aurora-header-icon1
AWS Cloud
Erste Schritte mit Amazon Aurora

Amazon Aurora ist eine MySQL- und PostgreSQL-kompatible relationale Datenbank für die Cloud, die die Leistung und Verfügbarkeit einer hochwertigen kommerziellen Datenbank mit der Unkompliziertheit und Wirtschaftlichkeit einer Open Source-Datenbank verbindet.

Aurora ist bis zu fünf Mal schneller als Standard-MySQL-Datenbanken und drei Mal schneller als Standard-PostgreSQL-Datenbanken. Es bietet die Sicherheit, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit kommerzieller Datenbanken zu einem Zehntel der Kosten. Aurora wird vollständig vom Amazon Relational Database Service (RDS) verwaltet, der die zeitraubenden Verwaltungsaufgaben wie Hardware-Bereitstellung, Datenbankeinrichtung, Patching und Sicherungen automatisiert.

Aurora bietet ein verteiltes, fehlertolerantes Speichersystem mit automatischer Fehlerbehebung, das sich automatisch auf bis zu 64 TB pro Datenbankinstanz skaliert. Aurora bietet hohe Leistung und Verfügbarkeit mit bis zu 15 Read Replicas mit geringer Latenzzeit, zeitpunktbezogener Wiederherstellung, kontinuierlicher Sicherung in Amazon S3 und Replikation über drei Verfügbarkeitszonen.

Besuchen Sie die RDS Management Console, um Ihre erste Aurora-Datenbankinstanz zu erstellen und mit der Migration Ihrer MySQL- und PostgreSQL-Datenbanken zu beginnen.

Hohe Leistung und Skalierbarkeit

Amazon Aurora bietet den fünffachen Durchsatz von Standard-MySQL oder den dreifachen Durchsatz von Standard-PostgreSQL auf derselben Hardware. Diese Performance entspricht der kommerzieller Datenbanken – zu einem Zehntel der Kosten. Sie können Ihre Datenbankimplementierung entsprechend Ihren geänderten Anforderungen von kleineren zu größeren Instanzentypen problemlos nach oben oder unten skalieren. Zum Skalieren von Lesekapazität und Leistung können Sie bis zu 15 Read Replicas mit geringer Latenzzeit in drei Verfügbarkeitszonen hinzufügen. Amazon Aurora erweitert den Speicher automatisch nach Bedarf auf bis zu 64 TB pro Datenbankinstanz. Weitere Informationen: MySQL | PostgreSQL

Hohe Verfügbarkeit und Beständigkeit

Amazon Aurora bietet eine Verfügbarkeit von über 99,99 %. Aurora bietet fehlertoleranten Speicher mit automatischer Fehlerbehebung für die Cloud, der sechs Kopien Ihrer Daten in drei Verfügbarkeitszonen repliziert. Aurora sichert Ihre Daten kontinuierlich in Amazon S3 und stellt sie nach einem physischen Speicherfehler transparent wieder her; ein Instanzen-Failover nimmt in der Regel weniger als 30 Sekunden in Anspruch. Weitere Informationen: MySQL | PostgreSQL

Sehr sicher

Amazon Aurora stellt mehrere Sicherheitsebenen für Ihre Datenbank bereit. Diese umfassen die Netzwerkisolierung mit Amazon VPC, die Verschlüsselung im Ruhezustand mit Schlüssel, die Sie über AWS Key Management Service (KMS) erstellen und kontrollieren, sowie Verschlüsselung von übertragenen Daten mit SSL. Auf einer verschlüsselten Amazon Aurora-Instance werden Daten im zugrunde liegenden Speicher verschlüsselt. Das gilt auch für automatische Sicherungen, Snapshots und Replikate im gleichen Cluster. Weitere Informationen: MySQL | PostgreSQL

MySQL und PostgreSQL kompatibel

Die Amazon Aurora-Datenbank-Engine ist vollständig kompatibel mit bestehenden MySQL- und PostgreSQL Open Source-Datenbanken und erweitert regelmäßig die Kompatibilität für neue Versionen. Das bedeutet, dass Sie MySQL- oder PostgreSQL-Datenbanken mit Standard-MySQL oder PostgreSQL Import-/Export-Tools oder -Snapshots problemlos zu Aurora migrieren können. Das bedeutet auch, dass Code, Treiber, Anwendungen und Tools, die Sie bereits für Ihre bestehenden Datenbanken verwenden, mit geringfügigen oder ohne Änderungen in Amazon Aurora eingesetzt werden können. Weitere Informationen: MySQL | PostgreSQL

Vollständig verwaltet

Amazon Aurora wird vollständig von Amazon Relational Database Service (RDS) verwaltet. Sie müssen sich keine Sorgen mehr über Datenbankverwaltungsaufgaben wie Hardware-Bereitstellung, Software-Patches, Setup, Konfiguration oder Sicherungen machen. Aurora überwacht und sichert automatisch und fortlaufend Ihre Datenbank in Amazon S3 und ermöglicht eine genaue zeitpunktbezogene Wiederherstellung. Sie können die Datenbankleistung mit Amazon CloudWatch, Enhanced Monitoring oder Performance Insights überwachen, einem anwenderfreundlichen Tool, mit dem Sie Leistungsprobleme schnell erkennen können. Weitere Informationen: MySQL | PostgreSQL

Migrationsunterstützung

MySQL- und PostgreSQL-Kompatibilität machen Amazon Aurora zu einem überzeugenden Ziel für Datenbankmigrationen auf die Cloud. Wenn Sie von MySQL oder PostgreSQL migrieren, sehen Sie sich unsere Migrationsdokumentation an, die eine Liste der Tools und Optionen enthält. Um von kommerziellen Datenbank-Engines zu migrieren, können Sie den AWS Database Migration Service für eine sichere Migration mit minimaler Ausfallzeit verwenden. Weitere Informationen: MySQL | PostgreSQL

Bei Amazon Aurora Multi-Master handelt es sich um ein Feature der MySQL-kompatiblen Aurora-Version, das die Schreibleistung mehrerer Availability Zones horizontal nach oben skalieren kann. Dies ermöglicht Anwendungen, Lese-/Schreib-Arbeitslasten an mehrere Instanzen in einem Datenbank-Cluster weiterzuleiten und mit größerer Verfügbarkeit zu laufen. Für die Vorversion registrieren.

Mit Aurora Serverless, einer neuen Konfiguration der Aurora MySQL-kompatiblen Edition wird die Datenbankkapazität automatisch nach oben oder unten skaliert und so an die Anforderungen Ihrer Anwendungen angepasst. Es ist für Anwendungen mit unregelmäßigen, unterbrochenen oder nicht prognostizierbaren Auslastungen konzipiert und ermöglicht Ihnen Zeitersparnis, weniger Aufwand und geringere Kosten. Mehr erfahren und für die Vorschauversion anmelden.

Verwenden Sie den AWS Database Migration Service (DMS), um Ihre Migration von den gängigsten kommerziellen Datenbanken zu beschleunigen. Bei der Migration von Datenbanken zu Aurora können Sie DMS sechs Monate lang kostenlos nutzen. Weitere Informationen »

15

Amazon Aurora ist eine großartige Option für alle Unternehmensanwendungen, die eine relationale Datenbank verwenden können. Im Vergleich zu kommerziellen Datenbanken kann Amazon Aurora dazu beitragen, Ihre Datenbankkosten um 90 % oder mehr zu senken, während Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Datenbank verbessert werden. Amazon Aurora ist ein vollständig verwalteter Service und hilft Ihnen beim Einsparen von Zeit durch Automatisieren zeitaufwändiger Aufgaben, wie zum Beispiel Bereitstellung, Patchen, Sicherung, Wiederherstellung, Fehlererkennung und Reparatur.

expedia_logo_break_cross

Expedia, eines der weltweit größten Reiseunternehmen, verwendet Amazon Aurora für eine Reisedatenanwendung, die pro Tag 300 Millionen Zeilen einfügt, mit einem Spitzenwert von 70 000 Zeilen pro Sekunde mit durchschnittlich 17 Millisekunden Reaktionszeit für Lesevorgänge und durchschnittlich 30 Millisekunden Reaktionszeit für Schreibvorgänge.


SaaS-Anwendungen verwenden häufig Architekturen mit mehreren Mandanten, was ein großes Maß an Flexibilität bei der Instance- und Speicherskalierung sowie hohe Performance und Zuverlässigkeit erfordert. Amazon Aurora stellt alle diese Funktionen in einem Angebot mit einer verwalteten Datenbank bereit, damit sich SaaS-Unternehmen auf die Entwicklung hochwertiger Anwendungen konzentrieren können, ohne sich Gedanken über die zugrunde liegende Datenbank zur Unterstützung der Anwendung machen zu müssen.

alfresco_logo_break

„Amazon Aurora konnte alle unsere Anforderungen hinsichtlich einer Skalierung ohne Leistungseinbußen erfüllen. Mit Alfredo auf Amazon Aurora haben wir bis zu eine Milliarde Dokumente skaliert. Das entspricht einem Stundendurchsatz von Millionen, was zehnmal schneller als in unserer MySQL-Umgebung ist. Es funktioniert!“ – John Newton, Gründer und CTO von Alfresco


Web- und Mobil-Games, die für einen sehr umfangreichen Betrieb entwickelt wurden, benötigen eine Datenbank mit hohem Durchsatz, großer Speicherskalierbarkeit und hoher Verfügbarkeit. Amazon Aurora erfüllt die Anforderungen dieser anspruchsvollen Anwendungen mit genug Raum für ein zukünftiges Wachstum. Da es für Amazon Aurora keine Lizenzierungsbeschränkungen gibt, passt es perfekt in die variablen Nutzungsmuster dieser Anwendungen.

zynga_logo_break

"Aurora war einfach beeindruckend ... Der Großteil der heute von uns genutzten Automatisierung ist für RDS schon lange Standard, aber mithilfe von Aurora haben wir die Automatisierung von RDS zusammen mit der Leistung selbst verwalteter i2-Instances erhalten. Aurora ist jetzt unsere erste Wahl für neue Services mit relationalen Datenbanken." – Chris Broglie, Architect, Zynga

Amazon Aurora kann Ihrer Anwendung eine deutlich bessere Performance bereitstellen, während gleichzeitig Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit verbessert und Kosten gesenkt werden. Interne Tests mit SysBench auf r3.8xlarge-Instances zeigen, dass Amazon Aurora mehr als 500 000 Lesevorgänge und 100 000 Schreibvorgänge pro Sekunde mit hoher Konsistenz bereitstellt – ungeachtet der Größe der Datenbank und der Objektanzahl. Sie können problemlos Benchmark-Tests für eine Amazon Aurora-Instance ausführen, um ihre Performance mit der Ihrer vorhandenen Datenbank zu vergleichen oder um die Performance-Anforderungen für eine neue Anwendung, die Sie gerade entwickeln, zu bewerten. Ausführliche Benchmarking-Anweisungen finden Sie im Amazon Aurora Performance Benchmarking Guide, der auf der Aurora-Ressourcenseite verfügbar ist.

 InfoWorld hat umfassende Benchmark-Tests mit Amazon Aurora durchgeführt und festgestellt, dass „der aufgewertete Datenbank-Service von Amazon einen fünfmal höheren Durchsatz als MySQL bietet und eine hervorragende Alternative zu Oracle und SQL Server darstellt“. Amazon Aurora bekam die „Editor's Choice“-Auszeichnung von InfoWorld. Laden Sie den vollständigen Test von InfoWorld herunter >>

Wenn Sie derzeit Amazon RDS for MySQL oder Amazon RDS for PostgreSQL verwenden, besteht die Migration zu Aurora einfach aus dem Erstellen eines Snapshots und dem Starten der Aurora-Instance aus diesem Snapshot. Sie können zum Durchführen der Migration die einfachen Schritt-für-Schritt-Anweisungen im Benutzerhandbuch ausführen. Da Amazon Aurora vollständig mit MySQL und PostgreSQL kompatibel ist, können Ihre Anwendungen problemlos wieder ohne Änderungen mit der neuen Amazon Aurora-Instance verbunden werden.

MySQL- und PostgreSQL-Datenbanken, die auf Amazon EC2 oder lokal ausgeführt werden, lassen sich ebenfalls mühelos migrieren. Sie können eine Snapshot-Sicherung Ihrer vorhandenen Datenbank durchführen, diese auf Amazon S3 hochladen und zur direkten Erstellung eines Amazon Aurora-Clusters verwenden. Sie können auch in einem Amazon S3-Bucket gespeicherte Daten in eine Tabelle einer Amazon Aurora-Datenbank importieren. Standard MySQL Import- und Export-Tools oder MySQL binlog-Replikation werden ebenfalls unterstützt. Die Migration zu Amazon Aurora von unterstützten Datenbanken, die auf Amazon EC2 oder am Standort ausgeführt werden, erfolgt ebenfalls über den AWS Database Migration Service.

Das AWS Schema Conversion Tool vereinfacht die Migration von Oracle und Microsoft SQL Server zu Amazon Aurora durch automatisches Konvertieren des Quelldatenbankschemas und eines Großteils des benutzerdefinierten Codes, einschließlich Sichten, gespeicherten Prozeduren und Funktionen, in ein Format, das mit Amazon Aurora kompatibel ist. Code, der nicht automatisch konvertiert werden kann, wird klar markiert, sodass er manuell konvertiert werden kann. AWS Schema Conversion Tool: weitere Informationen und Download »

Die Migration von Oracle- und Microsoft SQL Server-Datenbanken zu Amazon Aurora kann problemlos mithilfe des AWS Database Migration Service durchgeführt werden. Sie können eine Datenmigration mit nur wenigen Klicks starten. Die Quelldatenbank bleibt während der Migration in Betrieb, sodass sich Ausfallzeiten für Anwendungen, die diese Datenbank verwenden, minimieren. Weitere Informationen zu AWS Database Migration Service »


thomaspublishing_logo_break

Thomas Publishing ist ein seit 100 Jahren bestehendes Unternehmen, das 1898 mit der Veröffentlichung des Thomas Register of American Manufacturers begann.Thomas Publishing hat die Produktionsdatenbank von Oracle zu Amazon Aurora migriert und dabei den AWS Database Migration Service und das Schema Conversion Tool verwendet. Der gesamte Migrationsprozess war in weniger als 4 Wochen abgeschlossen.

Aurora_learthnetworks_ogo_break

Earth Networks betreibt die weltweit größten und umfassendsten Netzwerke für Wetterbeobachtung, Blitzortung und Klima (GHG). „Wir waren stark davon beeindruckt, wie bequem der Umzug von unseren aktuellen SQL-Datenbanken zu Amazon Aurora war. Es waren nur wenige Änderungen erforderlich.“ – Eddie Dingels, Lead Architect bei Earth Networks


Der Einstieg ist völlig problemlos. Verwenden Sie das Handbuch Erste Schritte für Amazon RDS, um mit wenigen Klicks Ihre erste Amazon Aurora-Instance zu erstellen.

Weitere Ressourcen finden Sie auf der Seite Erste Schritte mit Amazon Aurora.

Sie möchten mehr wissen?

Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen.

Sie möchten mehr wissen?
Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen
Sie möchten mehr wissen?
Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen
Sie möchten mehr wissen?
Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen
Sie möchten mehr wissen?
Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen
Sie möchten mehr wissen?
Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen
Sie möchten mehr wissen?
Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen
Sie möchten mehr wissen?
Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen
Sie möchten mehr wissen?
Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen
Sie möchten mehr wissen?
Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen
Sie möchten mehr wissen?
Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen
Sie möchten mehr wissen?
Schreiben Sie unseren AWS-Experten ein paar Zeilen
Kontakt