz einfach. Sie können Amazon Pinpoint in Ihre App einbinden, wenn Sie Ihre App erstellen, oder Amazon Pinpoint zu einer vorhandenen App hinzufügen.

Erstellen Sie Ihr Amazon Pinpoint-Projekt einfach in AWS Mobile Hub, befolgen Sie die Anweisungen für die Einbindung von AWS Mobile SDK in Ihre App, und geben Sie Ihre Benachrichtigung ein.

Anmeldung bei der Console