Bei Amazon Aurora Serverless handelt es sich um eine bedarfsabhängige Auto-Scaling-Konfiguration für Amazon Aurora. Der Service kann automatisch starten, herunterfahren und die Kapazität je nach den Anforderungen Ihrer Anwendung hoch- oder herunterskalieren. Sie können Ihre Datenbank auf AWS ausführen, ohne sich um die Datenbankkapazität zu sorgen.

Die manuelle Verwaltung der Datenbankkapazität nimmt wertvolle Zeit in Anspruch und kann zu einer ineffizienten Nutzung der Datenbankressourcen führen. Mit Aurora Serverless können Sie eine Datenbank erstellen, den gewünschten Kapazitätsbereich der Datenbank angeben und Ihre Anwendungen verbinden. Die Abrechnung erfolgt pro Sekunde verbrauchter Datenbankkapazität bei aktiver Datenbank. Die Migration zwischen der Standard- und der Serverless-Konfiguration erfolgt mit nur wenigen Schritten in der Konsole Amazon Relational Database Service (Amazon RDS).

Amazon Aurora Serverless (1:13)
  •  NEU: Amazon Aurora Serverless v2
  • Amazon Aurora Serverless v2 skaliert sofort auf Hunderttausende von Transaktionen im Bruchteil einer Sekunde. Beim Skalieren wird die Kapazität in kleinen Schritten angepasst, um die richtige Menge an Datenbankressourcen bereitzustellen, die die jeweilige Anwendung benötigt. Sie müssen keine Datenbankkapazität verwalten. Sie zahlen nur für die Kapazität, die Ihre Anwendung tatsächlich verbraucht. Im Vergleich zu den Kosten für die Bereitstellung von Spitzenlastkapazität können Sie bis zu 90 % der Datenbankkosten einsparen.

    Aurora Serverless v2 unterstützt alle Arten von Datenbank-Workloads. Das Spektrum reicht von Entwicklungs- und Testumgebungen, Websites und Anwendungen mit seltenen, unregelmäßigen oder unvorhersehbaren Workloads bis hin zu den anspruchsvollsten, geschäftskritischen Anwendungen, die hohe Skalierbarkeit und Hochverfügbarkeit erfordern. Die Lösung unterstützt die gesamte Bandbreite der Aurora-Funktionen, darunter Global Database, Multi-AZ-Bereitstellungen und Lesereplikate. Aurora Serverless v2 ist für Amazon Aurora mit MySQL-kompatiblen und PostgreSQL-kompatiblen Editionen verfügbar.

    Erste Schritte mit Amazon Aurora Serverless v2 »

    Vorteile

    Hochgradig skalierbar

    Sofortige Skalierung auf Hunderttausende von Transaktionen im Bruchteil einer Sekunde.

    Hochverfügbar

    Unterstützen Sie Ihre geschäftskritischen Workloads mit der vollen Bandbreite an Aurora-Funktionen, einschließlich Klonen, Global Database, Multi-AZ-Bereitstellungen und Lesereplikate.

    Kostengünstig

    Skalieren Sie in kleinen Schritten auf, um genau die richtige Anzahl an Datenbankressourcen bereitzustellen, und zahlen Sie nur für die verbrauchte Kapazität.

    Einfach

    Beseitigt die Komplexität der Bereitstellung und Verwaltung der Datenbankkapazität. Die Datenbank wird entsprechend den Anforderungen Ihrer Anwendung skaliert.

    Transparent

    Skaliert die Datenbankkapazität umgehend, ohne eingehende Anwendungsanfragen zu unterbrechen.

    Beständigkeit

    Schützt dank einem verteilten, fehlertoleranten und sich selbst regenerierenden Aurora-Speicher mit Sechswege-Replikation vor Datenverlust.

    Anwendungsfälle

    Variable Workloads

    Sie führen eine nur gelegentlich genutzte Anwendung aus, die mehrmals täglich oder jährlich maximal 30 Minuten bis wenige Stunden ausgeführt wird, etwa für die Personalverwaltung, Budgetplanung oder die Erstellung von Geschäftsberichten. Sie müssen weder für Spitzenkapazitäten vorsorgen, wobei Sie für nicht kontinuierlich genutzte Ressourcen zahlen müssten, noch für durchschnittliche Kapazitäten, was Leistungsprobleme und ein schlechtes Benutzererlebnis mit sich bringen kann.

    Nicht vorhersehbare Workloads

    Sie führen Workloads aus, bei denen die Datenbanknutzung über den Tag verteilt ist sowie Spitzenzeiten schwer vorherzusagen sind? Haben Sie beispielsweise eine Traffic-Website, die bei schlechtem Wetter mehr Aktivität verzeichnet? Die Kapazität Ihrer Datenbank wird automatisch skaliert, um den Anforderungen der Anwendung bei der Spitzenlast gerecht zu werden, und bei nachlassender Aktivität wieder nach unten skaliert.

    Datenbank-Flottenverwaltung für Unternehmen NEU

    Unternehmen mit Hunderten oder Tausenden von Anwendungen, die jeweils von einer oder mehreren Datenbanken unterstützt werden, müssen die Ressourcen für ihre gesamte Datenbankflotte verwalten. Da die Anforderungen an die Anwendungen schwanken, ist es extrem schwierig, die Kapazität jeder einzelnen Datenbank kontinuierlich zu überwachen und anzupassen, um so eine hohe Leistung und Verfügbarkeit zu gewährleisten und zugleich das Budget einzuhalten. Mit Aurora Serverless v2 wird die Datenbankkapazität automatisch an die Anwendungsanforderungen angepasst. Die manuelle Verwaltung Tausender Datenbanken in Ihrer Datenbankflotte entfällt. Funktionen wie Global Database und Multi-AZ-Bereitstellungen gewährleisten hohe Verfügbarkeit und schnelle Wiederherstellungen.

    SaaS-Anwendungen (Software as a Service) NEU

    Software as a Service (SaaS)-Anbieter betreiben in der Regel Hunderte oder Tausende Aurora-Datenbanken, die jeweils einen anderen Kunden unterstützen, in einem einzigen Cluster, um die Auslastung und Kosteneffizienz zu verbessern. Sie müssen jedoch nach wie vor jede Datenbank einzeln verwalten, einschließlich der Überwachung und Reaktion auf Datenbanken, die sich im selben Cluster befinden und möglicherweise mehr gemeinsame Ressourcen als ursprünglich geplant in Anspruch nehmen. Mit Aurora Serverless v2 können SaaS-Anbieter Aurora-Datenbank-Cluster für jeden einzelnen Kunden bereitstellen, ohne sich um die Kosten für die bereitgestellte Kapazität zu kümmern. Nicht genutzte Datenbanken werden automatisch heruntergefahren, um Kosten zu sparen, und die Datenbankkapazität wird umgehend an wechselnde Anwendungsanforderungen angepasst.

    Horizontal skalierte Datenbanken auf mehrere Server verteilt NEU

    Kunden mit hohen Schreib- oder Leseanforderungen teilen Datenbanken oft auf mehrere Instances auf, um einen höheren Durchsatz zu erzielen. Häufig stellen Kunden jedoch zu viele oder zu wenige Instances bereit, was die Kosten erhöht oder die Skalierung beschränkt. Mit Aurora Serverless v2 können Kunden Datenbanken auf mehrere Aurora-Instances aufteilen und die Kapazität je nach Bedarf umgehend und automatisch vom Service anpassen lassen. Der Service passt die Kapazität für jeden Knoten nahtlos und ohne Ausfallzeiten oder Unterbrechungen an und nutzt nur die Menge an Kapazität, die für den Support der Anwendungen nötig ist.

    Erste Schritte

    Aurora Serverless v2 ist für Aurora mit MySQL-kompatiblen und PostgreSQL-kompatiblen Editionen verfügbar. Die ersten Schritte sind einfach: Wählen Sie beim Erstellen Ihres Aurora-Datenbank-Clusters Serverless v2 aus, geben Sie den gewünschten Bereich der Datenbankkapazität an oder verwenden Sie die Standardeinstellungen und verbinden Sie Ihre Anwendungen.

  • Amazon Aurora Serverless v1
  • Amazon Aurora Serverless v1 stellt eine einfache, kostengünstige Option für gelegentliche, unregelmäßige oder unvorhersehbare Workloads dar.

    Vorteile

    Einfach

    Beseitigt die Komplexität der Bereitstellung und Verwaltung der Datenbankkapazität. Die Datenbank wird automatisch gestartet, heruntergefahren und entsprechend den Anforderungen Ihrer Anwendung skaliert.

    Skalierbar

    Es skaliert die Verarbeitungs- und Speicherkapazität nach Bedarf völlig nahtlos und ohne Unterbrechung der Kundenverbindungen.

    Kostengünstig

    Zahlen Sie nur für die Datenbankressourcen, die Sie verbrauchen. Die Abrechnung erfolgt pro Sekunde. Sie zahlen nicht für die Datenbank-Instance, wenn diese nicht aktiviert ist.

    Hochverfügbar

    Basiert auf einem verteilten, fehlertoleranten und sich selbst regenerierenden Aurora-Speicher mit Sechswege-Replikation zum Schutz vor Datenverlust.

    Anwendungsfälle

    Selten genutzte Anwendungen

    Sie haben eine Anwendung, die nur für einige Minuten einige Male am Tag oder in der Woche verwendet wird, etwa einen Blog mit wenigen Posts? Sie sind auf der Suche nach einer kostengünstigen Datenbank, bei der Sie nur zahlen, wenn sie aktiv ist? Bei Aurora Serverless v1 zahlen Sie nur für die Datenbankressourcen, die Sie verbrauchen.

    Entwicklungs- und Testdatenbanken

    Ihre Software-Entwickler und QA-Teams verwenden Datenbanken während der Arbeitszeit, allerdings nicht nachts oder am Wochenende? Bei Aurora Serverless v1 fährt Ihre Datenbank automatisch herunter, wenn diese nicht benutzt wird, und fährt schneller hoch, wenn die Arbeit am nächsten Tag beginnt.

    Erste Schritte

    Aurora Serverless v1 ist sowohl für Amazon Aurora mit MySQL-Kompatibilität als auch für Amazon Aurora mit PostgreSQL-Kompatibilität verfügbar. Die ersten Schritte sind einfach: Wählen Sie Serverless, wenn Sie Ihre Aurora-Datenbank-Cluster erstellen, geben Sie optional die gewünschte Bandbreite der Datenbankkapazität an und verbinden Sie Ihre Anwendungen.

Weitere Informationen über Amazon Aurora

Seite mit Funktionen besuchen
Bereit zum Entwickeln?
Erste Schritte mit Amazon Aurora
Haben Sie noch Fragen?
Kontaktieren Sie uns