Der Web-Service Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) ermöglicht die Anpassung der Rechenkapazität in der Cloud. Der Service ist darauf ausgelegt, Cloud Computing für Entwickler zu erleichtern.

Amazon EC2 mit Microsoft Windows Server (2003 R2, 2008, 2008 R2, 2012 und 2012 R2) ist eine sichere, verlässliche und hochleistungsfähige Umgebung für die Bereitstellung von Windows-basierten Anwendungen und Arbeitslasten. Sie können Instanzen schnell bereitstellen und die Skalierung Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen, wobei Sie nur für die tatsächliche Nutzung zahlen.

Der Betrieb von Amazon EC2 mit Windows Server ist vergleichbar mit der Verwendung von Amazon EC2 mit jedem anderen Betriebssystem. Amazon EC2-Komponenten wie Amazon Elastic Block Store (EBS), Amazon CloudWatch, Elastic Load Balancing oder Elastic IP-Adressen lassen sich nahtlos in eine in Amazon EC2 ausgeführte Windows Server-Umgebung integrieren. Windows Instances sind in allen Regionen in mehreren Availability Zones verfügbar.

Das kostenlose Nutzungskontingent für AWS enthält Amazon EC2-Instanzen mit Microsoft Windows Server. Kunden mit Anspruch auf das kostenlose Nutzungskontingent für AWS können bis zu 750 Stunden pro Monat t2.Micro-Instances mit Microsoft Windows Server kostenlos nutzen. Weitere Informationen zum kostenlosen Nutzungskontingent für AWS finden Sie auf der Seite Kostenloses Nutzungskontingent für AWS.

Die ersten Schritte mit in einer Amazon EC2-Instance ausgeführtem Windows Server werden im EC2 Windows Guide beschrieben. Weitere Informationen zur Ausführung von Windows in AWS finden Sie auf der Seite zu AWS und Windows.


Mit Amazon EC2 lassen sich Windows-Instances mühelos starten und verwalten. Amazon EC2 bietet mehrere vorkonfigurierte AMIs, mit denen Sie innerhalb von Minuten mit der Ausführung von Instances beginnen können. Die aktuelle Auflistung dieser AMIs und ihrer Inhalte finden Sie auf der Seite zu Windows-AMIs oder im AMI-Katalog.

Sobald Sie ein AMI ausgewählt haben, können Sie die AWS Management Console verwenden, um Ihre Amazon EC2 Windows Instances zu konfigurieren, zu starten, zu beenden und sogar zu bündeln. Darüber hinaus können Sie auf einer grafischen Oberfläche mit allen Komponenten von Amazon EC2 wie beispielsweise Amazon EBS, Amazon CloudWatch, Elastic Load Balancing Auto Scaling und Elastic IP-Adressen interagieren. Weitere Informationen über die AWS Management Console erhalten Sie auf der AWS Management Console-Seite. Ein Set an Befehlszeilen-Tools (API-Tools) ist für diejenigen, die an der Implementierung von Management-Skripten interessiert sind, verfügbar.

Informationen zu weiterführenden Themen rund um die Windows-Verwaltung sowie Lernprogramme, technische Artikel und andere Ressourcen zur Verwaltung Ihrer Windows-Instances erhalten Sie im Windows- und .Net-Entwicklerzentrum.

Verwalten Sie Ihre Amazon EC2-Ressourcen über unsere Web-Service-APIs. Mit unserem AWS SDK für .NET können Sie systematisch AWS-Infrastrukturdienste aufrufen (z. B. Amazon EC2, Amazon S3, Amazon CloudWatch oder Amazon SQS) und Ihre Anwendungen so innerhalb von .NET entwickeln und bereitstellen.

AWS bietet ebenfalls einen Satz an allgemein verfügbaren AMIs, die bereits mit SQL Server Express, Internet Information Services (IIS) und ASP.NET vorgebündelt sind, um Ihnen einen schnellen Einstieg zu ermöglichen. Diese AMIs können ohne Zusatzkosten mit Amazon EC2 mit Windows Server verwendet werden. Viele Kunden nutzen ein AMI oder mehrere für ihre Web 2.0- und ASP.NET-Anwendungen.

Weitere Informationen zu den verfügbaren Ressourcen für AWS-Entwickler, die in und für Windows-Umgebungen genutzt werden können, erhalten Sie im Windows- und .NET-Entwicklerzentrum.