Referenzbereitstellung

Magento in AWS

Content-Management für E-Commerce-Websites in der AWS Cloud

Dieser Quick Start stellt automatisch Magento Open Source (zuvor Community Edition) in der AWS Cloud bereit.

Magento ist ein Open-Source-Content-Management-System für E-Commerce-Websites. Diese automatisierte Bereitstellung bildet einen Cluster, der Magento zusammen mit optionalen Beispieldaten ausführt, mit denen Sie mit benutzerdefinierten Themen experimentieren und den Webshop anzeigen können.

Die Bereitstellung verwendet auf Wunsch entweder Amazon Aurora oder MySQL auf Amazon RDS für den Datenbankbetrieb, Amazon EFS für gemeinsam genutzten Speicher zwischen EC2-Instances und einen Amazon ElastiCache-Cluster mit der Redis-Cache-Engine zur Verbesserung von Anwendungsladezeiten.

Magento_logo_trans

Dieser Quick Start wurde entwickelt von
AWS-Lösungsarchitekten.

 

  •  Ihre Möglichkeiten
  •  Bereitstellungsanleitung
  •  Kosten und Lizenzen
  •  Ihre Möglichkeiten
  • Mit diesem Quick Start können Sie die folgende Magento-Umgebung in Ihrem AWS-Konto automatisch einrichten:

    • Eine Virtual Private Cloud (VPC), die zwei Availability Zones abdeckt und zwei öffentliche und zwei private Subnetze umfasst.*
    • Einen Bastion-Host, der Secure Shell (SSH)-Zugriff auf die Magento-Webserver in einem öffentlichen Subnetz bietet. Der Bastion-Host wird durch eine Auto Scaling-Gruppe gepflegt, die mehrere Availability Zones abdeckt, und ist so konfiguriert, dass die durchgehende Verfügbarkeit eines Bastion-Host sichergestellt wird.*
    • Von AWS verwaltete NAT-Gateways (Network Address Translation), die in den öffentlichen Subnetzen bereitgestellt werden und mit Elastic IP-Adressen für ausgehende Internetverbindungen konfiguriert sind. Die NAT-Gateways werden für den Internetzugang für alle in dem privaten Netzwerk gestarteten EC2-Instances verwendet.*
    • Entweder eine Amazon RDS für MySQL- oder eine Amazon Aurora-Datenbank-Engine, die über Amazon RDS in dem ersten privaten Subnetz bereitgestellt wird. Wenn Sie sich für eine Multi-AZ-Bereitstellung entscheiden, wird eine synchron replizierte sekundäre Datenbank in dem zweiten privaten Subnetz bereitgestellt. Dies ermöglicht Hochverfügbarkeit und integriertes automatisiertes Failover von der primären Datenbank.
    • Ein Amazon ElastiCache-Cluster mit der in den privaten Subnetzen gestarteten Redis-Cache-Engine.
    • Amazon EC2-Webserver-Instances, die in den privaten Subnetzen gestartet werden.
    • Elastic Load Balancing, das für die automatische Verteilung des Datenverkehrs in mehreren Webserver-Instances bereitgestellt wird.
    • Amazon EFS, das auf Webserver-Instances erstellt und dort automatisch zugewiesen wird, um gemeinsam genutzte Mediendateien zu speichern.
    • Aktiviertes Auto Scaling, zur automatischen Kapazitätserweiterung bei erhöhter Nachfrage und zur Kapazitätsreduzierung bei niedrigem Datenverkehr. Die Standardinstallation richtet Schwellenwerte, die auf niedriger und hoher CPU-Auslastung basieren, zur Skalierung der Instance-Kapazität nach oben oder unten ein. Sie können diese Schwellenwerte während dem Start und nach der Bereitstellung modifizieren.
    • Eine AWS Identity and Access Management (IAM) Instance-Rolle mit differenzierten Zugriffsrechten für AWS-Services, die für den Bereitstellungsprozess notwendig sind.
    • Angemessene Sicherheitsgruppen für jede Instanz und Funktion, um den Zugriff auf die notwendigen Protokolle und Ports zu beschränken. Beispielsweise Zugriff auf HTTP-Server-Ports auf Amazon EC2-Webservern ist auf Elastic Load Balancing beschränkt. Diese Sicherheitsgruppen beschränken zudem den Zugriff auf Amazon RDS DB-Instances durch Webserver-Instances.

    * Die Vorlage, mit der der Quick Start in einer bestehenden VPC bereitgestellt wird, sorgt dafür, dass mit Sternchen markierte Aufgaben übersprungen werden, und fordert Sie auf, die bestehende VPC-Konfiguration anzugeben.

  •  Bereitstellungsanleitung
  • Zum Aufbau Ihrer Magento-Umgebung in AWS befolgen Sie bitte die Anweisungen im Bereitstellungshandbuch. Der Bereitstellungsprozess umfasst folgende Schritte:

    1. Falls Sie noch kein AWS-Konto haben, registrieren Sie sich bitte unter https://aws.amazon.com.
    2. Laden Sie die Magento-Software herunter.
    3. Starten Sie den Quick Start. Jede Bereitstellung dauert 30–60 Minuten. Sie können zwischen zwei Optionen wählen:
    4. Prüfen Sie die Bereitstellung, indem Sie eine Verbindung mit dem Magento-Stack herstellen, auf das Magento-Administratorfenster zugreifen und die MySQL-Verbindung testen.

    Um Ihre Bereitstellung anzupassen, können Sie Ihre Magento-, Datenbank- und Amazon ElastiCache-Einstellungen konfigurieren, die minimale und maximale Anzahl an Webservern einrichten und die CIDR-Blockgrößen und Instance-Typen anpassen.

  •  Kosten und Lizenzen
  • Die Kosten der zur Ausführung dieser Quick-Start-Referenzinstallation erforderlichen AWS-Dienste sind allein von Ihnen zu tragen. Durch die Verwendung des Quick Start entstehen keine zusätzlichen Kosten.

    Die in der AWS CloudFormation-Vorlage enthaltenen Konfigurationsparameter für diesen Quick Start können angepasst werden. Die Kosten hängen von der Speicher- und Berechnungskonfiguration des von Ihnen bereitgestellten Clusters ab. Sie finden Kostenvoranschläge auf den Seiten mit den Preisen für die von Ihnen genutzten AWS-Services. Preisänderungen sind vorbehalten.

    Dieser Quick Start verwendet Magento Open Source (zuvor Community Edition), eine Open-Source-Software, die im Rahmen der Open Software License (OSL 3.0) verteilt wird.