OpenSearch ist eine verteilte Open Source Such- und Analyse-Suite, die für eine breite Palette von Anwendungsfällen wie Echtzeit-Anwendungsüberwachung, Protokollanalyse und Website-Suche verwendet wird. OpenSearch bietet ein hochgradig skalierbares System für den schnellen Zugriff und die Reaktion auf große Datenmengen mit einem integrierten Visualisierungswerkzeug, OpenSearch Dashboards, das es den Nutzern leicht macht, ihre Daten zu untersuchen. Wie Elasticsearch und Apache Solr basiert auch OpenSearch auf der Suchbibliothek Apache Lucene. OpenSearch und OpenSearch Dashboards wurden ursprünglich von Elasticsearch 7.10.2 und Kibana 7.10.2 abgeleitet.

F: Warum wurde OpenSearch entwickelt?

Entwickler schätzen Open-Source-Software aus vielen Gründen, einer der wichtigsten ist die Möglichkeit, diese Software zu nutzen, wo und wie sie wollen. Am 21. Januar 2021 gab Elastic NV bekannt, dass sie ihre Softwarelizenzierungsstrategie ändern und keine neuen Versionen von Elasticsearch und Kibana unter der zulässigen ALv2-Lizenz veröffentlichen werden. Stattdessen veröffentlicht Elastic Elasticsearch und Kibana unter der Elastic-Lizenz, wobei der Source Code unter der Elastic-Lizenz oder der Server Side Public License (SSPL) verfügbar ist. Diese Lizenzen sind nicht Open Source und bieten den Nutzern nicht die gleichen Freiheiten. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen einen Fork der letzten ALv2-Version von Elasticsearch und Kibana zu erstellen und zu betreiben. Dieser Fork heißt OpenSearch und ist unter ALv2 verfügbar.

F: Unter welcher Lizenz wird OpenSearch veröffentlicht?

Die gesamte Software des OpenSearch Projects wird unter der Apache Lizenz, Version 2.0 (ALv2), veröffentlicht. ALv2 gewährt klar umrissene und umfassende Nutzungsrechte, die den Möglichkeiten entsprechen, die Menschen von Open-Source-Software erwarten: Sie können die Open-Source-Software nutzen, verändern, erweitern, vermarkten und weiterverkaufen, wo und wie sie wollen. Wir glauben, dass diese Lizenz für OpenSearch eine breite Akzeptanz und Beiträge ermöglicht, die allen Mitgliedern der Community zugute kommen. Wir haben auch Richtlinien für die Verwendung der OpenSearch-Marke veröffentlicht, so dass Sie den Namen verwenden können, um Ihre Angebote zu bewerben.

F: Sind Elasticsearch und Kibana Open Source?

Elastic kündigte an, dass sie neue Versionen von Elasticsearch und Kibana nicht mehr unter der ALv2 veröffentlichen werden. Stattdessen werden sie neue Versionen unter der proprietären Elastic-Lizenz veröffentlichen, wobei der Source Code unter der Elastic-Lizenz der SSPL verfügbar ist. Diese Änderung bedeutet, dass Elasticsearch- und Kibana-Versionen nach 7.10.2 keine Open-Source-Software sind.

F: Was spricht für die Verwendung von OpenSearch?

OpenSearch ermöglicht es Ihnen, Daten auf einfache Weise aufzunehmen, zu sichern, zu suchen, zu sammeln, anzuzeigen und zu analysieren. Diese Funktionen sind sehr beliebt für Anwendungsfälle wie Anwendungssuche, Protokollanalyse und mehr. Mit OpenSearch profitieren Sie von einem Open-Source-Produkt, das Sie verwenden, modifizieren, erweitern, vermarkten und weiterverkaufen können, wie Sie wollen. Gleichzeitig werden wir weiterhin eine sichere, qualitativ hochwertige Such- und Analyse-Suite mit einer umfangreichen Roadmap für neue und innovative Funktionalität anbieten.

F: Ist OpenSearch in Amazon OpenSearch Service (Nachfolger von Amazon Elasticsearch Service) verfügbar?

Ja, Amazon OpenSearch Service stellt die neuesten Versionen von OpenSearch zur Verfügung.

F: Wie unterscheiden sich die 19 Versionen von Elasticsearch, die in unserem Service angeboten werden, von denen, die in der Elastic Cloud von Elastic angeboten werden?

Der verwaltete Service von Elastic erlaubt es Kunden zu jeder Zeit nur, drei Versionen von Elasticsearch zu nutzen (die neueste Version, die vorherige Minor-Version und die neueste Version der vorherigen Major-Version). Dieser Ansatz steht im Gegensatz zu unserem für Amazon-OpenSearch-Service. Unsere Kunden haben die Möglichkeit, weiterhin die Version von Elasticsearch zu verwenden, die sie für ihre Workloads genutzt und zertifiziert haben. Sie müssen die Versionen nur dann aktualisieren, wenn es ihren Bedürfnissen entspricht, nicht denen der Anbieter. Im Gegensatz zu Elastic Cloud übertragen wir Fehler- und Sicherheitspatches auf alle betroffenen Versionen, die auf dem Service laufen, und verlangen nicht, dass Sie ein Upgrade durchführen, um einen Bug- oder Security-Fix zu erhalten.

F: Ist AWS in der Lage, ein Projekt wie OpenSearch zu warten und voranzutreiben?

Wenn AWS beschließt, einen Service anzubieten, der auf einem Open-Source-Projekt basiert, stellen wir sicher, dass wir in der Lage und bereit sind, ihn bei Bedarf selbst zu warten. Wir bringen jahrelange Erfahrung in der Arbeit mit Elasticsearch- und Kibana-Codebases mit und haben Upstream-Code-Beiträge sowohl zu Elasticsearch als auch zu Apache Lucene (der Kern-Suchbibliothek, auf der Elasticsearch aufbaut) geleistet. Wir haben verschiedene Open-Source-Funktionen wie Sicherheit, Warnmeldungen, Erkennung von Anomalien, Indexstatusmanagement und Trace-Analysen hinzugefügt, die von unserer Community und unseren Kunden weithin genutzt und in der Produktion eingesetzt werden. Wir sind gut gerüstet, um das Projekt selbst zu warten und weiterzuentwickeln. Außerdem wird die von der Community unterstützte Codebase dazu beitragen, neue Innovationen zu beschleunigen und allen Beteiligten die Möglichkeit geben, Stabilität, Skalierbarkeit, Belastbarkeit und Leistung schneller zu verbessern. Viele Unternehmen wie SAP, CapitalOne, RedHat, Logz.io, Aiven.io, Bonsai, Logit.io, Search Guard und BAInsight haben OpenSearch bereits öffentlich unterstützt.

F: Welche Funktionen bietet OpenSearch bereits, die zuvor in Open Source-Elasticsearch nicht verfügbar waren?

Funktion Vorteil
Erweiterte Sicherheit Bietet Verschlüsselungs-, Authentifizierungs-, Autorisierungs- und Auditing-Funktionen. Dazu gehören Integrationen mit Active Directory, LDAP, SAML, Kerberos, JSON-Web-Tokens und mehr. OpenSearch bietet außerdem eine fein abgestufte rollenbasierte Zugriffskontrolle auf Indices, Dokumente und Felder.
SQL-Abfragesyntax Bietet die bekannte SQL-Abfragesyntax. Verwenden Sie Aggregationen, Gruppierung nach und Where-Klauseln, um Ihre Daten zu untersuchen. Lesen Sie Daten als JSON-Dokumente oder CSV-Tabellen, damit Sie das für Sie am besten geeignete Format verwenden können.
Berichterstellung Planen, exportieren und teilen Sie Berichte aus Dashboards, gespeicherten Suchen, Warnungen und Visualisierungen. 
Anomalieerkennung Nutzen Sie die Machine Learning-Anomalieerkennung auf der Grundlage des Random Cut Forest (RCF)-Algorithmus, um Anomalien automatisch zu erkennen, sobald Ihre Daten eingelesen werden. Kombinieren Sie mit Alerting, um Daten nahezu in Echtzeit zu überwachen und automatisch Warnmeldungen zu versenden. 
Index Management Definieren Sie benutzerdefinierte Richtlinien, um routinemäßige Indexverwaltungsaufgaben, wie Rollover und Löschen, zu automatisieren, und wenden Sie diese auf Indices und Indexmuster an.
Performance Analyzer und RCA Framework Abfrage zahlreicher Cluster-Leistungsmetriken und Aggregationen. Verwenden Sie PerfTop, die Befehlszeilenschnittstelle (CLI), um diese Metriken schnell anzuzeigen und zu analysieren. Verwenden Sie das Root Cause (RCA)-Framework zur Untersuchung von Leistungs- und Zuverlässigkeitsproblemen in Clustern.
Asynchrone Suche Führen Sie komplexe Abfragen durch, ohne sich Gedanken über eine zeitliche Begrenzung der Abfrage zu machen. Mit der asynchronen Suche werden Abfragen im Hintergrund durchgeführt. Verfolgen Sie den Abfragefortschritt und rufen Sie Teilergebnisse ab, sobald sie verfügbar sind.
Trace Analytics Erfassung und Visualisierung von OpenTelemetry-Daten für verteilte Anwendungen. Visualisieren Sie den Ablauf von Ereignissen zwischen diesen Anwendungen, um Leistungsprobleme zu erkennen.
Warnfunktion Überwachen Sie automatisch Daten und senden Sie automatisch Warnmeldungen an Beteiligte. Mit einer intuitiven Benutzeroberfläche und einer leistungsstarken API lassen sich Warnmeldungen einfach einrichten, verwalten und überwachen. Erstellen Sie hochspezifische Warnbedingungen mit der vollständigen Abfragesprache und den Skriptfunktionen von OpenSearch.
k-NN Suche Mithilfe von Machine Learning können Sie den Algorithmus für die Suche nach dem nächsten Nachbarn auf Milliarden von Dokumenten in Tausenden von Dimensionen mit der gleichen Leichtigkeit ausführen wie eine normale OpenSearch-Abfrage. Verwenden Sie Aggregationen und Filterklauseln, um die Ähnlichkeitssuche weiter zu verfeinern. Die k-NN Ähnlichkeitssuche unterstützt Anwendungsfälle wie Produktempfehlungen, Betrugserkennung, Bild- und Videosuche, Suche nach verwandten Dokumenten und vieles mehr.
Piped Processing Language Die Piped Processing Language bietet eine vertraute Abfragesyntax mit einem umfassenden Satz von Befehlen, die durch Pipes (|) getrennt sind, um Daten abzufragen.
Dashboard Notebooks Kombinieren Sie Dashboards, Visualisierungen, Text und mehr, um bei der Analyse von Daten Kontext und detaillierte Erklärungen zu liefern.