Das 1897 gegründete Unternehmen Kempinski Hotels ist Europas älteste Luxushotelgruppe. Kempinskis reiches Erbe, was untadeligen persönlichen Service und erstklassige Gastlichkeit angeht, wird durch Exklusivität und Individualität der einzelnen Häuser ergänzt.

Kempinski unterhält derzeit ein Portfolio aus 81 Fünf-Sterne-Hotels in 30 Ländern und fügt laufend neue Häuser in Europa, im Nahmen Osten, sowie in Afrika und Asien hinzu. In jedem dieser Häuser spiegeln sich Stärke und Erfolg der Kempinski-Marke wieder, wobei die jahrhundertelange Tradition gewahrt bleibt.

Das Portfolio umfasst Häuser in historischen Wahrzeichen, mit Preisen ausgezeichnete Lifestyle-Hotels in Städten, herausragende Resorts und prächtige Residenzen.

Kempinski Hotels in AWS – Kundenerfolgsgeschichte (3:15)

Kempinski_thumb

2010 betrieb die IT-Abteilung des Unternehmens über 140 virtuelle Server, um eine große Bandbreite an Betriebssystemen zu unterstützen. „Wir sind nur ein mittelgroßes IT-Unternehmen“, sagt Jeremy Ward, Senior Vice President of IT. „Wir wollen, dass unsere IT-Mitarbeiter weniger Zeit mit der Verwaltung der Infrastruktur verbringen, sich auf unser Kerngeschäft konzentrieren und die Produktivität von Anwendungen für das Unternehmen verbessern.“ Darüber hinaus möchte das Unternehmen durch die Verbesserung der IT-Infrastruktur und der gleichzeitigen Verwaltung unvorhergesehener und sich dynamisch verändernder Arbeitsbelastungen Kosten einsparen.

Kempinski Hotels entschied, dass eine öffentliche Cloud die beste Möglichkeit zur Verbesserung der IT-Abläufe sei. Nach Prüfung von drei Cloud-Anbietern entschied sich das Unternehmen für Amazon Web Services, um das elastische Computermodell und die Flexibilität, bei Bedarf Serverkapazität und -Instances hinzuzufügen, zu nutzen. „Wir brauchten eine ausgereifte Plattform und AWS konnte den erfolgreichen Betrieb bei Arbeitslasten großer Unternehmen nachweisen“, so Ward. „Wir haben eine Reihe von Fallstudien und Referenzen hinterfragt, um sicherzugehen, dass die Plattform zuverlässig ist und die Leistung erbringen konnte, die wir von ihr erwarteten.“

Darüber hinaus kam Kempinski Hotels zu dem Schluss, dass AWS der einzige Cloud-Serviceanbieter ist, der dem Unternehmen ermöglichen würde, sein Kerngeschäft kontinuierlich auszuüben und bei Bedarf Ressourcen hinzuzufügen, ohne sich bezüglich Zeitpunkt und Kapazität festzulegen. Kempinski Hotels wählte Cloudreach, einen Advanced Consulting Partner des AWS Partner Network (APN) für die Unterstützung des Unternehmens bei der Migration in die AWS Cloud sowie für die kontinuierliche Erbringung von Verwaltungs-, Überwachungs- und Backup-Services aus.

Die Umgebung von Kempinski Hotels beinhaltet Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2), Amazon Elastic Block Store (Amazon EBS), Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) und Amazon Simple Storage Service (Amazon S3). Die IT-Mitarbeiter setzen Webverwaltungstools ein, um Rechen-, Speicher-, Netzwerk-, Datenbank- und andere Ressourcen bei Bedarf sofort bereitstellen zu können.

Sicherheit ist für Kempinski Hotels ein wesentliches Kriterium, und die Lösung musste PCI-DSS-kompatibel sein. In Zusammenarbeit mit Cloudreach setzte das Unternehmen ein Hardware-VPN (Virtual Private Network) ein, um das Unternehmensrechenzentrum in Genf mit der Amazon Virtual Private Cloud (Amazon VPC) zu verbinden. Mit dieser Konfiguration konnte Kempinski Hotels einen logisch isolierten Abschnitt der AWS Cloud bereitstellen und eine Unternehmensnetzwerktopologie mit mehreren Layern zur Erfüllung der Compliance-Anforderungen des Unternehmens bereitstellen. Zusätzlich zu Amazon EC2 und Amazon VPC erstellte Cloudreach eine softwarebasierte VPN-Lösung mit hoher Verfügbarkeit, um Probleme mit Hardware-Inkompatibilität zu lösen. Kempinski Hotels definierte AWS als Eintrittsstelle für die Unternehmensinfrastruktur, wodurch die Konnektivität zwischen den 81 Hotels verbessert und die Kosten für die Bereitstellung von Remote-Benutzer-VPN-Konnektivität deutlich gesenkt werden konnten. Abbildung 1 zeigt die Architektur von Kempinski Hotels in AWS.

arch-Kempinski-Diagram

Abbildung 1: Die Kempinski-Architektur in AWS

Kempinski Hotels konnte einen Großteil seines operativen Aufwands im Zusammenhang mit der Verwaltung einer Infrastruktur an die AWS Cloud delegieren. „Wir sind ein Hotelkonzern und kein Dienstleister für IT-Services“, so Ward. „Mit AWS haben wir viel weniger Ausfallzeiten als zuvor mit unserer traditionellen Infrastruktur vor Ort und wir müssen uns nicht mit Themen wie Klimatisierung, Stromversorgung oder Hardwareausfällen befassen. Der von uns gewählte Weg bedeutet, dass wir uns über Hardware keine Gedanken mehr machen müssen.“

Das Unternehmen arbeitet mit Cloudreach zusammen, um eine Reihe an Services und Anwendungen zu installieren. „Backups, Patching und Überwachung spielen nur noch eine Nebenrolle, sodass sich mein Team ganz auf seine Kernaufgabe konzentrieren kann“, sagt Ward. „Diese Aufgaben bedeuten Wert für unsere Unternehmensabteilungen und Geschäftseinheiten und folglich auch für unsere Kunden.“

Mehrere Abteilungen, einschließlich Operations, Finanzen und Buchhaltung sowie Schulungsservices sind bereits in AWS umgezogen, und Kempinski Hotels plant den Umzug seiner gesamten Infrastruktur in AWS und die Schließung seines Rechenzentrums in Genf. Das Unternehmen geht davon aus, dass die vollständige Migration nach AWS eine Senkung der TCO (Total Cost of Ownership) mit sich bringt. Ward schätzt: „Wir sparen die Kosten für Hardware- und Softwareaktualisierungen sowie für Einrichtungen vor Ort ein.“ Wenn wir diese Einsparungen gepaart mit niedrigeren Betriebskosten und einer höheren Mitarbeiterproduktivität betrachten, senkt Kempinski Hotels seine Kosten in einem Zeitraum von fünf Jahren um circa 40 Prozent.“

Ward abschließend: „Die Möglichkeit, Ressourcen schnell bereitzustellen, dynamisch zu skalieren, um dem jeweiligen Bedarf gerecht zu werden, und Instances aus dem Betrieb zu nehmen, wenn wir sie nicht benötigen, spart Kosten und bietet eine unvergleichliche Flexibilität für unsere Geschäftsaktivitäten.“

Weitere Informationen dazu, wie AWS Ihnen bei der Reduzierung Ihrer Unternehmens-IT-Kosten helfen kann, finden Sie auf unserer Enterprise IT-Detailseite: http://aws.amazon.com/de/enterprise-it/.

Weitere Informationen, wie Cloudreach Ihnen beim Betrieb Ihres Unternehmens in der AWS-Cloud helfen kann, finden Sie im Eintrag von Cloudreach im AWS-Partnerverzeichnis.