In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie eine einfache Tabelle erstellen, Daten hinzufügen, die Daten scannen und abfragen, Daten löschen und die Tabelle mithilfe der DynamoDB-Konsole löschen. DynamoDB ist eine vollständig verwaltete NoSQL-Datenbank, die sowohl Dokument- als auch Schlüssel-Wert-Speichermodelle unterstützt. Aufgrund der Flexibilität des Datenmodells, der zuverlässigen Leistung und Auto Scaling der Durchsatzkapazität eignet sich der Service hervorragend für mobile, Web-, Spiele-, Werbe-, IoT- und zahlreiche weitere Anwendungen.

Alles, was in diesem Tutorial veranschaulicht wird, ist als kostenloses Kontingent verfügbar.

Erstellen und Abfragen einer NoSQL-Tabelle erfordert ein Konto

Ein kostenloses Konto in Minutenschnelle erstellen

Das kostenlose Nutzungskontingent für AWS bietet 25 GB Speicher und bis zu 200 Millionen Anfragen im Monat mit Amazon DynamoDB.

Details zum kostenlosen Kontingent für AWS anzeigen »

 

Öffnen Sie die AWS-Managementkonsole, dann können Sie diese schrittweise Anleitung nebenher geöffnet lassen. Wenn dieser Bildschirm geladen wird, beginnen Sie mit der Eingabe von DynamoDB in die Suchleiste und öffnen Sie die DynamoDB-Konsole.

Bild der AWS-Konsole

(zum Zoomen auswählen)

tmt_create-nosql-table-01

In diesem Schritt erstellen Sie mit der DynamoDB-Konsole eine Tabelle.


a. Klicken Sie in der DynamoDB-Konsole auf Create table (Tabelle erstellen).

create-select-nosql1

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql1

b. Wir verwenden eine Musikbibliothek als unseren Anwendungsfall für dieses Tutorial.  Geben Sie im Feld Table name (Tabellenname) den Namen Music ein.

create-select-nosql_a0

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql_a0

c. Die Daten werden mit dem Partitionsschlüssel über Partitionen verteilt, um die Skalierbarkeit zu gewährleisten. Es ist wichtig, ein Attribut zu wählen, das ein breites Spektrum an Werten umfasst und voraussichtlich gleichmäßig verteilte Zugriffsmuster aufweist. Geben Sie in das Feld Partition key (Partitionsschlüssel) den Text Artist ein.

 

create-select-nosql_a1

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql_a1

d. Da jeder Künstler viele Songs schreiben kann, können Sie mit einem Sortierschlüssel leichtes Sortieren ermöglichen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Add sort key (Sortierschlüssel hinzufügen). Geben Sie songTitle in das Feld Add sort key (Sortierschlüssel hinzufügen) ein.

 

create-select-nosql_a2

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql_a2

e. Als Nächstes aktivieren Sie DynamoDB Auto Scaling für Ihre Tabelle.

Auto Scaling von DynamoDB ändert die Lese- und Schreibkapazität Ihrer Tabelle je nach Anfragevolumen. Mithilfe einer AWS Identity and Access Management (AWS IAM)-Rolle namens DynamoDBAutoscaleRole verwaltet DynamoDB den Prozess der automatischen Skalierung für Sie. DynamoDB erstellt diese Rolle für Sie, wenn Sie Auto Scaling in einem Konto zum ersten Mal aktivieren.

Weisen Sie DynamoDB zum Erstellen der Rolle an, indem Sie das Kontrollkästchen Use default settings (Standardeinstellungen verwenden) deaktivieren.

create-select-nosql23

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql23

f. Scrollen Sie über Secondary indexes (Sekundäre Indizes), Provisioned capacity (Bereitgestellte Kapazität) und Auto Scaling hinweg nach unten zur Schaltfläche Create (Erstellen). Für das Tutorial ändern wir an diesen Einstellungen nichts.

Beachten Sie im Bereich Auto Scaling, dass DynamoDB die Rolle DynamoDBAutoscaleRole für Sie erstellen wird.

Klicken Sie nun auf  Create (Erstellen).

Wenn die Tabelle Music bereit ist, wird sie in der Tabellenliste mit einem Kontrollkästchen angezeigt.

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben soeben mithilfe der DynamoDB-Konsole eine NoSQL-Tabelle erstellt.

create-select-nosql25

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql25

In diesem Schritt fügen Sie Daten zu Ihrer neuen DynamoDB-Tabelle hinzu.


a. Wählen Sie die Registerkarte Items (Elemente). Wählen Sie auf der Registerkarte Items (Elemente) die Option Create item (Element erstellen) .

create-select-nosql_a3

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql_a3

b. Geben Sie im Dateneingabefenster Folgendes ein:

  • Geben Sie für das Attribut Artist als Künstler No One You Know ein.
  • Geben Sie für das Attribut songTitle den Titel Call Me Today ein.

Klicken Sie auf Save (Speichern), um das Element zu speichern.

create-select-nosql9

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql9

c. Wiederholen Sie den Vorgang, um einige weiteren Elemente zu Ihrer Tabelle Music hinzuzufügen:

  • Artist: No One You Know; songTitle: My Dog Spot
  • Artist: No One You Know; songTitle: Somewhere Down The Road
  • Artist: The Acme Band; songTitle: Still in Love
  • Artist: The Acme Band; songTitle: Look Out, World
create-select-nosql_a5

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql_a5

In diesem Schritt suchen Sie mit den Abfrageoperationen nach Daten in der Tabelle. Abfrageoperationen in DynamoDB sind effizient und verwenden Schlüssel zum Auffinden von Daten. Scan-Operationen durchlaufen die gesamte Tabelle.


a. Ändern Sie in der Dropdown-Liste in dem dunkelgrauen Banner oberhalb der Elemente Scan (Scannen) in Query (Abfragen)

create-select-nosql24

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql24

b. Sie können die Konsole verwenden, um die Tabelle Music auf verschiedene Weise abzufragen. Gehen Sie für Ihre erste Abfrage folgendermaßen vor:

  • Geben Sie im Feld Artist als Künstler No One You Know ein und klicken Sie auf Start search (Suche starten). Alle Songs von No One You Know werden angezeigt.

Führen Sie eine weitere Abfrage aus:

  • Geben Sie im Feld Artist als Künstler The Acme Band ein und klicken Sie auf Start search (Suche starten). Alle Songs von The Acme Band werden angezeigt.
create-select-nosql12

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql12

c. Geben Sie eine weitere Abfrage ein, grenzen Sie dieses Mal jedoch die Suchergebnisse ein:

  • Geben Sie im Feld Artist als Künstler The Acme Band ein.
  • Wählen Sie im Feld songTitle in der Dropdown-Liste Begins with (Beginnt mit) aus und geben Sie S ein.
  • Klicken Sie auf Start search (Suche starten).  Nur "Still in Love" von The Acme Band wird angezeigt.

 

create-select-nosql15

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql15

In diesem Schritt löschen Sie ein Element aus Ihrer DynamoDB-Tabelle.


a. Ändern Sie die Dropdown-Liste Query (Abfragen) wieder in Scan (Scannen).  

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben The Acme Band. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Actions (Aktionen) die Option Delete (Löschen) aus. Sie werden daraufhin gefragt, ob das Element gelöscht werden soll. Klicken Sie auf  Delete (Löschen). Ihr Element wird nun gelöscht.

create-select-nosql_a6

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql_a6

In diesem Schritt löschen Sie Ihre DynamoDB-Tabelle.


a. Sie können eine Tabelle leicht aus der DynamoDB-Konsole löschen. Es ist eine bewährte Methode, nicht mehr verwendete Tabellen zu löschen, sodass sie Ihnen nicht länger in Rechnung gestellt werden.

  • Wählen Sie in der DynamoDB-Konsole die Option neben der Tabelle Music und klicken Sie dann auf Delete table (Tabelle löschen).
  • Wählen Sie im Bestätigungsdialogfeld die Option Delete (Löschen).
create-select-nosql20

(zum Zoomen auswählen)

create-select-nosql20

Sie haben Ihre erste DynamoDB-Tabelle erstellt, der Tabelle Elemente hinzugefügt und die Tabelle dann abgefragt, um die gewünschten Elemente zu finden. Sie haben auch gelernt, wie Sie mithilfe der AWS Management Console Ihre DynamoDB-Tabellen und -Elemente visuell verwalten können.

DynamoDB eignet sich hervorragend für Mobile-, Web-, Gaming-, Ad-Tech- und IoT-Anwendungen, bei denen Skalierbarkeit, Durchsatz und zuverlässige Leistung im Vordergrund stehen.

 

Sie haben gelernt, wie Sie Tabellen und Elemente über die AWS Management Console erstellen, verwalten und abfragen. Nun können Sie mit dem nächsten Tutorial fortfahren, in dem Sie erfahren, wie Sie große Datenmengen importieren und dann schnell und einfach die benötigten Informationen finden können. Sie werden eine Filmdatenbank importieren, um so zu sehen, wie Sie schnell Details über Ihre Lieblingsschauspieler und -figuren finden können.

Siehe: Erste Schritte mit DynamoDB »

Ja
Nein