Preisübersicht

Zahlen Sie nur für die Ressourcen, die DynamoDB bereitstellt, um Ihre Ziele bezüglich der Schreib- und Lesekapazität zu erreichen. DynamoDB skaliert Ihre Kapazität dann automatisch an die Nutzung angepasst. Sie können die Lese- und Schreibkapazität aber auch direkt angeben, wenn Sie den Tabellendurchsatz lieber manuell verwalten möchten. Kalkulieren Sie Ihre voraussichtliche Monatsrechnung mit dem AWS Simple Monthly Calculator.

Preise auf einen Blick

Datenspeicher

DynamoDB verrechnet einen Stundensatz pro Gigabyte Festplattenspeicher, der von Ihrer Tabelle genutzt wird. Die ersten 25 GB pro Monat sind kostenlos. Dann werden ab 0,25 USD pro GB-Monat berechnet.

Schreibkapazitätseinheit

Eine Schreibkapazitätseinheit (Write Capacity Unit, WCU) liefert bis zu 1 KB Schreibanforderung pro Sekunde. Das Schreiben größerer Objekte erfordert zusätzliche WCUs. Wenn Ihre Artikelgröße beispielsweise 2 KB beträgt, benötigen Sie zwei WCUs, um eine Schreibanforderung pro Sekunde zu unterstützen.

Lesekapazitätseinheit

Eine Lesekapazitätseinheit (Read Capacity Unit, RCU) bietet bis zu zwei schließlich konsistente 4-KByte-Lesevorgänge pro Sekunde oder einen stark konsistenten 4-KByte-Lesevorgang pro Sekunde. Das Lesen größerer Objekte erfordert zusätzliche WCUs. Beispiel: Wenn Ihre Artikelgröße 8 KB beträgt, benötigen Sie 2 RCUs, um einen stark konsistenten Lesevorgang pro Sekunde oder 1 RCU aufrechtzuerhalten, wenn Sie schließlich konsistente Lesevorgänge auswählen.

Kapazitätsplanung

Sie sollten auf die nächste KB aufrunden, wenn Sie schätzen, wie viele Kapazitätseinheiten bereitgestellt werden sollen. Zum Beispiel, wenn Ihre Itemgröße 7,5 KB wäre, würden Sie auf 8 KB runden. Als Ergebnis benötigen Sie 8 WCUs, um eine Schreibanforderung pro Sekunde für dieses Element aufrecht zu erhalten, und 2 RCUs, um ein stark konsistentes Lesen pro Sekunde aufrechtzuerhalten.

Kostenloses Kontingent

25 GB monatlich

des Datenspeichers

200 Millionen Anfragen pro Monat

durch 25 Schreib- und 25 Lesekapazitätseinheiten

2,5 Millionen Stream-Anfragen pro Monat

von DynamoDB Streams

Bereitstellung von globalen DynamoDB-Tabellen

in bis zu zwei AWS-Regionen

Verfällt nicht

Sie zahlen dabei nur für die Ressourcen, die Sie außerhalb des kostenlosen Kontingents nutzen. Das kostenlose DynamoDB-Kontingent gilt für alle Tabellen in einer Region und läuft nicht am Ende Ihres 12-monatigen kostenlosen AWS-Kontingents ab.

Preisbeispiele

Auto Scaling

Mit Amazon DynamoDB Auto Scaling müssen Sie die Bereitstellung der erforderlichen Kapazität beim Erstellen neuer Tabellen nicht mehr schätzen. Mit Auto Scaling wird auch die Betriebslast reduziert, die mit der durchgehenden Überwachung des verbrauchten Durchsatzes und der manuellen Anpassung der bereitgestellten Kapazität verbunden ist. Beim Erstellen einer neuen DynamoDB-Tabelle ist Auto Scaling standardmäßig aktiviert und die Zielnutzung ist auf 70 % (Prozent der verbrauchten Kapazität ÷ die bereitgestellte Kapazität), die Mindestkapazität auf 5 Lesekapazitätseinheiten und 5 Schreibkapazitätseinheiten und die maximale Kapazität auf die für Ihr Konto zulässigen Grenzen festgelegt (siehe Grenzen bei DynamoDB). Auto Scaling legt die bereitgestellte Kapazität als Reaktion auf die sich dynamisch verändernde verbrauchte Kapazität kontinuierlich fest, damit die tatsächliche Nutzung im Bereich der Zielnutzung bleibt. Die DynamoDB-Abrechnung wird stündlich gemessen, wobei die genaue Zeitvorgabe je nach Kundenkonto variabel ist. Das nachstehende Beispiel zeigt die Berechnung der Preise für eine Auto Scaling-Fähige Tabelle, wobei Änderungen bezüglich der verbrauchten Kapazität 1x pro Stunde angenommen werden.

Angenommen, Sie erstellen eine neue Tabelle in der Region USA-Ost (Nord-Virginia) mit einer Zielnutzung, die auf den Standardwert von 70 Prozent festgelegt ist, ändern die Mindestkapazitätseinheiten auf je 100 Lese- und Schreibkapazitäten und lassen die Höchstkapazität auf dem Standardwert von je 40 000 Lese- und Schreibkapazitäten. Auto Scaling arbeitet mit diesen Grenzen und unterbindet, dass die bereitgestellte Kapazität unter das Minimum bzw. über das Maximum skaliert werden kann. Wenn die Tabelle erstellt wird, beginnt Auto Scaling mit der Bereitstellung der Mindestkapazitätseinheiten.

  • Angenommen, die verbrauchten Lese- und Schreibkapazitätseinheiten liegen in der ersten Stunde nach dem Erstellen der Tabelle zwischen 1 und 70. Die tatsächliche Nutzung würde entsprechend zwischen 1 % (Prozent von 1 verbrauchten Einheit ÷ 100 bereitgestellte Einheiten) und 70 % (Prozent von 70 verbrauchten Einheiten ÷ 100 bereitgestellten Einheiten) innerhalb der Zielnutzung von 70 % variieren. Auto Scaling löst keine anderen Skalierungsaktivitäten aus und Ihre stündliche Abrechnung würde 0,065 USD für die 100 bereitgestellten Schreibkapazitätseinheiten (0,00065 USD * 100) und 0,013 USD für die 100 bereitgestellten Lesekapazitätseinheiten (0,00013 USD * 100) betragen.
  • Angenommen, die verbrauchte Kapazität in der zweiten Stunde würde bei der Messung auf je 100 Lese- und Schreibkapazitätseinheiten steigen. Dies würde zu einer Erhöhung der tatsächlichen Nutzung auf 100 % führen (Prozent der 100 verbrauchten Einheiten ÷ 100 bereitgestellten Einheiten), was weit über der Zielnutzung von 70 % liegt. Auto Scaling würde dann die Skalierung auslösen, um die bereitgestellte Kapazität so zu erhöhen, dass die tatsächliche Nutzung näher am Ziel von 70 % liegen würde. Dadurch würde die bereitgestellte Kapazität je 143 Schreib- und Lesekapazitätseinheiten betragen (Prozent von 100 verbrauchten Einheiten ÷ 143 bereitgestellte Einheiten). Die Rechnung für die zweite Stunde wäre dann 0,0925 USD für 143 Schreibkapazitätseinheiten und 0,01859 USD für 143 Lesekapazitätseinheiten.
  • Angenommen, die verbrauchte Kapazität würde in der dritten Stunde bei der Messung auf je 80 Lese- und Schreibkapazitätseinheiten sinken. Dies würde zu einer Reduzierung der tatsächlichen Nutzung auf 56 % führen (Prozent der 80 verbrauchten Einheiten ÷ 143 bereitgestellten Einheiten), was weit unter der Zielnutzung von 70 % liegt. Auto Scaling würde dann die Skalierung auslösen, um die bereitgestellte Kapazität so zu reduzieren, dass die tatsächliche Nutzung näher am Ziel von 70 % liegen würde. Dadurch würde die bereitgestellte Kapazität je 114 Schreib- und Lesekapazitätseinheiten betragen (Prozent von 80 verbrauchten Einheiten ÷ 114 bereitgestellte Einheiten). Die Rechnung für die dritte Stunde wäre dann 0,0741 USD für 114 Schreibkapazitätseinheiten und 0,01482 USD für 114 Lesekapazitätseinheiten.

Ihre monatliche Abrechnung für die Tabelle ist die Summe der Stundenpreise der von Auto Scaling im Laufe des Monats bereitgestellten Kapazität.

Manuelle Bereitstellung

Angenommen, Ihre Anwendung wird in der Region USA Ost (Nord-Virginia) und muss 5 Mio. Schreibvorgänge und 5 Mio. Eventually Consistent-Lesevorgänge pro Tag in einer DynamoDB-Tabelle durchführen, während 8 GB Daten gespeichert werden. Die Arbeitsbelastung ist während des Tages relativ konstant und Ihre Tabelleneinträge sind kleiner als 1 KB.

  • Schreibkapazitätseinheiten: 5 Mio. Schreibvorgänge pro Tag, was 57,9 Schreibvorgängen pro Sekunde entspricht. 1 DynamoDB-Schreibkapazitätseinheit kann 1 Schreibvorgang pro Sekunde verarbeiten. Sie benötigen daher 58 Schreibkapazitätseinheiten. Bei 0,47 USD pro Schreibkapazitätseinheit pro Monat kosten 58 Schreibkapazitätseinheiten 27,26 USD monatlich.
  • Lesekapazitätseinheiten : 5 Mio. Lesevorgänge pro Tag, was 57,9 Lesevorgängen pro Sekunde entspricht. 1 Lesekapazitätseinheit kann 2 Eventually-Consistent-Lesevorgänge pro Sekunde verarbeiten. Sie benötigen daher 29 Lesekapazitätseinheiten. Bei 0,09 USD pro Lesekapazitätseinheit pro Monat kosten 29 Lesekapazitätseinheiten 2,61 USD monatlich.
  • Datenspeicherung: Ihre Tabelle belegt 8 GB Speicher. Bei 0,25 USD pro GB pro Monat kostet Ihre Tabelle 2,0 USD.

Die Gesamtkosten betragen 31,86 USD pro Monat (27,14 USD für bereitgestellten Schreibdurchsatz, 2,71 USD für bereitgestellten Lesedurchsatz und 2,00 USD für indizierten Datenspeicher).

Wenn Sie die Zuweisung aus dem kostenlosen Kontingent (25 Schreibkapazitätseinheiten, 25 Lesekapazitätseinheiten und 25 GB Speicher) nicht verbraucht haben, belaufen sich die monatlichen Gesamtkosten auf 15,82 USD (15,44 USD für die verbleibenden 33 Schreibkapazitätseinheiten, 0,37 USD für die verbleibenden 4 Lesekapazitätseinheiten und 0,00 USD für den indizierten Datenspeicher).

Verwenden Sie den Simple Monthly Calculator, um die DynamoDB-Kosten für die verschiedenen Ressourcenanforderungen zu ermitteln.

Preisdetails

Bereitgestellter Durchsatz

Beim Erstellen oder Aktualisieren Ihrer Amazon DynamoDB-Tabelle geben Sie die Zielnutzung und die Mindest- und Höchstkapazität für Auto Scaling an bzw. legen Sie fest, wie viel Kapazität Sie für Lese- und Schreibvorgänge reservieren möchten. Im Hintergrund stellt DynamoDB die erforderlichen Hardwareressourcen bereit, um Ihren Durchsatzbedarf mit konsistenter Leistung bei geringer Latenz zu decken. Sie zahlen eine Stundenpauschale basierend auf der bereitgestellten Kapazität. Bei Tabellen mit kleinen Einträgen kann 1 Kapazitätseinheit 1 Anforderung pro Sekunde bearbeiten (oder 2 Anforderungen pro Sekunde bei Eventually-Consistent-Lesevorgängen). Tabellen mit größeren Einträgen erfordern möglicherweise mehr Kapazitätseinheiten zum Bearbeiten der gleichen Anforderungsrate. Weitere Hinweise finden Sie unter Was ist eine Kapazitätseinheit zum Lesen/Schreiben?.

Reservierte Kapazität

Wenn Sie Ihren Bedarf an Lese- und Schreibdurchsatz für DynamoDB nicht vorhersagen können, bieten die Gebühren für reservierte Kapazität deutliche Einsparungen gegenüber dem Regeltarif für die bereitgestellte Durchsatzkapazität für DynamoDB. Sie leisten eine einmalige Vorauszahlung und verpflichten sich zur Zahlung für eine Mindestnutzung zu den nachstehend angegebenen Stundentarifen für die Laufzeit der reservierten Kapazität. Ein Durchsatz, den Sie über ihre reservierten Kapazitäten hinaus nutzen, wird zu den Standardpreisen für bereitgestellten Durchsatz verrechnet. Die reservierte Kapazität kann nur in Blöcken von je 100 Schreibkapazitätseinheiten oder Lesekapazitätseinheiten gekauft werden. Wenn Sie mehrere Konten mit der konsolidierten Abrechnung verknüpft haben, werden über das zahlende oder verknüpfte Konto erworbene reservierte Kapazitätseinheiten von allen Konten gemeinsam genutzt, die mit dem zahlenden Konto verbunden sind. Die reservierte Kapazität wird erst auf das Konto angewendet, mit dem sie erworben wurde. Ungenutzte Kapazität wird auf die weiteren verknüpften Konten angewendet.

Datenspeicher

Amazon DynamoDB ist ein SSD-gestützter indizierter Datenspeicher und die Menge des durch Ihre Daten belegten Festplattenspeichers übersteigt die Größe des RAW-Formats Ihrer hochgeladenen Daten. DynamoDB berechnet die fakturierte Datenmenge durch Addition der RAW- Größe der hochgeladenen Daten, plus einem Speicheraufschlag pro 100 Byte pro Eintrag für die Indizierung. Mit DynamoDB müssen Sie keinen Speicher bereitstellen. Ihnen wird, wie oben beschrieben, nur in Rechnung gestellt, was Sie wirklich verwenden.

Datenübertragung

Die Bezeichnungen "eingehende" und "ausgehende" Datenübertragung beziehen sich auf die Datenübertragung innerhalb von Amazon DynamoDB. Für die Übertragung von Daten zwischen DynamoDB und anderen AWS-Services innerhalb derselben AWS Region wird Ihnen keine zusätzliche Gebühr in Rechnung gestellt (0,00 USD pro GB). Daten, die über AWS-Regionen übertragen werden (z. B. zwischen DynamoDB im US-Osten [N. Virginia] Region und Amazon EC2 in der EU [Region Irland]) wird auf beiden Seiten der Übertragung belastet. Im Rahmen des kostenlosen Nutzungskontingents für AWS erhalten AWS-Kunden für ein Jahr kostenfrei 15 GB ausgehenden Datenverkehr pro Monat. Dabei wird der Datenverkehr über alle AWS-Services mit Ausnahme der Region AWS GovCloud (USA) zusammengerechnet. Für Datenübertragungen von mehr als 500 TB/Monat wenden Sie sich bitte an uns.

Preisdetails für optionale Services

DynamoDB Accelerator

Amazon DynamoDB Accelerator (DAX) ist ein vollständig verwaltet, hoch verfügbar, speicherinterner Cache für DynamoDB. Bei On-Demand-Instances zahlen Sie stundenweise für die DAX-Kapazität und Ihre DAX-Instances laufen ohne langfristige Verpflichtungen. So fallen keine Kosten für die Planung, Beschaffung und Wartung der Hardware an und Sie müssen sich nicht mit den zugehörigen komplexen Prozessen befassen. Zugleich werden die üblicherweise hohen Fixkosten in deutlich geringere variable Kosten umgewandelt.

Die Abrechnung erfolgt pro verbrauchter Knotenstunde, vom Zeitpunkt des Starts bis zur Deaktivierung des Knotens. Angebrochene Knotenstunden werden als volle Stunden abgerechnet. Berechnet wird jeder einzelne Knoten im DAX-Cluster. Wenn Sie beispielsweise einen DAX-Cluster mit drei Knoten haben, wird Ihnen die Nutzung der separaten Knoten (insgesamt drei Knoten) auf Stundenbasis in Rechnung gestellt. Zum Maximieren der Verfügbarkeit empfehlen wir Ihnen einen Cluster mit drei Knoten, bei dem sich jeder Knoten in einer anderen Availability Zone befindet (falls möglich).

DAX bietet eine hohe Sicherheit auf Netzwerkebene, da die Datenübertragung nur von oder zu den Amazon EC2-Instances möglich ist, die Sie als Teil Ihrer Sicherheitsgruppen definiert haben. Es entstehen keine Kosten durch die Datenübertragung zwischen Amazon EC2 und DAX innerhalb der gleichen Availability Zone. Bei Datenübertragungen zwischen einer Amazon EC2-Instance und einem Amazon DAX-Knoten in verschiedenen Availability Zones derselben Region werden die Standardgebühren für regionalen Datenverkehr mit Amazon EC2 von 0,01 USD pro ein-/ausgehendem GB an Daten erhoben. Es wird aber nur der ein- und ausgehende Datenverkehr der Amazon EC2-Instance berechnet. Es werden keine DAX-Datenübertragungsgebühren für ein- oder ausgehenden Datenverkehr des DAX-Knotens selbst erhoben.

Global Tables

Global Tables baut auf DynamoDB auf und stellt Ihnen eine vollständig verwaltete, multiregionale Multimasterdatenbank zur Verfügung, die eine schnelle, lokale Lese- und Schreibleistung für stark skalierte globale Anwendungen ermöglicht. Global Tables repliziert Ihre DynamoDB-Tabellen automatisch innerhalb der von Ihnen ausgewählten AWS-Regionen.

Die Kosten für Global Tables werden anhand der Ressourcen berechnet, die sich in jeder Replikattabelle befinden. Die Schreibkapazitäten für Global Tables werden durch "replizierte Schreibkapazitätseinheiten" (replicated write capacity units) repräsentiert, anstatt durch gewöhnliche Schreibkapazitätseinheiten (write capacity units). Weitere Informationen zur Bereitstellung der Durchsatzkapazität für globale Tabellen finden Sie unter Bewährte Methoden für die Kapazitätsverwaltung. Der Preis für die ausgehende Datenübertragung (bei regionsübergreifender Replikation) hängt von der Nutzung ab. Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt "Datenübertragung" weiter oben auf dieser Seite.

On-Demand-Sicherung

Mit On-Demand-Sicherungen können Sie vollständige Backups Ihrer Amazon DynamoDB-Tabellendaten und -Einstellungen für die Datenarchivierung erstellen und so unternehmensweite und behördliche Anforderungen erfüllen. Sie können Tabellen mit nur wenigen MB oder hunderten TB Daten sichern, ohne dass sich dies auf die Performance oder Verfügbarkeit Ihrer Anwendungen auswirkt.

Die Gebühren für das On-Demand Backup richten sich nach der Speichergröße der Tabelle (dies sind neben den Tabellendaten auch die lokalen sekundären Indizes). Die Größe jeder Sicherung wird bei jedem Sicherungsauftrag festgelegt. Der gesamte Speicherbedarf für die Sicherung, der Ihnen monatlich in Rechnung gestellt wird, besteht aus der Summe aller DynamoDB-Tabellen in Ihrem AWS-Konto, geordnet nach AWS-Region. Ihnen wird die Gesamtgröße Ihrer Sicherung für den Monat berechnet, abzüglich eines anteiligen Guthabens für alle Sicherungen, die innerhalb dieses Abrechnungsmonats gelöscht werden. AWS stellt für Ihre On-Demand-Sicherungen so lange Gebühren zum gleichen Tarif in Rechnung, bis Sie Ihre Sicherungen wieder löschen.

Angenommen, Ihre Anwendung wird in der Region USA Ost (Nord-Virginia) ausgeführt und die Summe aller Ihrer On-Demand-Sicherungsspeicher beträgt 60 GB für einen Zeitraum von 30 Tagen. Die monatlichen Kosten für Ihre Sicherungen betragen (0,10 USD x 60 GB) = 6,00 USD/Monat. Wenn Sie alle Ihre On-Demand-Sicherungsdaten 10 Tage nach Beginn des Monatszykluses löschen, erhalten Sie ein Guthaben von 4 USD (0,10 USD x 60 GB x 20/30 USD), was zu einer Rechnung von 2,00 USD/Monat führt. Wenn Sie dagegen 15 GB Ihrer On-Demand-Sicherungsdaten 10 Tage nach Beginn des Monatszykluses gelöscht haben, bezahlen Sie (0,10 USD x 60 GB) – (0,10 USD x 15 GB x 20/30 USD) = 5,00 USD/Monat.

Fortlaufende Sicherung und zeitpunktbezogene Wiederherstellung

Die zeitpunktbezogene Wiederherstellung (Point-in-Time Recovery, PITR) gewährleistet die fortlaufende Sicherung Ihrer DynamoDB-Tabellendaten. Sie wird mit nur einem Klick in der AWS-Managementkonsole oder per API-Aufruf aktiviert. Solange diese Funktion aktiviert ist, erstellt DynamoDB fortlaufende Sicherungen Ihrer Tabelle über die letzten 35 Tage.

Die Gebühren für die PITR richten sich nach der aktuellen Größe jeder DynamoDB-Tabelle (dies sind neben den Tabellendaten auch die lokalen sekundären Indizes), für die diese Funktion aktiviert ist. AWS stellt für die PITR so lange Gebühren in Rechnung, bis Sie diese Funktion für die einzelnen Tabellen wieder deaktivieren.

Tabellenwiederherstellung

Die Gebühren für die Wiederherstellung einer Tabelle, ob aus einer On-Demand-Sicherung oder einer PITR, richten sich nach der Gesamtgröße der wiederhergestellten Daten (dies sind neben den Tabellendaten auch die lokalen sekundären Indizes) jeder Wiederherstellungsanforderung.

Streams

Amazon DynamoDB Streams ist eine zeitlich sortierte Folge von Änderungen auf Eintragsebene in einer Amazon DynamoDB-Tabelle. Für die Aktivierung von DynamoDB Streams fallen keine Gebühren an. Sie bezahlen nur für das Lesen von Daten aus DynamoDB Streams, die in Leseabfrageeinheiten gemessen werden. Jeder GetRecords-API-Aufruf wird als eine DynamoDB Streams-Leseabfrage verrechnet und liefert bis zu 1 MB Daten aus DynamoDB Streams.

Zusätzliche Ressourcen zur Preiskalkulation

Gesamtbetriebskostenrechner

Berechnen Sie Ihre Gesamtbetriebskosten

Einfacher Monatsrechner

Berechnen Sie unkompliziert Ihre monatlichen Nutzungskosten für AWS

Ressourcen-Center zur Wirtschaftlichkeit

Zusätzliche Ressourcen für den Umstieg auf AWS

Erste Schritte mit Amazon DynamoDB

Zur Seite "Erste Schritte"
Bereit zum Entwickeln?
Erste Schritte mit DynamoDB
Haben Sie Fragen?
Kontakt