Referenzbereitstellung

Corda Blockchain auf AWS

Reduzieren Ihrer Transaktions- und Archivierungskosten mit Blockchain-Technologie

Mit diesem Quick Start stellen Sie in ca. 30 Minuten automatisch einen Corda-Knoten in einer neuen oder bestehenden Virtual Private Cloud (VPC) in der AWS Cloud bereit.

Corda ist eine Blockchain-Technologieplattform, die die moderne Geschäftsabwicklung völlig transformiert. Mit Smart-Contract- und Blockchain-Technologie reduziert Corda Transaktions- und Archivierungskosten bestehender Unternehmensnetzwerke und optimiert den Geschäftsbetrieb.

Corda auf AWS ist eine produktionsbereite Implementierung eines Corda-Knotens mit integrierter Resilienz und Hochverfügbarkeit, der sich nach den Anforderungen des Knotenbetreibers automatisch skaliert.

Dieser Quick Start richtet sich an IT-Infrastrukturarchitekten, Administratoren, DevOps-Experten, CorDapp-Entwickler und Geschäftsanwender, die die Implementierung einer Corda-Knotenbereitstellung in der AWS Cloud beabsichtigen.

R3_Master Logo White_200

Dieser Quick Start wurde von R3 in Zusammenarbeit mit AWS entwickelt. R3 ist ein
APN-Partner.

  •  Ihre Möglichkeiten
  •  Bereitstellungsanleitung
  •  Kosten und Lizenzen
  •  Ihre Möglichkeiten
  • Mit diesem Quick Start können Sie die folgenden Komponenten einrichten:

    • Eine gemäß den bewährten Methoden von AWS mit öffentlichen und privaten Subnetzen konfigurierte und auf zwei Availability Zones verteilte Virtual Private Cloud (VPC).*
    • Einen Internet-Gateway für den Zugang zum Internet.*
    • Verwaltete NAT-Gateways für den ausgehenden Internetzugriff auf die Corda-Knoten-Instances.*
    • Einen logischen Corda-Knoten mit Hot-Cold-Instances über die beiden Availability Zones.
    • Sicherheitsgruppen für jede Instanz, die den Zugriff nur auf die notwendigen Protokolle und Ports beschränken.
    • Elastic Load Balancing (ELB) Load Balancer für den Lastausgleich von RPCs (Remote Procedure Calls) und P2P-Datenverkehr über TCP an die hoch verfügbaren Corda-Knoten-Instances.
    • Eine von Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) verwaltete PostgreSQL-Datenbank-Instance, die für den Corda Vault mit passendem Knotenstatus konfiguriert ist.
    • Eine Amazon Elastic File System (Amazon EFS)-Instance zur gemeinsamen Verwendung durch die auf die Availability Zones verteilten Instances.
    • Eine Amazon CloudWatch-Protokollierung der Ressourcen und des Corda-Knotens.

    * Bei Verwendung der Vorlage für die Bereitstellung des Quick Start in einer bestehenden VPC werden die mit einem Sternchen markierten Schritte übersprungen. Stattdessen erhalten Sie eine Aufforderung zur Angabe Ihrer bestehenden VPC-Konfiguration.

  •  Bereitstellungsanleitung
  • So entwickeln Sie in etwa 30 Minuten einen Corda-Knoten auf AWS:

    1. Falls Sie noch kein AWS-Konto haben, registrieren Sie sich bitte unter https://aws.amazon.com.
    2. Führen Sie den Quick Start aus. Sie können zwischen Optionen wählen:
    3. Testen Sie die Bereitstellung.
  •  Kosten und Lizenzen
  • Für die Kosten der zur Ausführung dieser Quick Start-Referenzbereitstellung erforderlichen AWS-Services sind Sie selbst verantwortlich. Für diese Funktion fallen keine zusätzlichen Kosten an.

    Die in der AWS CloudFormation-Vorlage enthaltenen Konfigurationsparameter für diesen Quick Start können angepasst werden. Einige dieser Einstellungen, beispielsweise der Instance-Typ, wirken sich auf die Bereitstellungskosten aus. Kostenkalkulationen finden Sie auf den Seiten mit den Preisen für die von Ihnen genutzten AWS-Services. Preisänderungen sind vorbehalten.

    Dieser Quick Start beinhaltet eine 60 Tage lang gültige Testlizenz, die eingeschränkten Zugriff auf die Funktionen von Corda bietet. Die Lizenzbedingungen finden Sie auf der R3-Website. Wenn Sie die mit diesem Quick Start erstellte Bereitstellung auch nach dem Testzeitraum noch verwenden möchten, benötigen Sie eine Corda-Lizenz, die Sie bei sales@r3.com erhalten.