Mit AWS können wir bedarfsorientierte Kapazitäten für LaunchPad bereitstellen. Wir können die Anwendung auf einfache Weise skalieren, um das exponentielle Benutzerwachstum zu unterstützen, das wir mit jedem neuen Schuljahr erleben.
Dawit Lessanu Vice President im Bereich Architecture and Engineering

Macmillan Learning ist ein Unternehmen für Bildungslösungen, das sich auf die Bereitstellung von Inhalten, Werkzeugen und Services konzentriert, um den Unterricht und das Lernen an sich zu vereinfachen. Durch Partnerschaften mit den weltweit besten Forschern, Lehrkräften, Administratoren und Entwicklern ermöglicht das Unternehmen Lehr- und Lernmöglichkeiten, die das Interesse der Lernenden entfacht und die Ergebnisse verbessert. Das Unternehmen versorgt die Lehrkräfte mit zugeschnittenen Lösungen, die konzipiert wurden, um das Interesse der Lernenden zu wecken und den Fortschritt zu messen. Das führende digitale Kursangebot von Macmillan Learning mit der Bezeichnung LaunchPad ist eine Anwendung, die Lehrkräfte verwenden und anpassen können, um ihre spezifischen Kursziele umzusetzen und den Lernenden das Lernen zu vereinfachen.

LaunchPad ist eine der am schnellsten wachsenden digitalen Lernanwendungen des Unternehmens. Für das Schuljahr 2016-2017 erwartet Macmillan drei Mal mehr LaunchPad-Benutzer als im Schuljahr zuvor. "Die Nachfrage nach der Anwendung wächst jedes Jahr", sagt Dawit Lessanu, Vice President im Bereich Architecture and Engineering bei Macmillan Learning.

Die Verwaltung dieses rasanten Wachstums entwickelte sich jedoch zu einer großen Herausforderung, da LaunchPad in einer kollokierten Rechenzentrumsumgebung gehostet wurde. "Das herkömmliche Rechenzentrumsmodell war für uns nicht mehr geeignet", sagt Lessanu. "Für eine schnelle Bereitstellung der erforderlichen Kapazität zur Unterstützung unseres Wachstums benötigten wir mehr Skalierbarkeit und Flexibilität."

Macmillan Learning benötigte außerdem die Elastizität, um zyklischen Anwendungsdatenverkehr zu verwalten. "Im Laufe des Schuljahres gibt es Spitzenzeiten, zu denen mehr Lernende auf unsere Anwendung zugreifen. Um diesen Bedarf zu erfüllen, mussten wir rund um die Uhr die volle Kapazität im Rechenzentrum bereitstellen", sagt Kate Geraghty, Vice President im Bereich Communications bei Macmillan Learning. "Wir suchten nach einer Möglichkeit, die Anwendung in lernfreien Zeiten während des Schuljahres schnell runterskalieren zu können."

Um den Bedarf an Skalierbarkeit, Flexibilität und Elastizität zu decken, traf Macmillan Learning die Entscheidung, LaunchPad in die Cloud zu verlagern. Das Unternehmen schaute sich verschiedene Cloud-Technologieanbieter an, bevor es sich entschied, voll auf Amazon Web Services (AWS) zu setzen. "Wir stellten fest, dass sich AWS einfach am besten für unser Unternehmen eignet, wenn es um Innovation und Skalierbarkeit geht", sagt Lessanu. AWS arbeitete mit Macmillan Learning zusammen, um einen Partner zu ermitteln, der das Unternehmen beim Wechsel in die Cloud unterstützen konnte. "Wir suchten einen Partner, der unsere internen Teams in der Planung und Ausführung der Migrationsstrategie unterstützt", sagt Lessanu. AWS empfahl Relus, einen AWS-Advanced-Beratungspartner. "Eine der Herausforderungen lag in dem kurzen Zeitrahmen, in dem wir eine hoch komplexe Anwendungsplattform vom Rechenzentrum in die AWS Cloud verlagern mussten" bemerkt Lessanu. "Dies setzte ein umfassendes technisches Verständnis von AWS voraus, über das Relus verfügte.”

Relus unterstützt Macmillan Learning bei der Verlagerung von LaunchPad nach AWS, das auf 90 Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2)-Instances mit einem Mix aus Linux- und Windows-Servern vor Amazon Elastic Block Store (Amazon EBS)-Speichervolumes ausgeführt wird. LaunchPad nutzt außerdem Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) zur Speicherung statischer Inhalte und Amazon CloudFront als globales Inhaltsbereitstellungsnetzwerk (CDN). Macmillan Learning vertraut darüber hinaus auf AWS Direct Connect für eine spezielle Gigabit-Netzwerkverbindung vom Unternehmensrechenzentrum zu AWS. "Wir haben nach wie vor einige standortbasierte Altanwendungen und Authentifizierungsserver. Direct Connect kann uns also dabei helfen, Risiken zwischen der Cloud und dem Rechenzentrum zu reduzieren", sagt Lessanu. Außerdem verwendet Macmillan Auto Scaling, um die Amazon EC2-Kapazität abhängig von den jeweiligen Bedingungen automatisch hoch- oder runterskalieren zu können.

Durch die Zusammenarbeit mit Relus konnte Macmillan Learning LaunchPad vollständig und innerhalb weniger Monate in die Cloud migrieren. "Relus beschleunigte die Migration mithilfe eigener proprietärer Werkzeuge und unterstützte uns bei der Verlagerung der virtuellen Anwendungs-Instances vom Rechenzentrum nach AWS mit einem problemlosen Übergang", sagt Lessanu.

Durch die Migration von LaunchPad in die AWS Cloud kann Macmillan Learning nun schneller auf den rasanten Benutzerzuwachs bei LaunchPad reagieren. "Mit AWS können wir bedarfsorientierte Kapazitäten für LaunchPad bereitstellen. Wir können die Anwendung auf einfache Weise skalieren, um das exponentielle Benutzerwachstum zu unterstützen, das wir mit jedem neuen Schuljahr erleben", sagt Lessanu. "Wir können nun neue Instances innerhalb von Minuten bereitstellen. Früher dauerte dieser Vorgang mehrere Stunden."

Macmillan Learning ist darüber hinaus in der Lage, die Anwendung saisonal elastisch zu skalieren. "Wir können die LaunchPad-Architektur mit AWS bedarfsgerecht dimensionieren. Auf diese Weise erhalten wir die Elastizität, die wir benötigen, um Spitzennachfragezeiten im Laufe eines Schuljahres zu begegnen und die Kapazität in der Sommerzeit oder in den Ferienzeiten herunterzufahren", sagt Lessanu. "Wir müssen nun nicht mehr rund um die Uhr die volle Kapazität bereitstellen. Dies wird uns eine Menge Geld sparen."

Das Unternehmen nutzt die Flexibilität der Cloud, um neue LaunchPad-Funktionen und andere Services schneller in den Markt einzuführen. "Mit der Agilität und Flexibilität von AWS können wir innovative Services schneller für die Lehrkräfte und die Lernenden bereitstellen", sagt Geraghty. "Unsere Kunden erwarten von uns, dass wir agil sind und LaunchPad schnell weiterentwickeln. Wenn wir diese Erwartungen nicht erfüllen, erfüllen wir nicht deren Bedürfnisse. Mit AWS sind wir agiler und können schneller auf Anfragen und Erwartungen reagieren. Aspekte, die bei unserem Wachstum von entscheidender Bedeutung sind."

Macmillan Learning erwartet außerdem, dass es LaunchPad künftig weiter international vermarkten kann. "Wir sind besser aufgestellt, um die weltweiten Lernanforderungen in Zukunft besser zu erfüllen, denn mit AWS erhalten wir die weltweite Präsenz, die wir benötigen", sagt Lessanu. "Wir verfügen über eine großartige Grundlage, auf der unser Unternehmen wachsen kann." Macmillan Learning plant, im Rahmen seines Wachstums weitere AWS-Services zu nutzen. "Wir haben definitiv Pläne in der Schublade, weitere Komponenten des AWS-Ökosystems für Analyse und weitere Geschäftsanforderungen zu nutzen", sagt Lessanu. "Und wir werden die Innovationskraft von AWS nutzen, um die Anforderungen unserer Kunden besser zu erfüllen."

  • Ein Partner auf der Advanced-Stufe im AWS-Partnernetzwerk (APN). Relus hilft Kunden dabei, sich auf Wachstum vorzubereiten, Unsicherheiten zu eliminieren, technische Teams zu trainieren und sich in einer Welt, in der die Cloud Priorität hat, agiler zu bewegen. Die Kernkompetenzen dieses Unternehmens liegen in den Bereichen Migration, DevOps und Big Data mit Fokus auf Strategieberatung, Architektur und Konzeption, Cloud-Migration, Kulturveränderung, verwaltete Services sowie Ausbau des IT-Personals.
  • Weitere Informationen darüber, wie Relus Ihrem Unternehmen beim Aufbau und bei der Verwaltung Ihrer AWS-Umgebung helfen kann, finden Sie unter dem Eintrag „Relus“ im AWS-Partnerverzeichnis.

Erfahren Sie mehr darüber, wie AWS Sie dabei unterstützen kann, Ihre Website/Web-Anwendung zu verwalten.