Durch die Nutzung der AWS-Plattform konnten wir unsere Systemverwaltungskosten senken und uns auf unser Kerngeschäft konzentrieren.
Krishnan Seshadrinathan VP Engineering

Livemocha ist eine Website zum Erlernen von Sprachen mit kostenfreien Kursen in über 25 Sprachen und mit drei Mio. Nutzern weltweit. Livemocha verfügt über eine interaktive Community, in der Menschen aus aller Welt zusammenkommen und mit Muttersprachlern üben können. Dies fördert ein natürliches und effektives Lernen von Fremdsprachen.

Mit über 1,5 Millionen Besuchern pro Monat ist der Webverkehr von livemocha.com rapide gewachsen. Um die Nutzeraktivität zu verfolgen und zu verwalten, hat das Ingenieurteam von Livemocha eine Site-Architektur entwickelt, die Feeds für Nutzeraktionen generiert. Kurz nach der Gründung des Unternehmens generierte Livemocha bereits über drei Millionen Feeds pro Tag und musste daher einen Leistungsabfall hinnehmen. Die größten Engpässe ergaben sich beim relationalen Datenbank-Verwaltungssystem (RDBMS), insbesondere bei der Verwaltung des Systems. Die Verwaltung der Schema-Modifizierungen, der Leistungsindizes, des asynchronen Einfügens, Replizierens, Löschens und des Schreibens von Skripten nahm sehr viel Zeit in Anspruch.

“Wir mussten eine Entscheidung treffen und eine Lösung finden, mit der Datensätze leicht gespeichert, verarbeitet und abgefragt sowie große Datensätze bearbeitet werden konnten", so Krishnan Seshadrinathan, VP Engineering bei Livemocha. “Wir haben uns über Nicht-RDBMS-Speicher informiert und haben uns für Amazon SimpleDB entschieden, da es unsere Leistungsziele trifft, große Datensätze unterstützt und "schemalos" ist, d. h. ganz beliebig skaliert werden kann.”

Bei der Migration zu SimpleDB befand es das Team für vorteilhaft, mehrere Services von Amazon Web Services in Anspruch zu nehmen. Sie zeichnen Benutzerereignisse in Amazon Simple Queue Service (Amazon SQS) auf, nutzen mehrere Amazon Compute Cloud (Amazon EC2)-Instances zur Verarbeitung dieser Ereignisse und speichern und generieren entsprechende Feeds in SimpleDB. Diese Feeds sind jetzt sicher gespeichert und für künftige Anforderungen leicht skalierbar.

"Durch die Migration zu Amazon SimpleDB konnten wir unsere Ressourcenkosten um mehr als 10 000 USD pro Monat senken", erinnert sich Seshadrinathan. “Wir konnten tolle Ergebnisse erzielen und die Komplexität der Verwaltung dieser Daten erheblich reduzieren. Darüber hinaus wurden die komplexen SQL-Lösch-Aufgaben beseitigt, die jeden Tag auf dem Produktionssystem liefen und eine große Menge an unerwünschter Last verursachten. Durch die Nutzung von Amazon SQS und Amazon SimpleDB haben wir unser Design und unsere Verwaltung viel einfacher gestalten können. Wir arbeiten mittlerweile daran, noch mehr Funktionalität in Amazon SimpleDB und AWS zu verlagern."

Zusätzlich zur Verwaltung großer Datensätze in Benutzerfeeds verfügt Livemocha über einen wachsenden Speicher an Bildern, Audio- und Videodateien. "Wir verwenden Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) und Amazon CloudFront für all unsere Mediendateien, da wir so unsere Speicheranforderungen nach Bedarf skalieren und das Wachstum unserer Datenbank weiter steuern können." Livemocha nutzt außerdem AWS-Rechenleistung. "Wir nutzen auch Amazon EC2 und Amazon S3, um Unterrichtsvideos zu verarbeiten und zu erstellen. Dies ist ein arbeitsintensiver Prozess und die Erstellung jeder Unterrichtseinheit dauert mehrere Stunden. Durch die Anpassung der Anzahl von Amazon EC2-Instances für kurze Zeitspannen können wir den gesamte Erstellungsprozess rasch abschließen", so Seshadrinathan.

Livemocha sieht die Baustein-Dienste der AWS-Infrastruktur als essenziell für den andauernden Erfolg des Unternehmens an. Seshadrinathan sagt weiter: "Durch die Nutzung der AWS-Plattform konnten wir unsere Systemverwaltungskosten senken und uns auf unser Kerngeschäft konzentrieren.”

Weitere Informationen zu Amazon SimpleDB finden Sie auf der Detailseite zu Amazon SimpleDB: http://aws.amazon.com/simpledb/.

Weitere Informationen dazu, wie AWS Ihnen beim Erfüllen Ihrer Webanwendungsanforderungen helfen kann, finden Sie auf unserer Detailseite zu Webanwendungen: http://aws.amazon.com/de/web-mobile-social.