Die AWS Cloud ist in 57 Availability Zones innerhalb von 19 geografischen Regionen weltweit verfügbar, darüber hinaus sind 12 weitere Availability Zones sowie vier weitere AWS-Regionen in Bahrain, Kapstadt, Hongkong und Stockholm geplant.

Im Zentrum der globalen AWS-Infrastruktur stehen Regionen und Availability Zones (Verfügbarkeitszonen, AZs). Die AWS-Regionen bieten mehrere, physisch getrennte und isolierte Availability Zones, die mit geringer Latenz, hohem Durchsatz und hochredundanten Netzwerken miteinander verbunden sind. Diese Availability Zones bieten AWS-Kunden eine einfachere und effektivere Möglichkeit, Anwendungen sowie Datenbanken zu entwickeln und zu betreiben, die verglichen mit herkömmlichen Infrastrukturen mit einem oder mehreren Rechenzentren hochverfügbar, fehlertolerant und skalierbar sind. Kunden, die ihre Daten oder Anwendungen über größere geografische Distanzen hinweg replizieren müssen, können die lokalen AWS-Regionen nutzen. Eine lokale AWS-Region ist ein einzelnes Rechenzentrum, das als Ergänzung einer bestehenden AWS-Region dient. Wie alle AWS-Regionen auch sind lokale AWS-Regionen von anderen AWS-Regionen vollständig isoliert. Die AWS Cloud umfasst 57 Availability Zones in 19 Regionen weltweit.

Globale AWS-Infrastruktur
Infrastruktur – Region

Region und Anzahl der Availability Zones

USA Ost
Nord-Virginia (6),
Ohio (3)

USA West
Nordkalifornien (3),
Oregon (3)

Asien-Pazifik
Mumbai (2),
Seoul (2),
Singapur (3),
Sydney (3),
Tokio (4),
Osaka-Lokal (1)1

Kanada
Zentral (2)

China
Peking (2),
Ningxia (3)

Europa
Frankfurt (3),
Irland (3),
London (3),
Paris (3)

Südamerika
São Paulo (3)

GovCloud (USA)
USA-Ost (3),
USA-West (3)

In Kürze verfügbare Regionen

Neue Region (in Kürze verfügbar)

Bahrain

Kapstadt

Hong Kong (SVZ)

Stockholm

Im Gegensatz zu beinahe jedem anderen Anbieter für technologische Infrastrukturen verfügt jede AWS-Region über mehrere Availability Zones und Rechenzentren. Basierend auf unserer Erfahrung als führender Anbieter für technologische Infrastrukturplattformen in der Cloud seit 2006 wissen wir, dass Kunden, die Wert auf die Verfügbarkeit und Performance ihrer Anwendungen legen, diese Anwendungen über mehrere Availability Zones in derselben Region hinweg bereitstellen möchten. Die Gründe dafür liegen in der Fehlertoleranz und der Latenz. Availability Zones sind mit schnellen, privaten Glasfasernetzwerken verbunden. Dies ermöglicht Ihnen die Nutzung von Anwendungen, für die ein automatischer, unterbrechungsfreier Failover zwischen den Availability Zones eingerichtet ist.

Zusätzlich zur Option, Anwendungen und Daten über mehrere Rechenzentren in derselben Region hinweg mithilfe von Availability Zones zu replizieren, können Sie die Redundanz und Fehlertoleranz erhöhen, indem Sie Daten auch zwischen verschiedenen geografischen Regionen replizieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie private Hochgeschwindigkeitsnetzwerk- oder öffentliche Internetverbindungen verwenden. In jedem Fall können Sie eine zusätzliche Ebene der Betriebskontinuität oder weltweit eine niedrige Latenz bereitstellen.

Sie behalten jederzeit die volle Kontrolle darüber, wo sich Ihre Daten physisch befinden, und können auf diese Weise Ihren regionalen Compliance-Anforderungen bezüglich des Ortes, an dem Sie Ihre Daten vorhalten, entsprechen.

AWS hat angekündigt, auf 12 neue Availability Zones in vier neuen geografischen Regionen zu expandieren: Bahrain, Kapstadt, Hongkong (SVZ) und Stockholm.

Standorte in Nordamerika

Region USA Ost (Nord-Virginia)
EC2 Availability Zones: 6
Inbetriebnahme: 2006

Region USA Ost (Ohio)
EC2 Availability Zones: 3
Inbetriebnahme: 2016

Region USA West (Oregon)
EC2 Availability Zones: 3
Inbetriebnahme: 2011

Region USA West (Nordkalifornien)
EC2 Availability Zones: 3*
Inbetriebnahme: 2009

Region GovCloud (USA-West)
EC2 Availability Zones: 3
Inbetriebnahme: 2011

Region GovCloud (USA-Ost)
EC2 Availability Zones: 3
Inbetriebnahme: 2018

Region Kanada (Zentral)
EC2 Availability Zones: 2
Inbetriebnahme: 2016
Weitere Informationen finden Sie unter AWS Kanada


AWS Edge Netzwerk-Standorte:

Edge-Standorte: Ashburn, VA (4); Atlanta GA (3); Boston, MA; Chicago, IL (2); Dallas/Fort Worth, TX (5); Denver, CO (2); Hayward, CA; Jacksonville, FL; Los Angeles, CA (3); Miami, FL (3); Minneapolis, MN; Montreal, QC; New York, NY (3); Newark, NJ (2); Palo Alto, CA; Phoenix, AZ; Philadelphia, PA; San Jose, CA (2); Seattle, WA (3); South Bend, IN; St. Louis, MO; Toronto, ON

Regionale Edge-Caches: Nördliches Virginia, Ohio, Oregon

*Neue Kunden können auf zwei EC2 Availability Zones in der Region USA West (Nordkalifornien) zugreifen.


Detaillierte Liste der Angebote aller AWS-Standorte anzeigen


Standorte in Südamerika

Region Südamerika (São Paulo)
EC2 Availability Zones: 3*
Inbetriebnahme: 2011


AWS Edge Netzwerk-Standorte

Edge-Standorte: Rio de Janeiro (2), Brasilien; São Paulo, Brasilien (2)

Regionale Edge-Caches – São Paulo, Brasilien

*Neue Kunden in Südamerika (São Paulo) haben Zugriff auf zwei EC2 Availability Zones.

Detaillierte Liste der Angebote aller AWS-Standorte anzeigen


EMEA-UAE1000X1000

Region Europa (Irland)2
EC2 Availability Zones: 3
Inbetriebnahme: 2007

Region Europa (Frankfurt)
EC2 Availability Zones: 3
Inbetriebnahme: 2014

Region Europa (London)
EC2 Availability Zones: 3
Inbetriebnahme: 2016

Region Europa (Paris)
EC2 Availability Zones: 3
Inbetriebnahme: 2017


AWS Edge Netzwerk-Standorte

Edge-Standorte: Amsterdam, Niederlande (2); Berlin, Deutschland; Kapstadt, Südafrika; Kopenhagen, Dänemark; Dubai, Vereinigte Arabische Emirate; Dublin, Irland; Frankfurt, Deutschland (8); Fujairah, Vereinigte Arabische Emirate; Helsinki, Finnland; Johannesburg, Südafrika; London, England (9); Madrid, Spanien (2); Manchester, England; Marseille, Frankreich; Mailand, Italien; München, Deutschland; Oslo, Norwegen; Palermo, Italien; Paris, Frankreich (4); Prag, Tschechische Republik; Stockholm, Schweden (3); Wien, Österreich; Warschau, Polen; Zürich, Schweiz

Regionale Edge-Caches: Frankfurt, Deutschland; London, England

Detaillierte Liste der Angebote aller AWS-Standorte anzeigen

Die Region Europa (Irland) befindet sich in der Republik Irland.


Standorte im Raum Asien-Pazifik

Region Asien-Pazifik (Singapur)
EC2 Availability Zones: 3
Inbetriebnahme: 2010

Region Asien-Pazifik (Tokio)
EC2 Availability Zones: 4*
Inbetriebnahme: 2011

Region Asien-Pazifik (Osaka) Lokal1
EC2 Availability Zones: 1
Inbetriebnahme: 2018

Region Asien-Pazifik (Sydney)
EC2 Availability Zones: 3
Inbetriebnahme: 2012

Region Asien-Pazifik (Seoul)
EC2 Availability Zones: 2
Inbetriebnahme: 2016

Region Asien-Pazifik (Mumbai)
EC2 Availability Zones: 2
Inbetriebnahme: 2016

Region China (Peking)
EC2 Availability Zones: 2
Weitere Informationen unter www.amazonaws.cn

Region China (Ningxia)
EC2 Availability Zones: 3
Weitere Informationen unter www.amazonaws.cn


AWS Edge Netzwerk-Standorte

Edge-Standorte: Bangladore, Indien; Chennai, Indien (2); SVZ Hongkong, China (3); Kuala Lumpur, Malaysia; Manila, Philippinen; Melbourne, Australien; Mumbai, Indien (2); Neu-Delhi, Indien (2); Osaka, Japan; Perth, Australien; Seoul, Korea (3); Singapur (4); Sydney, Australien; Taipei, Taiwan (3); Tokio, Japan (9)

Regionale Edge-Caches: Mumbai, Indien; Seoul, Korea; Singapur; Sydney, Australien; Tokio, Japan

*Neue Kunden können auf drei EC2 Availability Zones in der Region Asien-Pazifik (Tokio) zugreifen.

 

Detaillierte Liste der Angebote aller AWS-Standorte anzeigen

1 Bei der lokalen Region Asien-Pazifik (Osaka) handelt es sich um eine lokale Region, die nur ausgewählten AWS-Kunden zur Verfügung steht, die den Zugriff beantragen. Kunden, die gerne auf die lokale Region Asien-Pazifik (Osaka) zugreifen möchten, sollten sich an ihren Vertriebsmitarbeiter wenden.