In 2009 begann das IT-Unternehmen ionatec mit der Entwicklung innovativer Web- und Softwarelösungen für brasilianische Startups. Seit dieser Zeit ist ionatec stark gewachsen und umfasst heute eine "Cloud Unit", die auf Entwurf und Integration von Cloud-Technologiesystemen sowie die Migration vorhandener Infrastrukturen in Cloud-basierte Umgebungen spezialisiert ist.

Da ionatec mit neu gegründeten Unternehmen zusammenarbeitet und selbst noch ein junges Unternehmen ist, besteht die Herausforderung, die eigenen Ressourcen und Kapitalbeschränkungen und die seiner Kunden unter einen Hut zu bringen. Außerdem hat ionatec eine multifunktionale Infrastruktur zu verwalten, die eine Vielzahl von Technologieanforderungen erfüllen muss.

Das Unternehmen ionatec entschied sich, der Kosten und Beschränkungen wegen auf lokale Server zu verzichten und statt dessen die Flexibilität der Cloud zu nutzen. Guillermo Nudelman Hess, Director von ionatec, erklärt: "Als wir uns zum ersten Mal mit Cloud-Computing beschäftigten, erwies sich Amazon Web Services als beste Wahl für unsere Anforderungen. Die umfassenden und robusten Services machten uns die Entscheidung für AWS leicht."

"In unseren Projekten verwenden wir zurzeit zahlreiche Services von AWS. Wir verfügen über keine eigenen Server. Sowohl Staging- als auch Produktionsumgebungen werden in Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2)- und Amazon Elastic Block Store (Amazon EBS)-Instances mit Linux Ubuntu Amazon Machine Images (AMIs) ausgeführt. Statische Dateien wie Bilder, Audio- und Videodateien speichern wir in Buckets in Amazon Simple Storage Service (Amazon S3). Die Datenbank unserer Anwendung befindet sich in einer Amazon Relational Database Service (Amazon RDS)-Instance. Schließlich verwenden wir Elastic IP, um die IP-Adresse der Anwendung zu beziehen, und Amazon Route 53, um unser Domain Name System (DNS) zu verwalten", so Hess weiter.

Das nachstehende Diagramm zeigt die mit Ruby on Rails entwickelte Architektur von ionatec und die AWS Management Console:

ionatec architecture diagram

Abbildung 1. Architektur von ionatec in AWS

AWS ermöglicht ionatec die Steuerung der Service-Nutzung und damit der Betriebskosten. Die Produktionsumgebung des Unternehmens, die zwei Amazon EC2-Instances umfasst, ist zur Unterstützung der Kundenprojekte ununterbrochen in Betrieb. Das Unternehmen verfügt zudem über eine separate Amazon EC2-Instance, auf der Wowza Media System-AMIs ausgeführt werden. Die Staging-Umgebung von ionatec, die von zwei zusätzlichen Amazon EC2-Instances gehostet wird, ist jedoch nur von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr in Betrieb. Dadurch wird ein unnötiger Ressourcenverbrauch über zwölf Stunden verhindert.

Basierend auf dem Erfolg des aktuellen AWS-Funktionsumfangs erweitert ionatec jetzt seine Infrastruktur-Services. Hess erläutert: "Wir verwenden jetzt Amazon CloudWatch, Auto Scaling und Elastic Load Balancing, um automatisierte Elastizität tatsächlich zu implementieren. Außerdem führen wir mit Amazon CloudFront einige Experimente zur Verwaltung der Verteilung von Inhalten durch."

Für die Entwicklung neuer Systeme plant ionatec die Integration von Amazon Simple Queue Service (Amazon SQS), Amazon Simple Notification Service (Amazon SNS) und Amazon Simple Email Service (Amazon SES). Das Unternehmen prüft zudem AWS CloudFormation zum Erstellen und Verwalten kompletter AWS-Umgebungen.

"Ich denke, Cloud-Computing ist generell sehr nützlich für Startups. Wir zahlen nur für die effektiv verwendeten Ressourcen und für die tatsächlich benötigte Zeitspanne. Das ist großartig und ermöglicht uns, Geld zu sparen, das wir in unser Entwicklungsteam investieren können. AWS erleichtert Cloud-Computing insbesondere durch seine Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und verfügbaren Ressourcen und ermöglicht gleichzeitig die Entwicklung komplexer und einfacher Systeme", fasst Hess zusammen.

Weitere Informationen, wie ionatec Ihnen beim Betrieb Ihres Unternehmens in der AWS-Cloud helfen kann, finden Sie im Eintrag von ionatec im AWS-Partnerverzeichnis.