Amazon Location Service bietet drei Preispläne an, die keine Vorabverpflichtung und keine Mindestgebühr erfordern. Sie zahlen nur für das, was Sie nutzen. Ihre Anwendung verwendet Amazon Location Service, um Anfragen für verschiedene Arten von Standortinformationen zu stellen. Sie wählen einen der folgenden Preispläne für jede der Amazon Location Service-Ressourcen, die Sie für Ihre Anwendung erstellen. Sie können mehrere Pläne innerhalb desselben Kontos verwenden.

Anfrage-basierter Einsatz

Damit Sie einfach loslegen können, bietet dieser Preisplan ein kostenloses Kontingent für den Amazon Location Service für die ersten drei Monate der anfrageabhängigen Nutzung. Der Preisplan "Request-Based Usage" (Abfrageabhängige Nutzung) bietet Zugriff auf Standortdaten, die auf der Grundlage jeder Anfrage Ihrer Anwendung an den Service abgerechnet werden. Über das kostenlose Kontingent des Amazon Location Service hinaus zahlen Sie für die Anfragen, die Ihre Anwendung an den Service stellt. 

Amazon Location Service kostenloses Kontingent für die Abfrageabhängige Nutzung

Sie können den Amazon Location Service mit dem kostenlosen Kontingent während der ersten drei Monate der Abfrageabhängigen Nutzung testen. Während dieser Zeit wird Ihnen die monatliche Abfrageabhängige Nutzung bis zu den in der folgenden Tabelle definierten Werten nicht in Rechnung gestellt. Wenn Ihre Nutzung die kostenlosen Kontingente übersteigt, werden Ihnen alle weiteren Anfragen nach den Tarifen der kostenpflichtigen Kontingente in Rechnung gestellt. Sie können das kostenlose Kontingent nur für Anwendungsfälle nutzen, die die Zusammenfassung der Anforderungen unterhalb der Tabelle erfüllen.

Funktionen Monatlich inbegriffen, für 3 Monate
Maps 500.000 Map-Tiles abgerufen (Vektor oder Raster)
Orte

10.000 Adressen geocodiert

10.000 Positionen umgekehrt geocodiert

Routen 10.000 berechnete Routen
Tracking

200.000 erstellte Positionen

10.000 Batch-Positionsangaben

5.000 Geräte gelöscht

Geofencing

200.000 Ausgewertete Positionen

10.000 Geofences erstellt, gelöscht oder beschrieben

10.000 Anfragen zur Geofence-Liste
Service-Ressourcen

10.000 Anfragen zum Erstellen, Lesen, Aktualisieren, Löschen oder Auflisten von Ressourcen

  • Kurzfassung der Anforderungen für diesen Plan:

    Sie dürfen diesen Preisplan nur für Anwendungen verwenden, auf die mindestens einer der folgenden Punkte zutrifft:

    • Ihre Anwendung verwendet Amazon Location Service Tracking oder Geofencing, ohne Amazon Location Service Maps, Places oder Routes zu verwenden. (Hinweis, für diesen Verwendungszweck können Sie diesen Preisplan oder einen der anderen Preispläne verwenden.)
    • Ihre Anwendung wird für jegliche andere Zwecke als das Tracking, Routing oder die Routenoptimierung von mobilen Assets (wie Fahrzeuge, Fracht, Mitarbeiter oder andere mobile Objekte mit mobilen oder Tracking-Geräten) verwendet, die Sie in Ihrem Unternehmen einsetzen. Mobile Geräte, die von Verbrauchern für den persönlichen Gebrauch genutzt werden, gelten nicht als mobile Vermögenswerte. Beispielsweise können Sie diesen Preisplan verwenden für:
      • Eine Anwendung, die Verbrauchern einen Abholservice anbietet, bei dem Ihr Unternehmen den Service beschleunigen und die Qualität der Produkte sicherstellen kann, je nachdem, wie nah der Verbraucher am Standort Ihres Unternehmens ist.
      • Eine Geomarketing-Anwendung, die Verbrauchern Werbung auf ihren Mobilgeräten anzeigt, wenn sie sich in der Nähe Ihres Geschäfts befinden.
      • Eine Anwendung für mobile Geräte von Verbrauchern, die ihnen hilft, das nächstgelegene Geschäft zu finden und eine Wegbeschreibung dorthin zu erhalten.
      • Eine Anwendung für Verbraucher, die Benutzern hilft, sich gegenseitig über ihr mobiles Gerät zu finden.
    Lesen Sie die kompletten Anforderungen für diesen Preisplan im Abschnitt "Amazon Location Service" in den AWS-Servicebedingungen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Preise“ in den FAQs Amazon Location Service.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Amazon Location Service API-Anfragen definiert und ermittelt, in den Definitionen und Details hier.

Abfrageabhängige Nutzung Zahlungspflichtiges Kontingent

Nach Ablauf des dreimonatigen kostenlosen Kontingents oder wenn Sie die oben definierten Grenzen des kostenlosen Kontingents überschreiten, zahlen Sie für die Anfragen Ihrer Anwendung an den Service, die in der folgenden Tabelle aufgeführt sind. Sie können den Plan nur für Anwendungsfälle nutzen, die die Zusammenfassung der Anforderungen unterhalb der Tabelle erfüllen.

  • Maps
  • Orte
  • Weiterleitung
  • Tracking
  • Geofencing
  • Service-Ressourcen
  • Maps
  • Orte
  • Weiterleitung
  • Tracking

  • * Pro Batch von bis zu 500 gelesenen Positionen. 

  • Geofencing

  • * Auswertung einer einzelnen Position gegen alle Geofences in einer Geofence-Sammlung. 
    ** Gilt nur für Geofences, die länger als 1 Monat bestehen. 
  • Service-Ressourcen
  • Kurzfassung der Anforderungen für diesen Plan:

    Sie dürfen diesen Preisplan nur für Anwendungen verwenden, auf die mindestens einer der folgenden Punkte zutrifft:

    • Ihre Anwendung verwendet Amazon Location Service Tracking oder Geofencing, ohne Amazon Location Service Maps, Places oder Routes zu verwenden. (Hinweis, für diesen Verwendungszweck können Sie diesen Preisplan oder einen der anderen Preispläne verwenden.)
    • Ihre Anwendung wird für jegliche andere Zwecke als das Tracking, Routing oder die Routenoptimierung von mobilen Assets (wie Fahrzeuge, Fracht, Mitarbeiter oder andere mobile Objekte mit mobilen oder Tracking-Geräten) verwendet, die Sie in Ihrem Unternehmen einsetzen. Mobile Geräte, die von Verbrauchern für den persönlichen Gebrauch genutzt werden, gelten nicht als mobile Vermögenswerte. Beispielsweise können Sie diesen Preisplan verwenden für:
      • Eine Anwendung, die Verbrauchern einen Abholservice anbietet, bei dem Ihr Unternehmen den Service beschleunigen und die Qualität der Produkte sicherstellen kann, je nachdem, wie nah der Verbraucher am Standort Ihres Unternehmens ist.
      • Eine Geomarketing-Anwendung, die Verbrauchern Werbung auf ihren Mobilgeräten anzeigt, wenn sie sich in der Nähe Ihres Geschäfts befinden.
      • Eine Anwendung für mobile Geräte von Verbrauchern, die ihnen hilft, das nächstgelegene Geschäft zu finden und eine Wegbeschreibung dorthin zu erhalten.
      • Eine Anwendung für Verbraucher, die Benutzern hilft, sich gegenseitig über ihr mobiles Gerät zu finden.
    Lesen Sie die kompletten Anforderungen für diesen Preisplan im Abschnitt "Amazon Location Service" in den AWS-Servicebedingungen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Preise“ in den FAQs Amazon Location Service.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Amazon Location Service API-Anfragen definiert und ermittelt, in den Definitionen und Details hier.

Mobile Asset Tracking

Der Preisplan für das Mobile Asset Tracking bietet einen kalkulierbaren und festen monatlichen Preis pro aktivem mobilen Asset. Es werden nur die Kosten für die mobilen Assets berechnet, die in diesem Monat eine Position an den Service gemeldet haben. Weitere Informationen darüber, wie mobile Assets von Amazon Location Service definiert und gezählt werden, klicken Sie hier. Sie können den Plan nur für Anwendungsfälle nutzen, die die Zusammenfassung der Anforderungen unterhalb der Tabelle erfüllen. 

Mobile Asset Tracking - Preise

  • Mobile Asset Tracking
  • Geofencing
  • Orte
  • Service-Ressourcen
  • Mobile Asset Tracking
  • Geofencing
  • Orte
  • Service-Ressourcen

* Geocodes und Reverse-Geocodes, die nicht gespeichert werden, sind in der Aufwandsentschädigung pro Gerät enthalten. Gespeicherte Ergebnisse werden separat abgerechnet.
** Amazon-Location-Service-Routenanfragen sind in diesem Plan nicht enthalten.
*** Der Preis gilt für einen Anbieter. Falls Sie mehrere Anbieter in derselben Anwendung verwenden möchten, werden Ihnen die Kosten für jeden Anbieter einmal berechnet und Sie sind verpflichtet, Ihre Geräte für jeden Anbieter an eine Tracker-Ressource zu melden.  
  • Kurzfassung der Anforderungen für diesen Plan:

    Sie dürfen diesen Preisplan nur für Anwendungen verwenden, auf die mindestens einer der folgenden Punkte zutrifft:

    • Ihre Anwendung verwendet Amazon Location Service Tracking oder Geofencing, ohne Amazon Location Service Maps, Places oder Routes zu verwenden. (Hinweis, für diesen Verwendungszweck können Sie diesen Preisplan oder einen der anderen Preispläne verwenden.)
    • Ihre Anwendung dient dem Tracking, jedoch nicht dem Routing oder der Routenoptimierung von mobilen Assets (z. B. Fahrzeuge, Fracht, Mitarbeiter oder andere mobile Objekte mit mobilen oder Tracking-Geräten), die Sie in Ihrem Unternehmen einsetzen. Mobile Geräte, die von Verbrauchern für den persönlichen Gebrauch genutzt werden, gelten nicht als mobile Vermögenswerte. Beispielsweise können Sie diesen Preisplan verwenden für:
      • Eine Anwendung, mit der ein Unternehmen sein Inventar, sein Lieferpersonal oder seine Wartungsfahrzeuge verfolgen (jedoch nicht Routen oder Routenoptimierungen) kann. 
    Lesen Sie die kompletten Anforderungen für diesen Preisplan im Abschnitt "Amazon Location Service" in den AWS-Servicebedingungen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Preise“ in den FAQs Amazon Location Service.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Amazon Location Service API-Anfragen definiert und ermittelt, in den Definitionen und Details hier.

Mobile Asset Management

Der Preisplan für das Mobile Asset Management bieten einen kalkulierbaren und festen monatlichen Preis pro aktivem mobilen Asset. Es werden nur die Kosten für die mobilen Assets berechnet, die in diesem Monat eine Position an den Service gemeldet haben. Weitere Informationen darüber, wie mobile Assets von Amazon Location Service definiert und gezählt werden, klicken Sie hier. Sie können den Plan nur für Anwendungsfälle nutzen, die die Zusammenfassung der Anforderungen unterhalb der Tabelle erfüllen.

Mobile Asset Management - Preise

  • Mobile Asset Management
  • Geofencing
  • Orte
  • Service-Ressourcen
  • Mobile Asset Management
  • Geofencing
  • Orte
  • Service-Ressourcen
* Geocodes und Reverse-Geocodes, die nicht gespeichert werden, sind in der Aufwandsentschädigung pro Gerät enthalten. Gespeicherte Ergebnisse werden separat abgerechnet.
** Sie dürfen für jeden Preisplan nur einen Anbieter verwenden. Falls Sie mehrere Anbieter in derselben Anwendung verwenden möchten, werden Ihnen die Kosten für jeden Anbieter einmal berechnet und Sie sind verpflichtet, Ihre Geräte für jeden Anbieter an eine Tracker-Ressource zu melden.
  • Kurzfassung der Anforderungen für diesen Preisplan:

    Sie dürfen diesen Preisplan nur für Anwendungen verwenden, auf die mindestens einer der folgenden Punkte zutrifft:

    • Ihre Anwendung verwendet Amazon Location Service Tracking und Geofencing, ohne Amazon Location Service Maps, Places oder Routes zu verwenden. (Hinweis, für diesen Verwendungszweck können Sie diesen Preisplan oder einen der anderen Preispläne verwenden.)
    • Ihre Anwendung dient dem Tracking, Routing oder der Routenoptimierung von mobilen Assets (z. B. Fahrzeuge, Fracht, Mitarbeiter oder andere mobile Objekte mit mobilen oder Tracking-Geräten), die Sie in Ihrem Unternehmen einsetzen. Mobile Geräte, die von Verbrauchern für den persönlichen Gebrauch genutzt werden, gelten nicht als mobile Vermögenswerte. Beispielsweise können Sie diesen Preisplan verwenden für: 
      • Eine Anwendung, die die Fahrzeuge oder Mitarbeiter Ihres Unternehmens leitet oder die Lieferrouten Ihres Unternehmens optimiert. 
    Lesen Sie die kompletten Anforderungen für diesen Preisplan im Abschnitt "Amazon Location Service" in den AWS-Servicebedingungen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Preise“ in den FAQs Amazon Location Service.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Amazon Location Service API-Anfragen definiert und ermittelt, in den Definitionen und Details hier.

  • Anfragen, Definitionen und Details von Amazon Location Service

    Map-Tile: eine Anfrage zum Abrufen eines Teils, oder ein „Tile“, einer größeren digitalen Map. Wenn Ihre Anwendung eine Karte anzeigt, zeigt sie eine Sammlung von Map-Tiles an. Amazon Location Service verwendet zwei Arten von Map-Tiles: Raster-Tiles, die 256 x 256 Pixel große Kartenbilder sind, und Vektor-Tiles, die die geografischen Merkmale eines kleinen Mapbereichs darstellen.

    Adresse geocodiert: eine Anfrage zur Konvertierung einer Textbeschreibung eines Ortes, z. B. einer Straßenadresse oder eines Sonderziels, in einen Satz von Breiten- und Längengradkoordinaten.

    Position umgekehrt geocodiert: eine Anfrage zur Umwandlung von Breiten- und Längenkoordinaten in eine lesbare Straßenadresse oder einen Ortsnamen.

    Gespeichertes Ergebnis: eine Anfrage zum Speichern und Wiederverwenden der Adressen oder Breiten- und Längengradkoordinaten, die das Ergebnis von Geocodierungs- oder umgekehrt geocodierten Vorgängen sind.

    Geofence: Anfragen zum Erstellen, Löschen oder Beschreiben eines Geofence. Ein Geofence ist eine geografische Begrenzung, die auf einer Map definiert ist. Beispielsweise könnte eine Einzelhandelskette Geofences um ihre Ladenstandorte erstellen, um Kunden einen Coupon zu senden, wenn sie sich in der Nähe eines Ladens befinden. Ein „Geofence-Monat“ steht für die Speicherung einer Geofence-Definition für einen Zeitraum von einem Monat im Amazon Location Service.

    Positionsverfolgung: eine Anfrage an den Amazon Location Service zur Aufzeichnung des Standorts einer getrackten Einheit in Ihrem Konto. Beispielsweise kann eine Fitness-Anwendung die Position eines Sportlers während eines Laufs periodisch aufzeichnen, indem sie Anfragen zur Positionsverfolgung verwendet. Batch-Positionsschreibungen sind Anfragen zur Erfasssung mehrerer Standorte für ein oder mehrere verfolgte Objekte mit Timestamps. Jedes in einem Batch-Aufruf angeforderte Element zählt als eine Anfrage.

    Positionsangabe: eine Anfrage zum Abrufen des Standorts einer getrackten Entität, z. B. zur Anzeige des Standorts von Besuchern, die die mobile Anwendung eines Skigebietes nutzen. Batch-Positionsangaben sind Anfragen zum Abrufen mehrerer Standorte für ein oder mehrere verfolgte Objekte mit Timestamps. Jedes in einem Batch-Aufruf angeforderte Element zählt als eine Anfrage.

    Positionsauswertung: eine Anfrage an den Amazon Location Service, um die Position einer getrackten Entität in Bezug auf einen Satz von Geofence zu bestimmen und Ereignisse an Amazon EventBridge zu senden, wenn die getrackte Entität einen Geofence betritt oder verlässt. Beispielsweise könnte die Anwendung einer Pizzakette feststellen, dass ihr Lieferfahrer einen Geofence durchfahren hat, der eine halbe Meile vom Kunden entfernt ist, und dem Kunden eine Benachrichtigung senden, dass seine Bestellung in Kürze eintrifft.

    Routenberechnung: eine Anfrage an den Amazon Location Service zur Berechnung einer Route (Fahrzeit, Entfernung und Geometrie) für die Fahrt zwischen einem Ausgangsort und einem oder mehreren Zielen.

    Service-Ressourcen: Anfragen zum Erstellen, Lesen, Aktualisieren, Löschen oder Auflisten der Amazon Location Service-Ressourcen, wie z. B. Karten-Ressourcen (zum Abrufen von Map-Tiles in einem bestimmten Stil), Ortsindex-Ressourcen (zum Durchführen von Geocodierung, umgekehrter Geocodierung und Point-of-Interest-Suchen), Routenberechnungs-Ressourcen (zum Anfordern von Routenberechnungen), Geofence Collection-Ressourcen (zum Speichern von Geofences und Bewerten von Positionen anhand dieser) und Tracker-Ressourcen (zum Speichern und Abrufen von Gerätepositionen). Anfragen zum Verknüpfen und Entknüpfen von Ressourcen, wie z. B. Tracker und Geofences, gelten ebenfalls als Ressourcenaktualisierung.

    Objekt-Ressourcen: Anfragen zum Auflisten, Beschreiben oder Löschen von Objekten innerhalb einer Ressource, wie z. B. Geräte in einer Tracker-Ressource oder Geofences in einer Geofence-Sammlung. 

     

Preisbeispiele

  • Preisbeispiel 1: Webbasierte Map-Anwendung (mit kostenlosem Kontingent)

    Auf der öffentlichen Webseite einer Gemeinde befindet sich eine Karte, die jeden Monat von 10.000 Besuchern genutzt wird. Im Durchschnitt werden pro Kartennutzung 80 Map-Tiles benötigt und eine Adresse geokodiert. Insgesamt werden von dieser Karte 800.000 Map-Tiles angefordert und 10.000 Geocoding-Anfragen monatlich gestellt. 500.000 Tiles und 10.000 Geocoding-Anfragen pro Monat sind in den ersten drei Monaten durch das kostenlose Kontingent von AWS abgedeckt.

    Erste 3 Monate

    Maps-Gebühren 800.000 Tiles - 500.000 enthaltene Tiles = 300.000
    300.000 / 1.000 x 0,04 USD = 12,00 USD
    Geocoding-Gebühren (10.000 Anfragen - 10.000 enthaltene Anfragen) / 1.000 x 0,5 USD = 0,00 USD
    Gesamte monatliche Kosten für den Amazon Location Service 12,00 USD + 0,00 USD = 12,00 USD

    Nach ersten 3 Monaten

    Maps-Gebühren  800.000 Tiles / 1.000 x 0,04 USD = 32,00 USD
    Geocoding-Gebühren 10.000 Anfragen / 1.000 x 0,5 USD = 5,00 USD
    Gesamte monatliche Kosten für den Amazon Location Service 32,00 USD + 5,00 USD = 37,00 USD
  • Preisbeispiel 2: Anwendung für Asset Tracking

    Ein Unternehmen für Frachttransporte richtete eine Anwendung zum Asset-Tracking mit dem Amazon Location Service ein, um die Transparenz über den Standort seiner Versandbehälter auf der ganzen Welt zu verbessern. Dementsprechend wählte der Softwareentwickler des Unternehmens beim Einrichten des Trackings den Preisplan für Mobile Asset Tracking im Amazon Location Service. Die Anwendung verfolgt 100 Versandbehälter, wobei jeder Versandbehälter alle fünf Minuten seinen Standort angibt. Zehn Mitarbeiter überwachen die Position der Versandbehälter auf einer Map. Jedem Mitarbeiter wird die Map fünfmal pro Tag angezeigt. Während jedes Anzeigevorgangs fordert die Anwendung durchschnittlich 80 Map-Tiles an und zeigt sie an. Außerdem werden zwei Adress-Geocodes, vier aktuelle Positionsangaben und eine vergangene Positionsangabe angefordert. Die Anzahl der Benutzerbesuche pro Monat beträgt 1.500 (10 Mitarbeiterbenutzer x 5 Besuche/Tag x 30 Tage).

    Maps-Gebühren 80 Tiles x 1.500 Besuche = 120.000 Tiles
    GeoCoding-Verwendung 2 Geocodes x 1.500 Besuche = 3.000 Geocodes
    Tracking (Positionsverfolgung) 100 Versandbehälter x 12 Verfolgungen / Stunde x 24 Stunden / Tag x 30 Tage / Monat = 864 000 Positionsverfolgungen pro Monat
    Tracking (Positionsangabenanfragen) 5 Positionsangaben x 1 500 Besuche = 7 500 Positionsangaben
    Gesamte Amazon Location Service Anfragen 120.000 + 3.000 + 864.000 + 7.500 = 994.500 Anfragen
    Gemäß dem Plan für das Mobile Asset Tracking würden 100 Assets 2,5 Millionen enthaltene Anfragen haben (25.000 Anfragen x 100 Assets). Die insgesamt 994.500 monatlichen Anfragen für diese Anwendung wären somit durch die enthaltenen Anfragen für den Plan „Mobile Asset Tracking“ abgedeckt. Diese Asset-Tracking-Anwendung würde 150 USD im Monat für den Amazon Location Service kosten.
    Gesamte monatliche Kosten für den Amazon Location Service für 100 getrackte Assets 100 USD x 1.50 % = 150.00 USD
  • Preisbeispiel 3: Anwendung für Asset Management

    Ein Unternehmen, welches Mitfahrgelegenheiten anbietet, hat eine Anwendung, die Fahrzeuge verfolgt und leitet, um Kunden abzuholen. Der Softwareentwickler des Unternehmens wählt den Preisplan für Mobile Asset Management aus, wenn er den Tracker, den Router und andere Service-Ressourcen für diese Anwendung erstellt. 100 Fahrzeuge sind vorhanden, und jedes Fahrzeug gibt alle 30 Sekunden seine Position an. Kunden fordern im Durchschnitt alle 10 Minuten neue Abholungen an, und jede neue Abholung generiert durchschnittlich 10 Routing-Anfragen von der Dispatch-Anwendung (eine für jedes verfügbare Fahrzeug, um das nächstgelegene Fahrzeug zu ermitteln und es an den Kunden zu versenden). Gleichzeitig generiert jede Abholanfrage von der kundenorientierten mobilen Anwendung aus durchschnittlich zwei Anfragen für Adress-Geocodes und 40 Anfragen für Map-Tiles. Zehn Mitarbeiter im Büro überwachen die Position der Fahrzeuge mit Hilfe der Dispatch-Anwendung. Jedem Mitarbeiter wird die Map fünfmal pro Tag angezeigt. Während jedes Anzeigevorgangs fordert die Anwendung durchschnittlich 80 Map-Tiles an und zeigt sie an. Außerdem werden zwei Adress-Geocodes, vier aktuelle Positionsangaben und eine vergangene Positionsangabe angefordert.

    Die Gesamtzahl der Abholanfragen pro Monat beträgt 4.320 (6 Anfragen / Stunde x 24 Stunden / Tag x 30 Tage / Monat).

    Die Benutzeranzahl der Mitarbeiter, welche die Dispatch-Anwendung pro Monat besuchen, beträgt 1.500 (10 Mitarbeiter-Benutzer x 5 Besuche / Tag x 30 Tage / Monat).

    Maps-Verwendung

    80 Tiles x 1.500 Besuche = 120.000 Tiles (Mitarbeiter)

    40 Tiles x 4.320 Abholungen = 172.800 Tiles (Abholungen)

    GeoCoding-Verwendung

    2 Geocodes x 1.500 Besuche = 3.000 Geocodes (Mitarbeiter)

    2 Geocodes x 4.320 Abholungen = 8.640 Geocodes (Abholungen)

    Routen 10 Routen x 4.320 Abholungen = 43.000 Routen (Abholungen)
    Tracking (Positionsverfolgung) 100 Fahrzeuge x 120 Verfolgungen/Stunde x 24 Stunden/Tag x 30 Tage/Monat = 8.640.000 Positionsverfolgungen
    Tracking (Positionsangaben) 5 Positionsangaben x 1.500 Besuche = 7.500 Positionsangaben
    Gesamte Amazon Location Service Anfragen 120.000 + 172.800 + 3.000 + 8.640 + 43.200 + 8.640.000 + 7.500 = 8.995.140 Anfragen
    Gemäß dem Plan für das Mobile Asset Tracking würden 100 Assets 25 Millionen enthaltene Anfragen haben (250.000 Anfragen x 100 Assets). Die insgesamt 8.995.140 monatlichen Anfragen für diese Anwendung wären somit durch die enthaltenen Anfragen für den Plan „Mobile Asset Management“ abgedeckt. Diese Asset Tracking-Anwendung würde 1,500 USD für den Amazon Location Service kosten.
    Gesamte monatliche Kosten für den Amazon Location Service für 100 getrackte Assets 100 x 15,00 USD = 1.500.00 USD
Häufig gestellte Fragen ansehen
Häufig gestellte Fragen ansehen

Weitere Informationen zum Amazon Location Service finden Sie auf der FAQ-Seite.

Weitere Informationen 
Für ein kostenloses Konto registrieren
Für ein kostenloses Konto registrieren

Sie erhalten sofort Zugriff auf das kostenlose AWS-Kontingent. 

Registrieren 
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der Konsole
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der Konsole

Beginnen Sie die Erstellung mit Amazon Location Service in der AWS-Managementkonsole.

Anmelden