Als Teil des kostenlosen Kontingents für AWS unterstützt das kostenlose Nutzungskontingent für Amazon RDS AWS-Neukunden kostenlos bei den ersten Schritten mit einem verwalteten Datenbankservice in der Cloud. Mithilfe des kostenlosen Nutzungskontingents für Amazon RDS können Sie neue Anwendungen entwickeln, vorhandene Anwendungen testen oder sich ganz einfach mit Amazon RDS vertraut machen. Das kostenlose Kontingent erlaubt Ihnen, die folgenden Amazon RDS-Ressourcen jeden Kalendermonat kostenlos zu verwenden.

Kostenlos bei AWS einsteigen

Kostenloses Konto erstellen

AWS Free Tier umfasst 750 Stunden Amazon Relational Database Service (RDS) in einer db.t2.micro-Instance, 20 GB Storage und 20 GB für Backups pro Monat über ein Jahr.

Details zum kostenlosen Kontingent für AWS anzeigen »

Für die Anmeldung benötigen Sie eine gültige Kreditkarte. Siehe die Angebotsbedingungen. Wenn Sie bereits ein AWS-Konto haben, besuchen Sie zum Start die AWS Management Console.


  • 750 Stunden für Amazon RDS Single-AZ-db.t2.micro-Instances zum Ausführen von MySQL, MariaDB, PostgreSQL, Oracle BYOL oder SQL Server Express Edition – genügend Stunden, um eine DB-Instance einen Monat durchgängig auszuführen
  • 20 GB SSD-Mehrzweck-Datenbankspeicher
  • 20 GB Sicherungsspeicher für Ihre automatisierten Datenbanksicherungen und alle vom Benutzer gestarteten DB-Snapshots

Zusätzlich zu diesen Services steht auch die AWS Management Console kostenlos zur Verfügung, in der Sie Ihre DB-Instances in Amazon RDS erstellen und verwalten.


Sie können das kostenlose Kontingent für AWS 12 Monate lang nutzen, beginnend an dem Datum, an dem Sie Ihr AWS-Konto erstellen. Wenn die kostenlose Nutzung abgelaufen ist oder das kostenlose Kontingent überschritten wird, gelten die nutzungsabhängigen Standardtarife (die gesamten Preisinformationen finden Sie auf der Seite mit den Amazon RDS-Preisen). Eventuell geltende Einschränkungen finden Sie in den Angebotsbedingungen. Weitere Informationen finden Sie in den häufig gestellten Fragen zu Amazon RDS im Abschnitt zum kostenlosen Nutzungskontingent.

Das kostenlose Nutzungskontingent gilt für alle AWS-Regionen außer GovCloud (USA). Ihre Nutzung wird pro Monat regionsübergreifend berechnet und automatisch in Ihrer Rechnung berücksichtigt. Beispiel: Sie sind berechtigt für 750 Stunden kostenlose Nutzung der Micro DB-Instance in allen von Ihnen genutzten Regionen, nicht für 750 Stunden pro Region. Beachten Sie, dass die kostenlose Nutzung nicht von einem Abrechnungszeitraum in den nächsten übertragen werden kann.

Das kostenlose Kontingent für Amazon RDS gilt für Amazon RDS für MySQL, MariaDB, PostgreSQL, Oracle (unter dem Lizenzierungsmodell "Verwendung der eigenen Lizenz") und SQL Server (bei Verwendung von SQL Server Express Edition).

Die Bereitstellung und Verwaltung von Datenbanken gehört zu den komplexesten, zeitaufwendigsten und kostspieligsten IT-Aktivitäten. Amazon RDS ist ein vollständig verwalteter Datenbank-Service, der viele der undifferenzierten aber zeitaufwendigen und kritischen administrativen Aufgaben automatisiert, z. B. Hardwarebereitstellung, Softwareinstallation, Patches, Speicherverwaltung sowie Sicherungen für die Notfallwiederherstellung. So können Entwickler und Datenbankadministratoren Zeit einsparen und für Innovationen nutzen. Bei steigenden Anwendungsanforderungen können Sie die Rechenkapazität einfach anpassen.

Der Service erledigt zeitaufwendige Datenbankverwaltungsaufgaben – Ihnen bleibt mehr Zeit für hochwertige Anwendungsentwicklungen. Wenn Sie heute Ihre eigenen Datenbankbereitstellungen verwalten, können Sie nach einem Wechsel zu Amazon RDS folgende Vorteile nutzen:

  Selbstverwaltung Amazon RDS
Point-and-Click-Bereitstellung in wenigen Minuten mit vorkonfigurierten Parametern  
Anpassen von Rechenressourcen mit wenigen Klicks oder einem einzigen API-Aufruf  
Automatische Sicherungen und Notfallwiederherstellung  
Verwaltete Datenbank-Snapshots für die Sicherung oder zum Klonen von Datenbanken  
Zugriff auf Hardware und umfassende Umgebungssteuerung  
Automatisches Einspielen von Software-Patches  
Kompatibilität mit vorhandenen Anwendungen und Tools
Messdaten zur CPU-, Festplatten- und Speichernutzung in einer Übersicht ohne weitere Kosten  
  • Datenbeständigkeit und Notfallwiederherstellung – Die standardmäßig aktivierte Funktion für automatische Sicherungen von Amazon RDS ermöglicht die zeitpunktbezogene Wiederherstellung Ihrer DB-Instance. Amazon RDS sichert Ihre Datenbank und Transaktionsprotokolle und speichert beides für einen benutzerdefinierten Aufbewahrungszeitraum. Sie erhalten so die Möglichkeit, eine Wiederherstellung Ihrer DB-Instance für jeden beliebigen Zeitpunkt innerhalb des Aufbewahrungszeitraums, bis auf die letzten fünf Minuten, vorzunehmen. Der Aufbewahrungszeitraum für automatische Sicherungen kann auf bis zu 35 Tage konfiguriert werden.
  • Verwaltbarkeit – Amazon RDS spielt Patches für Ihre Betriebssystemsoftware automatisch ein. Upgrades Ihrer Datenbanksoftware können ebenfalls automatisch erfolgen. Zusätzlich bietet Amazon RDS in der AWS Management Console einen vollständigen Überblick über die CPU-, Festplatten- und Speichernutzung.
  • Skalierbarkeit – Mit ein paar Klicks in der AWS Management Console können Sie ganz einfach den Instance-Typ vom kleinsten bis zum größten und alle Größen dazwischen skalieren. HINWEIS: Wenn Sie die Funktion zum Anpassen der Rechenleistung verwenden, wird Kapazität benötigt, die das kostenlose Kontingent übersteigt. Diese zusätzliche Kapazität wird Ihnen zu den nutzungsabhängigen Standardpreisen in Rechnung gestellt.